Autor Thema: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn  (Gelesen 81646 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 295
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #135 am: 19. April 2023, 16:38:36 »
Der Fahrer trägt eine Schafpelzjacke, eine aus grob gegerbten und immer noch stinkender Schafshaut genähter Winterbekleidung für die Bediensteten der Wiener Stadtwerke im Baudienst. Die Fellseite wurde nach innen getragen und am Rücken war mit schwarzer Farbe recht gross eine Nummer aufschabloniert, weil diese Bekleidung meist nur einem Bedienstete zugewiesen war, aber dem Sommer über eingezogen wurde und in der Fetznkammer in Rudolfsheim schädlingsicher deponiert wurde.
Der "Pelz" war zwar recht warm, aber auch ziemlich kurz, was sich vor allem beim Bücken ungünstig auswirkte. Zur Attraktion wurde das Kleidungsstück allerdings, wenn man es mit der Innenseite nach aussen trug!  :)

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #136 am: 29. April 2023, 15:34:20 »
G1 635 mit Aufsteckschneepflug am Rathausplatz am 24.02.1955 (Foto. Mag. Alfred Luft). Der damals 20 jährige Fotograf hat sich mittlerweile den Ehrentitel "Altmeister" redlich verdient!

LG nord22

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1798
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #137 am: 29. April 2023, 18:05:31 »
Sehr schönes altes Foto. Theoretisch könnte der im Hintergrund zu sehende HR mit Anhängepflüge sein. Das war damals üblich.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2585
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #138 am: 29. April 2023, 18:47:38 »
G1 635 mit Aufsteckschneepflug am Rathausplatz am 24.02.1955 (Foto. Mag. Alfred Luft). Der damals 20 jährige Fotograf hat sich mittlerweile den Ehrentitel "Altmeister" redlich verdient!
Auf jeden Fall. :up:

Anhand der Schmutzspuren am Dachsignal, dürfte dieser zuvor oft auf einer Linie mit "x9" unterwegs gewesen sein, demnach kämen die Linien 39 und 69 in Frage. Zunächst dachte ich, wegen die Schneespuren bei der ersten Ziffer, an den 49er, doch es waren nie Straßenbahnen der Type G in Breitensee stationiert, oder?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7668
    • www.tramway.at
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #139 am: 29. April 2023, 19:51:47 »
Anhand der Schmutzspuren am Dachsignal, dürfte dieser zuvor oft auf einer Linie mit "x9" unterwegs gewesen sein, demnach kämen die Linien 39 und 69 in Frage. Zunächst dachte ich, wegen die Schneespuren bei der ersten Ziffer, an den 49er, doch es waren nie Straßenbahnen der Type G in Breitensee stationiert, oder?

Evtl ist das ein 2er? > BHF GTL?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36017
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #140 am: 29. April 2023, 20:22:26 »
Ich würde es am ehesten als 48 entziffern.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #141 am: 30. April 2023, 19:02:13 »
HP 6072 ex H1 2275 mit Aufsteckschneepflug, dahinter M 4137 vermutlich mit Salzbeiwagen in der Gallgasse/ Speisinger Straße (Foto: Peter Bader, 1963 - 1967). 

LG nord22

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1973
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #142 am: 30. April 2023, 20:26:23 »
HP 6072 ex H1 2275 mit Aufsteckschneepflug, dahinter M 4137 vermutlich mit Salzbeiwagen in der Gallgasse/ Speisinger Straße (Foto: Peter Bader, 1963 - 1967). 

LG nord22

Und rechts als Beifang eine seinerzeitig Funkstreife, noch mit der grossen Leuchtreklame POLIZEI und vier Hupen für jede Tonhöhe des Martinshorn am Dachträger. Farbfassung Flaschengrün mit schwarzen Kotflügeln.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #143 am: 02. Mai 2023, 08:17:52 »
Ein Generationentreffen: sz3 7199 ex w 1928 + G (G1) und zwei C1 + c1 Züge der Linie 46 in der Maroltingergasse (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat, 22.03.1958).

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11399
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #144 am: 02. Mai 2023, 10:47:02 »
Und rechts als Beifang eine seinerzeitig Funkstreife, noch mit der grossen Leuchtreklame POLIZEI und vier Hupen für jede Tonhöhe des Martinshorn am Dachträger. Farbfassung Flaschengrün mit schwarzen Kotflügeln.

Interessant. Hatte die Polizei damals noch ganz normale, mit "W" beginnende Kennzeichen? Kann man sich eigentlich kaum vorstellen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1040
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #145 am: 02. Mai 2023, 11:07:55 »
Und rechts als Beifang eine seinerzeitig Funkstreife, noch mit der grossen Leuchtreklame POLIZEI und vier Hupen für jede Tonhöhe des Martinshorn am Dachträger. Farbfassung Flaschengrün mit schwarzen Kotflügeln.

Interessant. Hatte die Polizei damals noch ganz normale, mit "W" beginnende Kennzeichen? Kann man sich eigentlich kaum vorstellen.

Bis 1967 hatten ÖBB, Polizei, Gendarmerie, Post und Zollwache W-Kennzeichen mit sechs Stellen und einem 1er an erster Stelle. In der Zeit hat es in Wien zwischen 200.000 und 400.000 Kraftfahrzeuge gegeben - da braucht man keine separaten Kennzeichen, wenn man eh fast eine Million mögliche Nummerntafeln hat.
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14411
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #146 am: 02. Mai 2023, 11:09:01 »
W 100.xxx war der Polizei vorbehalten - auch für die Krimineser, wenns im Cafe in der Linzer Straße#Drechslergasse (Stoßcafe) zur Razzia gekommen sind, hats der Ausguck sofort gesehen, sie hätten auch ums Eck parken können, aber wer weiß......
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #147 am: 20. Juni 2023, 18:58:55 »
SP 6012 + kl 7538 am Mariahilfer Gürtel in der Schleife der Linie 6 (Foto: Michael Vitecek, 1975). Das händische Sandstreuen von einem Lastbeiwagen aus war schon damals ein Anachronismus. kl 7538 (bis 1972 Nr. 11021) entstand 1917 durch Umbau des von der DT Krauss & Comp. durch die WStB übernommenen Dampftramwaybeiwagens DT 21 (gebaut 1886 von der Waggonfabrik Graz).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #148 am: 16. Dezember 2023, 10:14:03 »
LH 6456 in der Favoritenstraße/ Reumannplatz; Richtung Oberlaa B 618 der Linie 67. Straßenbahngleise gibt es hier längst keine mehr (Foto: Paul Schaffner, 15.12.2010).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13469
Re: Winterdienst bei der Wiener Straßenbahn
« Antwort #149 am: 13. Januar 2024, 13:17:28 »
G1 635 beim Parlament am Rathausplatz (Foto: Mag. Alfred Luft, 24.02.1955).

LG nord22