Autor Thema: Linie T (1945-1984)  (Gelesen 313732 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1472
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #765 am: 22. August 2022, 17:49:26 »
Ewig schade, der 74A ist eine Zumutung. Ich finde, auch heute wäre eine Straßenbahn in der Landstraßer Hauptstraße immer noch sinnvoll und wichtig.

Die Frage ist absolut nicht provozierenden. Aber welchen Vorteil hätte eine Straßenbahn auf der Route der Linie 74A?

Ich sehe da absolut keinen Unterschied ob auf der Landstraße ein Bus oder eine Straßenbahn fährt. Denn auch eine Straßenbahn wäre nicht schneller.

Eine Straßenbahn ist größer und ruhiger beim Fahren. Und man könnte sie wieder in den Ring einbinden. Aber ich bin halt prinzipiell ein Befürworter der Straßenbahnen und fahre höchst ungern mit Bussen. Vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt...

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13297
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #766 am: 22. August 2022, 18:07:13 »
Ich sehe da absolut keinen Unterschied ob auf der Landstraße ein Bus oder eine Straßenbahn fährt. Denn auch eine Straßenbahn wäre nicht schneller.
Bei der Geschwindigkeit der Straßenbahn in Wien könnte man gleich auf Pferdefuhrwerke umsteigen, was ökologischer wäre.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3033
  • Der Bushase
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #767 am: 22. August 2022, 18:59:20 »
Naja mehr Fassungsvermögen würde echt nicht schaden, darum wäre die Bim zu bevorzugen

Linie29

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1361
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #768 am: 22. August 2022, 20:12:36 »
E1 4773 + c3 1172 beim Parlament (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat, 1983). Am 3. Jänner 1984 war die Linie T leider Geschichte und die kurz davor mit Millionenaufwand erneuerten Gleise auf der Landstraßer Hauptstraße wurden zum Paradebeispiel von kommunaler Geldverschwendung. 

LG nord22

Immerhin hat man sich dann in Folge bis zum Sommer 2000 also mehr als 16 Jahre Zeit gelassen um die Gleise komplett von der Landstraßer Hauptstraße zu entfernen.  >:D

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12165
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #769 am: 18. September 2022, 17:43:44 »
Zwei Monate vor dem Ende des Straßenbahnbetriebs wegen Baus der U3 warten E1 4755 + c3 1189 der Linie T und L 536 + c3 1271 der Linie J in der Weiskirchnerstraße auf das Freiwerden der Signalanlage (Foto: Michael Weininger, 10.1983).

LG nord22

mitleser

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #770 am: 22. September 2022, 07:18:12 »
Auch von mir mal ein großes Dankeschön an @Nord22 das du hier ständig diese tollen Fotos hochlädst :up:

hewerner

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 262
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #771 am: 22. September 2022, 07:45:14 »
Dem möchte ich mich gerne anschließen, herzlichen Dank, @nord22.
Lg Helmut

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12165
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #772 am: 22. September 2022, 08:16:11 »
Danke - ich werde mich weiterhin um die Rubrik "Historisches" bemühen.

nord22