Tramwayforum

Straßenbahn Österreich => Sonstige Betriebe => Thema gestartet von: blitzwerner am 15. Juli 2014, 17:38:26

Titel: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: blitzwerner am 15. Juli 2014, 17:38:26
Edit (tram): gelöscht
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: moszkva tér am 16. Juli 2014, 10:30:21
Damals war St. Pölten ja echt hübsch. Heute leider nicht mehr, ich empfinde es immer als Un-Stadt, wenn ich da durchfahren muss. Aufhalten will ich mich dort keinesfalls, wenn es nicht notwendig ist.  :'(
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 16. Juli 2014, 10:48:53
Damals war St. Pölten ja echt hübsch. Heute leider nicht mehr,

Das ist differenzierter zu betrachten: Nicht nur St.Pölten, sondern zahlreiche andere Städte sind in ihren historischen Stadtkernen dank umfangreicher Renovierungen und der Schaffung von Fußgängerreservaten vielfach attraktiver geworden. Was die Hässlichkeit betrifft, ist das zumeist dem Moloch MIV zu verdanken.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: moszkva tér am 16. Juli 2014, 10:53:56
Damals war St. Pölten ja echt hübsch. Heute leider nicht mehr,

Das ist differenzierter zu betrachten: Nicht nur St.Pölten, sondern zahlreiche andere Städte sind in ihren historischen Stadtkernen dank umfangreicher Renovierungen und der Schaffung von Fußgängerreservaten vielfach attraktiver geworden. Was die Hässlichkeit betrifft, ist das zumeist dem Moloch MIV zu verdanken.

St. Pölten wurde aber leider auch sehr stiefmütterlich behandelt. Dabei hätte das barocke Stadtzentrum durchaus Potential  :(
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 4463 am 16. Juli 2014, 11:09:58
Besonders seit der Schließung der Glanzstoff-Fabrik, die der Stadt zweifelhaften "Ruhm" als "stinkendste Stadt" des (Bundes)Landes einbrachte, und dem Bahnhofsumbau - inklusive Erweiterung der Fußgängerzonen in der "Innenstadt" - hat St. Pölten meiner Meinung nach durchaus gewonnen. Klar, es ist nach wie vor eine Kleinstadt mit einem künstlich aus dem Boden gestampften Regierungsviertel, aber es hat sich in den letzten 10 Jahren durchaus einiges getan.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 16. Juli 2014, 14:20:07
Wenn man das Landhausviertel ausklammert, ist es eine nette Kleinstadt, aber halt eine Allerweltskleinstadt, die keinen eigenen Ausflug rechtfertigt, sondern maximal einen Zwischenstopp auf der Durchreise.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 16. Juli 2014, 17:26:47
Denkt man eigentlich daran, wieder eine Straßenbahn in St. Pölten zu bauen? Wahrscheinlich eh nicht, aber ich frag' halt einmal :)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 16. Juli 2014, 17:31:34
Wenn man das Landhausviertel ausklammert, ist es eine nette Kleinstadt, aber halt eine Allerweltskleinstadt, die keinen eigenen Ausflug rechtfertigt, sondern maximal einen Zwischenstopp auf der Durchreise.

Stimmt nicht. Falls man sich für das historische St.Pölten interessiert, ist man länger als einen langen Tag damit beschäftigt.
@ diogenes: Bevor in St.Pölten wieder eine Tram kommt, wird eher der Krenn heilig gesprochen.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 17. Juli 2014, 17:09:10
Wenn man das Landhausviertel ausklammert, ist es eine nette Kleinstadt, aber halt eine Allerweltskleinstadt, die keinen eigenen Ausflug rechtfertigt, sondern maximal einen Zwischenstopp auf der Durchreise.

Stimmt nicht. Falls man sich für das historische St.Pölten interessiert, ist man länger als einen langen Tag damit beschäftigt.
@ diogenes: Bevor in St.Pölten wieder eine Tram kommt, wird eher der Krenn heilig gesprochen.
Die Antwort ist keine Überraschung.

In Gmunden fährt eine, warum nicht auch in St. Pölten? Widerstand des Heiligen Erwin? Oder ist das wirklich nicht sinnvoll?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 17. Juli 2014, 17:22:13
In Gmunden wurde sie nicht eingestellt, das ist der Unterschied. ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 4463 am 17. Juli 2014, 19:36:36
In Gmunden wurde sie nicht eingestellt, das ist der Unterschied. ;)
Anscheinend hatte man dort immer ausreichend Geld, um die Stromrechnung zu bezahlen... 8)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 17. Juli 2014, 21:32:38
Was nutzt das Geld, wenn es der Chef nicht überweist?  :-[
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 30. Oktober 2014, 19:33:19
Ein spektakulärer Unfall, durch den die St. Pöltner Straßenbahn traurige Berühmtheit erlangte, ereignete sich am 29. November 1972 beim Gleisbogen vor der Remise. Nach Vorbeifahrt eines Güterzuges brach ein etwa 3 Meter langes und 5 Zentimeter starkes Stück des Innenteils der Rillenschiene ab und ragte etwa 20 Zentimeter aus dem Straßenniveau. Der Lenker eines Personenwagens, der die Stelle überfuhr, sah das Hindernis nicht und die Schienenlanze bohrte sich durch die Bodenplatte des Autos, fuhr seiner am Beifahrersitz mitfahrenden Ehefrau beim Oberschenkel in den Körper, durchdrang den Körper, verließ diesen wieder beim Schulterblatt und durchstieß noch die Heckscheibe des Autos. Die Frau mußte von der Feuerwehr mit Trennscheiben aus ihrer qualvollen Lage befreit werden und wurde darauf in das Krankenhaus eingeliefert. Es grenzt direkt an ein Wunder, daß diese Frau nach einigen Wochen nahezu wiederhergestellt das Krankenhaus verlassen konnte.

Quelle: Harald Marincig, Die St. Pöltner Straßenbahn

Im Anhang auch noch der entsprechende Artikel aus der AZ. Bei dem Schienensdtück handelte es sich im eine Eisenbahnrillenschiene mit 60 mm Rillenweite.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 31. Oktober 2014, 07:44:50
Sags ja immer, Autofahren ist gefährlich! ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: sheldor am 15. November 2014, 19:25:54
Bezüglich der Straßenbahn in St. Pölten hätte ich eine Frage:

Hab diese Foto gerade im Internet entdeckt. Wusste nicht einmal, dass diese  Type auch hier fuhr. Wann bzw. wie lange fuhr diese Type eigentlich in St. Pölten?

lg
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 13er am 15. November 2014, 19:39:54
Das ist ein T1 aus Wien, der nach seiner Ausmusterung an St. Pölten verkauft wurde. Ich glaube, gefahren ist überhaupt nur der 404, obwohl auch 407 und 408 verkauft wurden. 408 hat überlebt und ist jetzt glücklicherweise wieder in Wien beim VEF.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Elin Lohner am 15. November 2014, 19:46:44
408 hat überlebt und ist jetzt glücklicherweise wieder in Wien beim VEF.
404 hat auch überlebt. Er ist in Mariazell und soll (laut Tramways.at) in den Ursprungszustand von 1901 Restauriert werden.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 15. November 2014, 19:55:41
Der Wagen 7 (ex 404) stand vom 1. September 1975 bis zur Betriebseinstellung am 9. Februar 1976 (letzter Betriebstag) im Verkehr.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: sheldor am 15. November 2014, 20:33:47
Danke für die Info´s  :). Warum hat man diese Wagen nur für so kurze Zeit beschafft  :-\?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 13er am 15. November 2014, 20:35:31
Danke für die Info´s  :). Warum hat man diese Wagen nur für so kurze Zeit beschafft  :-\?
Vielleicht war dahinter auch die Hoffnung, den Betrieb doch noch zu retten - dessen Schicksal ja eigentlich schon besiegelt war und der dann unter einem fadenscheinigen Argument (unbezahlte Stromrechnung) eingestellt wurde.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: tramway.at am 15. November 2014, 23:07:36
Einige Bilder aus meinem Fundus. Beim ersten hab ich leider keine Quelle.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: sheldor am 15. November 2014, 23:22:22
Sehr schöne Bilder  :up:. Leider gibt es diese Straßenbahn nicht mehr  :-[ .
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Elin Lohner am 15. November 2014, 23:28:13
Leider gibt es diese Straßenbahn nicht mehr  :-[ .
Ist Nr. 3 nicht mehr in Mariazell? ???
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Vento66 am 15. November 2014, 23:36:06
Ich würde die Abkürzung als "Sankt Pölten Straßenbahn" interpretieren.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: sheldor am 16. November 2014, 00:14:53
Ich würde die Abkürzung als "Sankt Pölten Straßenbahn" interpretieren.

So war es auch gemeint  ;). Hätte doch St. Pöltner Straßenbahn schreiben sollen, meine Schuld  :-\. Sind eigentlich noch Teile der Strecke erhalten, oder wurde schon alles dem Erdboden gleich gemacht?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 16. November 2014, 03:46:09
Beim ersten hab ich leider keine Quelle.
Und ULHP an der Kurbel!  :D
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: nord22 am 16. November 2014, 08:47:31
1970 verirrten sich nur wenige Fotografen zur Straßenbahn St. Pölten. Anbei einige Fotos von "lindsaybridge".

LG nord22
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: haidi am 16. November 2014, 09:46:23
Die Bilder vermitteln mir den Eindruck, dass immer nur die vordere Türe offen gewesen ist und der Fahrer auch geschaffnert hat?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 16. November 2014, 10:12:12
Die hintere Tür war verblecht und die Züge fuhren tatsächlich im Einmannbetrieb – ganz ohne Totmann oder sonstige Sicherheitseinrichtung.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 16. November 2014, 12:35:07
In den Video von der St.Pöltner Straßenbahn gibt es einen Ausschnitt von einen N der Wiener Stadtbahn der auch in St.Pölten war.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: h 3004 am 16. November 2014, 15:36:58
Das war der N 2703  (St. Pölten 006), jetzt bei der Museumstramway Mariazell.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: haidi am 16. November 2014, 15:37:53
Mein Vater hat mir vor Jahren erzählt, dass mehr oder weniger regelmäßig Fahrzeugwechsel stattgefunden hat und zwar ein kleineres Fahrzeug richtung Zentrum gefahren ist, an einer Weiche (bei der Remise?) der größere Wagen gwartet hat und dann die Fahrzeuge rechte vordere Türe und linke hintere Türe so nebeneinader standen, dass die Fahrgäste direkt umsteigen konnten.
Originalton in etwa: "Der Fahrer rauscht da ganz schon hin, wenn sich das einmal nicht ausgeht, dann steht der Betrieb, dann habens nur mehr einen Wagen"
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: oldtimer am 16. November 2014, 16:01:13
War 2703 bzw. 006 dort auch im Personenverkehr eingesetzt oder wurde er nur buchmäßig geführt? Er kam ja wieder im äußerlichen Zustand als 2703 nach Mariazell.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: GS6857 am 16. November 2014, 16:18:53
Ja, der war von 1963 - 1974 im Einsatz. Erst mit Stadtbahn-Scherenbügel, später mit Lyrabügel. Dann kam er zum WTM und wurde wieder in den Stadtbahnzustand versetzt. Später wurde er nach Mariazell abgegeben.

Hier mehr zur St. Pöltner Straßenbahn:
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_St._P%C3%B6lten (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_St._P%C3%B6lten)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 16. November 2014, 18:03:46
Mein Vater hat mir vor Jahren erzählt, dass mehr oder weniger regelmäßig Fahrzeugwechsel stattgefunden hat und zwar ein kleineres Fahrzeug richtung Zentrum gefahren ist, an einer Weiche (bei der Remise?) der größere Wagen gwartet hat und dann die Fahrzeuge rechte vordere Türe und linke hintere Türe so nebeneinader standen, dass die Fahrgäste direkt umsteigen konnten.

Das hing damit zusammen, daß die kleinen Triebwagen (1-3) einmännig gefahren werden durften, während die großen Triebwagen (5, 006, 7) mit einem Schaffner besetzt sein mußten. So wurde eben nach der Frühspitze, vor der Nachmittagsspitze und vor dem Abendverkehr bei der Remise der Wagen getauscht.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 17. November 2014, 09:22:07
Danke für die Info´s  :). Warum hat man diese Wagen nur für so kurze Zeit beschafft  :-\?

Die "kurze Zeit" ergab sich aus der Stromabschaltung im Februar 1976, weil die Straßenbahn die Stromrechnung nicht mehr zahlen konnte. Natürlich war usrprünglich ein längerer Betrieb der Wagen geplant, sie sollten letztlich die alten Wagen (und auch den beim Personal extrem unbeliebten Stadtbahnwagen) ablösen. Bei der Beschaffung war ja noch nicht absehbar, dass es je zu einer derartigen finanziellen Situation kommen würde (angeblich waren es nur wenige tausend Schilling, die fehlten. Hätte damals die Gemeinde der Straßenbahn unter die Arme gegriffen, gäbe es die Straßenbahn vielleicht heute noch, wenngleich durch die Schließung der Glanzstofffabrik der Güterverkehr wegfallen würde).
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 17. November 2014, 09:59:32
Die "kurze Zeit" ergab sich aus der Stromabschaltung im Februar 1976, weil die Straßenbahn die Stromrechnung nicht mehr zahlen konnte. Natürlich war usrprünglich ein längerer Betrieb der Wagen geplant, sie sollten letztlich die alten Wagen (und auch den beim Personal extrem unbeliebten Stadtbahnwagen) ablösen. Bei der Beschaffung war ja noch nicht absehbar, dass es je zu einer derartigen finanziellen Situation kommen würde (angeblich waren es nur wenige tausend Schilling, die fehlten. Hätte damals die Gemeinde der Straßenbahn unter die Arme gegriffen, gäbe es die Straßenbahn vielleicht heute noch, wenngleich durch die Schließung der Glanzstofffabrik der Güterverkehr wegfallen würde).

Der Stadtbahnwagen war vor allem sehr störanfällig und wurde daher nach einem Schaden am Kompressormotor fast zwei Jahre vor dem Eintreffen der beiden T1 404 und 407 bereits betriebsuntauglich abgestellt.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 17. November 2014, 12:48:23

Die "kurze Zeit" ergab sich aus der Stromabschaltung im Februar 1976, weil die Straßenbahn die Stromrechnung nicht mehr zahlen konnte wollte.
>:(



Zitat
Hätte damals die Gemeinde der Straßenbahn unter die Arme gegriffen, gäbe es die Straßenbahn vielleicht heute noch . . . .
Gerade die Stadt war eine der treibenden Kräfte hinter der Einstellung! Als dann die Harlander Fabrik nach einem Brückenneubau die Möglichkeit bekam, ihre Wagen mittels Straßenroller zugestellt zu bekommen und Salzer als Miteigentümer wegfiel, war das Schicksal besiegelt
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 22. November 2014, 13:34:35
Der Stadtbahnwagen entgleiste auch mehrmals, als Grund dafür wurde angegeben das höhere Eigengewicht des Triebwagens.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 20. Februar 2015, 01:15:39
Ein Fundstück aus meiner Stadtbahn Sammlung.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 20. Februar 2015, 08:43:54
Ein Fundstück aus meiner Stadtbahn Sammlung.

Ja, der steht heute in Mariazell und hat auch wieder den roten Anstrich bekommen. Ob der defekte Kompressormotor zwischenzeitlich getauscht wurde und der Wagen wieder fahrtauglich ist, weiß ich allerdings nicht. Es wäre überhaupt interessant zu wissen, welche Fahrzeuge der IGMT fahrbereit sind.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 20. Februar 2015, 09:09:32
Ein Fundstück aus meiner Stadtbahn Sammlung.

Ja, der steht heute in Mariazell und hat auch wieder den roten Anstrich bekommen. Ob der defekte Kompressormotor zwischenzeitlich getauscht wurde und der Wagen wieder fahrtauglich ist, weiß ich allerdings nicht. Es wäre überhaupt interessant zu wissen, welche Fahrzeuge der IGMT fahrbereit sind.

Der Wagen war vorbildlich restauriert und ist nun in einen beklagenswertem Zustand und sicher nicht mehr fahrfähig.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 20. Februar 2015, 09:35:06
Die vorbildliche Restaurierung erfolgte 1975/76 durch damalige Mitarbeiter des WTM, der Neulack in Rot wurde durch die ZW ausgeführt. Er war halt auch einer der Wagen, der, bedingt durch die immer schon etwas realitätsferne Sammelleidenschaft des WTM, über Auftrag der WVB 1982 wegen Platzmangel an die Museumstramway Mariazell abgegeben werden mußte. Einen Sieben- bzw allenfalls sogar Achtwagenzug der alten Stadtbahn museal erhalten zu wollen, wäre ja durchaus nett gewesen, wenn dafür auch die entsprechenden räumlichen Voraussetzungen, am besten unabhängig von der Gnade der WVB, geschaffen hätten werden können. In Mariazell verfiel der meist im Freien abgestellte Wagen bis zum heutigen Zustand.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 20. Februar 2015, 09:48:57
Mariazell verfiel der meist im Freien abgestellte Wagen bis zum heutigen Zustand.

Warum eigentlich? War dort auch zuwenig Platz? Es gibt dort doch auch ein Remisengebäude, wie Fotos belegen. Oder ist es dort auch so, dass es mehr Fahrzeuge als Platz auf Hallengleisen gibt?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Revisor am 20. Februar 2015, 09:57:54
Warum eigentlich? War dort auch zuwenig Platz? Es gibt dort doch auch ein Remisengebäude, wie Fotos belegen. Oder ist es dort auch so, dass es mehr Fahrzeuge als Platz auf Hallengleisen gibt?

Sicher gab es dort auch immer mehr Fahrzeuge als Hallenplätze.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 20. Februar 2015, 11:06:03
Vorerst gab es nur Abstellgleise im Freien und die Fahrzeuge waren allen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Abgesehen davon haben sich auch Souvenirjäger am Fahrzeug bedient.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: sheldor am 20. Februar 2015, 14:46:45
Vorerst gab es nur Abstellgleise im Freien und die Fahrzeuge waren allen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Abgesehen davon haben sich auch Souvenirjäger am Fahrzeug bedient.

Wo ist denn das Foto gemacht worden? StP kann nicht passen. Mariazell?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: luki32 am 20. Februar 2015, 20:32:45
Vorerst gab es nur Abstellgleise im Freien und die Fahrzeuge waren allen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Abgesehen davon haben sich auch Souvenirjäger am Fahrzeug bedient.

Wo ist denn das Foto gemacht worden? StP kann nicht passen. Mariazell?

Wenn Du die Postings davor gelesen hättest wäre es wohl klar, daß es nur Mariazell sein kann.

mfG
Luki
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ex-Kagraner am 01. Juni 2015, 22:24:55
(http://xover.htu.tuwien.ac.at/~tramway/fotokiste/image.php/1975-09-xx%20St.%20P%C3%B6lten%20Neugeb%C3%A4udeplatz%20Tw%207.jpg?group=stadtverkehr-austria-fotos&msg=2283&att=1)
1975-09-xx St. Pölten Neugebäudeplatz Tw 7
Die Aufnahme des Wagens 7 ex Wien T1 404 auf dem Neugebäudeplatz -
hoffentlich stimmt die Ortsangabe - erfolgte einige Tage nach seiner
Indienststellung in St. Pölten, die am 1. 9.  1975 erfolgte. Leider wurde
seine Betriebszeit bereits nach wenigen Monaten am 9. 2. 1976 durch
Einstellung der St. Pöltner Straßenbahn beendet.

Foto und Text:Karl Holzinger
Quelle:http://web-fotokiste.stadtverkehr.at/ (http://web-fotokiste.stadtverkehr.at/)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 02. Juni 2015, 09:03:43
Ein weiteres stimmungsvolles Foto von Karl Holzinger aus gleicher Qoelle.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 02. Juni 2015, 09:09:54
2229 hat übrigens überlebt und wurde von den Mariazellern in den Ursprungszustand rückgebaut.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 13. April 2016, 08:42:54
Die Jugendfraktion der Grünen in St.Pölten fordert die Wiedereinführung der Straßenbahn in St. Pölten (Kronen-Zeitung vom 12.4.). "Vor knapp zwölf Jahren wurde die Renaissance der Tramway von Experten zwar bereits angedacht, schaffte es aber nicht in den Verkehrsplan der Landeshauptstadt." Und das wird in alle Ewigkeit auch so bleiben... >:(
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 13. April 2016, 08:43:46
Die Jugendfraktion der Grünen in St.Pölten fordert die Wiedereinführung der Straßenbahn in St. Pölten (Kronen-Zeitung vom 12.4.). "Vor knapp zwölf Jahren wurde die Renaissance der Tramway von Experten zwar bereits angedacht, schaffte es aber nicht in den Verkehrsplan der Landeshauptstadt." Und das wird in alle Ewigkeit auch so bleiben... >:(

Na wenn die Mikl Maus kommt wird alles anders.  >:D
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 13. April 2016, 09:10:48
Die Jugendfraktion der Grünen in St.Pölten fordert die Wiedereinführung der Straßenbahn in St. Pölten (Kronen-Zeitung vom 12.4.). "Vor knapp zwölf Jahren wurde die Renaissance der Tramway von Experten zwar bereits angedacht, schaffte es aber nicht in den Verkehrsplan der Landeshauptstadt." Und das wird in alle Ewigkeit auch so bleiben... >:(

Na wenn die Mikl Maus kommt wird alles anders.  >:D
ja sicher, die ist genauso schwarz!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 13. April 2016, 17:12:12
. . . . und auf die wird das rote St. Pölten sicher nicht hören!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 13. April 2016, 17:13:16
Die Jugendfraktion der Grünen in St.Pölten fordert die Wiedereinführung der Straßenbahn in St. Pölten (Kronen-Zeitung vom 12.4.). "Vor knapp zwölf Jahren wurde die Renaissance der Tramway von Experten zwar bereits angedacht, schaffte es aber nicht in den Verkehrsplan der Landeshauptstadt." Und das wird in alle Ewigkeit auch so bleiben... >:(

Na wenn die Mikl Maus kommt wird alles anders.  >:D

Wieso? Was hat der Pröll bzw. sein Vertreter mit der St. Pöltner Straßenbahn zu tun? Das ist doch wohl Angelegenheit der Stadt bzw. des dortigen Bürgermeisters.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 13. April 2016, 18:17:47
Die Jugendfraktion der Grünen in St.Pölten fordert die Wiedereinführung der Straßenbahn in St. Pölten (Kronen-Zeitung vom 12.4.). "Vor knapp zwölf Jahren wurde die Renaissance der Tramway von Experten zwar bereits angedacht, schaffte es aber nicht in den Verkehrsplan der Landeshauptstadt." Und das wird in alle Ewigkeit auch so bleiben... >:(

Na wenn die Mikl Maus kommt wird alles anders.  >:D

Wieso? Was hat der Pröll bzw. sein Vertreter mit der St. Pöltner Straßenbahn zu tun? Das ist doch wohl Angelegenheit der Stadt bzw. des dortigen Bürgermeisters.

Die Stadt wird sich aber alleine niemals eine neue Tramway leisten können.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 14. April 2016, 08:27:13
Die Stadt wird sich aber alleine niemals eine neue Tramway leisten können.

Aber die Initiative dazu muss von der Stadt kommen. Pröll oder wer-auch-immer-sein-Nachfolger-wird wird kaum der Stadt die Errichtung einer Straßenbahn vorschlagen. Die Gemeinde muss einen Beschluss fassen und dann kann mit dem Bund über eine Kostenbeteiligung verhandelt werden. Und da ist dann die Frage, ob der Bund das Geld hat, was aber vollkommen unabhängig vom jeweiligen Landeshauptmann (oder -frau) ist.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 14. April 2016, 09:01:10
Die Stadt wird sich aber alleine niemals eine neue Tramway leisten können.

Aber die Initiative dazu muss von der Stadt kommen. Pröll oder wer-auch-immer-sein-Nachfolger-wird wird kaum der Stadt die Errichtung einer Straßenbahn vorschlagen. Die Gemeinde muss einen Beschluss fassen und dann kann mit dem Bund über eine Kostenbeteiligung verhandelt werden. Und da ist dann die Frage, ob der Bund das Geld hat, was aber vollkommen unabhängig vom jeweiligen Landeshauptmann (oder -frau) ist.

Die Stadt darf nicht ohne das Land mit dem Bund verhandeln. Das ist nur in Wien (Da Land und Stadt in einem) so. Sonst muß das Land mit dem Bund und die Stadt mit dem Land verhandeln. Ist auch in Oberösterreich so. Und die Stadt kann sich wünschen was sie will, wenn das Land dagegen ist wirds nie kommen (Landesstraßen durchziehen auch die Städte und werden vom Land verwaltet). Weiters ist eine Straßenbahn die sich rein aufs St. Pöltner Stadtgebiet beschränkt nicht sehr wirtschaftlich zu betreiben. St. Pölten ist nunmal eine Ministadt.
Und bei einem neuen Netz reden wir schnell mal von Investitionskosten von mehreren hundert Millionen Euro.

Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 14. April 2016, 09:38:57
Weiters ist eine Straßenbahn die sich rein aufs St. Pöltner Stadtgebiet beschränkt nicht sehr wirtschaftlich zu betreiben. St. Pölten ist nunmal eine Ministadt.

Man könnte sie ja - wie einst - bis Harland führen. Wobei ich nicht weiß, ob das sehr wirtschaftlich wäre. Immerhin war die Bahn ja auch schon, bevor man den Strom abgedreht hat, finanziell ziemlich in Schieflage.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 14. April 2016, 09:56:40
Was ich mir für St. Pölten vorstellen könnte wäre eine Art Stadtbahn die z.B. von St. Aegyd kommen täte, bei der Porschestraße abzweigt und dann halt einfach über die Mariazeller Straße oder über das Regierungsviertel zum Bahnhof fährt.
Südlich von St. Pölten liegt eh so viel an Eisenbahninfrastruktur brach.
750 V Gleichstrom drüberspannen und geht schon dahin. Fahrzeuge sollte es für so etwas mittlerweile von der Stange geben.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: W_E_St am 14. April 2016, 11:24:51
Wenn z.B. Stern & Hafferl den Betrieb führen könnte ich mir sogar vorstellen, dass das ohne finanzielle Schieflage geht.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 60er am 14. April 2016, 11:42:37
St. Pölten ist nunmal eine Ministadt.
Flächenmäßig ist St. Pölten mit 108 km2 viel größer als Salzburg, etwas größer als Linz und nur wenig kleiner als Graz. Von der Einwohnerzahl ist es jedoch mit knapp über 50.000 Einwohnern weit hinter den genannten Städten angesiedelt und da liegt wohl das Hauptproblem. Um eine Tramway zu rechtfertigen, müsste der Ballungsraum St. Pölten ordentlich wachsen.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: oldtimer am 27. April 2016, 20:16:56
Längst vergangen sind nicht nur die Zeiten der St. Pöltner Straßenbahn sondern auch die Zeiten der Aktionstage im Straßenbahnmuseum.

Im September 2006 wurde der St. Pöltner Triebwagen für Rundfahrten eingesetzt.

Der Hanuschhof im Hintergrund wurde mittlerweile auch saniert und erstrahlt in freundlichem Hellgrau.  8)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 28. April 2016, 08:46:41
Längst vergangen sind nicht nur die Zeiten der St. Pöltner Straßenbahn sondern auch die Zeiten der Aktionstage im Straßenbahnmuseum.

Ja, das ist das Einzige, was in der "Remise" fehlt und früher besser war. Noch dazu, wo jetzt die Vereine vorort sind und die WL dabei tatkräftig unterstützen könnten.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: HLS am 28. April 2016, 08:52:40
Ich weiß nicht den Ablauf im Museum selber. Ist es aber nicht noch immer so, dass beide Vereine nur schwerlichst miteinander können und die WL selbst auch nur so das dritte Rad am Wagen dort bilden, speziell was solche Aktionstage anbetrifft?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 28. April 2016, 09:09:14
Ich weiß nicht den Ablauf im Museum selber. Ist es aber nicht noch immer so, dass beide Vereine nur schwerlichst miteinander können und die WL selbst auch nur so das dritte Rad am Wagen dort bilden, speziell was solche Aktionstage anbetrifft?

Ich hatte bei den diversen Tätigkeiten mit Öffentlichkeitswirkung (z.B. Tramwaytage) nicht den Eindruck, dass die Vereine "nicht miteinander können". Auch bei der Parade letztes Jahr im September, wo ja sogar WTM-Wagen mit VEF-Wagen und umgekehrt gekuppelt waren, war ein freundlicher und kollegialer Umgang zwischen VEF- und WTM-Mitarbeitern zu erkennen.

Ich denke, dass die Vereine sicher bereit wären, die WL bei Aktionstagen zu unterstützen - alleine schon wegen der Werbewirkung. Da gäbe es einiges an Resourcen, dessen sich die WL bedienen könnten - sie müssten halt nur wollen. Andererseits: solange die Besucherzahlen auf einem derart hohen Niveau sind, wird man keine Aktionstage, die ja zusätzliche Kosten verursachen, veranstalten.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 13er am 28. April 2016, 09:11:09
Ich hatte bei den diversen Tätigkeiten mit Öffentlichkeitswirkung (z.B. Tramwaytage) nicht den Eindruck, dass die Vereine "nicht miteinander können". Auch bei der Parade letztes Jahr im September, wo ja sogar WTM-Wagen mit VEF-Wagen und umgekehrt gekuppelt waren, war ein freundlicher und kollegialer Umgang zwischen VEF- und WTM-Mitarbeitern zu erkennen.
Für die Mitarbeiter stimmt das so, aber die Vereinsführungen haben schon ein Problem miteinander.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 28. April 2016, 12:53:16
. . . . das drittefünfte Rad am Wagen . . . .
:lamp:
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 21. August 2016, 17:41:32
Ich bemerke soeben, daß ich meine St.Pölten Dias hier noch gar nicht gezeigt habe. Es sind zwar nur Dias, also schwer zu scannen, aber ein historischer Rückblick ist es allemal. Ich habe den Betrieb kurz vor dem Ende zufällig noch besuchen können.

Leider kann ich keine näheren Angaben zu den Bildern machen, vor allem weiß ich kein Datum, es muß aber 1971 gewesen sein, bei meiner ersten Österreich-Rundfahrt im Alter von 17 Jahren:

1. Ein Zug irgendwo auf der Strecke (gefahren bin ich nicht damit, das Geld und die Zeit waren knapp).

2. Bei der Remise konnte ich hineinschauen und schlechte Bilder machen.

3. Auch diese Lok stand drinnen.

4. In offenbar weiser Voraussicht war mir sogar die Remise von außen ein Foto wert.

5. Und auch eine Haltestellentafel hielt ich fest. Sie erinnerte mich an die Uralt-Tafeln in Wien (die ich aber nicht mehr erlebt habe, so alt bin ich auch wieder nicht....)

Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 21. August 2016, 19:14:33
Ist eine alte Wiener Tafel!  ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: darkweasel am 21. August 2016, 19:38:03
Ist eine alte Wiener Tafel!  ;)
In Gmunden schauen sie allerdings ebenfalls so aus.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 4463 am 29. September 2016, 01:01:36
Gibt es die Remise nicht noch immer? Also das Gebäude? ???
Die Loks dienten dem Güterverkehr, der ja auf der Strecke auch stattfand.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 29. September 2016, 07:43:09
Ich bemerke soeben, daß ich meine St.Pölten Dias hier noch gar nicht gezeigt habe. Es sind zwar nur Dias, also schwer zu scannen, aber ein historischer Rückblick ist es allemal. Ich habe den Betrieb kurz vor dem Ende zufällig noch besuchen können.

Leider kann ich keine näheren Angaben zu den Bildern machen, vor allem weiß ich kein Datum, es muß aber 1971 gewesen sein, bei meiner ersten Österreich-Rundfahrt im Alter von 17 Jahren:

Das passt nicht zusammen - der Betrieb wurde erst 1976 eingestellt. Zum Zeitpunkt deines Besuchs war die Straßenbahn also noch fünf Jahre in Betrieb, also noch nicht "kurz vor dem Ende".
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 29. September 2016, 08:30:00
Ich bemerke soeben, daß ich meine St.Pölten Dias hier noch gar nicht gezeigt habe. Es sind zwar nur Dias, also schwer zu scannen, aber ein historischer Rückblick ist es allemal. Ich habe den Betrieb kurz vor dem Ende zufällig noch besuchen können.

Leider kann ich keine näheren Angaben zu den Bildern machen, vor allem weiß ich kein Datum, es muß aber 1971 gewesen sein, bei meiner ersten Österreich-Rundfahrt im Alter von 17 Jahren:

Das passt nicht zusammen - der Betrieb wurde erst 1976 eingestellt. Zum Zeitpunkt deines Besuchs war die Straßenbahn also noch fünf Jahre in Betrieb, also noch nicht "kurz vor dem Ende".

Nun ja, beschwören kann ich gar nichts. Leider hab ich damals keine genauen Aufzeichnungen gemacht. Ich kann mich also in jeder Hinsicht irren. Aber die wahrscheinlichste Variante ist, daß es eben doch 4 Jahre vor der Einstellung war und nicht "kurz davor". Aber in meinem heutigen Alter sind 4 Jahre auch "kurz davor"  ;D ;D ;D
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 29. September 2016, 11:26:15
Nun ja, beschwören kann ich gar nichts. Leider hab ich damals keine genauen Aufzeichnungen gemacht. Ich kann mich also in jeder Hinsicht irren. Aber die wahrscheinlichste Variante ist, daß es eben doch 4 Jahre vor der Einstellung war und nicht "kurz davor". Aber in meinem heutigen Alter sind 4 Jahre auch "kurz davor"  ;D ;D ;D

Da auf deinen Fotos noch keine T1 abgebildet sind, könnte es vor 1974 gewesen sein, denn ab diesem Zeitpunkt waren ja drei davon in St. Pölten stationiert.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 29. September 2016, 12:23:24
Das stimmt auf jeden Fall, es gab damals noch keine T1 in St.Pölten, das hätte ich gewußt! Ich erinnere mich, daß ich darüber gelesen hatte, aber ich hatte damals nicht das Geld, aus solchen Gründen einen Besuch in St.Pölten zu machen.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: tramway.at am 08. Februar 2017, 21:20:55
Schöne Reportage:

https://www.youtube.com/watch?v=DLdFiS31MFM
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Straßenbahn Graz am 08. Februar 2017, 22:14:09
Schöne Reportage:

https://www.youtube.com/watch?v=DLdFiS31MFM

Was ist das für ein (Bei)Wagen den man bei 40:30 sieht?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 09. Februar 2017, 08:57:19
Die Nummer ist ja nicht zu lesen, aber es dürfte kein Einser vorne sein, also tippe ich auf k5, und ein K-Triebwagen wird wohl davor stehen. Ich habe allerdings noch nie was darüber gehört, daß solche Wagen in St.Pölten waren (warum auch immer).
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: GS6857 am 09. Februar 2017, 09:10:40
Ich glaube die Mariazeller wollten in St. Pölten eine Museumstramway betreiben. Da waren einige wiener Wagen abgestellt. Es gab bei der Autobahnunterführung auch ein paar eigens verlegte Abstellgleise.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 09. Februar 2017, 09:11:08
Die Nummer ist ja nicht zu lesen, aber es dürfte kein Einser vorne sein, also tippe ich auf k5, und ein K-Triebwagen wird wohl davor stehen. Ich habe allerdings noch nie was darüber gehört, daß solche Wagen in St.Pölten waren (warum auch immer).

Das ist tatsächlich bemerkenswert. In keiner mir bekannten Literatur über die St. Pöltner Straßenbahn ist angegeben, dass außer den drei T1 je andere Wiener Wagen nach St. Pölten gekommen wären. Es wäre tatsächlich interessant zu wissen, wann und warum diese Wagen an St. Pölten abgegeben wurden (speziell der k5, zumal es dort ja nie Beiwagenbetrieb gegeben hat).
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 09. Februar 2017, 09:12:47
Schöne Reportage:

https://www.youtube.com/watch?v=DLdFiS31MFM
Höre ich richtig, oder ist das die Stimme vom Kaida?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 09. Februar 2017, 09:14:06
Schöne Reportage:

https://www.youtube.com/watch?v=DLdFiS31MFM
Höre ich richtig, oder ist das die Stimme vom Kaida?

Du hörst richtig (ist im Nachspann auch angegeben).
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 09. Februar 2017, 09:21:28
Könnte der K der 2362 sein? Er wurde 1969 ausgeschieden, kam aber erst 1979 nach Mariazell. Vielleicht war der vorher in St.Pölten? Gibt es jemanden, der die Geschichte dieses Wagens kennt?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: GS6857 am 09. Februar 2017, 10:14:38
Da waren eine ganze Menge wiener Wagen in St. Pölten, K, k5, G2, H, Z, sz1 und KSW Beiwagen Graz; ohne Garantie auf Vollständigkeit. Im Marincig Buch steht einiges darüber.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 09. Februar 2017, 12:30:01
Da waren eine ganze Menge wiener Wagen in St. Pölten, K, k5, G2, H, Z, sz1 und KSW Beiwagen Graz; ohne Garantie auf Vollständigkeit. Im Marincig Buch steht einiges darüber.

So viele Wagen? Warum kamen die alle nach St. Pölten? Und wo hat man die abgestellt? Soviel Platz war dort doch gar nicht.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: GS6857 am 09. Februar 2017, 12:38:55
Die standen in einer Ausweiche und auf eigens errichteten Abstellgleisen bei der Autobahnunterführung. Die Weiche(n) dort waren glaube ich vom Bhf. Perchtoldsdorf.
Geplant war eine Museumstramway, die später dann tatsächlich in Mariazell entstand.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 12. Februar 2017, 13:01:27
Die standen in einer Ausweiche und auf eigens errichteten Abstellgleisen bei der Autobahnunterführung. Die Weiche(n) dort waren glaube ich vom Bhf. Perchtoldsdorf.
Geplant war eine Museumstramway, die später dann tatsächlich in Mariazell entstand.
Das ist richtig, es waren mehrere Wiener Wagen die für einen Museumsbetrieb bestimmt waren, die Remise in St.Pölten wurde nach Einstellung des Betriebes, noch eine Zeit lang von den Verein genutzt!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: RobertK am 15. Februar 2017, 23:08:23
Die Nummer ist ja nicht zu lesen, aber es dürfte kein Einser vorne sein, also tippe ich auf k5, und ein K-Triebwagen wird wohl davor stehen. Ich habe allerdings noch nie was darüber gehört, daß solche Wagen in St.Pölten waren (warum auch immer).
In der 2011er-Ausgabe von Harald Marincigs St. Pölten-Buch findet man Fotos der Fahrzeuge K 2447, k5 3920 und k5 3970, die 1972 für das geplante Straßenbahnmuseum nach St. Pölten gebracht worden sind.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: pTn am 11. März 2017, 19:08:15
Längst vergangen sind nicht nur die Zeiten der St. Pöltner Straßenbahn sondern auch die Zeiten der Aktionstage im Straßenbahnmuseum.

Im September 2006 wurde der St. Pöltner Triebwagen für Rundfahrten eingesetzt.

Ha, da war ich damals auch: http://public-transport.net/bim/TT06_StP.htm
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 12. März 2017, 08:23:40
Den Wagen habe ich damals gesehen, gehört den Mariazellern!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Soundy am 16. März 2017, 11:06:05
Großprojekt in St. Pölten: Straßenbahn-Remise wird wieder verkauft

Straßenbahn-Remise nicht mehr Teil des Projekts

Nicht mehr Teil des Projekts wird die alte Straßenbahn-Remise an der Herzogenburger Straße sein: Die Genossenschaft trennt sich wieder vom denkmalgeschützten Gebäude und hat bereits einen potenziellen Käufer. „Gastronomie bleibt weiterhin die bevorzugte Nutzung. Das ist allerdings nicht unsere Kernkompetenz, darum geben wir das Gebäude nun her.“

Quelle und Foto: http://www.noen.at/st-poelten/grossprojekt-in-st-poelten-strassenbahn-remise-wird-wieder-verkauft/40.607.395#

Soundy
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 18. März 2017, 14:28:39
Ohne Profit, leider keine Verwendung!

Traurig!  :-\ :down:
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 23. Mai 2017, 11:07:01
Alle paar Jahre wieder aufgewärmt:

Eine Stadtregionalbahn wie in Gmunden und Innsbruck könnte auch St. Pölten wieder eine Straßenbahn bringen: Die Bürgerinitiative S34-sinnlos.at fordert die Nutzung bestehender Gleise zwischen Krems und Wilhelmsburg. Eine zusätzliche Trasse zwischen Viehofen und Spratzern könnte städtischen Trambahn-Verkehr zu stark frequentierten Punkten im Stadtgebiet ermöglichen.

Bahn-Experte Otfried Knoll ist überzeugt, dass eine leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung auf der Schiene notwendig sein, wenn „die Stadt weiter wächst“. Der Weg dorthin sei allerdings noch weit, betont Knoll: „Wichtig wäre zuerst einmal die Erstellung einer Studie.“

http://www.noen.at/st-poelten/vision-fuer-st-poelten-neuer-vorstoss-fuer-trambahn/48.931.384#
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Linie 360 am 23. Mai 2017, 12:02:29
Alle paar Jahre wieder aufgewärmt:

Eine Stadtregionalbahn wie in Gmunden und Innsbruck könnte auch St. Pölten wieder eine Straßenbahn bringen: Die Bürgerinitiative S34-sinnlos.at fordert die Nutzung bestehender Gleise zwischen Krems und Wilhelmsburg. Eine zusätzliche Trasse zwischen Viehofen und Spratzern könnte städtischen Trambahn-Verkehr zu stark frequentierten Punkten im Stadtgebiet ermöglichen.

Bahn-Experte Otfried Knoll ist überzeugt, dass eine leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung auf der Schiene notwendig sein, wenn „die Stadt weiter wächst“. Der Weg dorthin sei allerdings noch weit, betont Knoll: „Wichtig wäre zuerst einmal die Erstellung einer Studie.“

http://www.noen.at/st-poelten/vision-fuer-st-poelten-neuer-vorstoss-fuer-trambahn/48.931.384#
Frühlingsloch...
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 23. Mai 2017, 12:48:54
Frühlingsloch...

Nein, sondern höchst notwendiges Lobbying!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Bahnpetzi am 23. Mai 2017, 19:22:12
Internetfund (eBay)

[attach=1]

Aufnahmedatum und Fotograf leider nicht bekannt!

Lg vom Petzi
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Tatra83 am 28. September 2017, 19:02:04
Ein Bild aus der Herzogenburger Straße von heute. Im Zuge von Straßenbauarbeiten wurden die Gleise freigelegt und nun leider entfernt.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 28. September 2017, 19:05:08
In meinem Kopf geistert gerade ein Straßenbahnsystem zu 760 mm herum, als Erweiterung der Mariazeller Bahn. Warme Eislutscher :)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 28. September 2017, 19:53:16
2007 haben wir diese Strecke mit einem 5145 befahren!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: W_E_St am 29. September 2017, 11:57:16
In meinem Kopf geistert gerade ein Straßenbahnsystem zu 760 mm herum, als Erweiterung der Mariazeller Bahn. Warme Eislutscher :)

Ich hab einmal über ein Schmalspurgleis St. Pölten - Krems - Gmünd nachgedacht, inklusive Modernisierung und Elektrifizierung des Wadviertler Netzes :D

DAS sind erst warme Eislutschker!
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Kanitzgasse am 30. September 2017, 17:59:58
Noch ein paar Fotos von heute aus der Herzogenburger Straße. Die Arbeiten betreffen den Abschnitt von der Matthias-Corvinus-Straße bis zur Einfahrt der ehemaligen Glanzstoff-Fabrik.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Helga06 am 30. September 2017, 22:24:00
Auf diesen Gleisen bin ich im vorigen Jahrhundert noch nach Harland gefahren. Es muss in den 70er-Jahren gewesen sein, sofern mich die Erinnerung nicht trügt. Schön war die Zeit die leider nie wieder kommt.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: HLS am 01. Oktober 2017, 12:31:13
Schön war die Zeit die leider nie wieder kommt.
Dafür darfst du dort, nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen sind, wieder mit dem modernem und klimatisiertem Bus fahren. >:D
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: luki32 am 01. Oktober 2017, 22:34:13
Auf diesen Gleisen bin ich im vorigen Jahrhundert noch nach Harland gefahren. Es muss in den 70er-Jahren gewesen sein, sofern mich die Erinnerung nicht trügt. Schön war die Zeit die leider nie wieder kommt.

Die Herzogenburger Straße wurde aber mMn nicht von den Personenzügen befahren, sondern diente nur der Bedienung der Glanzstoffabrik.

mfG
Luki
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 02. Oktober 2017, 01:08:53
Harland ist in der entgegengesetzten Himmelsrichtung!  ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 02. Oktober 2017, 02:26:26
Es hat vereinzelt Arbeiterkurse zum Schichtwechsel in den Betrieben gegeben. Diese waren aber lange vor der Betriebseinstelung nicht mehr im Einsatz.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: nord22 am 22. Dezember 2017, 11:21:24
Lok 2 schleppt T1 404 in der Herzogenburger Straße am 30.11.1974 (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 25. Dezember 2017, 12:51:42
Der Wagen ist auch schon Geschichte, wurde 2010 verschrottet!

Danke für´s Bild!  :)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WVB am 25. Dezember 2017, 14:09:22
Wie schaut es eigentlich derzeit mit den Gleisresten in der Herzogenburger Straße aus? Liegt dort überhaupt noch etwas? Vor einem Monat war im Zuge der Straßenbauarbeiten zumindest schon der südliche Teil von der Heinrich-Schneidmadl-Straße bis zur Matthias-Corvinus-Straße weg.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 26. Dezember 2017, 13:55:56
Würde sich heute wohl wieder anbieten eine Straßenbahn!  ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: nord22 am 03. Januar 2018, 23:04:03
Die Einnahmen aus der "LÖWA" Werbung auf TW 3 konnten die St. Pöltner Straßenbahn auch nicht mehr retten (Bildautor nicht bekannt, ca. 1975).

LG nord22
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 04. Januar 2018, 04:29:57
Ich frag' mich gerade. wie kommerziell erfolgreich eine moderne St. Pöltner Straßenbahn bzw. Lokalbahn à la Badner Bahn sein könnte ...
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WVB am 04. Januar 2018, 10:59:45
Ich frag' mich gerade. wie kommerziell erfolgreich eine moderne St. Pöltner Straßenbahn bzw. Lokalbahn à la Badner Bahn sein könnte ...
Gar nicht weil St. Pölten im Gegensatz zu anderen Städten wie Linz oder Gmunden keine geeigneten Achsen (bedeutenswerte Straße, Verbindung vom Hbf. ins Zentrum) hat wo eine Straßenbahn Sinn macht.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 04. Januar 2018, 12:33:41
Ich frag' mich gerade. wie kommerziell erfolgreich eine moderne St. Pöltner Straßenbahn bzw. Lokalbahn à la Badner Bahn sein könnte ...
Gar nicht weil St. Pölten im Gegensatz zu anderen Städten wie Linz oder Gmunden keine geeigneten Achsen (bedeutenswerte Straße, Verbindung vom Hbf. ins Zentrum) hat wo eine Straßenbahn Sinn macht.
Aha. Na, wo's sinnlos ist ...
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Ferry am 04. Januar 2018, 13:55:00
Ich frag' mich gerade. wie kommerziell erfolgreich eine moderne St. Pöltner Straßenbahn bzw. Lokalbahn à la Badner Bahn sein könnte ...
Gar nicht weil St. Pölten im Gegensatz zu anderen Städten wie Linz oder Gmunden keine geeigneten Achsen (bedeutenswerte Straße, Verbindung vom Hbf. ins Zentrum) hat wo eine Straßenbahn Sinn macht.

Ich denke, die Straßenbahn in St. Pölten war quasi ein Nebenprodukt des früher bedeutenden Güterverkehrs auf der Schiene durch die Stadt. Den gibt es aber - spätestens seit der Schließung der Glanzstofffabrik - nicht mehr. Ich behaupte einmal ganz kühn, dass die Straßenbahn, hätte sie das Jahr 1974 überlebt, spätestens zu diesem Zeitpunkt (der Schließung) eingestellt worden wäre.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 04. Januar 2018, 14:30:50
Ich frag' mich gerade. wie kommerziell erfolgreich eine moderne St. Pöltner Straßenbahn bzw. Lokalbahn à la Badner Bahn sein könnte ...
Gar nicht weil St. Pölten im Gegensatz zu anderen Städten wie Linz oder Gmunden keine geeigneten Achsen (bedeutenswerte Straße, Verbindung vom Hbf. ins Zentrum) hat wo eine Straßenbahn Sinn macht.

Eine Lokalbahn/Traimtrain (in Neusprech) ins Traisental die ab der Porschestraße die B20 stadteinwärts benutzt und dann durchs Landhausviertel fährt um dann beim Traisenpark zu enden.
Das hätt sicher potential würde aber auch einiges Kosten. Vorallem die Stadtstrecken.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WVB am 04. Januar 2018, 16:46:34
Eine Lokalbahn/Traimtrain (in Neusprech) ins Traisental die ab der Porschestraße die B20 stadteinwärts benutzt und dann durchs Landhausviertel fährt um dann beim Traisenpark zu enden. Das hätt sicher potential würde aber auch einiges Kosten. Vorallem die Stadtstrecken.
Wenn man schon von der Porschestraße stadteinwärts fährt dann müsste man über die Josefstraße fahren damit man auch wirklich einige Fahrgäste (besonders Schüler) in der Bim hat. Und wie käme man dann von dort zum Landhaus? Und wie dann weiter vom Landhaus zum Hauptbahnhof (welcher auf jeden Fall angeschlossen werden muss) und weiter zum Traisenpark ohne, dass man mit der Kirche ums Kreuz fährt?

Die Stadt hat halt wirklich nicht die geeignete Struktur für einen vernünftigen Straßenbahnbetrieb weil die wichtigen Örtlichkeiten quer über der Stadt verteilt sind.

Ich behaupte einmal ganz kühn, dass die Straßenbahn, hätte sie das Jahr 1974 überlebt, spätestens zu diesem Zeitpunkt (der Schließung) eingestellt worden wäre.
Ich könnte mir heutzutage keinen Straßenbahnbetrieb nach Harland vorstellen. Da wäre selbst ein im Stundentakt verkehrender A-ULF überdimensioniert.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 05. Januar 2018, 12:16:35
Eine Lokalbahn/Traimtrain (in Neusprech) ins Traisental die ab der Porschestraße die B20 stadteinwärts benutzt und dann durchs Landhausviertel fährt um dann beim Traisenpark zu enden. Das hätt sicher potential würde aber auch einiges Kosten. Vorallem die Stadtstrecken.
Wenn man schon von der Porschestraße stadteinwärts fährt dann müsste man über die Josefstraße fahren damit man auch wirklich einige Fahrgäste (besonders Schüler) in der Bim hat. Und wie käme man dann von dort zum Landhaus? Und wie dann weiter vom Landhaus zum Hauptbahnhof (welcher auf jeden Fall angeschlossen werden muss) und weiter zum Traisenpark ohne, dass man mit der Kirche ums Kreuz fährt?

Die Stadt hat halt wirklich nicht die geeignete Struktur für einen vernünftigen Straßenbahnbetrieb weil die wichtigen Örtlichkeiten quer über der Stadt verteilt sind.

Ich behaupte einmal ganz kühn, dass die Straßenbahn, hätte sie das Jahr 1974 überlebt, spätestens zu diesem Zeitpunkt (der Schließung) eingestellt worden wäre.
Ich könnte mir heutzutage keinen Straßenbahnbetrieb nach Harland vorstellen. Da wäre selbst ein im Stundentakt verkehrender A-ULF überdimensioniert.
Da gebe ich dir recht, die meisten fahren ja selbst oder mit dem Bus!

Die Straßenbahn ist schon zu lange eingestellt, meiner Meinung nach würde es sehr lange dauern, bis die Leut aus Harland die Straßenbahn wieder annehmen!  ;)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 05. Januar 2018, 19:11:29
Zitat:
"Da gebe ich dir recht, die meisten fahren ja selbst oder mit dem Bus!"

Wenn es also einen Bus gibt, mit dem gefahren wird, wieso könnte dann statt dem Bus nicht eine Straßenbahn fahren?
Was ist der Unterschied der Sinnhaftigkeit, die ja in früheren Postings damit begründet wird, daß die Ziele in der Stadt so verteilt sind, daß man keine Linie sinnvoll führen kann? Ich meine: wieso geht es mit Bus und mit Straßenbahn nicht?

(ich stelle die Frage rein rhetorisch. Ich kenne mich in St.Pölten überhaupt nicht aus und möchte nur verstehen, wie argumentiert wird - rein theoretisch. Daß es keine Straßenbahn geben kann, ist mir völlig klar).
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 05. Januar 2018, 20:39:15
Weil du mit dem Bus die Straßen gratis benützen darfst, also nur die Fahrzeuge kaufen musst. Ein Straßenbahnbetrieb muss Gleise bauen und erhalten, sogar für mitbenützte Fahrbahnen zahlen, natürlich alles auf eigene Kosten.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Erdberg am 05. Januar 2018, 20:42:09
Na gut, das ist die Erklärung für den Kostennachteil der Straßenbahn.
Aber es wurde so argumentiert:

"Die Stadt hat halt wirklich nicht die geeignete Struktur für einen vernünftigen Straßenbahnbetrieb weil die wichtigen Örtlichkeiten quer über der Stadt verteilt sind."

Ist damit wirklich nur die Kostenfrage (Errichtung) gemeint gewesen? Ich dachte, es ist die mögliche Frequenz gemeint, die nie und immer vorhanden wäre (und das müßte ja auch für Busse gelten, oder?)

Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WVB am 05. Januar 2018, 21:45:00
Ich dachte, es ist die mögliche Frequenz gemeint, die nie und immer vorhanden wäre (und das müßte ja auch für Busse gelten, oder?)
Im Zentrum sind die Busse gut gefüllt und oft auch voll aber wie schon erwähnt die Stadt völlig ungeeignet für einen Straßenbahnbetrieb. Der große Vorteil beim derzeitigen Busnetz ist, dass man viele Ziele ohne Umsteigen erreichen kann und wenn man einmal Umsteigen muss dann passiert es am Hauptbahnhof wo man dank des Systemknotens in so gut wie jede andere Linie ohne viel Wartezeit umsteigen kann.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: hema am 05. Januar 2018, 22:11:00
Propagiert wurden für St. Pölten zwei Projekte. Eine eingleisige Rundlinie durch die (Alt-)Stadt, welche zu Geschäftszeiten mit Museumswagen betrieben werden sollte und eine Nord-Süd-Stecke durch die Stadt, auf der man über Eisenbahn->Straßenbahn->Eisenbahn z.B. ein Linie von Herzogenburg nach Traisen (oder ähnlich) einrichten hätte können. Beides ist aber am heftigen Widerstand der Stadt, besonders des Bürgermeisters und der Stadt-SPÖ, schon im Ansatz gescheitert, welche die Straßenbahn als gefährlich und unzumutbar für die Wohnbevölkerung verteufelt haben.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: GS6857 am 07. März 2018, 07:19:44
Sehr schöne Fotos von der St. Pöltner Straßenbahn im Drehscheibe-Online Forum:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8339624
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8491004

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8492198
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8493809

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8494382
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8495508

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8496687

Edit: Links ergänzt
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Hawk am 25. März 2018, 13:45:48
Sehr schöne Fotos von der St. Pöltner Straßenbahn im Drehscheibe-Online Forum:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8339624
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8491004

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8492198
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8493809

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8494382
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8495508

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8496687

Edit: Links ergänzt
Super Beitrag, danke!  :)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 15. März 2019, 20:20:59
Gehört halt irgendwie doch noch zur ehemaligen St.Pöltner Straßenbahn; Eisenbahn der Glanzstofffabrik; 2001 stattete ich den Betrieb einen Besuch ab.
Zu sehen bekam ich eine 2048er in der Herzogenburgerstraße! Wirkt sehr wuchtig auf diesem Bild, leider alles Vergangenheit.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 15. März 2019, 20:26:21
Das auf den ehemaligen Straßenbahngleisen? Schauch nicht echt :)

Andere Frage: Jetzt ist St. Pölten ja kein Provinzakaff mehr, sondern eine ausgewachsene Landeshauptstadt. Wäre eine Straßenbahn (wieder) sinnig?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 16. März 2019, 06:56:13


 Diogenes: Ja, es gab so eine Art Werksverkehr, das soll zwischen 1915 und 1946 gewesen sein.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 16. März 2019, 07:02:29


 Diogenes: Ja, es gab so eine Art Werksverkehr, das soll zwischen 1915 und 1946 gewesen sein.
Ich glaube Du irrst Dich irgendwie: Das Foto direkt über meinem Post ist ganz sicher jünger: 2048er, weiße Nummerntafeln ...
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 16. März 2019, 07:51:50
Das war der einstige Ast zur Glanzstofffabrik, der nachdem 1945 die ursprüngliche Übergabestelle zur BBÖ/DR am St. Pöltner Rangierbahnhof zerbombt wurde, zur neuen Übergabestelle an der Herzogenburger Bahn verlängert wurde. Seitdem musste man bei der Remise alle Güterzüge über die Daniel Gran Strasse stürzen, wenn sie weiter Richtung Haarland Fuhren.
Die von Güterzügen befahrenen Rillenschienen hatten natürlich Vollbahnprofil. Auf die Anschlussbahn in der Herzogenburger Strasse hat sich anlässlich einer Sonderfahrt sogar ein Blauer Blitz verirrt.

https://www.lok-report.de/news/deutschland/mit-der-kamera-notiert/item/2108-st-poelten-abbau-der-letzten-strecke-der-st-poeltner-strassenbahn.html
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 16. März 2019, 07:54:49
Aha, jetzt wird's klarer. Danke für die Info.

Gibt's ein Bild von dem verirrten Blauen Blitz?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 16. März 2019, 08:42:37
Aha, jetzt wird's klarer. Danke für die Info.

Gibt's ein Bild von dem verirrten Blauen Blitz?

Ich sollte eines haben, finde es aber nicht. Dafür ein Ersatzfoto und ein Link in dem die Gleislagen dargestellt werden.



https://unterirdisch.de/index.php?threads/ehemalige-stra%C3%9Fenbahn-st-p%C3%B6lten.12178/
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 4463 am 16. März 2019, 08:47:51
Gehört halt irgendwie doch noch zur ehemaligen St.Pöltner Straßenbahn; Eisenbahn der Glanzstofffabrik; 2001 stattete ich den Betrieb einen Besuch ab.
Zu sehen bekam ich eine 2048er in der Herzogenburgerstraße! Wirkt sehr wuchtig auf diesem Bild, leider alles Vergangenheit.
Es gibt in St. Pölten glaube ich niemand, der der Glanzstofffabrik nachtrauert. Bis diese in Flammen aufging, kannte man St. Pölten als den Ort entlang der West(Auto)Bahn, wo es fast immer stinkt. Nicht gerade ein tolles Image - von der Lebensqualität ganz zu schweigen.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: diogenes am 16. März 2019, 08:58:18
Aha, jetzt wird's klarer. Danke für die Info.

Gibt's ein Bild von dem verirrten Blauen Blitz?

Ich sollte eines haben, finde es aber nicht. Dafür ein Ersatzfoto und ein Link in dem die Gleislagen dargestellt werden.

Danke. Das ist ziemlich interessant. Sieht aus wioe ein Wiener N(60) mit anderer Farbgebung. Ist es einer?



https://unterirdisch.de/index.php?threads/ehemalige-stra%C3%9Fenbahn-st-p%C3%B6lten.12178/
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: haidi am 16. März 2019, 09:01:46


 Diogenes: Ja, es gab so eine Art Werksverkehr, das soll zwischen 1915 und 1946 gewesen sein.
Ich glaube Du irrst Dich irgendwie: Das Foto direkt über meinem Post ist ganz sicher jünger: 2048er, weiße Nummerntafeln ...
Die Glanzstoffabrik St. Pölten existierte bis 2008
https://de.wikipedia.org/wiki/Glanzstoff_Austria (https://de.wikipedia.org/wiki/Glanzstoff_Austria)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 07. April 2020, 09:16:01
Auf einem Gleis vor der ehemaligen Harlander Zwirnfabrik, die ja  gleismäßig an die St.Pöltner Tram angeschlossen war, steht diese rostige 52er. Man kann leider keine Nummer erkennen. Weiß jemand was über diese Lokomotive?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 07. April 2020, 11:17:17
Ich sehe da kein Gleis, sondern nur zusammengeschweißte Eisenprofile. >:D
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Z-TW am 07. April 2020, 12:25:51
Bitte sehr, hier das Gleis.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Landstraße am 07. April 2020, 12:26:33
Dahinter sieht man aber Rillenschienen.

Edit: Oh, war zu langsam...
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 02. Dezember 2020, 11:04:41
Ich bin kein Kenner der St.Pöltner Straßenbahn, aber ich vermute, das dieses Bild die Endstelle beim Hauptbahnhof zeigt.
Foto K.Holzinger
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: coolharry am 02. Dezember 2020, 11:14:00
Ja da wo heute der Busterminal steht. Das kantige 70iger Jahre Gebäude (damals anscheinend grad im Bau) im Hintergrund gibt es noch.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 02. Dezember 2020, 11:17:12
Ja da wo heute der Busterminal steht. Das kantige 70iger Jahre Gebäude (damals anscheinend grad im Bau) im Hintergrund gibt es noch.
Danke sehr, ich habe es vermutet, kann mich ja aufs Forum verlassen!  :-*
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 02. Dezember 2020, 12:31:55
Ich bin kein Kenner der St.Pöltner Straßenbahn, aber ich vermute, das dieses Bild die Endstelle beim Hauptbahnhof zeigt.
Foto K.Holzinger

Du vermutest richtig, das ist geblieben nachdem man die Ausweiche mit den beiden Weichen abgebaut hatte.
Sehr schönes Foto, vielen Dank für die Veröffentlichung.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Operator am 05. Januar 2021, 11:48:26
Der 1911 von der Wagonfabrik Graz gelieferte Triebwagen 3 überquert gerade die Traisenbrücke.
Zu diesen Zeitpunkt war der Wagen bereits 63!!! Jahre alt.
Foto K.Holzinger
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: 95B am 05. Januar 2021, 12:00:42
Ein Foto mit Fotografenschaden. :D

(Für T1: Das ist eine Unterkategorie von Personenschaden.)
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Halbstarker am 05. Januar 2021, 12:16:17
OT, aber weil im Vorposting angesprochen:
User T1 liest seit 26. November 2020 nicht mehr mit. Erst war er stumm geschaltet, jetzt ist er nur mehr moderiert, was er vermutlich noch nicht mitbekommen hat.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Katana am 05. Januar 2021, 17:21:27
Ich bleibe OT
User T1 liest seit 26. November 2020 nicht mehr mit.
Finde ich bedauerlich, ich schätze seine Kompetenz.
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: nord22 am 05. Januar 2021, 17:46:15
Straßenbahnromantik mit TW 3 beim Hauptbahnhof von St. Pölten (Foto: Clyde L Shoebridge, 1970).

LG nord22
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Straßenbahn Graz am 05. Januar 2021, 17:50:24
Straßenbahnromantik mit TW 3 beim Hauptbahnhof von St. Pölten (Foto: Clyde L Shoebridge, 1970).
LG nord22


Der steht dort wo jetzt die Regionalbus Haltestellen sind?
Titel: Re: Straßenbahn St. Pölten
Beitrag von: Helga06 am 05. Januar 2021, 18:20:41
Der 1911 von der Wagonfabrik Graz gelieferte Triebwagen 3 überquert gerade die Traisenbrücke.
Zu diesen Zeitpunkt war der Wagen bereits 63!!! Jahre alt.
Foto K.Holzinger
Der Fotograf muss auch schon ein älterer Herr sein, er war des öfteren bei den VEF-Schulfarhrten dabei.