Gesamter öffentlicher Verkehr in Wien > U-Bahn

Das Ende des Typ U

<< < (35/37) > >>

Alex:
Hat nur am Rande mit der Diskussion zu tun, aber hatten die U1-Prototypen nicht anfangs auch noch Unterschiede bei den Haltestangen bei den Türen (sind glaub ich rot gewesen und deutlich weiter hinunter gegangen als die der U) und bei den Türgriffen, welche flacher als die der U waren? Ich kann mich da leider nur dunkel erinnern, weil ich damals noch ein Kind/Jugendlicher war.

95B:

--- Zitat von: Alex am 01. Oktober 2021, 08:46:19 ---Hat nur am Rande mit der Diskussion zu tun, aber hatten die U1-Prototypen nicht anfangs auch noch Unterschiede bei den Haltestangen bei den Türen (sind glaub ich rot gewesen und deutlich weiter hinunter gegangen als die der U) und bei den Türgriffen, welche flacher als die der U waren? Ich kann mich da leider nur dunkel erinnern, weil ich damals noch ein Kind/Jugendlicher war.

--- Ende Zitat ---

Ja, das ist korrekt. Die Prototypen hatten auch gelblichweiße Leuchtstoffröhren. Mittlerweile sieht das Licht in vielen Zügen so aus, aber nicht aufgrund der Röhren, sondern weil die Abdeckungen so vergilbt sind. Auf Fotos (auch bei E2+c5) ergibt das meist einen schauderhaften grünlichen Stich.

martin8721:

--- Zitat von: N1 am 30. September 2021, 19:10:11 ---Es gibt übrigens fünf verschiedene Ausführungen der Klappen (v/V nicht mitgezählt), deren Aufzählung ich dem p.t. Forum aber erspare. ;)

--- Ende Zitat ---

Damit das Ganze noch etwas greifbarer wird (welch lustiges Wortspiel in genau diesem Zusammenhang), möchte ich dies Orchideen-Thema mit ein paar Bildern untermalen.  :D
Im Anhang die verschiedenen Varianten der Fenstergriffe bei den Ux:

Die Variante aus dem 2091, dessen erstes Fenster aus einem der U-Prototypen stammt:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die beiden Varianten aus der Type U(2), wobei jene aus dem 2129 mit den ringförmigen Griffen recht selten ist.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Variante aus den Zügen der Type U1 2201-2208
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Variante aus der Type U11
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Zum Schluss jedoch noch ein Bild aus den 70er-Jahren, welches irgendeinen der Prototypen 2001-2007 von innen zeigt, wo man erkennt, dass die Griffe bei der Auslieferung auch noch etwas anders ausgesehen habe. Der rote Sockel unter dem Sitz gehörte auch sehr schnell der Vergangenheit an.  ;)
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

benkda01:
Interessant auch der lange Haltegriff in der Spiegelung am letzten Bild! :)

Elin Lohner:

--- Zitat von: martin8721 am 20. Oktober 2021, 20:20:50 ---Die beiden Varianten aus der Type U(2), wobei jene aus dem 2129 mit den ringförmigen Griffen recht selten ist.

--- Ende Zitat ---
Könnten die Kippfenster mit den ringförmigen Griffen nicht auch von Brose E1 (4552 - 4560, 4851 - 4868) und c4 Zügen (1326 - 1373) stammen?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln