Autor Thema: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse  (Gelesen 41382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2141
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #180 am: 01. Februar 2020, 16:23:43 »
"Waldbaden"  wir neuerdings für spazieren gehen im Wald verwendet. Wie verblödet ist die heutige Welt?

OT: Ist doch originell - oder? Ich gehe fallweise "Weinbaden" (= zum Heurigen), manchmal "Filmbaden" (ins Kino), "Straßenbahnbaden" usw.  ;D

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 654
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #181 am: 01. Februar 2020, 17:13:44 »
"Waldbaden"  wir neuerdings für spazieren gehen im Wald verwendet. Wie verblödet ist die heutige Welt?

Verrätst du mir warum eine meinetwegen eigenartige Wortkreation für dich die Verblödung der Welt repräsentiert?  ???

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35068
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #182 am: 01. Februar 2020, 18:49:17 »
Einige Bilder der Staton Pilgramgasse nach der provisorischen Neueröffnung.

Was bedeutet denn die gelbe Schraffur am Bahnsteig? Intuitiv würde ich das als Sperrfläche interpretieren – kann aber nicht sein, weil die Fläche ja Teil des Bahnsteigs ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13130
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #183 am: 01. Februar 2020, 18:58:59 »
Einige Bilder der Staton Pilgramgasse nach der provisorischen Neueröffnung.

Was bedeutet denn die gelbe Schraffur am Bahnsteig? Intuitiv würde ich das als Sperrfläche interpretieren – kann aber nicht sein, weil die Fläche ja Teil des Bahnsteigs ist.

Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1771
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #184 am: 01. Februar 2020, 19:03:19 »
Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.

Dort steht drauf: "Keine Wartefläche" und "No waiting here".

64/8

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 297
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #185 am: 01. Februar 2020, 19:13:44 »
Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.

Dort steht drauf: "Keine Wartefläche" und "No waiting here".
Was natürlich gekonnt ignoriert wird, wie der Smombie auf dem Foto schön beweist.  :fp: :bh:

Autobusfan

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 359
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #186 am: 01. Februar 2020, 19:21:57 »
Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.

Dort steht drauf: "Keine Wartefläche" und "No waiting here".
Aber warum das eigentlich? Die Bahnsteigverlängerungen an der U6 am Gürtel müssten ähnlich breit sein und haben kein Verbot.

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 324
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #187 am: 01. Februar 2020, 19:31:03 »
"Waldbaden"  wir neuerdings für spazieren gehen im Wald verwendet. Wie verblödet ist die heutige Welt?
Was natürlich gekonnt ignoriert wird, wie der Smombie auf dem Foto schön beweist.  :fp: :bh:

Oh Gott, da steht jemand in diesem hochgefährlichen Bereich, wie furchtbar! ::)

Manche User suchen wohl nur nach Gründen, ihren Hass gegen die Gesellschaft auszulassen.


darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3556
  • Kompliziertdenker
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #188 am: 01. Februar 2020, 19:31:28 »
Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.

Dort steht drauf: "Keine Wartefläche" und "No waiting here".
Aber warum das eigentlich? Die Bahnsteigverlängerungen an der U6 am Gürtel müssten ähnlich breit sein und haben kein Verbot.
Was nicht ist, kann ja noch werden, die Station Pilgramgasse hatte jahrzehntelang ja auch keines. Vermutlich ist das der "Prototyp", mit dem sie ausprobieren, ob das irgendwelche positiven Effekte hat.
Alle meine Meinungen zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs treten erst mit Abschaffung der Maskenpflicht in Kraft. Bis dahin wird niemand, der die Wahl hat, damit fahren wollen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13130
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #189 am: 01. Februar 2020, 19:36:05 »
Wäre auch interessant, was auf den Verbotsschildern drauf steht. Kann nämlich auch sein, dass der Zug vor diesem Bereich stehen bleibt und so dort gar kein Fahrgastwechsel möglich ist.

Dort steht drauf: "Keine Wartefläche" und "No waiting here".
Aber warum das eigentlich? Die Bahnsteigverlängerungen an der U6 am Gürtel müssten ähnlich breit sein und haben kein Verbot.
Was nicht ist, kann ja noch werden, die Station Pilgramgasse hatte jahrzehntelang ja auch keines. Vermutlich ist das der "Prototyp", mit dem sie ausprobieren, ob das irgendwelche positiven Effekte hat.

Frage. Kann man in diesem Bereich auch ein und Aussteigen, oder bleibt der Zug in diesem Bereich nicht stehen?
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1771
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #190 am: 01. Februar 2020, 19:56:50 »
Frage. Kann man in diesem Bereich auch ein und Aussteigen, oder bleibt der Zug in diesem Bereich nicht stehen?
Ja, man kann dort ein- und aussteigen. Der Zug nimmt die ganze Bahnsteiglänge in Anspruch.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13130
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #191 am: 01. Februar 2020, 19:59:57 »
Frage. Kann man in diesem Bereich auch ein und Aussteigen, oder bleibt der Zug in diesem Bereich nicht stehen?
Ja, man kann dort ein- und aussteigen. Der Zug nimmt die ganze Bahnsteiglänge in Anspruch.

Danke für diese Info. Ich kann mir nur vorstellen, dass dies wieder einmal eine von zahlreichen Vorgaben ist, die den WL auf's Aug gedrückt wurde.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2981
  • Der Bushase
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #192 am: 01. Februar 2020, 20:02:54 »
Aber ein Parkverbotschild für Fussgänger ist auch cool. Zumindest hat es keine Relevanz.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35068
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #193 am: 01. Februar 2020, 20:07:14 »
Ich würde es ja noch verstehen, wenn man sagt, dass man hier mit Kinderwagen oder Gepäck nicht warten soll. Aber es generell untersagen zu wollen, finde ich unsinnig und das wird auch nie und nimmer funktionieren.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3556
  • Kompliziertdenker
Re: Umbau / Neubau Station Pilgramgasse
« Antwort #194 am: 01. Februar 2020, 21:10:15 »
Ich würde es ja noch verstehen, wenn man sagt, dass man hier mit Kinderwagen oder Gepäck nicht warten soll. Aber es generell untersagen zu wollen, finde ich unsinnig und das wird auch nie und nimmer funktionieren.
Es erhöht schon zumindest potenziell die Sicherheit, wenn man einen so engen Bereich nur für Aussteiger vorsieht. Als positiver Nebeneffekt müsste es zumindest theoretisch zu einer gleichmäßigeren Verteilung der Fahrgäste im Zug führen, gerade auf der U4 sind sehr viele Ausgänge vom Bahnsteig an den Wagenenden, somit sind die dort befindlichen Wagen immer stärker ausgelastet als die restlichen. Die Zeit wird zeigen, ob sich viele Leute daran halten.
Alle meine Meinungen zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs treten erst mit Abschaffung der Maskenpflicht in Kraft. Bis dahin wird niemand, der die Wahl hat, damit fahren wollen.