Autor Thema: Stadtbahnfarbe Rot  (Gelesen 15044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Stadtbahnfarbe Rot
« am: 04. März 2022, 14:21:00 »
ich interessiere mich sehr für wiener linien, besonders im historischen bereich und erfahre immer wieder neues. jetzt habe ich schon einige beiträge hier durchgelesen, in der hoffnung etwas über das stadtbahnrot zu erfahren, aber leider nicht wirklich etwas gefunden. ich habe mal gehört, dass dieses rot eine mischung aus zwei rottönen sein soll. leider konnten mir die wiener linien keine auskunft mehr darüber geben, da sie es angeblich selbst nicht mehr wissen. ebenso ergab eine anfrage beim tramwaymuseum kein ergebnis, außer dass in den 60er jahren angeblich nur ein rotton verwendet wurde, aber welcher genau leider nicht. daher frage ich mich, ob vielleicht jemand hier, von den mitgliedern, die antwort weiß?

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1976
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #1 am: 04. März 2022, 16:50:32 »
Wo siehst du da rot?

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1802
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #2 am: 04. März 2022, 17:18:35 »

Ha, ha, ha, lustig.

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #3 am: 04. März 2022, 17:22:12 »
Wo siehst du da rot?
Geh bitte, da ist ein Neueinsteiger der ganz höflich, wenn auch in konsequenter Kleinschreibung fragt, und du kommst ihm mit so einer (höflich formuliert) Nichtantwort. Muss das sein?

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #4 am: 04. März 2022, 17:44:51 »
Wo siehst du da rot?
unter dem schwarz schimmert leicht das rot durch ;D

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #5 am: 04. März 2022, 17:47:59 »
Wo siehst du da rot?
Geh bitte, da ist ein Neueinsteiger der ganz höflich, wenn auch in konsequenter Kleinschreibung fragt, und du kommst ihm mit so einer (höflich formuliert) Nichtantwort. Muss das sein?
danke, aber ich vertrage schon einiges und ja, in konsequenter kleinschreibung. ich bin das so vom chatten gewohnt. ich hoffe, dass das nicht verboten ist, oder sonst irgendwas dagegen spricht? :)

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1976
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #6 am: 04. März 2022, 17:55:54 »
Wo siehst du da rot?
Geh bitte, da ist ein Neueinsteiger der ganz höflich, wenn auch in konsequenter Kleinschreibung fragt, und du kommst ihm mit so einer (höflich formuliert) Nichtantwort. Muss das sein?

Nein, das muss so wie du es deutest nicht sein, das sollte ein humorvoller Einstieg in ein sehr komplexes Thema der Wiener Elektrischen Stadtbahn sein. Die Farbfassung der Stadtbahnwagen war immer auch in Zusammenhang mit der gerade zugelassenen Verschmutzung in Verbindung und da haben sich auch viele Legenden und Gschichterln darüber entwickelt.
Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren.

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #7 am: 04. März 2022, 17:57:56 »
Wo siehst du da rot?
Geh bitte, da ist ein Neueinsteiger der ganz höflich, wenn auch in konsequenter Kleinschreibung fragt, und du kommst ihm mit so einer (höflich formuliert) Nichtantwort. Muss das sein?
danke, aber ich vertrage schon einiges und ja, in konsequenter kleinschreibung. ich bin das so vom chatten gewohnt. ich hoffe, dass das nicht verboten ist, oder sonst irgendwas dagegen spricht? :)
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=6777.msg346713#msg346713

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13749
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #8 am: 04. März 2022, 18:12:17 »
@weko: nachdem hier auf deine Anfrage hin viel gepostet wurde, aber keine Antwort auf deine Frage, hole ich das jetzt nach. Die Stadtbahnwagen wurden im Rot der Straßenbahnwagen lackiert. Dies war bei den Typen N, n, und n1 ein dünklerer weinroter Farbton (typisch für die Zwischenkriegszeit), bei den N1 und n2 ein vergleichsweise etwas hellerer Rotton. Durch die einfärbige Lackierung in Rot war das Erscheinungsbild der Farbe anders als bei den Straßenbahnwagen und durch den Bremsklotzabrieb dunkelte die Farbe nach. Dazu eine besonders schöne Aufnahme von Peter Macho, welche einen Zug der Linie DG mit N1 2994 im März 1977 zeigt.

nord22 

N1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2217
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #9 am: 04. März 2022, 18:17:05 »
Mit dem helleren Rot waren bereits die nach dem Krieg aufgearbeiteten N/n/n1 lackiert worden.
"Der Raum, wo das stattfand, ist ziemlich groß."
Hans Rauscher

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #10 am: 04. März 2022, 18:24:01 »
Wo siehst du da rot?
Geh bitte, da ist ein Neueinsteiger der ganz höflich, wenn auch in konsequenter Kleinschreibung fragt, und du kommst ihm mit so einer (höflich formuliert) Nichtantwort. Muss das sein?

Nein, das muss so wie du es deutest nicht sein, das sollte ein humorvoller Einstieg in ein sehr komplexes Thema der Wiener Elektrischen Stadtbahn sein. Die Farbfassung der Stadtbahnwagen war immer auch in Zusammenhang mit der gerade zugelassenen Verschmutzung in Verbindung und da haben sich auch viele Legenden und Gschichterln darüber entwickelt.
Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren.
oh sorry, ich wusste nicht, dass es hier auch animateure gibt, die anscheinend einfache fragen nicht verstehen. es zwingt dich aber auch keiner, mir zu antworten, wenn dir meine orthographie nicht gefällt.

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #11 am: 04. März 2022, 18:33:37 »
Nein, das muss so wie du es deutest nicht sein, das sollte ein humorvoller Einstieg in ein sehr komplexes Thema der Wiener Elektrischen Stadtbahn sein. Die Farbfassung der Stadtbahnwagen war immer auch in Zusammenhang mit der gerade zugelassenen Verschmutzung in Verbindung und da haben sich auch viele Legenden und Gschichterln darüber entwickelt.
Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren.
oh sorry, ich wusste nicht, dass es hier auch animateure gibt, die anscheinend einfache fragen nicht verstehen. es zwingt dich aber auch keiner, mir zu antworten, wenn dir meine orthographie nicht gefällt.
User, die schon binnen kürzester Zeit patzig wurden, hat es schon ein paar gegeben  :down:

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #12 am: 04. März 2022, 18:33:39 »
@weko: nachdem hier auf deine Anfrage hin viel gepostet wurde, aber keine Antwort auf deine Frage, hole ich das jetzt nach. Die Stadtbahnwagen wurden im Rot der Straßenbahnwagen lackiert. Dies war bei den Typen N, n, und n1 ein dünklerer weinroter Farbton (typisch für die Zwischenkriegszeit), bei den N1 und n2 ein vergleichsweise etwas hellerer Rotton. Durch die einfärbige Lackierung in Rot war das Erscheinungsbild der Farbe anders als bei den Straßenbahnwagen und durch den Bremsklotzabrieb dunkelte die Farbe nach. Dazu eine besonders schöne Aufnahme von Peter Macho, welche einen Zug der Linie DG mit N1 2994 im März 1977 zeigt.

nord22
danke für deine antwort, aber genau das wusste ich schon. die heuten strassenbahnen sind in signalrot ral 3001 lackiert. die stadtbahnen waren aber in einem anderen rot lackiert. angeblich soll es ja eine mischung aus zwei rot gewesen sein, aber ab den 60er jahren nur mehr ein rot und da habe ich eben die hoffnung, dass jemand die ral-nr., oder eben den farbnamen weiß. ...... und das es überall immer ein paar witzbolde gibt, ist eh nichts neues.  ;D

weko

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #13 am: 04. März 2022, 18:36:47 »
Nein, das muss so wie du es deutest nicht sein, das sollte ein humorvoller Einstieg in ein sehr komplexes Thema der Wiener Elektrischen Stadtbahn sein. Die Farbfassung der Stadtbahnwagen war immer auch in Zusammenhang mit der gerade zugelassenen Verschmutzung in Verbindung und da haben sich auch viele Legenden und Gschichterln darüber entwickelt.
Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren.
oh sorry, ich wusste nicht, dass es hier auch animateure gibt, die anscheinend einfache fragen nicht verstehen. es zwingt dich aber auch keiner, mir zu antworten, wenn dir meine orthographie nicht gefällt.
User, die schon binnen kürzester Zeit patzig wurden, hat es schon ein paar gegeben  :down:
ja und? soll das heißen, nur weil man ein neuer user ist, darf man auf den gleich draufschlagen?

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Stadtbahnfarbe Rot
« Antwort #14 am: 04. März 2022, 18:57:30 »
Nein, das muss so wie du es deutest nicht sein, das sollte ein humorvoller Einstieg in ein sehr komplexes Thema der Wiener Elektrischen Stadtbahn sein. Die Farbfassung der Stadtbahnwagen war immer auch in Zusammenhang mit der gerade zugelassenen Verschmutzung in Verbindung und da haben sich auch viele Legenden und Gschichterln darüber entwickelt.
Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren.
oh sorry, ich wusste nicht, dass es hier auch animateure gibt, die anscheinend einfache fragen nicht verstehen. es zwingt dich aber auch keiner, mir zu antworten, wenn dir meine orthographie nicht gefällt.
User, die schon binnen kürzester Zeit patzig wurden, hat es schon ein paar gegeben  :down:
ja und? soll das heißen, nur weil man ein neuer user ist, darf man auf den gleich draufschlagen?
Der Beitrag von WD, insbesondere der Satz "Mein Einstiegsfoto sollte eigentlich den neuen User weko zu konkreteren Fragen in hoffentlich korrekter Orthographie animieren." ist für dich "draufschlagen"? Ich halte ihn für freundlich.
Demgegenüber tust du meinen Link auf ein Admin-Statement und die Bitte von WD um korrekte Orthografie und mit "es zwingt dich aber auch keiner, mir zu antworten, wenn dir meine orthographie nicht gefällt." ab. Das nenne ich patzig.