Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Italien / Re: [IT] Milano
« Letzter Beitrag von alteremil6 am Heute um 22:53:19 »
Danke für den aktuellen Bericht. Leider verunstalten die Dachtafeln die formschönen Wägen erheblich.

Von diesen Werbewagen gibt es eine große Anzahl Fahrzeuge, in allen erdenklichen Farben!
2
Linien / Re: Linie 6
« Letzter Beitrag von nord22 am Heute um 22:24:26 »
M 4014 + m2 5205 + m3 5269 der Linie 6 beim Zentralfriedhof (Foto: Alfred Rosenkranz, Archiv Dr. Peter Standenat, 31.10.1964). Markant war der "Schwarzkappler" mit der Signalfahne.

LG nord22
3
Verkehrsrecht / Re: Ein- und Ausparken vor der Straßenbahn
« Letzter Beitrag von captainmidnight am Heute um 22:15:04 »
@ Mods:

Bitte dieses ganze unnöige Geplänkel der Schrebergarten-Juristen in den Small-Talk - oder sonstwohin - zu verschieben.

@ All: Mods informiert

So unnötig ist es in diesem Fall auch nicht, weil man viel dazu lernt. Ich habe bislang nicht gewusst, dass eine rechts abbiegende Straßenbahn keinen Vorrang hat, also verzichte ich halt auf meinen Vorrang genau so wie wenn ein Linienbus mir gegenüber wartepflichtig ist.
In diesem speziellen Fall gebe ich dir absolut Recht!

Ein einfacher Link ins RIS hätte genügt.

Wenn aber dann wie um des Kaisers Bart gefühlte 100 Mal herumdiskutiert und 200 Mal Schrebergarten-Juristerei aufkommt, dann sollte das eben im SMall-Talk weitergeführt werden.

...also verzichte ich halt auf meinen Vorrang genau so wie wenn ein Linienbus mir gegenüber wartepflichtig ist.

Das mache ich als Fußgänger grundsätzlich z.B. in  Floridsdorf beim "Müller-Übergang". Die sich anhängen wollenden Pkws dürfen allerdings wieder brav stehen bleiben.
4
Allgemeines / Re: Verbleib der E2+c5
« Letzter Beitrag von 15A am Heute um 22:11:01 »
4001 hat einen neuen Beiwagen den 1423.

Bin gespannt welche E2+c5 abgestellt wurden.
5
Zukunftsperspektiven / Re: Linie 12
« Letzter Beitrag von Vineyard am Heute um 22:07:10 »
Wenn die S45 Verlängerung kommt, dann nur gemeinsam mit der angedachten Simmering - Süssenbrunn Strecke. (Weil dadurch die Station Praterkai deutlich aufgewertet werden würde.)
6
Linien / Re: Linie 26
« Letzter Beitrag von nord22 am Heute um 22:03:45 »
M 4009 in der Konstanziagasse kurz nach der Erzherzog-Karl-Straße (Foto: Archiv Dr. Peter Standenat, 08.-09.1976). Die Fotostelle ist nicht mehr wieder zu erkennen, weil das Areal der Waagner-Biro im Hintergrund neu verbaut wurde. Auch rechts stehen Neubauten.

LG nord22
7
In China würde man höchstens zwei Monate für so ein Projekt brauchen!   :)
Das ist nicht immer so, wie manche Emissionen* es darstellen ;)

* = Fernsehsedung
8
U2/U5-Bau / Re: U-Bahn-Ausbau: Verlängerung U2/U5
« Letzter Beitrag von EinfallsreicherName am Heute um 21:10:41 »

Ich denke, da ist aber das Queren von Busspuren (der Bus ist ja nicht durch § 28/2 geschützt) oder Radwegen beim Rechtsabbiegen gemeint. Der Absatz ist überhaupt komisch, da sich Vorrang eigentlich auf querenden oder entgegenkommenden Verkehr bezieht und nicht auf Parallelverkehr.

Im Falle von Schienenfahrzeugen würde das dem § 28/2 widersprechen. Außerdem müssen Schienenfahrzeuge an sich gar keinen Rückblickspiegel haben, nur Straßenbahnfahrzeuge im Fahrgastverkehr*) laut StrabVO. Und das ist kein Verkehrsrückblickspiegel sondern ein Spiegel zur Beobachtung des Fahrzeuges (z.B. in Haltestellen).

Im Fall dass die die Straßenbahn am rechten Fahrbahnrand fährt und beim Linksabbiegen den Parallelverkehr ;) kreuzt gilt weiterhin § 28/2, beim Rechtsabbiegen aber nicht? Wäre wohl unlogisch und komisch.  :-\


*) Müsste für Fahrzeuge ab ca Baujahr 2000 gelten, bin jetzt zu faul um Nachzuschauen!

Es ist sich niemand wirklich sicher, inwiefern diese Novelle tatsächlich für die Bim zur Anwendung kommt. Zu Beginn wurde auf den Infomonitoren im Expedit eigentlich klipp und klar gesagt: Kein Vorrang. Jedoch sagt mittlerweile jeder was anderes. Ein Teamleiter sagt das Eine, der andere Teamleiter das Andere & der Betriebsrat sagt irgendwas. Es überrascht mich tatsächlich etwas, da der Paragraf für mich relativ eindeutig klingt: In dem Fall haben wir keinen Vorrang mehr. Ich halte mich auch daran.
Wenn‘s dann irgendwann mal kracht, dann wird das wohl eh mal ausjudiziert werden und falls ich mit meiner Auslegung hier falschliege, dann soll’s mich freuen. Das Versuchskaninchen werd‘ ich dafür aber nicht sein  8)

Edit zur Klarstellung: Es sind sich alle, bis auf den Brandl (Betriebsrat) einig, dass wir keinen Vorrang haben. Es herrscht nur Unsicherheit, inwiefern ein Vorsichtiges einfahren in so einer Situation einen Fahrer von der Schuld „befreit“. Das nur mal so am Rande. Das kann man halt erst wissen, wenn sowas mal vor Gericht landet. Mein Post war nicht dazu gedacht, gewisse Personen bei den WL schlecht zu reden

Übrigens sind die Kameras im ULF in manchen Situationen recht nutzlos. Beispiel Baumgarten FR Westbahnhof: Durch die Splitansicht, die noch ein paar Sekunden nach der Abfertigung dargestellt wird (zwei bzw. drei Kameras sind auf dem Monitor aufgeschalten anstatt nur der „Rückspiegelkamera“), sieht man genau die Türen und das Haltestellenhäuschen, aber sonst nix. Erst einige Sekunden nach der Abfertigung wird wieder die weitwinklige Kamera aufgeschalten. In Baumgarten bleibt somit nur der Schulterblick, wenn man dort den Abbiegevorgang einleitet. Ist jetzt kein Weltuntergang, dennoch etwas nervig

Im Flexity ist das zum Glück kein Problem, da bleibt immer die Weitwinkelkamera aufgeschalten
9
U2/U5-Bau / Re: U-Bahn-Ausbau: Verlängerung U2/U5
« Letzter Beitrag von 60er am Heute um 20:43:11 »
*) Müsste für Fahrzeuge ab ca Baujahr 2000 gelten, bin jetzt zu faul um Nachzuschauen!
Die StrabVO 1999 ist mit 1. Juli 2000 in Kraft getreten.
10
U2/U5-Bau / Re: U-Bahn-Ausbau: Verlängerung U2/U5
« Letzter Beitrag von Stadtbahn am Heute um 20:39:55 »
Ich bin ja kein Experte, aber es wird ja seitens der SPÖ immer gesagt, das die Straßen umgestaltet und klimafit gemacht werden. Aber was genau ist der Unterschied zwischen Asphalt und Steinen, die darunter betoniert sind.
Das ist kein klassischer Beton. Das sind Zement gebundene Steine. Das ist quasi Magerbeton. Also wenig Beton, kein Sand sondern nur Kies. Daraus kann man festere Fundamente für z.B. Beeteinfassungen aber auch bessere Untergründe für Pflastersteine erzeuge. Das ganze hält auch besser als eine reine Sandbettung und ist wasserdurchlässiger. Speichert aber durch seine inhomogänität auch Wasser in seinen Hohlräumen. Schwere Lasten sollten aber fernbleiben. Das verdichtet ihn dann nach.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Magerbeton
Sehr interessant
Seiten: [1] 2 3 ... 10