Autor Thema: Unter Strom  (Gelesen 11922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5241
  • Bösuser
Re: Unter Strom
« Antwort #15 am: 19. August 2016, 17:00:17 »
Als lerngieriger Mitarbeiter der Museumsleitung. Er muss ja auch etwas leisten, wenn er mal ausgelernt und ein voll cooler Erwachsener ist!

Als dieser muß er als erstes die standesgemäße Begrüßung der Gäste lernen => Hoits de Go***.   >:D

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: Unter Strom
« Antwort #16 am: 19. August 2016, 17:01:25 »
Hoit's voll die Goschn. Jetzt red voll i!

Dann kann er's mit dem Museumsleiter aufnehmen 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

scrat

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 295
Re: Unter Strom
« Antwort #17 am: 01. September 2016, 16:38:35 »
Ich war 35 Jahre im Kabelbüro und ich werde mich hüten, hier die Wahrheit auszuplaudern! ;D

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7275
Re: Unter Strom
« Antwort #18 am: 02. September 2016, 18:07:50 »
In manchen Gegenden Deutschlands ist "unter Strom" übrigens ein Euphemismus für "blunzenfett"...
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Unter Strom
« Antwort #19 am: 02. September 2016, 20:29:44 »
In manchen Gegenden Deutschlands ist "unter Strom" übrigens ein Euphemismus für "blunzenfett"...
Ist er das nicht auch?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7784
    • www.tramway.at
Re: Unter Strom
« Antwort #20 am: 03. Juli 2023, 12:16:20 »
ich häng mich mal da dran, um keinen neuen Thread aufzumachen - mir wurde zugetragen, dass es um die Stromversorgung, sprich um die Trafos/Unterwerke schlecht steht, dass also auch hier ein Investitionsrückstau zu schlechter Wartung führt und dass daher vermehrt mit Stromausfällen zu rechnen ist, kann das wer bestätigen bzw präzisieren?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6472
Re: Unter Strom
« Antwort #21 am: 03. Juli 2023, 14:50:13 »
ich häng mich mal da dran, um keinen neuen Thread aufzumachen - mir wurde zugetragen, dass es um die Stromversorgung, sprich um die Trafos/Unterwerke schlecht steht, dass also auch hier ein Investitionsrückstau zu schlechter Wartung führt und dass daher vermehrt mit Stromausfällen zu rechnen ist, kann das wer bestätigen bzw präzisieren?


Aus diesem Artikel
https://orf.at/stories/3319209/
folgendes Zitat:
Zitat
„Der Ausbau beginnt bei den einzelnen Haushalten und regionalen Verteilernetzen und reicht bis zu den überregionalen Stromleitungen samt notwendiger Transformatoren, Leitungen, Umspannwerke und so weiter. Hier ist noch viel zu tun bis 2040“, sagt Haber.

Auch wenn ich jetzt nichts genaueres weiß, aber es wird schon was dran sein. Schließlich sind am Ende des Tages die Unterwerke auch nur Trafostationen der Wien Energie bzw. der Wiener Netze. Egal wem sie jetzt auf dem Papier gehören.
Was ich jetzt schon von verschiedenen Seiten gehört habe, krankt es im Stromsystem an vielen Stellen. Jeder zweite der sein Fotovoltaiksystem ans Netz zu bringen will, kann da schon einiges berichten. Je weiter weg von Wien desto schwieriger, vorallem bei größeren Leistungen.

Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.