Autor Thema: Linie 26 neu  (Gelesen 680034 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14461
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1815 am: 30. September 2022, 11:40:57 »
Und was wäre das große Problem, wenn die Schwenkstufe anstoßen würde? Ich habe in der Haltestelle Matthäus-Jiszda-Straße am 31er bei einem E2 vor einiger Zeit einmal beobachtet, dass die Schwenkstufe der Tür 1 (ja, die war damals noch in Betrieb) gegen die Randsteinkante gestoßen ist und das hatte keine gravierenden Folgen. Vielleicht beschleunigt es den Verschleiß der Trittstufen ein bisschen, aber das ist an sich nicht tragisch und verursacht auch keine unüberschaubaren Kosten.

Solange sie nur anstößt, ist es kein Problem, nur leider verkanntet sich die Schenkstufe im Anlassfall dann oft. Und dann hast du das Problem, dass sie kaum mehr einfahren kannst.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

67er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1351
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1816 am: 30. September 2022, 22:47:39 »
Keine Ahnung ob es schon mal gefragt wurde und hoffe ich habe es nicht überlesen: Wurde die Bahnsteigkante bei der Station Gewerbepark
Stadlau für die E2+C5 angepasst? Da gab es ja Anfangs Probleme mit den ausfahrbaren Trittbrettern, die scheinbar gegen die Bahnsteigkante
gekracht sind. Wenn ja wie wurde es gelöst?
Es gab ein paar Wochen vor dem ersten Einsatz eines E2+c5 am 26er im März 2019 (4076+1455 als Tauschzug) Bauarbeiten an der Station, welche allerdings offiziell lediglich Austausch von Kabeln dargestellt haben. Das kann man glauben oder nicht, nach diesen Umbauarbeiten an der Station war ein E2+c5-Einsatz am 26er plötzlich problemlos möglich. ;)

Das hatte nichts mit den E2+c5 zu tun sondern mit den Ulf Sollte jemand den Notbremsgriff im Streckenabschnitt Forstnergasse - Süßenbrunner Straße ziehen, wird dieser im Bereich der Hochstrecke überbrückt wie in der Ustrab. Im Haltestellenbereich Gewerbepark ist diese allerdings nicht überbrückt.

Seitdem diese Arbeiten abgeschlossen sind, funktioniert das.  ;)

Bezüglich E2 und Trittstufe, da fällt mir ein, dass die Schwenkstufe der Tür 1 gerne in der Haltestelle Lederergasse Richtung Ring sich verkantet hat. Allerdings seit 2 Jahren nicht mehr.  ;D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36017
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1817 am: 01. Oktober 2022, 10:40:54 »
Das hatte nichts mit den E2+c5 zu tun sondern mit den Ulf Sollte jemand den Notbremsgriff im Streckenabschnitt Forstnergasse - Süßenbrunner Straße ziehen, wird dieser im Bereich der Hochstrecke überbrückt wie in der Ustrab. Im Haltestellenbereich Gewerbepark ist diese allerdings nicht überbrückt.

Seitdem diese Arbeiten abgeschlossen sind, funktioniert das.  ;)

Die NBÜ ist doch rein softwaremäßig über die Entfernungsmessung im IBIS implementiert. ???
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1798
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1818 am: 01. Oktober 2022, 18:48:02 »
Nochmals ein großes Dankeschön.
Noch eine Frage zur L26, 30 u. 31. Wenn auf der Brünner Straße oder Prager Straße kurz vor dem Spitz eine Störung auftritt, werden dann die jeweiligen Linien mit Fahrgästen durch den Bahnhof umgeleitet? Selbst habe ich es noch nicht erlebt.

2er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 123
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1819 am: 23. Oktober 2022, 11:40:32 »
Nochmals ein großes Dankeschön.
Noch eine Frage zur L26, 30 u. 31. Wenn auf der Brünner Straße oder Prager Straße kurz vor dem Spitz eine Störung auftritt, werden dann die jeweiligen Linien mit Fahrgästen durch den Bahnhof umgeleitet? Selbst habe ich es noch nicht erlebt.

Eine etwas späte Antwort, aber nachdem bis jetzt keiner etwas geschrieben hat werde ich jetzt meinen Senf abgeben. Theoretisch ja aber wenn möglich vermieden. Selber  hatte ich auch noch nie das vergnügen, nur von Kollegen gehört.
Ps.: Rechtschreibfehler sowie Satzzeichenfehler sind gewollt und gehören so

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11399
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1820 am: 23. Oktober 2022, 13:14:09 »
Nochmals ein großes Dankeschön.
Noch eine Frage zur L26, 30 u. 31. Wenn auf der Brünner Straße oder Prager Straße kurz vor dem Spitz eine Störung auftritt, werden dann die jeweiligen Linien mit Fahrgästen durch den Bahnhof umgeleitet? Selbst habe ich es noch nicht erlebt.

Eine etwas späte Antwort, aber nachdem bis jetzt keiner etwas geschrieben hat werde ich jetzt meinen Senf abgeben. Theoretisch ja aber wenn möglich vermieden. Selber  hatte ich auch noch nie das vergnügen, nur von Kollegen gehört.

Soviel ich weiß, zählt der Bahnhof als Betriebsgelände und da dürfen Fahrgäste nicht mitgenommen werden. Es sei denn, es gibt dafür eine ausdrückliche Genehmigung durch die BI.

Im Störungsfall muss eben - wie überall sonst auch - das Ende der Störung abgewartet werden.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

67er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1351
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1821 am: 23. Oktober 2022, 14:30:39 »
Nochmals ein großes Dankeschön.
Noch eine Frage zur L26, 30 u. 31. Wenn auf der Brünner Straße oder Prager Straße kurz vor dem Spitz eine Störung auftritt, werden dann die jeweiligen Linien mit Fahrgästen durch den Bahnhof umgeleitet? Selbst habe ich es noch nicht erlebt.

Eine etwas späte Antwort, aber nachdem bis jetzt keiner etwas geschrieben hat werde ich jetzt meinen Senf abgeben. Theoretisch ja aber wenn möglich vermieden. Selber  hatte ich auch noch nie das vergnügen, nur von Kollegen gehört.

Soviel ich weiß, zählt der Bahnhof als Betriebsgelände und da dürfen Fahrgäste nicht mitgenommen werden. Es sei denn, es gibt dafür eine ausdrückliche Genehmigung durch die BI.

Im Störungsfall muss eben - wie überall sonst auch - das Ende der Störung abgewartet werden.

Dieses Szenario ist aber eine offizielle Umleitungsstrecke und kommt schon öfter vor. Wie jede Umleitung wird diese von der Vbi bekannt gegeben.

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1798
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1822 am: 23. Oktober 2022, 16:52:19 »
Obwohl seit 12 Jahren in der Prager Straße beheimatet habe ich diese Situation noch nicht erlebt, auf alle Fälle Danke für die Antworten.

Apropos L26, in diesen 12 Jahren habe ich vielleicht drei, vier Mal Kontrollen erlebt. Letzten Mittwochnachmittag plötzlich "Fahrscheinkontrolle". Eine Frau und zwei Männer, alle so um die dreißig Jahre alt, kontrollierten. Rund um mich drei Schwarzfahrer, der Ausweis wurde gefordert und mit den Dreien wurde ausgestiegen und amtsgehandelt. Donnerstagnachmittag in Floridsdorf Aufgang von der U6 7 Stück Kontrollorgane. Da war auch einiges los.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14411
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1823 am: 23. Oktober 2022, 16:57:22 »
Dieses Szenario ist aber eine offizielle Umleitungsstrecke und kommt schon öfter vor. Wie jede Umleitung wird diese von der Vbi bekannt gegeben.
Ich hab so etwas vor gut 2 Jahrzehnten am 6er FR Westbahnhof erlebt - Erlachgasse - Bahnhof - Gudrunstraße
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2090
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1824 am: 23. November 2023, 19:37:48 »
Direkt am 26er, am Marlen-Haushofer-Weg, entstehen gerade über 1.000 Wohnungen. Leider ist die 100 m entfernt liegende Station Gewerbepark Stadlau nicht direkt erreichbar, weil man sich beim Bau der Straßenbahntrasse gegen eine Querung für Zu-Fuß-Gehende und Radfahrende entschieden hat.

Das Thema ist nun wieder aufgeploppt, wenn auch eher in Bezug auf den Fußweg zum Fachmarktzentrum. Die entsprechende Petition hat die notwendigen 500 Unterschriften erreicht, neben den Grünen ist angeblich die SPÖ dafür, aber es dauert alles noch:

Zitat von: meinbezirk.at
Aus dem Büro der Mobilitätsagentur der Stadt Wien heißt es, dass eine Untersuchung zu den technischen Lösungen bereits am Laufen sei, eine baureife Planung jedoch noch nicht vorliege. "Aufgrund der Lage im Stadtraum und den zu querenden Verkehrsachsen ist absehbar, dass es sich um ein sehr komplexes und aufwendiges Projekt handelt", so eine Vertreterin der Mobilitätsagentur. Auch auf rechtliche Fragen mit Blick auf die Grundflächen müsse eingegangen werden. Einen konkreten Zeitraum für die Realisierung gebe es noch nicht.

Ganz überraschend sind dort über Nacht Wohnhäuser entstanden, die nun überraschenderweise einen Zugang zur Bim und zum Gewerbepark brauchen.
Es heißt völlig zu recht "Ring, Volkstheater" und "Enkplatz, Grillgasse". Stationsnamen dienen in erster Linie der Orientierung von Fahrgästen.

Vineyard

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 197
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1825 am: 23. November 2023, 20:45:01 »
Klingt für mich eher nach einen Rechte Hick Hack.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14461
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1826 am: 24. November 2023, 06:56:13 »
Ganz überraschend sind dort über Nacht Wohnhäuser entstanden, die nun überraschenderweise einen Zugang zur Bim und zum Gewerbepark brauchen.
Die Forderung für eine Fußgängerbrücke über die A23 ist nicht neu. Sie ist nur wieder einmal aus der Schublade geholt worden. Die Forderung ist im übrigen so alt, wie die Brücke der Linie 26 und war ursprünglich auch mitgeplant. Nur wurde sie dann angeblich aus Kostengründen nicht realisiert. Aus den gleichen Gründen wurde dann nämlich auch der Linksverkehr gebaut
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6393
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1827 am: 24. November 2023, 07:11:43 »
Die Forderung für eine Fußgängerbrücke über die A23 ist nicht neu. Sie ist nur wieder einmal aus der Schublade geholt worden. Die Forderung ist im übrigen so alt, wie die Brücke der Linie 26 und war ursprünglich auch mitgeplant. Nur wurde sie dann angeblich aus Kostengründen nicht realisiert. Aus den gleichen Gründen wurde dann nämlich auch der Linksverkehr gebaut

Das wissen wir eh. Nur jetzt wäre es schon allein aus Prestigegründen dringlich. Bis zur Eröffnung hat das ja "nur" die Einfamilienhaussiedlungen betroffen. Jetzt sind halt nochmal gut 1000 Bewohner dazu gekommen. Und es kommen noch ein ganzer Haufen dazu.
Aber es geht eigentlich nicht nur ums Einkaufen sondern auch die Naherholungsfläche auf der anderen Seite der Autobahn ist dadurch "unerreichbar" (ziemlicher Umweg halt).
 
Klingt für mich eher nach einen Rechte Hick Hack.

Nein. Das ist einzig dem mangelnden Willen der Politik geschuldet. Die Wiener Linien hätten an ihre Brücke durchaus einen Steg dran gebaut bzw. einen Fußweg gleich mitgeplant, wenn ihnen die Mehrkosten durch die Stadt oder dem Bezirk ersetzt worden wären. Wurde nicht gemacht, deswegen sahen und sehen die WL auch keine Veranlassung etwas auf ihre Kosten zu errichten. Was auch nachvollziehbar ist.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5283
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1828 am: 25. November 2023, 01:52:27 »
Gut, dass die Planung solcher Sachen heutzutage bei der MA18 liegt, den Wiener Linien ohne Auftrag Geld für etwas geben, was sie von sich aus planen, aber sie eigentlich nichts angeht, ist rein bürokratisch gesehen auch schwer vertretbar.
»Du wirst merken; User T1 hat immer Recht!« – Operator

24A

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 153
Re: Linie 26 neu
« Antwort #1829 am: 25. November 2023, 12:14:17 »
Ganz überraschend sind dort über Nacht Wohnhäuser entstanden, die nun überraschenderweise einen Zugang zur Bim und zum Gewerbepark brauchen.
Die Forderung für eine Fußgängerbrücke über die A23 ist nicht neu. Sie ist nur wieder einmal aus der Schublade geholt worden. Die Forderung ist im übrigen so alt, wie die Brücke der Linie 26 und war ursprünglich auch mitgeplant. Nur wurde sie dann angeblich aus Kostengründen nicht realisiert. Aus den gleichen Gründen wurde dann nämlich auch der Linksverkehr gebaut

Hier geht es um die Querung der Laaer Ostbahn, nicht um jene der A23. Aber natürlich, eine Fortführung des Steges oder ein weiterer Steg über die A23 wäre nicht nur für die Erreichbarkeit des Naherholungsgebiets sinnvoll, sondern auch für die Erschließung der Süßenbrunner Straße mitsamt Bevölkerung. Nur ist es hier nicht so wichtig wie bei der Progrelzstraße, weil die Süßenbrunner Straße an der letzten bewohnten Stelle vor den Feldern direkt eine Haltestelle hat (und man einfach mim 26er fahren kann), während sich die Pogrelzstraße zwischen den Haltestellen befindet.
Für den Radverkehr wäre beides wichtig.
1.691 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien; 174 Beiträge in nv-wien.at