Autor Thema: Verlängerung Linie 18 zum Stadion  (Gelesen 54348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2139
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #165 am: 23. Juni 2022, 12:23:05 »
Glaubt jemand wirklich an die Verlängerung des 18ers?

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1751
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #166 am: 23. Juni 2022, 13:32:20 »
Glaubt jemand wirklich an die Verlängerung des 18ers?
Wird es wohl nie geben!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

petestoeb

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 494
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #167 am: 23. Juni 2022, 14:37:42 »
Glaubt jemand wirklich an die Verlängerung des 18ers?

Nein, denn ich sehe den Bedarf auch sehr endend wollend.

Durch den Prater fehlen die notwendigen DAUERNDEN Fahrgäste (täglich rund 10000) und die derzeitige Endstelle des 18er ist mit der U3 auch gut an die Innenstadt angebunden.

Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3968
  • Halbstarker
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #168 am: 23. Juni 2022, 14:47:18 »
Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

Es geht hier nicht um "schöne Strecke", schau dir mal zur Hauptverkehrszeit den 77A zwischen Stadion und Schlachthausgasse an.  ;) Da ist sogar sehr großer Bedarf da. Der Bus verkehrt in einem 5-Minuten-Intervall und ist *die* Verbindung zwischen U2 und U3.  :lamp:

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7080
    • www.tramway.at
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #169 am: 23. Juni 2022, 14:49:17 »
Nein, denn ich sehe den Bedarf auch sehr endend wollend.
Durch den Prater fehlen die notwendigen DAUERNDEN Fahrgäste (täglich rund 10000) und die derzeitige Endstelle des 18er ist mit der U3 auch gut an die Innenstadt angebunden.
Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

Laut den Modellierungen würde diese Strecke die gleichmäßigere Auslastung bringen - dzt ist der 18er am Süd-und Westgürtel deutlich stärker als im 3. Bezirk. Die Verbindung U2 zu den Arbeitsplätzen rund um Erdberg sowie zum HBF wäre attraktiv, daher empfiehlt das Raumordnungsinstitut diese Strecke schon länger.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1409
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #170 am: 23. Juni 2022, 15:54:46 »
Dazu kommt, dass ja sowohl entlang der U2 als auch im unmittelbaren Einzugsbereich des 18ers (Bestand und Verlängerung zum Stadion) noch Einiges an Stadtentwicklung zu erwarten ist.

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 470
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #171 am: 23. Juni 2022, 20:34:39 »
Zur Erinnerung: Die Praterquerung war mehr oder weniger ähnlich Jahrzehntelang als U-Bahn geplant, konkret als Verlängerung der U3 ab Erdberg Richtung Donaustadt (heute U2). Die Strecke Praterstern-Stadion war als Zweigstrecke der U1 vorgesehen, an die noch immer die beiden Seitenbahnsteige am Praterstern erinnern. Ursprünglich waren das ein Mittel- und ein Seitenbahnsteig, da Praterstern als Verzweigungsstation angelegt war.
Am Ende wurde der Tunnel lediglich als einspuriges Betriebsgleis ausgeführt, aber dass grundsätzlich Bedarf für die Relation da ist, hatte man schon in den 70ern erkannt.

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2218
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #172 am: 23. Juni 2022, 21:29:48 »
Nein, denn ich sehe den Bedarf auch sehr endend wollend.
Durch den Prater fehlen die notwendigen DAUERNDEN Fahrgäste (täglich rund 10000) und die derzeitige Endstelle des 18er ist mit der U3 auch gut an die Innenstadt angebunden.
Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

Laut den Modellierungen würde diese Strecke die gleichmäßigere Auslastung bringen - dzt ist der 18er am Süd-und Westgürtel deutlich stärker als im 3. Bezirk. Die Verbindung U2 zu den Arbeitsplätzen rund um Erdberg sowie zum HBF wäre attraktiv, daher empfiehlt das Raumordnungsinstitut diese Strecke schon länger.

Wobei eine S80 mit einigen zusätzlichen Stationen im 7,5 oder zumindest 10'-Intervall mEn einen deutlich höheren Verkehrswert hätte.
Und wenn man Straßenbahnstrecken ernsthaft nach der zu erwartenden Passagierzahl/km errichten würde, dann wäre der 18er sicher weit hinter einer Strecke entlang der Linien 7A, 11A, 13A, 26A, 29A, 31A, 35A, der 48A, einer Linie nach Schwechat usw. usf.
Aber dem Kriterium haben ja leider auch schon die letzte D-Verlängerung und erst Recht die Verlängerung des O überhaupt nicht entsprochen!

Nulltarif

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #173 am: 23. Juni 2022, 21:36:15 »
Die Reihung wage ich nicht zu beurteilen, aber zweifellos gäbe es viele weitere wichtige Straßenbahn-Verlängerungen oder -Neubauten. Wenn ich aber außer dem Bedarf auch die Machbarkeit - und damit meine ich weniger die technische Umsetzbarkeit als vor allem die politische Durchsetzbarkeit und somit Budgetierung - in die Rechnung einbeziehe, dann scheint mir der 18er doch ziemlich weit vorn. (Die Planung für den von Dir genannten 72er nach Schwechat ist ja auch bereits sehr konkret.)

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13102
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #174 am: 23. Juni 2022, 21:46:35 »
Nein, denn ich sehe den Bedarf auch sehr endend wollend.
Durch den Prater fehlen die notwendigen DAUERNDEN Fahrgäste (täglich rund 10000) und die derzeitige Endstelle des 18er ist mit der U3 auch gut an die Innenstadt angebunden.
Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

Laut den Modellierungen würde diese Strecke die gleichmäßigere Auslastung bringen - dzt ist der 18er am Süd-und Westgürtel deutlich stärker als im 3. Bezirk. Die Verbindung U2 zu den Arbeitsplätzen rund um Erdberg sowie zum HBF wäre attraktiv, daher empfiehlt das Raumordnungsinstitut diese Strecke schon länger.

Wobei eine S80 mit einigen zusätzlichen Stationen im 7,5 oder zumindest 10'-Intervall mEn einen deutlich höheren Verkehrswert hätte.
Und wenn man Straßenbahnstrecken ernsthaft nach der zu erwartenden Passagierzahl/km errichten würde, dann wäre der 18er sicher weit hinter einer Strecke entlang der Linien 7A, 11A, 13A, 26A, 29A, 31A, 35A, der 48A, einer Linie nach Schwechat usw. usf.
Aber dem Kriterium haben ja leider auch schon die letzte D-Verlängerung und erst Recht die Verlängerung des O überhaupt nicht entsprochen!

Sorry, aber da kann ich mich nicht anschließen. Denn die Verlängerung der Linie 18 hat einen wesentlichen größeren Mehrwert als die S80. Nämlich einen Anschluss an den neuen Autobusbahnhof beim Stadion. Einziges Manko bei der Linien wird halt werden, dass sie bei Großveranstaltungen im Stadion aus Sicherheitsgründen nicht fahren wird (Die Linie 77A fährt deshalb auch bei Großveranstaltungen über die Tangente).

Und welche zusätzlichen Stationen meinst denn du? Bitte werde da etwas konkreter.

Und man kann zwar über eine Umstellung der genannten Buslinien diskutieren. Aber ich bin da der Meinung, dass da der Intervall bei den Linien noch lange nicht so dicht ist, dass man diese Linien auf Straßenbahn umstellen muss. Ausserdem hast du dir überlegt, was eine Umstellung der genannten Buslinien teilweise städtebaulich für ein Chaos in der Bauphase anrichten würde. Von den Kosten ganz zu schweigen.

Und zu deinem Kritiken der Verlängerung der Linie D und O. Was hättest du denn dort gemacht? Hast du dir schon mal angeschaut, was dort an Wohnungen gebaut wurden? Und es mMn immer sinnvoller, wenn bestehende Linien verlängert werden, als wenn ich neue Linien kreiere, wo dann die Fahrgäste nach 2-3 Haltestelle Umsteigen müssen, damit sie weiter fahren können.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2171
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #175 am: 23. Juni 2022, 21:50:36 »
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die derzeit wieder rote Bezirksvorstehung in der Leopoldstadt sehr genau weiß, dass sie in dieser Periode dringend eher grüne Wählerschichten ansprechen müssen, damit sie bei der nächsten Wahl nicht wieder hinter den Grünen landen. Also im Sinne von: Wir bauen jetzt die Verlängerung, bevor sie bei den Grünen kommt... ;D

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1409
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #176 am: 23. Juni 2022, 22:05:24 »
Nein, denn ich sehe den Bedarf auch sehr endend wollend.
Durch den Prater fehlen die notwendigen DAUERNDEN Fahrgäste (täglich rund 10000) und die derzeitige Endstelle des 18er ist mit der U3 auch gut an die Innenstadt angebunden.
Klar wäre dies durchaus eine sehr schöne Strecke, aber wo ist der Bedarf?

Laut den Modellierungen würde diese Strecke die gleichmäßigere Auslastung bringen - dzt ist der 18er am Süd-und Westgürtel deutlich stärker als im 3. Bezirk. Die Verbindung U2 zu den Arbeitsplätzen rund um Erdberg sowie zum HBF wäre attraktiv, daher empfiehlt das Raumordnungsinstitut diese Strecke schon länger.

Wobei eine S80 mit einigen zusätzlichen Stationen im 7,5 oder zumindest 10'-Intervall mEn einen deutlich höheren Verkehrswert hätte.
Und wenn man Straßenbahnstrecken ernsthaft nach der zu erwartenden Passagierzahl/km errichten würde, dann wäre der 18er sicher weit hinter einer Strecke entlang der Linien 7A, 11A, 13A, 26A, 29A, 31A, 35A, der 48A, einer Linie nach Schwechat usw. usf.
Aber dem Kriterium haben ja leider auch schon die letzte D-Verlängerung und erst Recht die Verlängerung des O überhaupt nicht entsprochen!

Sorry, aber da kann ich mich nicht anschließen. Denn die Verlängerung der Linie 18 hat einen wesentlichen größeren Mehrwert als die S80. Nämlich einen Anschluss an den neuen Autobusbahnhof beim Stadion. Einziges Manko bei der Linien wird halt werden, dass sie bei Großveranstaltungen im Stadion aus Sicherheitsgründen nicht fahren wird (Die Linie 77A fährt deshalb auch bei Großveranstaltungen über die Tangente).

Ich bin auch dagegen, die S80 und die 18er-Verlängerung zum Stadion gegeneinander auszuspielen, die haben grundverschiedene Aufgaben. Die S80 stellt die schnelle Verbindung zwischen der Donaustadt und Simmering, dem Hauptbahnhof und Meidling her, verläuft dabei aber eben viel weiter südlich als der 18er; dieser wiederum würde durch die Verlängerung zum Stadion eben die U2 (+ Einzugsbereich) mit dem Süden des 3. Bezirks verbinden.

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2218
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #177 am: 23. Juni 2022, 23:26:52 »
Ich will 18er und S80 nicht gegeneinander ausspielen, aber ich sehe in der Verlängerung des 18ers viel weniger Potential als für andere Linien. Aber jedes Verkehrsmittel hat seinen Zweck und die Straßenbahn ist eben eher für Kurz- und Mittelstrecken und einen mittlerem Einzugsbereich bei sehr hohem Fahrgastaufkommen geeignet, bei hohem Fahrgastaufkommen reicht ein Gelenkbus und davon ist man beim 77A ja doch noch weit weg.
Die S80 ist ein eigenes Thema, Stationen hatte ich in einem anderen Thread schon ein Mal erläutert, das erspar ich mir um den anderen eine OT-Diskussion zu ersparen, die Probleme wie Kapazität der Stammstrecke, der Marchegger Ostbahn zwischen Stadlau und Ostbahn sowie der Bahnhöfe Meidling und Hbf. sind ja eh bekannt.
Die S80 wäre halt der mMn effektivste Schlüssel um den Süden und Osten von Wien miteinander zu verbinden, der 18er hätte ja auch nur durch die Verknüpfung mit der U2 und damit mit dem Osten der Stadt das Potential, das ihm zugesprochen wird...nur dass man da auch schon mindestens ein Mal umsteigen muss!
Bezüglich D-Wagen war die zweite Verlängerung hinsichtlich der Netzwirkung sicherlich sinnvoll und daher trotz nicht extrem hoher Nachfrage vernünftiger als eine kurze Buslinie, wo dann erst die meisten FG in den D umsteigen müssten. Beim O hingegen ist das in keinster Weise der Fall, nördlich vom Praterstern hat er so wenige Fahrgäste, dass eine mit Midibussen betriebene Linie mehr als ausreichen würde UND für die Netzwirkung bringt es auch nichts, da die meisten der eh schon wenigen FG dann auch am Praterstern in U1 und andere Verkehrsmittel umsteigen. Das ist einfach ein Stummel, der die Baukosten einer Straßenbahnlinie in keinster Weise rechtfertigt!
Und eine Linie, die 50* mehr Fahrgäste befördert darf gerne auch 40* mehr kosten...Investitionskosten machen auf 100 Jahre gerechnet ohnehin nur einen kleinen Teil der Kosten aus, da sind die Einsparungen der Betriebskosten schon deutlich relevanter!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13102
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #178 am: 24. Juni 2022, 06:42:29 »
@ 38er: Wie schon vorangegangen kann ich deinen Überlegungen nicht nachvollziehen. Denn bezüglich 77A und eine Umstellung auf Gelenksbusse, da bezweifle ich, dass man auf der ganzen Strecke wirklich Gelenksbusse benötigt und auch ob die Strecke im 3. Bezirk wirklich für Gelenksbusse geeignet ist.

Und wie gesagt, von einer Verlängerung der Linie 18 bis Stadion ist schon die Sprache, seitdem ich bei den WL bin. Und hier im Straßenbahnforum sollte man froh sein, wenn endlich einmal Verlängerungen auch wirklich umgesetzt werden. Vor allem auch Projekte, die mMn wesentlich sinnvoller und vor allem leichter umzusetzen sind, wie die Forderungen von so manchen Buslinien auf Straßenbahn umzustellen.

Und zur Verlängerung der Linie O. Da haben wir halt derzeit die selbe Diskussionsgrundlage, wie bei der Verlängerung der Linie U2. Die wurde durchgeführt, bevor das Neubaugelände komplett verbaut wurde.

Sind wir doch froh, dass endlich die Stadt Wien aufgewacht ist und in Neubaugebiete auch gleich eine Straßenbahn einplant und vor allem auch eröffnet, als das man durch das Gebiet einen Bus führt, der die Bewohner beim nächsten Knoten zum Umsteigen zwingt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5967
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #179 am: 24. Juni 2022, 07:33:03 »
Bezüglich D-Wagen war die zweite Verlängerung hinsichtlich der Netzwirkung sicherlich sinnvoll und daher trotz nicht extrem hoher Nachfrage vernünftiger als eine kurze Buslinie, wo dann erst die meisten FG in den D umsteigen müssten. Beim O hingegen ist das in keinster Weise der Fall, nördlich vom Praterstern hat er so wenige Fahrgäste, dass eine mit Midibussen betriebene Linie mehr als ausreichen würde UND für die Netzwirkung bringt es auch nichts, da die meisten der eh schon wenigen FG dann auch am Praterstern in U1 und andere Verkehrsmittel umsteigen. Das ist einfach ein Stummel, der die Baukosten einer Straßenbahnlinie in keinster Weise rechtfertigt!
Und eine Linie, die 50* mehr Fahrgäste befördert darf gerne auch 40* mehr kosten...Investitionskosten machen auf 100 Jahre gerechnet ohnehin nur einen kleinen Teil der Kosten aus, da sind die Einsparungen der Betriebskosten schon deutlich relevanter!

Ein Netz besteht halt auch mal aus Relationen die weniger stark nachgefragt sind aber trotzdem Sinn ergeben. Wenn man Linien nur nach einzelnen Teilstücken bewertet, bekommt man lauter Kleinteil und Splitlinien heraus. Das macht keinen Sinn.

Und der 18er zum Stadion macht schon Sinn, weil er nicht statt dem Bus sondern zusätzlich fahren soll. So bekommt der 77A ein Intervall was den anderen Abschnitten eher gerecht wird und man nicht für die paar Stationen in diesem 4-6min. Intervall fahren zu müssen.
Weiters macht die Verbindung die Bereiche Neu-Marx und Arsenal aus dem 22. besser erreichbar. Hauptbahnhof erreicht man ja jetzt schon recht gut über die S80.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.