Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Zukunftsperspektiven / Re: Linie 12
« Letzter Beitrag von haidi am Gestern um 22:05:28 »
Klar, wenn du die Reichsbrücke neu bauen willst, kein Problem. Leute, all eure Pläne spielen sich im Tragwerk eine Spannbetonbrücke ab, da kann man nix einfach öffnen oder verschieben etc.

Einer von vielen Gründen, warum man als Planer eine Ausbildung braucht und nicht nur einen dicken Edding.
Die 2. Reichsbrücke ist vor 50 Jahren eingestürzt. Die heutzutage festgestellen Planungsfehler muss man mit dem Wissen und den Verkehrserwartungen und den Einstellungen der Planer und Politiker der damaligen Zeit betrachten. Vielleicht sollte man überlegen, ob man der Reichsbrücke 2 Fahrspuren wegnimmt, die restlichen Fahrspuren auf eine Seite verschiebt und den gewonnen Platz (5 - 6m) anderwertig verwendet.
22
Bahnhöfe / Re: Bahnhof Simmering
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 21:59:10 »
D 163 abgestellt im Altmateriallager Simmering 1938 (Foto: Alfred Rosenkranz). D 163 war eines der letzten 22 Exemplare der Type D, welche per 10.03.1938 skartiert wurden.

LG nord22
23
Allgemeines / Re: Umstellung Kurzulf-Langulf und Zukunft der Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von 60er am Gestern um 21:57:28 »
- Du hast den Bedarf der Langzüge am O mit der S-Bahnsperre zwischen Foridsdorf und Praterstern begründet. Diese Sperre gibt es aber schon heuer, 2024. Oder wiegt die gleiche Sperre 2026 aus einem nicht genannten Grund schwerer?
Nein, er hat schon recht. Wirklich entscheidend wird die Sperre der südlichen Stammstrecke ab Herbst 2026. Dann wird es am O-Wagen ganz sicher Verstärkung brauchen.
24
Allgemeines / Re: Umstellung Kurzulf-Langulf und Zukunft der Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von Katana am Gestern um 20:56:02 »
Beim O-Wagen wird man bereits nächstes Jahr, anlässlich der Stammstreckensperre, Langzüge brauchen. An Wagenmaterial mangelt es nicht, es stehen genügend Hochflurzüge als Reserve herum und die Flexitylieferung läuft auch weiter.

Übernächstes Jahr, 2025 ist auch der Abschnitt zwischen Floridsdorf und Praterstern gesperrt.
Schon heuer beginnen die Sperren
Aus: https://www.s-bahn.wien/de/upgrade/zeitplan
Sommer 2024 Floridsdorf - Praterstern
Sommer 2025 Floridsdorf - Praterstern
Sommer 2026 Floridsdorf - Praterstern
Herbst 2026 - Herbst 2027 Praterstern - Hauptbahnhof
Ende 2027 Rennweg - Meidling

Aber das gehört eigentlich in einen anderen Thread, bitte die S-Bahn nicht hier weiter diskutieren.

Also braucht man übernächstes Jahr die Langzüge am O-Wagen. Was war an meiner Aussage falsch?
- Entweder du meinst nächstes Jahr, 2025 oder übernächstes Jahr, 2026
- Du hast den Bedarf der Langzüge am O mit der S-Bahnsperre zwischen Foridsdorf und Praterstern begründet. Diese Sperre gibt es aber schon heuer, 2024. Oder wiegt die gleiche Sperre 2026 aus einem nicht genannten Grund schwerer?
25
Chronik / Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Letzter Beitrag von Linie 25/26 am Gestern um 20:50:34 »
Heute am 18er:
Zug am ersten Bild fährt Burggasse
Wahrscheinlich wegen:
Zitat von:
6, 9 , 18: Weichenstörung   Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 6, 9 , 18 zu unterschiedlichen Intervallen.   2024-05-22 16:33
Sorry, aber das ist ein Beispiel für grenzwertige Postings.
Am ersten Bild kann ich nur durch Kombinatorik erahnen, dass es ein 6er oder 18er sein muss. Bzw. wegen der kaum interpretierbaren Seitenanzeige ein 18er. Keine Ahnung wo.
Und am zweiten muss ich voll reinzoomen um zu erkennen, dass es St. Marx ist.

Nicht jeder User erkennt anhand der Umgebung die konkrete Location. Es wäre gut gewesen, wenn du zwei erklärende Sätze spendiert hättest.
Das stimmt! Bei weiteren Beispielen werde ich mich konkretisieren. Ich dachte es wäre eindeutig gewesen.
26
Spanien / Re: [ES] Málaga
« Letzter Beitrag von tramway.at am Gestern um 20:41:29 »
27
Allgemeines / Re: Umstellung Kurzulf-Langulf und Zukunft der Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von abc am Gestern um 20:24:32 »
Beim O-Wagen wird man bereits nächstes Jahr, anlässlich der Stammstreckensperre, Langzüge brauchen. An Wagenmaterial mangelt es nicht, es stehen genügend Hochflurzüge als Reserve herum und die Flexitylieferung läuft auch weiter.

Übernächstes Jahr, 2025 ist auch der Abschnitt zwischen Floridsdorf und Praterstern gesperrt.
Schon heuer beginnen die Sperren
Aus: https://www.s-bahn.wien/de/upgrade/zeitplan
Sommer 2024 Floridsdorf - Praterstern
Sommer 2025 Floridsdorf - Praterstern
Sommer 2026 Floridsdorf - Praterstern
Herbst 2026 - Herbst 2027 Praterstern - Hauptbahnhof
Ende 2027 Rennweg - Meidling

Aber das gehört eigentlich in einen anderen Thread, bitte die S-Bahn nicht hier weiter diskutieren.

Also braucht man übernächstes Jahr die Langzüge am O-Wagen. Was war an meiner Aussage falsch?
28
Ich denke da absolut nicht an das Unternehmen, sondern wirklich nur an die DAF, denen man dann ewig erklären muss, wieso man unter der Woche keine langen ULF zur Verfügung hat.

Jemanden, der so eine mehr als berechtigte Frage stellt als DAF zu bezeichnen ist überheblich und letztklassig.
Da ist eine Entschuldigung fällig.

Es waren nicht die Fahrgäste, die viel zu viele kurze Ulfe angeschafft haben.

DAF sind zum Beispiel jene Fahrgäste die dich bei aufgegrabener Haltestelle und fehlenden Schien, fragt, wieso keine Straßenbahn fährt.

Nachtrag. Mach einmal solange Dienst wie ich bei den WL, dann würdest du mich verstehen.

Oder anderes Beispiel - Fahrbehinderung mit der Straßenbahn wegen einer Ladetätigkeit eines LKW und Frage des Fahrgastes, wieso ich hinter dem LKW stehen bleibe, da sind ja noch andere Schienen (Gegengleis) wo ich fahren könnte.

Oder Marathon und das Hauptfeld läuft gerade vorbei - Frage des Fahrgastes - fährt die Nächste Straßenbahn wieder weiter?

Wie würdest du diese Fahrgäste betiteln?
29
Allgemeines / Re: Umstellung Kurzulf-Langulf und Zukunft der Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von Bellaria am Gestern um 19:24:49 »
Ich denke da absolut nicht an das Unternehmen, sondern wirklich nur an die DAF, denen man dann ewig erklären muss, wieso man unter der Woche keine langen ULF zur Verfügung hat.

Jemanden, der so eine mehr als berechtigte Frage stellt als DAF zu bezeichnen ist überheblich und letztklassig.
Da ist eine Entschuldigung fällig.

Es waren nicht die Fahrgäste, die viel zu viele kurze Ulfe angeschafft haben.
30
Allgemeines / Re: Umstellung Kurzulf-Langulf und Zukunft der Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von Ricci am Gestern um 19:13:01 »
Man wird wohl bald eine Ausschreibung zu neuen Fahrzeugen brauchen.
Mit dem ganzen Vorlauf wundert es mich ja schon, dass die nicht schon gemacht ist…
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10