Autor Thema: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße  (Gelesen 8415 mal)

49a und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

68er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 595
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #15 am: 02. April 2024, 15:43:32 »
Nur geht es mir nicht um Unregelmäßigkeiten am Ring oder um Phantasiezeiten im RBL, sondern mirgehtves einzig und allein um die Verkehrssituation im Bereich Gürtel Prinz Eugen Straße.
Woran könnte es liegen, wenn bei der Oper kein 1er und kein D daherkommen?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14599
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #16 am: 02. April 2024, 16:09:38 »
Nur geht es mir nicht um Unregelmäßigkeiten am Ring oder um Phantasiezeiten im RBL, sondern mirgehtves einzig und allein um die Verkehrssituation im Bereich Gürtel Prinz Eugen Straße.
Woran könnte es liegen, wenn bei der Oper kein 1er und kein D daherkommen?

An einer Störung entlang der Strecke. Aber nicht zwangsläufig an den Bereich Quartier Belvedere
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

alteremil6

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1697
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #17 am: 02. April 2024, 17:35:16 »
Ich war gegen Ende der HVZ, ab ca. 09:00 beim Quartier Belvedere, und beobachtete ziemlich klaglos funktionierende Abläufe, was die Schienenfahrzeuge betraf. Am Gürtelplateau kam es wegen der ungewohnten Abzweigungen der Linien 1 und WLB teilweise zu brenzligen Situationen mit unaufmerksamen Kfz-Lenkern bezw. Fußgängern. Bei den Schleifenein- und ausfahrten mussten die Linie D und der Individualverkehr mitunter längere Wartezeiten in Kauf nehmen.
Für mich war zudem die Vielzahl an zu beobachtenden Wagenkombinationen, teilweise Seite an Seite, sehr interessant, wobei es wegen der raschen Abläufe und der zahlreichen hintereinander verkehrenden Gefährte das Fotografieren nicht einfach war!
Informationen über die geänderten Linienführungen waren in den Haltestellen durch "Gelbjacken" zu bekommen, erfolgten durch Tonbandansagen und affichierte Zettel im Wageninnern sowie ebenso in den Stationen.

Bild 1: Schleifeneinfahrt mit wartendem D-Wagen
Bild 2: Für die WLB-Züge ist das äußere Schleifengleis vorgesehen...
Bild 3: ...für den 1er das innere.
Bild 4: Schleifenausfahrt einer WLB-Garnitur. Weil die Verkehrsabwicklung sehr rasch erfolgte, ragten die ausfahrenden Gefährte tw. in die Arsenalstraße, wenn der Vorderzug die Station noch nicht verlassen hatte.
Bild 5: Ein von der Prinz-Eugen-Straße in Richtung Haltestelle Quartier Belvedere abbiegender 1er. An dieser Abzweigung beobachtete ich brenzlige Situationen mit geradeaus fahrenden Kfz.
Bild 6: WLB-Tandem biegt von der Haltestelle Quartier Belvedere in Richtung Umkehrschleife ab. Hier kam es häufig mit Fußgängern am Zebrastreifen zu Konfliktsituationen.
Bild 7: Fahrzeugkombination 1: E2/c5 mit 400/100-WLB-Tandem
Bild 8: Fahrzeugkombination 2: E2/c5 mit Flexity
Bild 9: Fahrzeugkombination 3: Flexity mit WLB 500-Tandem
Bild 10: Fahrgastinformation 1: Montage der Linientaferln in der Haltestelle Quartier Belvedere
Bild 11: Fahrgastinformation 2: Ableitungsinfo im WLB 116
Bild 12: Fahrgastinformation 3: Routentafel mit Ableitungsinfo in WLB 126
Bild 13: Fahrgastinformation 4: Allgemeine Information in der Haltestelle Kliebergasse
Bild 14: Ustrab-Abschnitt 1: WLB-Tandem, Haltestelle Hauptbahnhof
Bild 15: Ustrab-Abschnitt 2: WLB-Tandem, Haltestelle Blechturmgasse (mit 100er-Zielanzeige "Quartier Belvedere")
Bild 16: Ustrab-Abschnitt 3: WLB-Tandem, Haltestelle Kliebergasse
Bild 17: Ustrab-Abschnitt 4: E2/c5 i.d. Haltestelle Kliebergasse
Bild 18: Umleitungsstrecke der Linie 1: Haltestelle Plößlgasse/Arbeiterkammer
61218591

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36125
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #18 am: 02. April 2024, 17:52:41 »
Das Enddatum der Streckensperre wurde zwar noch nicht kommuniziert, die Info zur Aufzugsperre in der Station Laurenzgasse nennt jedoch den 29. 11.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

DaedalusBC304

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 114
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #19 am: 02. April 2024, 18:10:27 »
Das Enddatum der Streckensperre wurde zwar noch nicht kommuniziert, die Info zur Aufzugsperre in der Station Laurenzgasse nennt jedoch den 29. 11.

Da der November eh nur 30 Tage hat und der 29 auch der letzte Freitag des Monates ist, ist der Informations Zugewinn auch eher 0  ;D

Mike60

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 307

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #21 am: 02. April 2024, 19:56:27 »
Von heute.

Stadtbahn

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #22 am: 02. April 2024, 19:57:45 »
Lt Wien Heute standen einige Personen umsonst bei den aufgelassenen Haltestellen, wie immer.
Vorsicht, der Zug wird abgefertigt!

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #23 am: 02. April 2024, 19:58:41 »
Von heute.

Foto 3: Dort soll das Grüngleis hinkommen.
Foto 4: Die Hst. Paulanergasse wird dort in FR Oper wegkommen, sie wird neu südlich der Kreuzung Paulanergasse situiert sein.

captainmidnight

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 402
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #24 am: 02. April 2024, 20:04:37 »
Lt Wien Heute standen einige Personen umsonst bei den aufgelassenen Haltestellen, wie immer.

Ein paar Dillos wirds immer geben.

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5314
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #25 am: 02. April 2024, 20:55:16 »
Die Station Laurenzgasse ist bereits gesperrt (wenngleich der Zaun bereits verschoben wurde, hier sollte nachgebessert werden, sonst ist hier demnächst ein Obdachlosenzentrum), und die Oberleitung fehlt bereits.
Ehrlich gesagt überrascht es mich, dass die Eingänge der U-Strab Stationen über kein Rolltor verfügen, so wie es bei den S- und U-Bahn Stationen der Fall ist. (Um eben sowas vorzubeugen)
Also die Menschenfeindlichkeit hier ist schon manchmal erstaunlich  ::) Nicht, dass ich nicht finde, dass jene Leute lieber die dafür vorgesehenen Einrichtungen aufsuchen sollten, aber dass das manche hier so stark beschäftigt… Sollen sie halt in einer nassen Nacht Unterschlupf finden, who cares? Und Rolltor bzw. geschlossener Zaun oder nicht, in die Station rein findet jemand schon sehr schnell, da die Rampe sowieso offen ist. Regelmäßige Kontrollgänge werden den WL sowieso nicht erspart bleiben (und da würde ich mir eher um die Drogenszene Sorgen machen, die gerade die Nachbarstation zum Knotenpunkt etabliert hat).

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2662
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #26 am: 02. April 2024, 21:32:48 »
Die Station Laurenzgasse ist bereits gesperrt (wenngleich der Zaun bereits verschoben wurde, hier sollte nachgebessert werden, sonst ist hier demnächst ein Obdachlosenzentrum), und die Oberleitung fehlt bereits.
Ehrlich gesagt überrascht es mich, dass die Eingänge der U-Strab Stationen über kein Rolltor verfügen, so wie es bei den S- und U-Bahn Stationen der Fall ist. (Um eben sowas vorzubeugen)
Also die Menschenfeindlichkeit hier ist schon manchmal erstaunlich  ::) Nicht, dass ich nicht finde, dass jene Leute lieber die dafür vorgesehenen Einrichtungen aufsuchen sollten, aber dass das manche hier so stark beschäftigt… Sollen sie halt in einer nassen Nacht Unterschlupf finden, who cares? Und Rolltor bzw. geschlossener Zaun oder nicht, in die Station rein findet jemand schon sehr schnell, da die Rampe sowieso offen ist. Regelmäßige Kontrollgänge werden den WL sowieso nicht erspart bleiben (und da würde ich mir eher um die Drogenszene Sorgen machen, die gerade die Nachbarstation zum Knotenpunkt etabliert hat).
Es geht schon alleine um die Sicherheit dieser Personen, da sich diese womöglich in den Betriebstunnel verirren könnten. Aus dem Grund ist ein Rolltor, beim Abgang einer (temporären) aufgelassen U-Strab Station, unentbehrlich.

Und da du eben den nächtlichen Unterschlupf angesprochen hast: Seit 5 Jahren ist die Unterführung vom Herwegh-Hof, neben dem Abgang zur U-Strab Station Eichenstraße (bei der Fendigasse), eingezäunt, um eben sowas zu unterbinden.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1894
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #27 am: 02. April 2024, 22:17:07 »
Das Enddatum der Streckensperre wurde zwar noch nicht kommuniziert, die Info zur Aufzugsperre in der Station Laurenzgasse nennt jedoch den 29. 11.

Bedeutet das irgendwas? Bei den Bauarbeiten Praterstraße war ursprünglich Ende Oktober (oder November?) 2023 kommuniziert, und sie sind immer noch nicht fertig - und OT, aber im Übrigen der beste Beweis, dass es dort weder vier noch drei Spuren bräuchte, weil Verkehrschaos gab und gibt es keines.

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2202
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #28 am: 03. April 2024, 01:09:20 »
Ehrlich gesagt überrascht es mich, dass die Eingänge der U-Strab Stationen über kein Rolltor verfügen, so wie es bei den S- und U-Bahn Stationen der Fall ist. (Um eben sowas vorzubeugen)
Also die Menschenfeindlichkeit hier ist schon manchmal erstaunlich  ::) Nicht, dass ich nicht finde, dass jene Leute lieber die dafür vorgesehenen Einrichtungen aufsuchen sollten, aber dass das manche hier so stark beschäftigt… Sollen sie halt in einer nassen Nacht Unterschlupf finden, who cares? Und Rolltor bzw. geschlossener Zaun oder nicht, in die Station rein findet jemand schon sehr schnell, da die Rampe sowieso offen ist. Regelmäßige Kontrollgänge werden den WL sowieso nicht erspart bleiben (und da würde ich mir eher um die Drogenszene Sorgen machen, die gerade die Nachbarstation zum Knotenpunkt etabliert hat).
Es geht schon alleine um die Sicherheit dieser Personen, da sich diese womöglich in den Betriebstunnel verirren könnten. Aus dem Grund ist ein Rolltor, beim Abgang einer (temporären) aufgelassen U-Strab Station, unentbehrlich.
Du meinst, dass sich Menschen 350 Meter entlang des Gleises bis zur Kliebergasse "verirren" und dort den Betrieb und sich selbst gefährden? Dazu braucht man kein Rolltor, der Bauzaun am Gehsteig und ev. ein zweiter unten am Gleis müssen reichen. Kostet einen Bruchteil. Und ab November werden die gleichen Vorkehrungen reichen, die bisher ausgereicht haben.

Taurus

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 520
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #29 am: 03. April 2024, 06:35:27 »

Foto 4: Die Hst. Paulanergasse wird dort in FR Oper wegkommen, sie wird neu südlich der Kreuzung Paulanergasse situiert sein.
Vor der Einfahrt in die Haltestelle ist man sehr häufig mit dem Zug vor der Ampel gestanden. Ich hab mich immer gefragt, ob die absichtlich vorm Zug umschaltet.
Ist es vielleicht einfacher einen Bahnsteig zu verlegen als eine Ampel vernünftig zu beeinflussen?  >:D
Vielleicht braucht man auch einfach den Platz nebeneinander neben der Paulaner Kirche.