Autor Thema: [USA] Detroit  (Gelesen 10478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
[USA] Detroit
« am: 25. Juli 2017, 08:09:54 »
Völlig unbemerkt wurde in Detroit, MI im Mai ein neues Tramnetz eröffnet.
Die Straßenbahnlinie wird unter dem Namen "QLine" vermarktet und zum Einsatz kommen Brookville Liberty Modern Streetcars (angelehnt an Inekon-Wagen aus Tschechien).
Hier ein Link mit weiteren Infos: https://qlinedetroit.com/grand-opening/
Всё будет хорошо

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: [USA] Detroit
« Antwort #1 am: 25. Juli 2017, 11:36:31 »
Danke, das ist auch an mir völlig vorbeigegangen!

Nach Detroit bringt mich allerdings nicht so schnell was...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2875
Re: [USA] Detroit
« Antwort #2 am: 25. Juli 2017, 12:28:27 »
Kerzengerade Linienführung ... so ist das immerhin brauchbar, in den USA sind Streetcars ja oft in abenteuerlichsten Schlangenlinien geführt.
Mit dem unendlich großen Fahrgastandrang scheint man aber nicht zu rechnen, die Fahrzeuge sind gerade 20 Meter lang und verfügen nur über zwei Türen pro Seite ...

Petersil

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 481
Re: [USA] Detroit
« Antwort #3 am: 25. Juli 2017, 13:57:08 »
Diese Straßenbahn dürfte nicht so sehr verkehrsplanerischen Zielen dienen, sondern eher den Zielen der Hauseigentümer und Geschäftsleute entlang der Straße. In der Detroit Metro Times ist ein langer Artikel erschienen, der das thematisiert.

Die Straßenbahn gehört nicht der Stadt, sondern einer gemeinnützigen Gesellschaft. Das Geld dürfte teilweise von diversen Investoren stammen, die die Woodward Avenue und das ganze Stadtzentrum aufwerten wollen. Die Benennung "QLine" steht für eine Online-Hypothekengesellschaft, die auf diese Art Werbung für sich macht. :o

Ich sehe mehrere Probleme: Die Straßenbahnlinie ist nur knapp über 5 km lang. Parallel zur Straßenbahn fährt fast die gesamte Strecke weiterhin eine städtische Buslinie mit 8-/10-min-Intervallen tagsüber, die obendrein geringfügig schneller als die Straßenbahn ist und am stadtauswärtigen Ende weiter bis zur Stadtgrenze fährt, wo man in die Regionalbusse umsteigen kann. Einen veröffentlichten Fahrplan gibt es im Gegensatz zur städtischen Buslinie nicht, die Intervalle liegen laut Homepage irgendwo zwischen 15 und 25 Minuten. Einen richtigen Verkehrsverbund gibt es ebenfalls nicht; derzeit fährt die Straßenbahn noch gratis, aber das wird sich ändern und dann muss man fürs Umsteigen auf den städtischen Autobus oder den People Mover 0,25 $ extra zahlen ("Transfer").

Spannend ist, dass 60% der Strecke ohne Oberleitung im Akkubetrieb zurückgelegt werden. Nett ist außerdem, dass die Nummerierung der Wagen der Nummerierung der 1956 eingestellten alten Straßenbahn folgt.

Im Großen und Ganzen würde man aber in Europa eine Straßenbahn so weder bauen noch betreiben. In den USA ist das aber anders und möglicherweise hilft die Straßenbahn ja, eine Art Aufbruchsstimmung in der sehr gebeutelten Großstadt Detroit zu vermitteln.

LH

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 376
Re: [USA] Detroit
« Antwort #4 am: 25. Juli 2017, 18:46:06 »
Auf Reddit findet sich einiges an Material dazu. Prinzipiell scheint es Pläne zum Bau von weiteren Ästen zu geben, ein Plan für einen Verkehrsverbund scheiterte an einigen Bezirken im Umland der Stadt.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: [USA] Detroit
« Antwort #5 am: 11. September 2017, 18:39:37 »
Heute hatte ich die Möglichkeit, die QLine zu testen.
Es gibt Tickets zu 1,50$ (3h) und 3$ (Tagesticket) und auch eine Art Kontrolleur, der manchmal mitfährt.
Die Auslastung der Straßenbahn ist sehr gering, trotz 10-20' Intervalls (oder genau deswegen?) fuhren die Züge den ganzen Tag nahezu leer durch die Stadt.
Zum Thema Detroit: die Stadt gilt als eine der gefährlichsten der USA, leer stehende Gebäude und Obdachlose keine Seltenheit.
In Downtown arbeitet man daran dies zu ändern, es wird derzeit fast überall gebaut und wie bereits erwähnt dient die Tram vermutlich nur als Prestigeobjekt, da ein Großteil der Fahrgäste die Line 53 (Bus) mehr frequentiert als die Konkurrenz auf Schiene.
Ich konnte trotz typischem Us-Autowahn dennoch ein paar Fotos machen, kann diese aber mangels Pc derzeit nicht mit euch teilen. :)
Всё будет хорошо

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: [USA] Detroit
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2017, 00:18:20 »
Spät aber doch folgt ein erster fotografischer Nachtrag aus der bekanntesten Stadt Michigans:
Der Stromabnehmer war bei fast jeder Straßenbahn trotz vorhandener Oberleitung in gesenktem Zustand zu sehen.
Woran das lag konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.
Всё будет хорошо

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 660
Re: [USA] Detroit
« Antwort #7 am: 20. August 2021, 15:46:39 »
Letzter Tag der Straßenbahn in der Autostadt 1956. Highland Park.
](Foto[ Hartland Smith)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 660
Re: [USA] Detroit
« Antwort #8 am: 17. März 2022, 13:03:03 »
Original-Zitat/ Übersetzung:
Detroit war einzigartig/berüchtigt für diese quadrativen Rollzeichengehäuse an der Vorderseite der sonst respektabel aussehenden Peter Witt Straßenbahn.
(Foto: Sammlung Scott Janz) um 1948

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 660
Re: [USA] Detroit
« Antwort #9 am: 13. April 2023, 00:40:31 »
Letzter Tag für Straßenbahnen in Detroit: 08.04.1956, in einer Parade von 24 PCCs auf der Hauptstraße, Woodward Ave.
(Foto: John L Garcia)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36205
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [USA] Detroit
« Antwort #10 am: 13. April 2023, 10:53:02 »
Letzter Tag für Straßenbahnen in Detroit: 08.04.1956, in einer Parade von 24 PCCs auf der Hauptstraße, Woodward Ave.
(Foto: John L Garcia)

Man sieht schön, wo damals der künftige Schwerpunkt lag: Inmitten einer makellosen Asphaltwüste liegen verrottete Bröselgleise (so wie heutzutage in Wien, wäre man fast schon zu sagen verleitet).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6456
Re: [USA] Detroit
« Antwort #11 am: 13. April 2023, 13:30:57 »
Letzter Tag für Straßenbahnen in Detroit: 08.04.1956, in einer Parade von 24 PCCs auf der Hauptstraße, Woodward Ave.
(Foto: John L Garcia)

Man sieht schön, wo damals der künftige Schwerpunkt lag: Inmitten einer makellosen Asphaltwüste liegen verrottete Bröselgleise (so wie heutzutage in Wien, wäre man fast schon zu sagen verleitet).

Gut. In Detroit war damals die Autoindustrie der größte Arbeitgeber. Ist es heute auch noch, was ich weiß. Deswegen ist die Stadt auch so verlottert.
Off Topic: Ford baut gerade den alten Hauptbahnhof um und man behält sich zumindest die Hintertür für einen Bahnhaltestelle offen. Der Schwerpunkt liegt aber eher auf anderer Mobilität.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14559
Re: [USA] Detroit
« Antwort #12 am: 13. April 2023, 20:24:52 »
Gut. In Detroit war damals die Autoindustrie der größte Arbeitgeber. Ist es heute auch noch, was ich weiß. Deswegen ist die Stadt auch so verlottert.
Spürbar viele sind wegen der Arbeit weggezogen. Viele Häuser stehen leer, Nachbarn bauen in deren Gärten Gemüse an, haben das für die Selbstversorgung notwendig.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 660
Re: [USA] Detroit
« Antwort #13 am: 10. Juni 2024, 19:29:48 »
Fantrip-Parade, vermutlich auch zum Betriebsende, in Downtown.
(Foto: unbekannt)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 660
Re: [USA] Detroit
« Antwort #14 am: 12. Juni 2024, 17:29:07 »
Woodward PCC-Straßenbahn in südlicher Richtung auf der Griswold Avenue in Richtung West Jefferson Avenue. (1950er Jahre)
(f-book Historic Detroit)