Autor Thema: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job  (Gelesen 5246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geamatic

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1160
Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« am: 07. Mai 2019, 12:45:02 »
Was bei der U-Bahn begonnen hat, wird nun auch bei der Straßenbahn möglich werden.

Zitat
Straßenbahnfahren als Teilzeit-Job

Was es bei der U-Bahn bereits gibt, kommt jetzt auch für die Straßenbahn: die Möglichkeit Teilzeit im Fahrdienst zu arbeiten. Diese sollen „Stamm“-Fahrerinnen und Fahrer, vor allem zu Stoßzeiten in der Früh und am Abend sowie bei Großveranstaltungen, unterstützen.

„Immer mehr Bewerberinnen und Bewerber wünschen sich, Teilzeit bei uns im Fahrdienst zu arbeiten. Vor allem junge Eltern mit kleinen Kindern können so Job und Familie noch besser unter einen Hut bringen. Aber auch Studentinnen und Studenten können neben ihrer Ausbildung nebenberuflich als Straßenbahnfahrerin oder Straßenbahnfahrer arbeiten“, sagt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.
 
Zwölf Stunden pro Woche am Fahrerinnen und Fahrer-Platz

Die Teilzeit-Fahrerinnen und Fahrer bekommen dieselbe fundierte, mehrmonatige Ausbildung wie Fahrerinnen und Fahrer, die Vollzeit tätig sind. Die angehenden Fahrerinnen und Fahrer lernen technische Details zum Fahrzeug und den Strecken, den richtigen Umgang mit Kundinnen und Kunden und bekommen Fahrpraxis.

Die Fahrerinnen und Fahrer in Teilzeit müssen mindestens zwölf Stunden pro Woche fahren, verteilt auf drei Dienste in der Woche. Bei Veranstaltungen oder wenn Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter krank werden, können Teilzeit-Fahrerinnen und Fahrer einspringen und freiwillig auch mehr als zwölf Stunden pro Woche arbeiten. Die Dienste können individuell vereinbart werden.

Die Bewerbung startet in den nächsten Tagen unter: www.wienerlinien.at/karriere

Quelle: Intranet Wiener Linien

Ich persönlich sehe die ganz durchaus positiv. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass technikbegeisterte Studenten sich bewerben. Bin gespannt wie viele sich wirklich bewerben werden und viele dann ein Jahr später noch dabei sind.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9684
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #1 am: 07. Mai 2019, 15:23:23 »
Das ist was für 95B, um seinem geliebtem Hassobjekt so richtig nahe zu kommen. >:D ;D :))
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

WVB

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #2 am: 07. Mai 2019, 15:34:07 »
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass technikbegeisterte Studenten sich bewerben.
Da sollte man dann aber nicht sehr viele prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen/Exkursionen/etc. haben. Da bleiben fast nur die Sommerferien für die Ausbildung übrig:

Zitat
Die Ausbildung findet in Vollzeit statt! Dauer ca. 3 Monate.

https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/programView.do?channelId=-58366&programId=177081&jobId=6273&ku=wienerlinien&pageNo=1

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1518
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #3 am: 07. Mai 2019, 15:35:26 »
In den Sommerferien sollte das problemlos möglich sein.

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 427
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #4 am: 07. Mai 2019, 21:38:24 »
Was soll an den Teilzeitjobs bei der Straßenbahn neu sein?
Diejenigen die nur Teilzeit beschäftigt waren hießen KBVB - Kurz-Beschäftigte-Vertrags-Bedienstete. Wurde so gehandhabt: zB. gerade Wochen Mo-Mi-Fr eine Schicht (egal ob Fahrer oder Schaffnerin oder Schaffner) und ungerade Wochen Di-Do!
Neu ist nur, dass jetzt auch "Kollektivler" Kurzzeit beschäftigt werden.
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Katana

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #5 am: 28. Juli 2021, 21:04:58 »
https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/warum-arbeiten-studierende-nebenbei-als-tram-fahrer-17450090.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

Zitat
Von Augsburg bis Dresden
NEBENJOB: TRAM FAHREN

Morgens auf den Gleisen, mittags in den Hörsaal. In vielen Großstädten in Deutschland steuern mittlerweile Studierende Straßenbahnen. So manch einer möchte nach dem Studium gar nicht mehr raus aus der Fahrerkabine.
[...]
Dresden galt lange als einziger Standort, der auf Tramfahrer aus dem Hörsaal setzt. Doch mittlerweile haben andere Städte nachgezogen. Mit dem Slogan „Magdeburgs coolster Studentenjob? Tramfahrer!“ wirbt der Verkehrsbetrieb in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt um neues Personal. Bereits zu DDR-Zeiten unterstützten Aushilfsfahrer das Unternehmen, an diese Tradition möchte man anknüpfen. Auch in Potsdam, Augsburg, Heidelberg und Frankfurt am Main sitzen Studenten im Führerhaus.
[...]
Wer als Tramfahrer arbeiten will, muss mindestens 21 Jahre alt sein und einen Führerschein der Klasse B, also den herkömmlichen Pkw-Führerschein, vorweisen. Viele Verkehrsbetriebe verlangen außerdem, dass die Bewerber noch für mindestens zwei Jahre an einer Hochschule eingeschrieben sind. Denn wenn sie ihn einmal gelernt haben, sollen die Studenten den Job in der Tram so lange wie möglich machen. Bevor es auf die Gleise geht, müssen sie eine mehrere Wochen dauernde Ausbildung mit anschließender Prüfung absolvieren.
[...]
In Köln hingegen sind Studenten schon vor Corona aus der Fahrerkabine verschwunden. Nach zwölf Jahren hatten sich die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) 2018 dazu entschlossen, keine Studenten mehr für die Tramlinien auszubilden. Die Ausbildung sei zu aufwendig und letztlich nicht rentabel gewesen, begründet die KVB ihre Entscheidung. Das sieht man in Frankfurt offensichtlich anders. Als einzige Stadt in Deutschland steuern hier studentische Aushilfen auch die U-Bahn.
[...]

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34540
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #6 am: 28. Juli 2021, 21:47:00 »
In Wien scheinen sie Teilzeitler auch nur mehr für die U-Bahn zu suchen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Zengermoos

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #7 am: 29. Juli 2021, 11:49:45 »
Tja, nur dass es in Deutschland keine drei Monate Sommerferien gibt, sondern lediglich 6 Wochen (z.B. in München ab Anfang August, je nach Studiengang meist noch mit Prüfungen und Pflichtpraktika mittendrin  ::)). Wann sich dort eine dreimonatige Ausbildung als Tramwayfahrer ausgehen soll, ist mir ein Rätsel.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34540
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #8 am: 29. Juli 2021, 11:51:59 »
Tja, nur dass es in Deutschland keine drei Monate Sommerferien gibt, sondern lediglich 6 Wochen (z.B. in München ab Anfang August, je nach Studiengang meist noch mit Prüfungen und Pflichtpraktika mittendrin  ::)). Wann sich dort eine dreimonatige Ausbildung als Tramwayfahrer ausgehen soll, ist mir ein Rätsel.

Wo steht, dass die Ausbildung in Deutschland drei Monate dauert? Ich lese hier nur etwas von "mehreren Wochen".
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 417
Re: Straßenbahnfahrer als Teilzeit-Job
« Antwort #9 am: 30. Juli 2021, 11:37:09 »
Tja, nur dass es in Deutschland keine drei Monate Sommerferien gibt, sondern lediglich 6 Wochen (z.B. in München ab Anfang August, je nach Studiengang meist noch mit Prüfungen und Pflichtpraktika mittendrin  ::)). Wann sich dort eine dreimonatige Ausbildung als Tramwayfahrer ausgehen soll, ist mir ein Rätsel.

Es hängt vom jeweiligen Bundesland ab, da die Unis in Deutschland Ländersache sind. Es gibt auch Bundesländer mit drei Monaten Sommerferien.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.