Autor Thema: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010  (Gelesen 44355 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27817
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #15 am: 07. November 2013, 13:52:37 »
Faszinierend, dass da seit 20 Jahren die ungenutzte Oberleitung noch hängt...
Das ist doch in einer österreichischen Stadt - und dort noch viel länger! - auch nicht anders...
Ich dachte da an die letzten Einstellungen, wo man direkt hinter dem letzten Zug schon den Strom abgeschaltet und die Oberleitung demontiert hat... z.B. 26er...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35433
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #16 am: 07. November 2013, 13:53:53 »
Das ist doch in einer österreichischen Stadt - und dort noch viel länger! - auch nicht anders...
Meinst du die Florianerbahn?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5239
  • Bösuser
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #17 am: 07. November 2013, 13:55:43 »
Das ist doch in einer österreichischen Stadt - und dort noch viel länger! - auch nicht anders...
Meinst du die Florianerbahn?

Er meint wohl eher Gmunden vom Franz-Josef-Platz bis zum Rathausplatz.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35433
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #18 am: 07. November 2013, 13:58:43 »
Er meint wohl eher Gmunden vom Franz-Josef-Platz bis zum Rathausplatz.
Auf jeden Fall Oberösterreich. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10900
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #19 am: 07. November 2013, 14:00:56 »
Er meint wohl eher Gmunden vom Franz-Josef-Platz bis zum Rathausplatz.
:up:

Das Witzige ist ja, dass es dort keinen Trenner gibt (zumindest habe ich keinen gesehen) und die Oberleitung - obwohl seit über 40 Jahren unbenutzt - nach wie vor unter Spannung stehen dürfte!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Mainzelbahn

  • Gast
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #20 am: 23. April 2017, 09:03:12 »
Hallo,

auch aus Charleroi noch ein paar Bilder von mir:


Rampe von der stadtbahnmäßig trassierten Strecke auf einem Viadukt im Westen auf den Bahnhofsvorplatz in Charleroi Sud


Auf der anderen Seite geht es dann mit dem erst 2012 eröffneten Ringschluss so weiter. Ein hübscher Kontrast  :D


Auch die Haltestelle Tirou im Zuge dieses Ringschlusses entspricht eher dem Designleitbild der 2000er als den Betonorgien aus den 1970ern.


Üppigstes Gleisdreieck an der Haltestelle Beaux-Arts. Diese befindet sich im Tunnel unter dem Fotografen. Links geht es im Zuge des Innenstadtrings Richtung Sud.


In der Haltestelle ist ein historischer Zug als Denkmal abgestellt.


Noch ein bisschen Beton auf der Strecke nach Gilly


Bauruine auf der nie in Betrieb gegangenen Strecke nach Centenaire mit Richtungswechsel.

Gruß

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #21 am: 25. April 2017, 00:16:33 »
Bauruine auf der nie in Betrieb gegangenen Strecke nach Centenaire mit Richtungswechsel.
Ist hier das Signal rechts unten in Betrieb?
Richtungswechsel? Wohl eher eine Auskreuzung für Einrichtungsfahrzeuge wegen Mittelbahnsteigen oder so? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

B-Wagen

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 147
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #22 am: 26. April 2017, 01:19:11 »
Nein, einfach nur Wechsel auf Linksverkehr.

Die Strecke ist betriebsbereit und wird von der Fahrschule genutzt.

KSW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1040
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #23 am: 26. April 2017, 07:00:15 »
Die Strecke ist betriebsbereit und wird von der Fahrschule genutzt.
Wie sinnvoll ist das eigentlich, diese Strecke seit über 30 Jahren zwar betriebsbereit zu haben, aber nicht zu betrieben?  :bh: Ich meine, klar, Ursache ist u.a. der Streit um die Betriebskosten, aber sieht denn keiner die stranded costs? Infrastruktur ist immer teuer, aber am teuersten ist sie, wenn sie nicht genutzt wird.

Generell eher ein Armutszeugnis: die Stadt ist vergleichbar mit Linz (~200.000 EW), hat ein Stadtbahnnetz so groß wie Linz und ca. 10% weniger Wagen. Transportiert werden 3,2 Mio. Passagiere/Jahr, also gerade einmal 8.767 Passagiere/Tag. :fp:
Dies entspricht etwa einer schwächeren Buslinie, bezieht sich aber auf ein gesamtes Stadtbahn-Netz!  :o

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6036
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #24 am: 26. April 2017, 08:22:20 »
Die Strecke ist betriebsbereit und wird von der Fahrschule genutzt.
Wie sinnvoll ist das eigentlich, diese Strecke seit über 30 Jahren zwar betriebsbereit zu haben, aber nicht zu betrieben?  :bh: Ich meine, klar, Ursache ist u.a. der Streit um die Betriebskosten, aber sieht denn keiner die stranded costs? Infrastruktur ist immer teuer, aber am teuersten ist sie, wenn sie nicht genutzt wird.

Generell eher ein Armutszeugnis: die Stadt ist vergleichbar mit Linz (~200.000 EW), hat ein Stadtbahnnetz so groß wie Linz und ca. 10% weniger Wagen. Transportiert werden 3,2 Mio. Passagiere/Jahr, also gerade einmal 8.767 Passagiere/Tag. :fp:
Dies entspricht etwa einer schwächeren Buslinie, bezieht sich aber auf ein gesamtes Stadtbahn-Netz!  :o

Das musst due die Stadtväter von Charleroi fragen. Witzig ist ja auch, dass das Streckenende unter einem Einkaufspark ist. Also wäre ja durchaus ein attraktives Ziel vorhanden, welches Fahrgäste generiert.

Aber die Geschichte des Netzes rund im Charleroi ist echt lesenswert. Soviel Inkompetenz und Größenwahn findet man selten auf dem Planeten
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16296
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #25 am: 26. April 2017, 08:51:23 »

Wie sinnvoll ist das eigentlich, diese Strecke seit über 30 Jahren zwar betriebsbereit zu haben, aber nicht zu betrieben?  :bh: Ich meine, klar, Ursache ist u.a. der Streit um die Betriebskosten, aber sieht denn keiner die stranded costs? Infrastruktur ist immer teuer, aber am teuersten ist sie, wenn sie nicht genutzt wird.

Ist sicher das gleiche Problem wie bei uns. Der Bus kostet "nix", weil die Fahrwegkosten aus dem allgemeinen Steuertopf kommen und der Sprit subventioniert ist (Steuerentlastung)!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10900
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #26 am: 26. April 2017, 13:21:03 »
Witzig ist ja auch, dass das Streckenende unter einem Einkaufspark ist. Also wäre ja durchaus ein attraktives Ziel vorhanden, welches Fahrgäste generiert.

Das Beispiel SCS/WLB zeigt allerdings, dass der Anteil an Besuchern, die mit Öffis in ein Einkaufszentrum kommen, endendwollend ist.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5014
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #27 am: 26. April 2017, 14:04:50 »
Witzig ist ja auch, dass das Streckenende unter einem Einkaufspark ist. Also wäre ja durchaus ein attraktives Ziel vorhanden, welches Fahrgäste generiert.

Das Beispiel SCS/WLB zeigt allerdings, dass der Anteil an Besuchern, die mit Öffis in ein Einkaufszentrum kommen, endendwollend ist.

Das Beispiel SCS/WLB zeigt gar nichts, schließlich war die Anbindung der Haltestelle bis vor einiger Zeit unter jeder Sau. Und dennoch sind zumindest Wien-Pendler, die mit der WLB gefahren sind, zur Genüge öffentlich zur SCS angereist, sei es nur als Zwischenhalt am Weg nach Hause.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10900
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #28 am: 26. April 2017, 14:36:51 »
Das Beispiel SCS/WLB zeigt gar nichts, schließlich war die Anbindung der Haltestelle bis vor einiger Zeit unter jeder Sau. Und dennoch sind zumindest Wien-Pendler, die mit der WLB gefahren sind, zur Genüge öffentlich zur SCS angereist, sei es nur als Zwischenhalt am Weg nach Hause.

Ich weiß nicht, was du unter "zur Genüge" verstehst, aber der Fahrgastwechsel in der Station bei der SCS war jedenfalls überschaubar. Möglicherweise ist das jetzt anders, aber früher war es so.

Jemand, der extra in ein Einkaufszentrum fährt, tut das meistens, weil er eine Einkaufstour plant, d.h., mehrere Geschäfte aufsuchen und dort diverse Waren einkaufen möchte. Und das lässt sich im eigenen Wagen einfacher erledigen als mit den Öffis. Mag sein, dass es auch "Durchreisende" gibt, aber wer sich die Auslastung der Parkplätze in der SCS an einem Werktag ansieht, wird begreifen, dass deren Anteil vergleichsweise gering sein dürfte. Ich wage zu behaupten, dass die Geschäfte in der SCS ohne WLB keine nennenswerte Einbußen an Käufern zu verkraften hätten.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5239
  • Bösuser
Re: [BE] Karolingen (Charleroi) April 2010
« Antwort #29 am: 26. April 2017, 15:05:21 »
Ich weiß nicht, was du unter "zur Genüge" verstehst, aber der Fahrgastwechsel in der Station bei der SCS war jedenfalls überschaubar. Möglicherweise ist das jetzt anders, aber früher war es so.

Als langjähriger (inzwischen ehemaliger) Benützer der WLB kann ich Dir aber nur berichten, daß die WLB sich Richtung Baden bei der SCS fast völlig entleert und in der anderen Richtung ordentlich befüllt, nicht umsonst gibt es die Verstärker ab Wiener Neudorf in der HVZ und Samstags ganztägig bis Sperrstunde der SCS.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!