Autor Thema: Hyperloop  (Gelesen 41847 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Hyperloop
« am: 13. August 2013, 23:40:49 »
Von San Francisco nach Los Angeles (600km) in 35 Minuten, schneller als mit dem Flugzeug, Kosten 7 Mrd. $, Antrieb durch Luftdruck. Klingt wie aus einem SciFi-Film, ist aber eine reale Idee: http://derstandard.at/1375626418859/Hyperloop-Mit-Mit-1300-Sachen-durch-die-Roehre

Die Idee ist nicht ganz neu (z.B. "Swissmetro"), aber das Konzept ist immerhin auch technisch ausgearbeitet. Freilich warten wir mal lieber auf die Realisierung ;) Aber es gibt zumindest Menschen, die sich um unsere zukünftige Fortbewegung Gedanken machen, bis das Beamen alltagstauglich ist.

Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11658
    • In vollen Zügen
Re: Hyperloop
« Antwort #1 am: 13. August 2013, 23:59:50 »
Völliger Blödsinn... Sowas passiert, wenn Techniker Drogen nehmen und nicht rechnen können.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Hyperloop
« Antwort #2 am: 14. August 2013, 00:09:10 »
und nicht rechnen können.
*hust*

:D ;) *scnr*
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13299
Re: Hyperloop
« Antwort #3 am: 14. August 2013, 00:14:46 »
Bild 8 beweist es: Die Wiener Linien sind an der Entwicklung beteiligt.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

uk

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 355
Re: Hyperloop
« Antwort #4 am: 14. August 2013, 12:10:21 »

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Hyperloop
« Antwort #5 am: 26. Februar 2015, 16:21:23 »
Weiter geht's mit dem Hyperloop :)

–-> http://derstandard.at/2000012210320/Mit-1200-kmh-durch-den-Tunnel-Erster-Hyperloop-wird-gebaut

Die haben dort auch eine Lake Town :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11658
    • In vollen Zügen
Re: Hyperloop
« Antwort #6 am: 26. Februar 2015, 17:12:29 »
Wird wohl so eine Totgeburt werden wie der Transrapid.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16268
Re: Hyperloop
« Antwort #7 am: 26. Februar 2015, 18:26:48 »
Wenn die Kapsel irgendwo anreibt ("Kolbenreiber"  ;D ) sind die Passagiere Marmelade!  :o
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: Hyperloop
« Antwort #8 am: 26. Februar 2015, 19:05:47 »
Wird wohl so eine Totgeburt werden wie der Transrapid.

Der Transrapid ist eine Totgeburt geworden dank tausender Naysayer, Pfuscher und Dreinreder die an jedem Misthaufen eine Haltestelle wollten sowie einer aktiven Fluglobby und einer unwilligen deutschen Bahn. Innereuropäisch wäre der Transrapid nicht zu schlagen gewesen in Sachen Reisezeit von A nach B, vor allem auf längeren Distanzen wie zB Wien-Berlin.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11658
    • In vollen Zügen
Re: Hyperloop
« Antwort #9 am: 26. Februar 2015, 19:41:27 »
Inkompatibel, teuer, unflexibel und ein Energiefresser und vor allem: Völlig ungeeignet für den Gütertransport. Von Wien nach Berlin kann man, wenn man wollte, jederzeit eine LGV bauen, dann ist der Zeitverlust gegenüber dem Transrapid lächerlich wenig und man kommt auch am jeweiligen Hauptbahnhof an, ICE 3 und TGV POS schaffen das locker.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: Hyperloop
« Antwort #10 am: 26. Februar 2015, 20:25:55 »
Und der ICE 3 fährt 500 km/h, bei einer Lärmentwicklung die ein normaler Hochgeschwindigkeitszug bei 300 hat? Energiesparend ist er auch, daher hat auch die chinesische Eisenbahn die Höchstgeschwindigkeit von 350 auf 300 gedrosselt damit er wirtschaftlicher zu betreiben war. Und warum man auf einer Hochgeschwindigkeitsstrecke Güter transportieren will erschließt sich mir auch nicht ganz. Wenn man will fallen einem immer 1000 Argumente ein wieso was nicht geht und wieso man was nicht braucht und überhaupt kunnt do jo jeder kumman....

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16268
Re: Hyperloop
« Antwort #11 am: 26. Februar 2015, 21:50:01 »
Und du glaubst, Magnetschwebebahnen sind leise? Die entwickeln einen Höllenlärm! Und die Magnetfelder in den Fahrzeugen sind auch nicht zu unterschätzen und führen bei regelmäßigem Gebrauch der Bahn zu erheblichen Gesundheitsbelastungen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8288
Re: Hyperloop
« Antwort #12 am: 26. Februar 2015, 22:11:59 »
Und du glaubst, Magnetschwebebahnen sind leise? Die entwickeln einen Höllenlärm!
Bei Geschwindigkeiten >100 km/h ist das Rollgeräusch ohnehin zu vernachlässigen. Da ist der Lärm durch die Luftwirbel das Problem.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Hyperloop
« Antwort #13 am: 26. Februar 2015, 22:22:20 »
Und die Magnetfelder in den Fahrzeugen sind auch nicht zu unterschätzen und führen bei regelmäßigem Gebrauch der Bahn zu erheblichen Gesundheitsbelastungen.
Das stimmt leider. Ist auch bei den Teilchenbeschleunigern nicht ganz ungefährlich, sich in diesen Tunneln fortzubewegen.

Magnetschwebebahnen sind aber i.a. sehr leise, finde ich. Wahrscheinlich auch eine Wartungsfrage.

Und weil's wieder mal passt:

Monorail - Only on The Simpons, please - NOT in Newcastle!

:D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: Hyperloop
« Antwort #14 am: 26. Februar 2015, 22:28:22 »
Wie gesagt, der Transrapid hat bei 500 km/h in etwa die Lärmentwicklung eines ICE bei Tempo 300. Würde man ihn dagegen in teilevakuierten Röhren führen wäre das überhaupt kein Problem mehr, die Geschwindigkeit ginge dazu nochmal deutlich rauf während der Energieverbrauch sinken würde.