Autor Thema: Gleiszustand  (Gelesen 6760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5327
Re: Gleiszustand
« Antwort #15 am: 24. Februar 2015, 13:31:31 »
Früher (so knapp nach der Pferdetramway), wenn da der Streckenmeister einen 15er gegeben hat, ist kurz danach schon der Gleisbautrupp angerückt.
Früher, also etwa zum Jahr 2000, waren Schienenbrüche und gebrochene/aufgegangene Schweißnähte außerordentlich seltene Ereignisse. Die wurden mit Keilen gesichert oder verlascht und möglichst zeitnah repariert. Normal gab es auch gar keine Geschwindigkeitsbeschränkungen, in krasseren Fällen halt einen 25er.


Was von den Streckenleitungen allerdings gern und eigentlich gar nicht so selten gemacht wurde, waren die "taktischen" 25er über oft längere Abschnitte, mit denen sie zusätzliches Geld zur vorzeitigen Sanierung dieser Abschnitte erzwungen haben. Im "Normalfall" wurden Gleise ja nicht nach dem Grad des tatsächlichen Verschleißes getauscht, sondern (streng volksdemokratisch  >:D ) nach vorgegebenen Plänen!
Stimmt genau, nur ist es halt heute viel schlimmer geworden und es bedurfte erst eine Menge "Öffentlichkeitsarbeit" um auf die Missstände aufmerksam zu machen.
Auch dank des Forums wurden ja einige Medien in der Stadt drauf aufmerksam gemacht.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16274
Re: Gleiszustand
« Antwort #16 am: 24. Februar 2015, 14:22:03 »
. . . .  nur ist es halt heute viel schlimmer geworden . . . .
Ja, wir haben jetzt ja bekanntlich jene Fahrzeuge, die immer als besonders gleisschonend beworben und verkauft wurden!  :'(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!