Autor Thema: Wiener Straßenbahn im Film  (Gelesen 189828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8286
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #30 am: 17. Juli 2012, 14:11:57 »
Eine Frage: Habe ich das richtig in Erinnerung das in der Eurocops Serie "Die Bestie vom Bisamberg" die Linie 31 eine Rolle gespielt hat. Und wenn ja, wo gibts denn eventuell einen Ausschnitt davon.

lg Denny
In irgendeinem Eurocops tatsächlich, welche Folge es war, weiß ich leider nicht.

Wo kriegt man das her? Probier einmal Youtube  ;)

Edit: Das hier gefunden:
http://serienjunkies.org/eurocops/eurocops-incomplete-vhsrip-xvid/

(Fast) alle Eurocops zum Download, die gesuchte Bisambergfolge ist dabei.
PS: Bitte Urheberrechte beachten  ;)

denny2191

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #31 am: 17. Juli 2012, 18:31:40 »
Danke für den Hinweis.
Bitte steigen Sie nicht mehr ein

denny2191

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #32 am: 17. Juli 2012, 18:35:39 »
Leider wurde der Link gelöscht und steht nicht mehr zur Verfügung :(
Bitte steigen Sie nicht mehr ein

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #33 am: 05. August 2012, 00:12:15 »
Gerade bei Kommissar Rex: Verfolgungsjagd einer alten Omi (sie in der Stadtbahn, die anderen im Auto) entlang der Gürtelstrecke. Wunderschöner E6+c6-Vier(oder fünf?)wagenzug mit 1918. Durchsage "Zug fährt nach Heiligenstadt", also auch die Zeit der Folge kann eingegrenzt werden.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8286
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #34 am: 05. August 2012, 10:08:28 »
Gerade bei Kommissar Rex:..., also auch die Zeit der Folge kann eingegrenzt werden.
Wer war denn der "Kommissar Rex"? Der Moretti? Und hat der Stockinger noch mitgespielt?

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1974
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #35 am: 05. August 2012, 12:21:47 »
Zitat
KOMMISSAR REX
Der Tod der alten Dame


Alleinstehende alte Damen verschwinden spurlos in einem Wiener Nobelbezirk. Wie Kommissar Moser herausfindet, waren sie alle Kundinnen eines Feinkostgeschäfts, das auch Hauszustellungen durchführt. In der Wohnung einer der Damen deutet alles auf ein Gewaltverbrechen hin. Während Moser die Nachbarin der Verschwundenen befragt, spielt Rex mit seinem neuen Ball und freundet sich so mit einem Kind, dem wichtigsten Augenzeugen, an.
Koproduktion Taurus Film/ORF

Hauptdarsteller
Tobias Moretti  (Richard "Richie" Moser)
Karl Markovics  (Ernst Stockinger)
Wolf Bachofner  (Peter Höllerer)
Fritz Muliar  (Max Koch)
Gerhard Zemann  (Dr. Leo Graf)

Schauspieler
Ida Krottendorf  (Elfriede Kopetzky)
Gusti Wolf  (Johanna Gebauer)
Jane Tilden  (Valerie Bernhard)
Wolfgang Böck  (Leopold Rameder)
Thomas Morris  (Herbert Schwarz)

Buch
Peter Hajek
Peter Moser

Regie
Oliver Hirschbiegel
Quelle: tv.orf.at

Kommissar Rex-Richard(1x4)
Ab 35:08. Weil die Fahrzeuge im Original einen sooo faden Sound haben, musste man ein neues Getriebegeräusch und das Bimmeln einer Tretglocke hinzufügen. ::) Wenn ich mich recht entsinne (ich hab mir das Video jetzt nicht angesehen), dann nennt Moretti die U6 zuvor "S-Bahn". Offenbar glaubten die Drehbuchautoren, dass diese Bezeichnung für die deutschen Zuseher auf Sat.1 nachvollziehbarer sei. :o
"Wenn es keine Evidenz gibt, heißt das nicht, dass etwas nicht wirkt."
Christina Berndt, Qualitätsjournalistin und richtige Expertin

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #36 am: 05. August 2012, 13:06:38 »
Ah, danke, ich habe gar nicht danach gesucht, weil ich nicht erwartete, dass ganze Folgen online sind. Ich hab die Wiederholung aufgenommen, aber die Bearbeitung kann ich mir jetzt glücklicherweise sparen :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1974
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #37 am: 05. August 2012, 13:52:00 »
Diese Folge war vor rund einem Jahr auch auf der Fanpage ein Thema:
Zitat
Eine ältere Dame verlässt ein Wohnhaus in der Nähe des Rathauses, biegt einmal um die Ecke und ist schon bei der Station Alser Straße. Sie steigt in FR Philadelphiabrücke ein - Schnitt - fährt aber, nach einer kurzen Kameraeinstellung in richtiger FR plötzlich in FR Heiligenstadt zwischen den Stationen WA und NS - Schnitt - Moser und Stockinger verfolgen ihr GPS-Signal - Schnitt - plötzlich wieder FR Philadelphiabrücke diesmal zwischen NS und WA - Schnitt - die Dame steigt aus (übrigens wieder bei der Station Alser Straße [Stockinger: "Jo, de is Burggossn ausgstiegn", Anm.]) biegt ums Eck und befindet sich plötzlich aber in der Blindengasse oder Kaiserstraße, wo sie glaub ich ihren tatverdächtigen Enkel oder so in einem Kaffeehaus an einem Automaten spielend vorfindet.
Keine Ahnung, ob das im Detail so stimmt (um das zu erkennen, fehlt mir die genaue Ortskenntnis - die offensichtlichen Fehler sind aber ausgebessert). Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
"Wenn es keine Evidenz gibt, heißt das nicht, dass etwas nicht wirkt."
Christina Berndt, Qualitätsjournalistin und richtige Expertin

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #38 am: 05. August 2012, 13:56:07 »
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7182
    • www.tramway.at
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #39 am: 05. August 2012, 17:52:24 »
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.

Ja, bei Spielorten in Wien und Paris reissts mich immer, wenn die durch die Gegend springen. Siehe auch "Before Sunrise", entzückend, aber mal kurz zwischendurch zum Friedhof der Namenlosen zu spazieren ist schon eine Leistung...

In Paris gibts eine unbenutzte Metrostation bei Porte des Lilas, die für alle möglichen Drehs genutzt wird. Hier trägt sie gerade den Namen Mirabeau - wie Mirabeau wirklich aussieht zeigt das zweite Bild...  ::)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4022
  • Halbstarker
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #40 am: 05. August 2012, 18:05:01 »
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Ja, bei Spielorten in Wien und Paris reissts mich immer, wenn die durch die Gegend springen. Siehe auch "Before Sunrise", entzückend, aber mal kurz zwischendurch zum Friedhof der Namenlosen zu spazieren ist schon eine Leistung...

Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35285
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #41 am: 05. August 2012, 20:08:46 »
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Wenn man genau schaut, steht auf den Bahnsteiganzeigetafeln irgendwas in der Art von "Achtung, Gleiswechselbetrieb! Alle Züge fahren von Gleis 1!" (Was ja auch logisch ist, da man das Gleis 2 offensichtlich für die Filmaufnahmen gesperrt hat.) :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #42 am: 05. August 2012, 21:00:49 »
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
In dem Fall hatte sicher die Fremdenverkehrswerbung ihre Finger drin :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8286
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #43 am: 05. August 2012, 22:20:02 »
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Na wenn die Tourismuswerbung sponsert...

@13er... selber Gedanke  :)


hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16274
Re: Wiener Straßenbahn im Film
« Antwort #44 am: 06. August 2012, 00:39:18 »
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Na wenn die Tourismuswerbung sponsert...

@13er... selber Gedanke  :)
Die sicher nicht. Aber die Stadt Wien unterstützt dann großzügig die Dreharbeiten und stellt leichter Drehorte zur Verfügung, weil man sich vom Wien-Werbeeffekt Vorteile für die Stadt verspricht.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!