Autor Thema: Projekt 2020: Straßenbahn nach Schwechat  (Gelesen 92801 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1618
Re: Projekt 2020: Straßenbahn nach Schwechat
« Antwort #420 am: 10. August 2022, 00:05:00 »
Um euch nach zwei dutzend RJ-Beiträgen hoffentlich wieder zum Thema "Straßenbahnanbindung Schwechat" zu bringen:

Im aktuellen "Falter" wird die 72er-Planung zum Anlass für ein Schwechat-Porträt genommen. Interessant: ca. 1.000 Menschen pendeln aus Schwechat in den 11. Bezirk, ca. 20.000 Menschen nach Schwechat (freilich eher Richtung Raffinerie und Flughafen, also außerhalb des 72er-Einzugsbereichs - aber zumindest bindet der auch den Simmeringer Süden besser an die S7 an).

Das ist nicht wirklich neu, es gibt noch mehr Zahlen:

Für die weitere Diskussion Zahlen der Statistik Austria zu den Erwerbspendlern für die Gemeinde Schwechat zum Stichtag 1.10.2018

Einpendler 25169, davon verursachen wahrscheinlich OMV und VIE über 90 %
Auspendler 6087
davon 646 (11 %) nach Wien Innere Stadt, 624 Wien Simmering, 516 nach Wien Landstraße, 479 nach Wien Favoriten, 379 nach Wien Liesing, 293 nach Wien Leopoldstadt, 255 nach Wien Donaustadt, 206 nach Wien Floridsdorf, 164 nach Wien Meidling, 134 nach Wien Alsergrund, etc.

Was mich interessieren würde: werden die Schwechater, die in der HW arbeiten zu Landstraße oder Simmering gezählt? Eventuell müssten bei den obigen Zahlen 50 oder gar 100 von Landstraße nach Simmering verschoben werden.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1538
  • The Streetcar strikes back!
Re: Projekt 2020: Straßenbahn nach Schwechat
« Antwort #421 am: 10. August 2022, 10:45:32 »
Alles klar!
Da müssen natürlich auch die RJ-tauglichkeit von Bahnsteiglängen in anderen Stationen bei der Vollbahn ausdiskutiert werden.

Danke, jetzt ist es mir klar.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!