Autor Thema: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?  (Gelesen 3331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1661
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #30 am: 24. November 2022, 07:28:56 »
Damals, als man sich den Lieferanten noch aussuchen konnte und nicht ausschreiben, beim billigsten bestellen musste.
Damals, als die Hersteller die Konstruktion nicht aus Kostengründen optimieren mussten.
Damals, als noch nicht jede Stadt ihren Bürgern Komfort bieten wollte.
War nicht kürzlich hier irgendwo zu lesen, dass die WLB 500er auf einen Crash mit einem Güterwagen ausgelegt sind? Das werden die WLB nicht aus Jux und Tollerei verlangt haben.

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #31 am: 24. November 2022, 08:25:59 »
War nicht kürzlich hier irgendwo zu lesen, dass die WLB 500er auf einen Crash mit einem Güterwagen ausgelegt sind? Das werden die WLB nicht aus Jux und Tollerei verlangt haben.

Die WLB können verlangen was sie wollen... sie müssen sich an Gesetze/Normen halten. Die Zeiten wo jeder sich was regulatorische zusammenschnitzt sind vorbei.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11661
    • In vollen Zügen
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #32 am: 24. November 2022, 09:04:12 »
Der Grund ist, weil gewisse Daten erst geliefert werden können, wenn das Fahrzeug auch fertig ist. Wie zum Beispiel, wie schnell ein Fahrzeug evakuiert werden kann.
Klar... weil die Hersteller auf gut Glück irgendwas bauen und dann hoffen, dass es funktioniert. Also bei Bombardier wissen wir seit dem Talent 3, dass es so läuft, aber üblicherweise wird das anders gemacht. Mit moderner Technik und so.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1481
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #33 am: 24. November 2022, 09:13:13 »
Damals, als man sich den Lieferanten noch aussuchen konnte und nicht ausschreiben, beim billigsten bestellen musste.

Das ist heute auch nicht so, man muss beim wirtschaftlichsten bestellen.

Damals, als die Hersteller die Konstruktion nicht aus Kostengründen optimieren mussten.

Die Konstruktion wurde doch sicher schon immer aus Kostengründen optimiert, oder hat man jemals bewusst Geld aus dem Fenster geschmissen?

petestoeb

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 519
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #34 am: 24. November 2022, 09:35:22 »
War nicht kürzlich hier irgendwo zu lesen, dass die WLB 500er auf einen Crash mit einem Güterwagen ausgelegt sind? Das werden die WLB nicht aus Jux und Tollerei verlangt haben.

Die WLB können verlangen was sie wollen... sie müssen sich an Gesetze/Normen halten. Die Zeiten wo jeder sich was regulatorische zusammenschnitzt sind vorbei.

Man muss aber auch bedenken, dass die Zulassungsbehörden aber absolut übertreiben. Hier braucht es eine Entbürokratisierung, sodass sich einzelne Prüfer nicht einbilden können, zu Fordern was sie wollen. Die Gesetze und Normen müssen dabei auf das Notwendigste beschränkt werden.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13455
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #35 am: 24. November 2022, 09:49:58 »
War nicht kürzlich hier irgendwo zu lesen, dass die WLB 500er auf einen Crash mit einem Güterwagen ausgelegt sind? Das werden die WLB nicht aus Jux und Tollerei verlangt haben.
Gibt es im WL-Netz noch Güterwagenverkehr?
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #36 am: 24. November 2022, 10:21:46 »
Man muss aber auch bedenken, dass die Zulassungsbehörden aber absolut übertreiben. Hier braucht es eine Entbürokratisierung, sodass sich einzelne Prüfer nicht einbilden können, zu Fordern was sie wollen. Die Gesetze und Normen müssen dabei auf das Notwendigste beschränkt werden.

schon mal was von TSI gehört ? wenn nicht hier weiterlesen https://www.era.europa.eu/activities/technical-specifications-interoperability_en
hier sind alle Regeln für TSI konforme Fahrzeuge definiert. Diese gelten natürlich nicht für "nicht vernetzte" Netze.
Meines Wissenstands ist die WLB aber ein vernetztes Netz, da ein Anschluss an die ÖBB besteht. Ergo gilt die TSI.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1591
  • The Streetcar strikes back!
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #37 am: 24. November 2022, 11:43:03 »
Gibt es im WL-Netz noch Güterwagenverkehr?

Ja. Kurioserweise mit ÖBB-Lok und -personal.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7188
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #38 am: 24. November 2022, 20:10:38 »
Gibt es im WL-Netz noch Güterwagenverkehr?

Ja. Kurioserweise mit ÖBB-Lok und -personal.
Ja, zwischen dem Verbindungsgleis mit der inneren Aspangbahn und der Abzweigung zum Industriezentrum NÖ Süd
Bedient wird Mo-Fr der letzte Kunde (Frankstahl).

Das heißt der Güterzug fährt durch die Haltestellen Traiskirchen LB, Möllersdorf, Eigenheimsiedlung, Guntramsdorf LB und Neu Guntramsdorf.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1661
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #39 am: 24. November 2022, 23:59:32 »
War nicht kürzlich hier irgendwo zu lesen, dass die WLB 500er auf einen Crash mit einem Güterwagen ausgelegt sind? Das werden die WLB nicht aus Jux und Tollerei verlangt haben.

Die WLB können verlangen was sie wollen... sie müssen sich an Gesetze/Normen halten. Die Zeiten wo jeder sich was regulatorische zusammenschnitzt sind vorbei.
Nichts anderes habe ich behauptet. Wenn die erwähnte Erzählung stimmt, mussten die WLB ein Exotenfahrzeug ausschreiben. Dann wäre es kein Wunder, wenn sich man mit der Behörde länger befassen muss.


Damals, als man sich den Lieferanten noch aussuchen konnte und nicht ausschreiben, beim billigsten bestellen musste.

Das ist heute auch nicht so, man muss beim wirtschaftlichsten bestellen.
Was meistens gleichbedeutend ist.


Damals, als die Hersteller die Konstruktion nicht aus Kostengründen optimieren mussten.

Die Konstruktion wurde doch sicher schon immer aus Kostengründen optimiert, oder hat man jemals bewusst Geld aus dem Fenster geschmissen?
Der Shareholder Value war früher ein unbekannter Begriff. Und trotzdem hat man Gewinne gemacht. Die Konkurrenz war ja nicht so groß.

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #40 am: 25. November 2022, 15:39:33 »
Was ist so exotisch an den 500ern?
Für Österreich eventuell...

Nebenbei man kann nur das Bestellen was normative legal ist.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1661
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #41 am: 25. November 2022, 17:14:17 »
Ich versuch es nochmal.

Eine auf Güterwagen-Crash ausgelegte Straßenbahn ist in Österreich exotisch.
Für die niederösterreichischen Zulassungsbehörden ist jede Straßenbahn exotisch.
Die Betreiber können bestellen was sie wollen, die Behörden legen fest, welche Nachweisdokumente sie für rechtlich notwendig erachten. Schon aus zeitlichen Gründen kann das etwas anderes sein, als zum Bestellzeitpunkt gültig war.

Aber wir sind seit ca. 30 Beiträgen off-topic, das hat alles nichts mit der zukünftigen Flottengröße bzw. Transportleistung der WL zu tun.

 

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Transportleistung der Straßenbahn, mehr Züge oder?
« Antwort #42 am: 26. November 2022, 09:50:21 »
die Behörden legen fest, welche Nachweisdokumente sie für rechtlich notwendig erachten. Schon aus zeitlichen Gründen kann das etwas anderes sein, als zum Bestellzeitpunkt gültig war.

Was nichts als Quatsch ist... aber in Wien sicher noch so wenn es dazu dient einen schuldigen zu finden.

Ich versuch es nochmal.

Eine auf Güterwagen-Crash ausgelegte Straßenbahn ist in Österreich exotisch.

Ja ich habs schon verstanden.... in Österreich ist vieles exotisch, LZB Fahrzeuge die wenden können
ohne auf einem Dreieck wenden zu können, Fahrzeuge die eine bestimmte Crash Norm erfüllen.

Man könnte meinen eine Stadt und deren Office System befindet sich immer noch in den 1970ern...
so lass man das Thema. Kehren wir in die heile Welt der WL/WLB zurück.