Autor Thema: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße  (Gelesen 4998 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Monorail

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1503
Ja, das ist das Stadtentwicklungsgebiet am Heidjöchl
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230227_OTS0062/am-heidjoechl-neues-wohnquartier-mit-schwerpunkt-klimaschutz-entsteht
Ob es da nicht vernünftig wäre, den S80-Halt Hausfeldstraße doch wieder in Betrieb zu nehmen? Man kann doch nicht allen Ernstes erwarten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Einzugsgebiets Am Heidjöchl alle nach Aspern Nord rausfahren, nur um dann wieder den Zug nach Wien retour zu nehmen. Zumal die ÖBB-Station Hirschstetten (S80, R81) aus dem Bereich Quadenstraße/Prinzgasse/Zanggasse schlecht erreichbar ist (95B, der nur Mo-Fr in der HVZ fährt. Wtf eigentlich?).
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14873
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #1 am: 23. März 2024, 07:29:03 »
Ja, das ist das Stadtentwicklungsgebiet am Heidjöchl
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230227_OTS0062/am-heidjoechl-neues-wohnquartier-mit-schwerpunkt-klimaschutz-entsteht
Ob es da nicht vernünftig wäre, den S80-Halt Hausfeldstraße doch wieder in Betrieb zu nehmen? Man kann doch nicht allen Ernstes erwarten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Einzugsgebiets Am Heidjöchl alle nach Aspern Nord rausfahren, nur um dann wieder den Zug nach Wien retour zu nehmen. Zumal die ÖBB-Station Hirschstetten (S80, R81) aus dem Bereich Quadenstraße/Prinzgasse/Zanggasse schlecht erreichbar ist (95B, der nur Mo-Fr in der HVZ fährt. Wtf eigentlich?).

Und verlängerst die Fahrzeit auf der R8/R81/S80 für alle anderen Fahrgäste. Ich glaube, dass der Zeitgewinn für die Fahrgäste nicht den Zeitverlust für die anderen aufwiegt. Und bei der Straßenbahn wird immer wieder bekrittelt, wenn sie bei jeden Mistkübel eine Haltestelle gibt. Und bei der Schnellbahn wird das gefordert. Wo ist da bitte idei Logik dahinter.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Monorail

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1503
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #2 am: 23. März 2024, 07:37:02 »
Von der Hausfeldstraße nach Aspern Nord sind es 1,3 km, das ist lange keine "Mistkübel-Distanz" mehr. Und wir sprechen hier immerhin davon, dass neben den direkten Anwohnern auch noch mehrere Sekundärnetzlinien (26, 85A, 97A, Regionalbus) einen ÖBB-Anschluss in Richtung Hauptbahnhof erhalten. Das hat mit weit mehr als nur Mistkübeln zu tun.
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2342
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #3 am: 23. März 2024, 08:20:17 »
Ja, das ist das Stadtentwicklungsgebiet am Heidjöchl
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230227_OTS0062/am-heidjoechl-neues-wohnquartier-mit-schwerpunkt-klimaschutz-entsteht
Ob es da nicht vernünftig wäre, den S80-Halt Hausfeldstraße doch wieder in Betrieb zu nehmen? Man kann doch nicht allen Ernstes erwarten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Einzugsgebiets Am Heidjöchl alle nach Aspern Nord rausfahren, nur um dann wieder den Zug nach Wien retour zu nehmen. Zumal die ÖBB-Station Hirschstetten (S80, R81) aus dem Bereich Quadenstraße/Prinzgasse/Zanggasse schlecht erreichbar ist (95B, der nur Mo-Fr in der HVZ fährt. Wtf eigentlich?).

Und verlängerst die Fahrzeit auf der R8/R81/S80 für alle anderen Fahrgäste. Ich glaube, dass der Zeitgewinn für die Fahrgäste nicht den Zeitverlust für die anderen aufwiegt.

Ich schon, zumal der Zeitverlust für die durchfahrenden Fahrgäste weitaus geringer ist als für jene, die nun einen Umweg über Aspern Norden fahren oder einmal  zusätzlich umsteigen müssen.

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2923
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #4 am: 23. März 2024, 13:14:22 »
Die Hausfeldstraße hätte so wie die Lobau nie aufgelassen werden sollen. Die S80 ist eine Schnellbahn und kein REX! Die Zusammenlegung von S80 und Regionalzug nach Marchegg macht den Regionalzug natürlich auch nicht attraktiver. Die S80 bräuchte generell ein paar zusätzliche Stationen: Erdberger Lände und vor allem eine Umsteigestation zur S7 sowie zu den Linien D, 6, 11 und 69A. Ein Umbau der Autoreisezuganlage zur S60/S80-Station würde viel mehr Fahrgäste generieren als die paar Autos die da zwei Mal täglich verladen werden!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14873
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #5 am: 23. März 2024, 15:07:14 »
Die Hausfeldstraße hätte so wie die Lobau nie aufgelassen werden sollen. Die S80 ist eine Schnellbahn und kein REX! Die Zusammenlegung von S80 und Regionalzug nach Marchegg macht den Regionalzug natürlich auch nicht attraktiver. Die S80 bräuchte generell ein paar zusätzliche Stationen: Erdberger Lände und vor allem eine Umsteigestation zur S7 sowie zu den Linien D, 6, 11 und 69A. Ein Umbau der Autoreisezuganlage zur S60/S80-Station würde viel mehr Fahrgäste generieren als die paar Autos die da zwei Mal täglich verladen werden!

Über die Station Hausfeldstraße kann man streiten. aber ich finde nicht, dass eine Schnellbahnstation für ca. 200 Fahrgäste täglich wirklich wertvoll ist.

Und ich verstehe einfach nicht, dass ihr auf der einen Seite fordert, dass die Schnellbahn alle 500m stehen beleben soll und auf der anderen Seite regt ihr euch auf, wenn die Straßenbahn alle 200m wo stehen bleibt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2923
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #6 am: 23. März 2024, 16:46:51 »
Die Hausfeldstraße hätte so wie die Lobau nie aufgelassen werden sollen. Die S80 ist eine Schnellbahn und kein REX! Die Zusammenlegung von S80 und Regionalzug nach Marchegg macht den Regionalzug natürlich auch nicht attraktiver. Die S80 bräuchte generell ein paar zusätzliche Stationen: Erdberger Lände und vor allem eine Umsteigestation zur S7 sowie zu den Linien D, 6, 11 und 69A. Ein Umbau der Autoreisezuganlage zur S60/S80-Station würde viel mehr Fahrgäste generieren als die paar Autos die da zwei Mal täglich verladen werden!

Über die Station Hausfeldstraße kann man streiten. aber ich finde nicht, dass eine Schnellbahnstation für ca. 200 Fahrgäste täglich wirklich wertvoll ist.

Und ich verstehe einfach nicht, dass ihr auf der einen Seite fordert, dass die Schnellbahn alle 500m stehen beleben soll und auf der anderen Seite regt ihr euch auf, wenn die Straßenbahn alle 200m wo stehen bleibt.

Die Hausfeldstraße wäre etwa 1 km von der Seestadt u d von Hirschstetten entfernt. Würden alle von mir genannten S80-Stationen zwischen Hbf. und Aspern Nord errichtet, so wäre der durchschnittliche Stationsabstand noch immer deutlich über einen Kilometer. Die einzige Station, die deutlich unter 1km entfernt wäre, wäre die Umsteigestation zur S7, was halt daran liegt, dass sowohl S7 als auch U3 und 11/71 extrem wichtig sind. Und dafür wie selten die S80 fährt ist es eigentlich eh ein Wunder wie gut frequentiert die Linie ist. Würde die S80 alle 10 Minuten fahren hätte sie womöglich sogar mehr Fahrgäste als die S45, das Einzugsgebiet der S80 dürfte ordentlich unterschätzt sein, da die U/S-Bahn ja nicht so sehr vom Stationseinzugsbereich alleine, sondern auch von den Zubringerlinien lebt!
Und ja, 200 Meter sind grundsätzlich zwar wenig, ich bin aber der Letzte der sich da auf Dogmen festlegen will. Oberdöbling und Krottenbachstraße sind ja auch nicht sehr weit auseinander und haben dennoch Ihre Berechtigung, kommt eben immer auf die Situation vor Ort an!

Bhf_Breitensee

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 391
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #7 am: 23. März 2024, 20:46:27 »
Im Wort "Schnellbahn" steckt das Wort "schnell", womit klar sein sollte, dass dies nur mit wenigen Halten möglich ist. Nur mit wenigen Halten kann man erfolgreich gegenüber der Straße sein. Mehr Halte hat je km die U-Bahn, gefolgt von der Tram!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11626
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #8 am: 25. März 2024, 08:27:17 »
Über die Station Hausfeldstraße kann man streiten. aber ich finde nicht, dass eine Schnellbahnstation für ca. 200 Fahrgäste täglich wirklich wertvoll ist.

Und ich verstehe einfach nicht, dass ihr auf der einen Seite fordert, dass die Schnellbahn alle 500m stehen beleben soll und auf der anderen Seite regt ihr euch auf, wenn die Straßenbahn alle 200m wo stehen bleibt.

Ich würde über eine Station "Gudrunstraße" nachdenken, die Anschluss an die Linien 6 und 11 bietet. Die Distanz  Simmering - Hauptbahnhof ist so lang, dass auch dann noch in jeder Richtung mehr als 500m Strecke bliebe.

Und ich kann als regelmäßiger, langjähriger Benutzer der S80 versichern, dass die Station "Lobau" kaum bis gar nicht frequentiert wurde. Über die Sinnhaftigkeit von Stationsschließungen kann man grundsätzlich diskutieren, aber hier dürfte sich der Verlust wirklich in überschaubaren Grenzen halten.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2342
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #9 am: 25. März 2024, 08:56:11 »
Über die Station Hausfeldstraße kann man streiten. aber ich finde nicht, dass eine Schnellbahnstation für ca. 200 Fahrgäste täglich wirklich wertvoll ist.

Und ich verstehe einfach nicht, dass ihr auf der einen Seite fordert, dass die Schnellbahn alle 500m stehen beleben soll und auf der anderen Seite regt ihr euch auf, wenn die Straßenbahn alle 200m wo stehen bleibt.

Ich würde über eine Station "Gudrunstraße" nachdenken, die Anschluss an die Linien 6 und 11 bietet. Die Distanz  Simmering - Hauptbahnhof ist so lang, dass auch dann noch in jeder Richtung mehr als 500m Strecke bliebe.

Das hätte man wahrscheinlich im Zuge des Neubaus der Bahnanlagen in diesem Bereich angehen müssen, nachträglich dürfte sie schwer einzufügen sein - anders als Hausfeldstraße, wo ja beiderseits der Gleise genug Platz für Seitenbahnsteige wäre.

Und wie ich die Wiener Linien kenne, würden sie an der S-Bahn-Station trotzdem keine Haltestelle für 6er und 11er einrichten. Erfolgsmodell "22A in Hirschstetten" (aktuell hat er eine Haltestelle an der ÖBB-Station, augenscheinlich aber nur provisorisch wegen der Bauarbeiten für die Stadtautobahn).

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14873
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #10 am: 25. März 2024, 09:14:57 »
Und wie ich die Wiener Linien kenne, würden sie an der S-Bahn-Station trotzdem keine Haltestelle für 6er und 11er einrichten. Erfolgsmodell "22A in Hirschstetten" (aktuell hat er eine Haltestelle an der ÖBB-Station, augenscheinlich aber nur provisorisch wegen der Bauarbeiten für die Stadtautobahn).

Kannst du ausser ätzen auch noch etwas anders?

Denn erstens wäre interessant, wo du genau die Haltestelle der S80 hinsetzen würdest und somit stellt sich mir die Frage, ob man dann überhaupt in einer vernünftigen Nähe eine Straßenbahnhaltestelle errichten kann.

Auch gebe ich zu bedenken, dass nicht die WL, sondern schlussendlich die Stadt Wien entscheidet, wo eine Haltestelle des ÖV hinkommt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2342
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #11 am: 25. März 2024, 09:50:35 »
Denn erstens wäre interessant, wo du genau die Haltestelle der S80 hinsetzen würdest und somit stellt sich mir die Frage, ob man dann überhaupt in einer vernünftigen Nähe eine Straßenbahnhaltestelle errichten kann.

Du meinst Gudrunstraße? Dazu ist es ja jetzt, wie bereits gesagt, zu spät. Nachdem man die Bahnanlagen in diesem Bereich und auch die Unterführung vor nicht allzulanger Zeit völlig neu gebaut hat, wäre bei rechtzeitiger Berücksichtigung eines Umsteigeknotens eine Bim-Haltestelle direkt an der Unterführung durchaus möglich und sinnvoll gewesen (so die S-Bahn-Station auch gekommen wäre natürlich). Aber der Stadt Wien war ja nur der Ausbau der Gudrunstraße wichtig.

Auch gebe ich zu bedenken, dass nicht die WL, sondern schlussendlich die Stadt Wien entscheidet, wo eine Haltestelle des ÖV hinkommt.

Jaja, in Wien sind immer die anderen für etwas verantwortlich, nie irgendwer selbst. Haben die Wiener Linien denn eigentlich irgendwelche Anstrengungen unternommen, eine 22A-Haltestelle in Hirschstetten einzurichten? Es wenigstens vorgeschlagen? Vorschlagen kann jede Einwohnerin und jeder Einwohner, aber den WiLi soll es nicht möglich sein?

M-wagen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 900
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #12 am: 25. März 2024, 14:35:05 »
Darüber wurde tatsächlich nachgedacht, aber damals von der ÖBB abgelehnt wegen zu geringem Haltestellenabstands

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2923
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #13 am: 25. März 2024, 16:04:35 »
Dass die Station Lobau kein Potential hat kann ich mir ja nicht ganz vorstellen. Natürlich nicht primär für Pendler, aber als Schönwetterstation, so wie die Stationen Neue Donau (U6), Donauinsel (U1) ja auch gut frequentiert werden. Bei der U2 spielen natürlich die Anschlussbusse eine entscheidende Rolle, bei der S80 wäre ein 15'-Takt des 92B und der S80 selbst natürlich Voraussetzung für eine regere Inanspruchnahme der Station.
Ich bin mir ja nicht ein Mal sicher ob die Station nicht lange Zeit sogar nur alle 60 Minuten bedient wurde, da steigen potentielle Nutzer dann natürlich auf U2 und Co. um.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14654
Re: Wunsch nach einer Neuerrichtung S80-Station Hausfeldstraße
« Antwort #14 am: 25. März 2024, 18:40:39 »
Darüber wurde tatsächlich nachgedacht, aber damals von der ÖBB abgelehnt wegen zu geringem Haltestellenabstands


Worüber wurde nachgedacht?
Wahrscheinlich ob man die Station Lobau auflassen soll oder nicht
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.