Autor Thema: Neuer Fahrscheinautomat  (Gelesen 31959 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1720
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #75 am: 15. August 2021, 20:04:15 »
(Wobei man auch hinterfragen sollte, ob man der reichsten Bevölkerungsgruppe, die noch dazu im Gegensatz zu Kindern und Jugendlichen kein Potenzial für spätere, höhere Einnahmen hat, überhaupt Ermäßigungen einräumen sollte.)
Deine Logik und meine sind nicht die gleichen. Wieso sind die Senioren die reichste Bevölkerungsgruppe? Quelle? Nebenbei: die Lebenshaltungskosten der Senioren sind zum Teil höher als die der Berufstätigen (Heizkosten, Medikamente, ...)


Ab 1.9 kann man an den neuen Fahrscheinautomaten in der Straßenbahn auch Seniorentickets (1 Fahrt Wien Senioren) und das 24h-Ticket kaufen. Es erfolgt ein Preisaufschlag von 20 Cent im Vergleich zum Vorverkauf.

Weiterhin der nicht nachvollziehbare Preisaufschlag und ein seltsam eingeschränktes Ticketangebot. Die Entscheidungen der Wiener Linien sind unergründlich.
Immerhin bewegen sie sich. Sogar in die richtige Richtung. Leider sehr langsam.

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 282
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #76 am: 16. August 2021, 08:56:22 »
Mir ist nicht bekannt dass die Senioren die reichste Bevölkerungsgruppe ist, ich glaube dass da der Neid durchkommt.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7273
    • www.tramway.at
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #77 am: 16. August 2021, 09:08:42 »
Was ist eigentlich der Grund dafür, dass dieser vollwertige, große Automat nur so ein schmales Sortiment ausspuckt? Das bisherige saudumme Argument war ja, dass er nicht mehr können darf als die alten Modelle. Was hat man sich jetzt einfallen lassen?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

MK

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #78 am: 16. August 2021, 09:20:11 »
Wieso sind die Senioren die reichste Bevölkerungsgruppe? Quelle?

Quelle: Österreichische Nationalbank, HFCS 2017. Pensionisten weisen ein Medianvermögen von 97.600 Euro auf und schlagen damit alle außer Beamten und Selbstständigen. Das Medianvermögen von allen 60 und drüber (weiter ist es nicht aufgegliedert) liegt bei 106.100 Euro und damit weit über den Gruppen 0-24 (10.800 Euro) und 25-39 (32.100 Euro), und nur knapp unter 40-59 (143.800 Euro).

Mir ist nicht bekannt dass die Senioren die reichste Bevölkerungsgruppe ist, ich glaube dass da der Neid durchkommt.

Nein, das ist die Realität, auch wenn die dank deformierter Bevölkerungspyramide starke Seniorenlobby das Gegenteil behauptet.
Frösche auf der Autobahn kommen selten drüben an.

Linie106

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 441
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #79 am: 16. August 2021, 09:36:54 »
dann frag ich mich wieso wir soviele Mindestpensionisten haben.
(die, und das weiß ich von meiner Großmutter, wahrlich nicht im Luxus leben und froh sind, dass es für Senioren diverse Vergünstigungen gibt, weil sie es sonst nicht finanziell schaffen würden)

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6038
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #80 am: 16. August 2021, 09:46:04 »
dann frag ich mich wieso wir soviele Mindestpensionisten haben.
(die, und das weiß ich von meiner Großmutter, wahrlich nicht im Luxus leben und froh sind, dass es für Senioren diverse Vergünstigungen gibt, weil sie es sonst nicht finanziell schaffen würden)

Weil das die Krux von Durchschnittswerten ist.

Btw. gibts es in Österreich keine "Mindestpension" sondern nur Ausgleichszulagenbezieherinnen und Ausgleichszulagenbezieher. Meist sind es ja Frauen.
Und jammern ums liebe Geld ist einfach in.
So wird dir kaum jemand, zumindest aus dem Kreis den ich an Pensionisten kenne, freiwillig seine vollen Bezüge nennen.
Meiner Schwiegermutter ist es heute noch höchst unangenehm, das wir nach dem Tot des Schwiegervaters, ihre sämtlichen Bezüge, Sonderzahlungen und Sterbegelder wussten. Das sie ja so gern ums Geld jammert, aber es bei uns nicht zieht, weil wir wissen was sie bekommt.  >:D
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

MK

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #81 am: 16. August 2021, 10:40:32 »
dann frag ich mich wieso wir soviele Mindestpensionisten haben.
(die, und das weiß ich von meiner Großmutter, wahrlich nicht im Luxus leben und froh sind, dass es für Senioren diverse Vergünstigungen gibt, weil sie es sonst nicht finanziell schaffen würden)

Es spricht nix dagegen, wenn jemand, der arm ist, eine Ermäßigung bekommt. Nur sollte das von den verfügbaren Mitteln abhängen, und nicht vom Alter. Die Senioren-Ermäßigung gilt auch für die Witwe eines Beamtenehepaares, die mit allem Drum und Dran € 4.000 Nettopension bekommt, ein abbezahltes Haus und mehrere hunderttausend Euro an Investments besitzt, dafür nicht für die alleinerziehende Mutter, die drei Kinder mit einem Nettogehalt von € 1.300 unterhalten muss.

Übrigens bekommen nur 8,6% der Bezieher einer Pension die Ausgleichszulage (vulgo Mindestpension) - so viele sind das also auch nicht.
Frösche auf der Autobahn kommen selten drüben an.

Beutetiroler

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #82 am: 16. August 2021, 21:14:13 »
Eventuell soll es ein Anreiz sein, die Älteren zum Öffi-Fahren zu motivieren.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1720
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #83 am: 17. August 2021, 00:32:53 »
Wieso sind die Senioren die reichste Bevölkerungsgruppe? Quelle?

Quelle: Österreichische Nationalbank, HFCS 2017. Pensionisten weisen ein Medianvermögen von 97.600 Euro auf und schlagen damit alle außer Beamten und Selbstständigen. Das Medianvermögen von allen 60 und drüber (weiter ist es nicht aufgegliedert) liegt bei 106.100 Euro und damit weit über den Gruppen 0-24 (10.800 Euro) und 25-39 (32.100 Euro), und nur knapp unter 40-59 (143.800 Euro).

Ich nehme zur Kenntnis, dass  die 40- bis 59-jährigen mit deutlichem Abstand (+ 35 %) die reichste Bevölkerungsgruppe ist und die Senioren die zweitreichste, obwohl letztere schon geerbt haben dürfte.

dann frag ich mich wieso wir soviele Mindestpensionisten haben.
(die, und das weiß ich von meiner Großmutter, wahrlich nicht im Luxus leben und froh sind, dass es für Senioren diverse Vergünstigungen gibt, weil sie es sonst nicht finanziell schaffen würden)

Es spricht nix dagegen, wenn jemand, der arm ist, eine Ermäßigung bekommt. Nur sollte das von den verfügbaren Mitteln abhängen, und nicht vom Alter. Die Senioren-Ermäßigung gilt auch für die Witwe eines Beamtenehepaares, die mit allem Drum und Dran € 4.000 Nettopension bekommt, ein abbezahltes Haus und mehrere hunderttausend Euro an Investments besitzt, dafür nicht für die alleinerziehende Mutter, die drei Kinder mit einem Nettogehalt von € 1.300 unterhalten muss.
Ein nachvollziehbarer Ansatz, aber dann müssten die Betroffenen bei WL, ÖBB, Bädern, Museen, etc. überall statt eines herkömmlichen Ausweises einen Einkommens- oder Vermögensnachweis vorlegen. Das wird für die zuständige Behörde schwierig seriös zu ermitteln sein.

Peter Kasenbacher

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 71
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #84 am: 17. August 2021, 09:17:22 »
Ich weiß nicht, was alles zum Vermögen dazugerechnet wird. Aber Pension selbst von 1400 x 14 ergibt ja 19600. lg

MK

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #85 am: 19. August 2021, 16:39:27 »
Ein nachvollziehbarer Ansatz, aber dann müssten die Betroffenen bei WL, ÖBB, Bädern, Museen, etc. überall statt eines herkömmlichen Ausweises einen Einkommens- oder Vermögensnachweis vorlegen. Das wird für die zuständige Behörde schwierig seriös zu ermitteln sein.

Man könnte so etwas wie den berlinpass einführen, der einmal pro Jahr beantragt und anschließend an verschiedenen Stellen für Ermäßigungen vorgelegt werden kann.
Frösche auf der Autobahn kommen selten drüben an.

Petersil

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 475
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #86 am: 20. August 2021, 14:54:16 »
Das gibts in Wien bereits und heißt Mobilpass. ;) Größter Kritikpunkt ist, dass Schlechtverdiener, die ein geringfügig zu hohes Einkommen haben, nicht davon abgedeckt sind.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2074
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #87 am: 17. September 2021, 13:35:30 »
Keine Ahnung, ob es hierher passt.

Hab am Vormittag im ULF A1 77 (Linie 46) am Einzelsitz, gegenüber dem Touchscreen Automaten, das Piktogramm für die Sitzplatz Übergabe gesehen, welches ja eigentlich auf der Türseite bei den Sitzen neben der Tür platziert ist (Das beim Touchscreen Automaten befindet sich dort sogar noch, obwohl der Sitz bereits entfernt ist).
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Übrigens: Bei keinem Gegenzug hätte ich dieses Piktogramm, an dieser Stelle, gesehen bzw. wäre es mir aufgefallen.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35447
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Neuer Fahrscheinautomat
« Antwort #88 am: 17. September 2021, 23:48:16 »
Sieht nach einem Irrtum aus.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!