Autor Thema: "Update für U6 Signaltechnik"  (Gelesen 15815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #30 am: 29. August 2021, 13:33:19 »
Ein paralleler 8er wäre, auch wenn es sich viele der Nostalgie halber hier wünschen, meiner Meinung nach wenig zielführend. Wenn schon parallel Schienen verlegt werden, wäre es sinnvoller neue Linien zu schaffen, die gleich Direktverbindungen auf Radialäste ermöglichen – beispielsweise ein 19er, der vom 49er stadtauswärtskommend auf den Gürtel Richtung Norden schwenkt und bis zur Währinger Straße fährt (das würde wohl auch der von den WL immer bemängelnde unterschiedliche Auslastung der Teilstücke des 49ers innerhalb und außerhalb des Gürtels entgegenwirken). 6 oder 18 müssten ebenso mindestens zur Josefstädter Straße (zurück)verlängert werden, auch aus dem Linienbündel 37/40/42 könnte ich mir eine Auskreuzung vorstellen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7134
    • www.tramway.at
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #31 am: 29. August 2021, 17:06:11 »
Auch für Meidling wäre eine Linie Wilhelmstraße - Längenfeldgasse - Stiegergasse - Sechshauser - Westbahnhof interessant (und besser als ein 8er auf der eh unmöglichen alten Route)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #32 am: 29. August 2021, 17:14:15 »
Auch für Meidling wäre eine Linie Wilhelmstraße - Längenfeldgasse - Stiegergasse - Sechshauser - Westbahnhof interessant (und besser als ein 8er auf der eh unmöglichen alten Route)
Ja! Und dann nicht zum Westbahnhof, sondern gleich die Gumpendorfer Straße weiter Richtung Neubaugasse und dann am 49er zum Volkstheater (wo ja dann Platz für eine weitere Linie ist, sobald es einen 19er gibt).

Tunafish

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 630
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #33 am: 29. August 2021, 18:24:38 »
Ein paralleler 8er wäre, auch wenn es sich viele der Nostalgie halber hier wünschen, meiner Meinung nach wenig zielführend. Wenn schon parallel Schienen verlegt werden, wäre es sinnvoller neue Linien zu schaffen, die gleich Direktverbindungen auf Radialäste ermöglichen – beispielsweise ein 19er, der vom 49er stadtauswärtskommend auf den Gürtel Richtung Norden schwenkt und bis zur Währinger Straße fährt (das würde wohl auch der von den WL immer bemängelnde unterschiedliche Auslastung der Teilstücke des 49ers innerhalb und außerhalb des Gürtels entgegenwirken). 6 oder 18 müssten ebenso mindestens zur Josefstädter Straße (zurück)verlängert werden, auch aus dem Linienbündel 37/40/42 könnte ich mir eine Auskreuzung vorstellen.

Durchaus interessant, läuft aber schnell Gefahr, zur in Wien neuerdings so beliebten Schlangenlinienführung zu werden - und die sind gegenüber einem möglichst schachbrettartigen Netz selten optimal.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4899
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #34 am: 29. August 2021, 20:23:05 »
Nicht zwingend, dass kann dir bei einem schachbrettartigen Netz auch passieren…

Monorail

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 639
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #35 am: 30. August 2021, 01:14:59 »
Auch für Meidling wäre eine Linie Wilhelmstraße - Längenfeldgasse - Stiegergasse - Sechshauser - Westbahnhof interessant (und besser als ein 8er auf der eh unmöglichen alten Route)
Ja! Und dann nicht zum Westbahnhof, sondern gleich die Gumpendorfer Straße weiter Richtung Neubaugasse und dann am 49er zum Volkstheater (wo ja dann Platz für eine weitere Linie ist, sobald es einen 19er gibt).
Mein Vorschlag: man verbindet 19 und 12, allerdings hätte ich eine etwas andere Route im Sinn.
Bf Meidling - Wilhelmstraße - Flurschützstraße - Siebenbrunnengasse - Reinprechtsdorfer Straße - Grabnergasse - Gumpendorfer Straße - Amerlingstraße - Neubaugasse - Strozzigasse - Lederergasse - Laudongasse - "12" - Messe-Prater.

Der 12er verbindet schließlich auf neuen Relationen chronologisch die Bezirke 12, 5, 6, 7, 8, 9, 20 und 2 bzw. alle U-Bahn-Linien miteinander sowie die Stammstrecke (Meidling, Traisengasse) mit der FJB und fährt weitgehend "zwischen" U6 und U2. Von Laudongasse bis Wallensteinplatz geht es parallel zum 5er, was eine starke Straßenbahnachse erzeugt. Klarerweise würde niemand den 12er für eine Fahrt von Meidling zur Messe nehmen, aber dafür ist die Linie sowieso nicht gedacht.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1781
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #36 am: 02. Dezember 2021, 22:53:23 »
Jetzt meint man es offensichtlich doch Ernst mit einem neuen Zugbeeinflussungssystem für die U6, wie eine Fachzeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe berichtet:

Nämlich mit Trainguard MT, ein Produkt der Fa. Siemens.

Damit erhofft man sich - nach einer Umbauphase bis Juni 2024 - ein stabileres Intervall und auch eine mögliche Unterstützung des Fahrpersonales mit einem Fahrerassistenzsystem.


Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1614
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #37 am: 03. Dezember 2021, 00:47:07 »
Jetzt meint man es offensichtlich doch Ernst mit einem neuen Zugbeeinflussungssystem für die U6, wie eine Fachzeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe berichtet:

Nämlich mit Trainguard MT, ein Produkt der Fa. Siemens.

Damit erhofft man sich - nach einer Umbauphase bis Juni 2024 - ein stabileres Intervall und auch eine mögliche Unterstützung des Fahrpersonales mit einem Fahrerassistenzsystem.

Inwiefern unterscheidet sich die neue Info von der vom 17. August? https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=10110.msg397793#msg397793

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3033
  • Der Bushase
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #38 am: 03. Dezember 2021, 06:54:21 »
Ich kann mir nur nicht ganz vorstellen, was das für eine Auswirkung auf ein stabileres Intervall haben sollte. Störung bleibt Störung und viele Fahrgäste bleiben viele Fahrgäste. Oder kommt der 8er zurück?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13299
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #39 am: 03. Dezember 2021, 07:03:01 »
Ich kann mir nur nicht ganz vorstellen, was das für eine Auswirkung auf ein stabileres Intervall haben sollte. Störung bleibt Störung und viele Fahrgäste bleiben viele Fahrgäste. Oder kommt der 8er zurück?

Wenn es weniger Störungen gibt, dann gibt es auch einen stabilerer Intervall
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7529
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #40 am: 03. Dezember 2021, 07:16:13 »
Jetzt meint man es offensichtlich doch Ernst mit einem neuen Zugbeeinflussungssystem für die U6, wie eine Fachzeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe berichtet:

Nämlich mit Trainguard MT, ein Produkt der Fa. Siemens.

Damit erhofft man sich - nach einer Umbauphase bis Juni 2024 - ein stabileres Intervall und auch eine mögliche Unterstützung des Fahrpersonales mit einem Fahrerassistenzsystem.
Könntest du bitte deine Quelle angeben?

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3033
  • Der Bushase
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #41 am: 03. Dezember 2021, 07:29:59 »
Ich kann mir nur nicht ganz vorstellen, was das für eine Auswirkung auf ein stabileres Intervall haben sollte. Störung bleibt Störung und viele Fahrgäste bleiben viele Fahrgäste. Oder kommt der 8er zurück?

Wenn es weniger Störungen gibt, dann gibt es auch einen stabilerer Intervall

Dh. die meisten Störungen auf der U6 sind aufgrund der Signaltechnik.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35193
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #42 am: 03. Dezember 2021, 09:01:39 »
Dh. die meisten Störungen auf der U6 sind aufgrund der Signaltechnik.

Sagt wer, steht wo?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1781
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #43 am: 03. Dezember 2021, 09:14:12 »
MMn summieren sich die Störungseinflüsse auf den Betrieb aus mehreren Fakten:

•   Falsche Fahrzeugkonfiguration/ falsche Fahrzeugwahl für diese Linie
•   Nicht modifiziertes, modernes, computergestütztes Signalsystem für Strecke und Fahrzeug
•   Vernachlässigte Wartung der Gleis-Infrastruktur, zumindest der Hauptgleise, sprich Streckengleise
•   Zu straff geplanter  Fahr-/ Dienstplan, dadurch schlechter Intervall-/ Störungsausgleich in der Endstelle möglich
•   Natürlich die starke Fahrgastinanspruchnahme gepaart mit Disziplinlosigkeit im Fahrgastfluss zu gewissen Tageszeiten

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3033
  • Der Bushase
Re: "Update für U6 Signaltechnik"
« Antwort #44 am: 03. Dezember 2021, 09:29:08 »
Dh. die meisten Störungen auf der U6 sind aufgrund der Signaltechnik.

Sagt wer, steht wo?

Das schließe ich aus dem Beitrag von Klingelfee.