Autor Thema: [PL] Łódź  (Gelesen 142264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #390 am: 31. Januar 2022, 19:42:24 »
Letztes Wochenende war ich aus zwei Gründen in Łódź. Erstens wollte ich mir die wiedereröffnete sanierte Strecke nach Zgierz anschauen, zweitens und das war die Initialzündung, verkehrten gestern anlässlich des 30. Finale des WOŚP-Spendenmarathons Museumsfahrzeuge (Mehr zum WOŚP, dem Großen Orchester der Weihnachtshilfe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fes_Orchester_der_Weihnachtshilfe). Sonderlinien gab es nicht nur in Łódź. Auch in Danzig, Warschau und Breslau waren Museumsstraßenbahnen im Einsatz. Es ist schon etwas komisch, dass in Krakau keine Sonderlinie verkehrt. Immerhin erleichtert das aber den Besuch einer anderen Stadt.
Kurz überlegte ich, ob ich nicht nach Breslau fahren sollte, da der Wagen mit Maximumdrehgestellen (Baujahr 1901) fahren sollte. Es stand auch Warschau im Raum, allerdings konzentrierte man sich dort mehr auf Autobusse. Der Maximumwagen fuhr gestern wegen Schlechtwetter ohnehin nicht.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am Samstag konzentrierte ich mich auf Zgierz, wo derzeit der 6er den Ast des ehemaligen 45ers bedient. Hier sehen wir einen 805N-ML. Diese Farbgebung gefällt mir sehr gut. Auch die Innendisplays mit elektronischen Routenskizzen machen sich gut. Schade, dass diese Fahrzeuge keinen Niederfluranteil haben. Der Zug kommt gerade aus Zgierz und nähert sich der Haltestelle Helenówek, dem nördlichen Endpunkt einiger Linien in Łódź.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Strecke und die Schleife Helenówek wurden ebenfalls saniert. Dabei wurden auch die Ein- und Ausfahrten des ehemaligen Betriebsbahnhofes Helenówek nicht vergessen. Was genau diese Einfahrt soll, ist mir aber ein Rätsel. Das Tor ist ein paar Meter weiter Links und hier stehen Bäume. Der Betriebsbahnhof Helenówek war jahrelang der Sitz von MKT (Międzygminna Komunikacja Tramwajowa, wörtlich Zwischengemeindestraßenbahnverkehr), der Gesellschaft, die die Überlandlinie 46 nach Ozorków betrieb. Warum man Helenówek mit der Auflösung der beiden Überlandstraßenbahngesellschaften Tramwaje Podmiejskie (Überlandstraßenbahnen) und MKT im Jahr 2012 aufgegeben hat, erschließt sich mir nicht ganz. Der Betriebsbahnhof Brus, von dem die Tramwaje Podmiejskie die Linien 43 und 43bis (nach Lutomiersk und Konstantynów) betrieben, ist sehr klein und heute daher für das Netz wirklich kaum von Bedeutung. Heute befindet sich hier das Museum. Helenówek jedoch hätte als Betriebsbahnhof im Norden der Stadt durchaus seine Daseinsberechtigung. Derzeit verfügt MPK über zwei Betriebsbahnhöfe, Telefoniczna im Osten und Chocianowice im Süden der Stadt. Helenówek soll aber erhalten bleiben und in Zukunft die Hauptwerkstätte beheimaten. Der derzeitige Sitz in der Tramwajowa (Straßenbahnstraße) im Zentrum soll abgerissen werden und einer Straßenbahntrasse weichen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Blick auf die ehemalige Halle.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 122N (Typenfamilie Tramicus) bei der Ausfahrt aus der Schleife Helenówek. Noch ist hier nicht alles fertig.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Ausfahrt aus dem Betriebsbahnhof führt immerhin zum Tor.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In Zgierz, genauer gesagt am Plac Kilińskiego (Kilińskiplatz) haben Zug und Fahrer Pause. Die Schleife ist schlicht, aber schön. Der Platz ist relativ groß und wird von den Straßen Długa (Lange Straße) und 1 Maja (Straße des 1. Mai) geviertelt. Ein Viertel wird von der Straßenbahn umrundet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die ersten paar Meter der langen Fahrt nach Widzew Augustów, die planmäßig 76 Minuten dauert.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Folgezug bei der Einfahrt in die Schleife. Beim Plac Kilińskiego stehen ein paar Holzhäuser. Daneben gibt es Bauten aus den 50ern und 60ern am rechten Bildrand kann man Häuser aus den 90ern erahnen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein Gruppenbild von Straßenbahn und Autobus. Der Stadtverkehr in Zgierz wird von der Firma Markab abgewickelt. Bisher dachte ich, dass das ein privates Busunternehmen ist, aber nach kurzer Recherche fand ich heraus, dass es sich hierbei um einen kommunalen Betrieb handelt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der 1. Maja (Straße des 1. Mai) verläuft die Strecke eingleisig in Seitenlage. An der Trassierung selbst hat sich nichts geändert. Es großes Danke gebührt dem Fahrer. Ursprünglich machte ich ein Foto von der Haltestelle aus. Als ich sah, dass der Fahrer extra für mich langsam fuhr, schaute ich schnell auf den Verkehr und sprintete auf die andere Seite. Der Fahrer blieb sogar extra für mich stehen.  :up:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Signale entlang des eingleisigen Abschnitts haben sich aber leicht verändert. Früher war das Signal in der Grundstellung dunkel. Kam ein Zug wurde es aktiv und ein grüner Pfeil in der unteren Kammer signaliserte dem Fahrer, dass der Abschnitt frei war. Das Signal auf der anderen Seite leuchtete dann in der oberen Kammer rot. Jetzt zeigt das Signal in der Grundstellung halt und nach der Anmeldung eines Zuges frei. Die Aufschrift "Czoło Wagonu" heißt sinngemäß übersetzt Zugspitze.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bei der ehemaligen Verzeigung in Kurak hat man leider keine Weiche eingebaut. Es ist fraglich, ob der 46er wiederkommen wird. Wahrscheinlicher ist, dass zumindest der Abschnitt in Zgierz saniert wird, da so ein paar weitere Bezirke, u.a. das Zentrum, erschlossen werden würden. Offen ist, ob dann eine Schleife irgendwo im Norden von Zgierz gebaut oder stumpfgewendet wird.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Zugbegegnung findet in Kurak statt. Während man beim Plac Kilińskiego einen Mix aus Holzhäusern, Nachkriegs- und 90er-Architektur vorfindet, dominieren in Kurak Plattenbauten. Hier biegt gerade ein 805Na-Gespann von der 1. Maja in die Łódzka ein.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein Blick in Richtung Zentrum. Die Tafel hat man so aufgestellt, dass man sie bei einer Reaktivierung des 46ers demontieren muss. Aber das ist das geringste Problem.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Tafel mit der Geschwindigkeitsbeschränkung wirkt noch recht neu.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein weiterer modernisierter 805er nähert sich der Haltestelle Kurak. Schade, dass man am 6er keine Niederflurfahrzeuge einsetzt. Man hätte ruhig ein paar Swing von den Linien 10, 12 und 14 abziehen können, um zumindest auf manchen Kursen etwas Modernes anzubieten. Immerhin waren die Züge nicht schlecht ausgelastet. Man fährt alle 15 Minuten, außer Sonntags, da verkehrt die Straßenbahn im 20-Minutentakt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zwischen Kurak und Adelmówek konnte ich dieses schöne Motiv umsetzen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Straßenbahn verkehrt hier durch weniger dichtverbautes Gebiet. Einige Bäume trennen die Straße von den Wohnbauten im Westen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Danach ging es mit dem 6er zum Cmentarz Zarzew (Friedhof Zarzew), wo die Linien 8A und 8B wenden. Mittlerweile schneite es und es wurde windig.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Schleife wirkt verlassen. Nur eine Haltestelle weiter ist eine breite Straße und eine Plattenbausiedlung.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #391 am: 31. Januar 2022, 20:24:41 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Kurz vor Sonnenuntergang gelangen noch ein paar Fotos am Plac Wolności (Freiheitsplatz) im Zentrum der Stadt. Die GT8N fahren derzeit am 5er. Die Fahrerin ist gerade dabei sich die Warnweste anzuziehen, da hier immer noch alle Weichen händisch gestellt werden müssen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am nächsten Tag machte ich noch bevor es zu den Sonderlinien ging, ein paar Fotos in der Przybyszewskiego südlich des Zentrums. Hier steigen gerade einige Fahrgäste in einen 805Na in der Haltestelle Brzozowa (Buchenstraße) ein.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Jenen, die Straßenbahnfotos mit weniger Leuten wollen, kann ich dieses Bild empfehlen. Hier stehen, wie in vielen Gegenden von Łódź schöne Altbauten, nicht immer in gutem Zustand.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein Blick in die Gegenrichtung.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Danach lauerte ich bei der Haltestelle Piotrkowska Centrum dem ersten Museumszug auf. Dabei entstand dieses Foto eines 120NaL (Typenfamilie Swing).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Pünktlich kam der erste Zug der Sonderlinie 301 an. Es gab drei Sonderlinien (301-303), wovon der 301er eine Straßenbahnlinie war. Die Liniennummer ergibt sich aus dem 30. Finale des Spendenmarathons. Ich persönlich hätte die Linien 30A, 30B und 30C genannt, was auch besser zum Linienschema der Stadt passen würde. Diverse Kurzführungen und Ablenkungen werden mit Buchstaben gekennzeichnet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit dem nächsten Zug des 301ers ging es dann nach Teofilów. Die Linie verkehrte zwischen Piotrkowska Centrum und Teofilów im 20-Minutentakt. Hier sehen wir den 5N+5ND in Teofilów. Sehr schön ist, dass man auf authentisches Besteck achtet, was in Krakau bei der Straßenbahn leider oft nicht der Fall ist.  :(

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Links der Zug, mit dem ich hier her fuhr, der modernisierte 803N. Ich wollte ohnehin damit als erstes fahren und es traf sich gut, dass ein mir bekanntes Mitglied des örtlichen Vereins als Schaffner in diesem Fahrzeug im Einsatz war. Er gab mir wie besprochen noch die Sonderfahrscheine zur Wiedereröffnung der Strecke nach Zgierz. Zudem sammelten die Schaffner in den Fahrzeugen für das Große Orchester der Weihnachtshilfe. Man muss dazu sagen, dass am Tag, an dem der Spendenmarathon zu Ende geht, in Polens Städten überall ehrenamtliche Spendensammler anzutreffen sind. Oft sind ganze Familien mit kleinen Kindern unterwegs. Bei der Haltestelle Piotrkowska Centrum standen geschätzt 10-15 Sammler. Ich konnte sogar sehen, wie ein Straßenbahnfahrer einen dieser Spendensammler zu sich winkte und aus der Fahrerkabine heraus Geld in die Spendenbox warf. Zum Dank bekommt man dann ein rotes Herzerl, das man sich auf die Jacke kleben kann. So sieht man auch wer schon gespendet hat. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele Leute sich für diese mittlerweile zur Tradtion gewordenen Benefizveranstaltung begeistern können.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich fuhr mit einem Planzug voraus, um in der Aleksandrowska den 803N erneut zu fotografieren. Die Strecke hier ist südwestlich von Wohnbauten, Nordöstlich von Gewerbebetrieben gesäumt. Der Hintergrund ist nicht unbedingt weltbewegend, aber als Fotostandort taugt die Strecke schon.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Heckansicht des in der Haltestelle Traktorowa (Traktorstraße) stehenden Zuges.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Wenig später kam der Party-GT8N, der auch als 301er im Dienst war.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zwischendurch auch ein "normaler" GT8N. Das rote Liniensignal und das rote Zielschild weisen auf eine Umleitung hin. Der 5er verkehrt derzeit von Teofilów nach Retkinia.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auch der Museums-GT6 war im Einsatz. Sturmböen jenseits der 100 km/h gepaart mit Regen und teilweise Schnee machten das Fotografieren weder angenehm noch einfach. Bereits am Samstag informierte MPK über die Fahrgastinformationsdisplays an den Haltestellen, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit Sturm zu rechnen ist. Ich erhielt auch eine SMS vom Katastrophenschutz, in der sinngemäß dasselbe stand.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Haltestelle Mokra (Feuchte Straße) konnte ich erneut den 5N+5ND fotografieren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Weiter stadteinwärts heißt die Aleksandrowska Limanowskiego und ist eine klassische Straßenbahnstrecke. Erneut passte ich hier den modernisierten 803er ab.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Und auch auf den GT6 wartete ich. Gott sei Dank hat es mittlerweile aufgehört zu regnen. Stürmisch war es aber immer noch.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit dem 5N ging es dann zurück ins Zentrum.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Ausgleichszeit wurde in der Haltestelle Mickiewicza/Kościuszki eingehalten. Die Haltestelle Piotrkowska Centrum ist rechts nach der im Bild sichtbaren Kreuzung.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Als fünfter Zug war ein NF6D, der mich natürlich am wenigsten begeisterte,  auf der Linie 301.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1533
  • The Streetcar strikes back!
Re: [PL] Łódź
« Antwort #392 am: 01. Februar 2022, 08:14:41 »
Danke für diese Reportage!
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12168
Re: [PL] Łódź
« Antwort #393 am: 09. März 2022, 23:40:42 »
TW 18 der Linie 45 in Zgierz; der Weg nach Warszawa war gut sichtbar ausgeschildert (Foto: Paul Haywood, 11.06.1994).

LG nord22

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #394 am: 10. März 2022, 14:33:17 »
TW 18 der Linie 45 in Zgierc

Zgierz  ;)
po sygnale odjazdu nie wsiadac

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12168
Re: [PL] Łódź
« Antwort #395 am: 12. März 2022, 12:35:23 »
Straßenbahnromantik mit TW 2 der Linie 46 in Ozorkow (Foto: Paul Haywood, 11.06.1994).
Viel Grün, keine Autos und TW 24 der Linie 46 sowie 12 der Linie 43 in Północna (Foto: Paul Haywood, 11.06.1994).  edit: Korrektur

LG nord22

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #396 am: 12. März 2022, 13:28:27 »
Straßenbahnromantik mit TW 2 der Linie 46 in Ozorkow (Foto: Paul Haywood, 11.06.1994).
Viel Grün, keine Autos und TW 24 sowie 12 der Linie 46 in Północna (Foto: Paul Haywood, 11.06.1994).

Wagen 12 ist auf der Linie 43bis unterwegs.  ;)
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Piefke

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 464
Re: [PL] Łódź
« Antwort #397 am: 04. April 2022, 23:07:04 »
Das Foto wurde vermutlich um den 1. Mai 1980 aufgenommen. Damals bogen nur die Straßenbahnen der Linie 24 von der sichtbaren Stelle nach links ab,
 die Rechtskurve wurde am 31. März 1978 außer Betrieb genommen. Bis 1974 benutzten Straßenbahnen es ...  (Foto: Sammlung Peter Kaminski)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35200
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Łódź
« Antwort #398 am: 05. April 2022, 09:51:03 »
Wow, ein doppelter Italienerbogen – so eine Konstruktion habe ich bis jetzt noch nie gesehen!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Piefke

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 464
Re: [PL] Łódź
« Antwort #399 am: 06. April 2022, 00:11:13 »
Italiener heißt das also, aha.
Straßennamen der Kreuzung nachgereicht: ulicy Struga i Gdańskiej

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 850
Re: [PL] Łódź
« Antwort #400 am: 06. April 2022, 00:20:06 »
Italiener heißt das also, aha.
Straßennamen der Kreuzung nachgereicht: ulicy Struga i Gdańskiej

So sieht's heute dort aus (bzw. so hat's 2017 dort ausgesehen):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

https://goo.gl/maps/TSdV8NkUizzDQnyC7

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #401 am: 11. April 2022, 13:32:35 »
Der Vertrag über die Streckensanierung nach Konstantynów ist unterschrieben. Innerhalb von 16 Monaten sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein, innerhalb der ersten 7 Monate gilt es die Dokumentation zu erstellen und alle notwendigen Genehmigungen einzuholen. Insgesamt wird das alles rund 81 Millionen Złoty (rund 17,4 Millionen Euro*) kosten.

https://www.transport-publiczny.pl/wiadomosci/jest-umowa-na-tramwaj-z-lodzi-do-konstantynowa-73089.html


Zudem gibt es erste Erfolgsmeldungen aus Zgierz. Die Fahrgastzahlen sind gestiegen, allerdings sind noch keine konkreten Zahlen dazu veröffentlicht worden.

https://www.transport-publiczny.pl/wiadomosci/zgierz-tramwaj-przyniosl-wzrost-liczby-pasazerow-komunikacji-miejskiej--72921.html

*) 1 EUR = 4,6451 PLN Kurs lt. NBP per 11.04.22
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #402 am: 04. August 2022, 11:49:18 »
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3701
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Łódź
« Antwort #403 am: 07. September 2022, 21:43:15 »
Letzten Samstag, während einige hier am Tramwaytag waren, war ich in Łódź. Ich überlegte zwar ursprünglich auch auf den Tramwaytag zu fahren, bildete mir aber ein, dass er Ende September sei. Nach Łódź wollte ich, um die dortige Touristenlinie, die mit Museumszügen betrieben wird, zu besuchen. Dieses Jahr verkehrt sie als Linie 0 vom Plac Niepodległości nach Retkinia.
Einen fast aktuellen Netzplan, der auch die Touristenlinie zeigt, gibt es hier: https://uml.lodz.pl/files/public/dla_mieszkanca/transport/Lodz_Laczy/Aglomeracja_od_01.07.2022.pdf
Den Fahrplan der Touristenlinie findet man hier: https://www.mpk.lodz.pl/rozklady/trasa.jsp?lineId=1116&date=2022-09-07-21:26:52

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich begann beim Bahnhof Łódź Fabryczna, wo derzeit die Linien 4 und 9 enden. Hier sieht man gerade eine 805Na-Doppeltraktion kurz vor Erreichen der Endstation.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Als nächster Punkt stand die temporäre Endstelle Centrum Krwiodawstwa (Blutspendezentrum) auf dem Programm. Hier endet die Linie 17 über eine Kletterweiche. Zum Einsatz kommen nur ex-BOGESTRA NF6D.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Haltestelle Pomorska (Pommersche Straße). Viele Häuser werden von verschiedenen Kunstwerken verziert.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Tramwajowa (Straßenbahnstraße), unweit des Bahnhofs Łódź Fabryczna, befindet sich noch die Hauptwerkstätte. Diese soll nach Helenówek im Norden der Stadt übersiedeln. Hier stehen zwei halbwegs fotogen abgestellte N, die als Arbeitswagen dienten.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Optisch gefällt mir diese Modernisierung bzw. dieses Lackschema. Die Abzweigung führt in die Hauptwerkstätte.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Węglowa (Kohlenstraße) machte ich dieses Foto. Hinter der Straßenbahn kann man den modernen Bahnhof Łódź Fabryczna sehen. Der ist zwar sehr schön, aber auch sehr leer. Es gibt kaum Lokale/Geschäfte, obwohl genug Platz wäre. Links daneben EC1, das erste Kraftwerk der Stadt, welches von 1907-2001 in Betrieb war. Heute ist hier das EC1 Łódź – Miasto Kultury (Heizkraftwerk 1 Lodsch - Kulturstadt). Hier befinden sich heute ein Museum und diverse Ausstellungen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der ex-Bielefelder GT6 kurz nach Verlassen der Schleife Retkinia. Im Fahrplan ist vermerkt, welcher Kurs von welchem Fahrzeug bedient wird. An den Haltestellen sogar schön farblich gekennzeichnet. An Samstagen verkehren planmäßig der Party-GT8N, der mondernisierte 803N und der Sanok aus 1929, an Sonntagen der Sanok, der GT6 und ein 5N+5ND-Zug. Leider war der 803N schadhaft, daher fuhr der GT6.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Sanok nähert sich Retkinia. Der Ast hier her ist recht fotogen, daher bin ich froh, dass die Museumszüge hier fahren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Etwas weiter stadteinwärts der GT6.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Noch weiter stadteinwärts fährt die Straßenbahn über Rasengleis. Hier ein Swing nach Retkinia. Die meisten Swing haben in Łódź zusätzlich analoge Fahrgastinfo, obwohl die Displays wesentlich besser funktionieren als die der Warschauer Jazz.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Partywagen im Sommermodus, obwohl es gar nicht so heiß war (um die 20 Grad).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Grüne Straßenbahn auf grünem Gleis.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich wollte auch noch am südlichen Ende der Touristenline, am Plac Niepodległości (Unabhängigkeitsplatz), ein paar Fotosmachen. Links im Hintergrund die örtliche Markthalle.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Sanok verlässt den Plac Niepodległości.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Beim Bielefelder hatte ich Glück, dass gerade keine Autos neben dem Zug waren und ich so dieses Foto machen konnte.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Am Weg zum Bahnhof Widzew machte ich noch ein Foto von diesem Cityrunner. Der Zieltext ist für die Anzeige zu lang. Man hätte ja durchaus "DW. Ł FABRYCZNA" anzeigen können.
po sygnale odjazdu nie wsiadac