Autor Thema: [PL] Toruń  (Gelesen 32090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

diogenes

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2002
Re: [PL] Toruń
« Antwort #15 am: 15. Juni 2017, 20:46:09 »
Was ist das im 3. Bild? Ein tiefgelegter Vierachser?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3751
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Toruń
« Antwort #16 am: 15. Juni 2017, 21:34:50 »
Was ist das im 3. Bild? Ein tiefgelegter Vierachser?

Das ist ein 805NaND, also ein modernisierter 805Na. Die Einstiegshöhe hat sich jedoch nicht geändert. Die Wagen wurden von MPK Łódź (dem dortigen Verkehrsbetrieb) modernisiert. Auch in Oberschlesien gibt es solche Wagen. Dort werden sie Żelazko (Bügeleisen) genannt.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

diogenes

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2002
Re: [PL] Toruń
« Antwort #17 am: 15. Juni 2017, 21:36:25 »
Aha. Ein "Bügeleisen" mit "Insektenantennen" :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12333
Re: [PL] Toruń
« Antwort #18 am: 15. Juni 2019, 22:27:49 »
Ein Konstal 805Na Doppel mit TW 223 der Linie 5 am Plac św. Katarzyny (Foto: Robert Bartkowiak, 28.07.2018).

LG nord22

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3751
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Toruń
« Antwort #19 am: 28. Mai 2020, 11:03:33 »
An der Ausschreibung über fünf Niederflurwagen hat nur Pesa teilgenommen. Innerhalb von 24 Monaten ab Vertragsabschluss sollen die Wagenausgeliefert werden. Preis insgesamt 43,044 Millionen Złoty (ca. 9,7 Millionen Euro*)

https://www.transport-publiczny.pl/wiadomosci/mzk-torun-oferty-na-nowe-tramwaje-64774.html?fbclid=IwAR2TqpALDpKWfC8cIgvvVrO7PENuLQKoA-s6tPtzhaQGBDEPZ5UBgt5mgdc

*) 1 EUR = 4,4378 PLN (Kurs lt. NBP per 27.05.20)
po sygnale odjazdu nie wsiadac

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12333
Re: [PL] Toruń
« Antwort #20 am: 15. Dezember 2020, 23:32:13 »
Konstal 805Na  242 + 243 der Linie 1R (Foto: Robert Bartkowiak, 02.08.2010).

LG nord22

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3751
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Toruń
« Antwort #21 am: 16. Dezember 2020, 09:37:38 »
Danke wieder einmal für ein Bild, das, obwohl es erst 10 Jahre alt ist, eine historische Linie zeigt. Da ist übrigens ein Tippfehler in der Datumsangabe.  ;)

Das nicht alltägliche System, Straßenbahnlinien mit Ziffern und Buchstaben zu bezeichnen, gibt es in Toruń bis heute, allerdings seit 2011 nur noch im Nachtverkehr.

Die Linie 1R war ein Verstärker der Linie 1. Das R wies auf die Kurzführung zur Häuserblockschleife Reja hin. Daneben gab es bis 2007 noch die Linie 2W, die ein gekürzter 2er bis zur Schleife Wschodnia war. Heute gibt es noch die Nachtlinien 1N und 3N.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12333
Re: [PL] Toruń
« Antwort #22 am: 02. Mai 2021, 11:40:37 »
Reger Fahrgastandrang mit 117 + BW der Linie 4 in der Haltestelle Frederyka Chopina (Foto: Marco Moerland, 12.08.1979).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12333
Re: [PL] Toruń
« Antwort #23 am: 03. Juli 2021, 12:38:35 »
*Umkuppeln mit Stoßtriebwagen und TW 25 + BW der Linie 5 in der Endstelle Jakubskie Przedmieście 1935 (Foto:Archiv MPK Toruń).
* Umsetzen von TW 127 und BW 80 der Linie 2; Aufnahmeort nicht bekannt
* Konstal TW 112 mit einfachen Türen und ein Konstal TW mit Doppeltüren der Linie 4; Aufnahmeort nicht bekannt (Fotos:Archiv MPK Toruń).
* TW 43 und BW 87 der Linie 2 in der Haltestelle "Dworzec Wschodni" 1974 (Quelle: fotopolska.eu)

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12333
Re: [PL] Toruń
« Antwort #24 am: 08. Dezember 2021, 17:22:32 »
Die Triebwagenserie 101 - 108 war eigentlich für Saloniki in Griechenland bestimmt. Anbei eine Aufnahme von TW 107 + PN2 BW beim Dworzec Polnocny (Foto: Hans Lehnhart, 31.05.1967).

LG nord22

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3751
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Toruń
« Antwort #25 am: 07. März 2022, 11:06:09 »
Am Samstag ging es nach Toruń.

Einen Netzplan findet man hier: http://rozklad.com/maps/gm7xp.php?IDKlienta=TORUN_MZK
Wenn man links eine Linie auswählt, wird ihr Verlauf am Plan dargestellt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Al. Solidarności (Solidaritätsallee, benannt nach der Solidarność (Solidarität), der ersten freien Gewerkschaft im kommunistischen Polen) begegnet mir ein 122NbT (Typenfamilie Swing) der auf den Namen Mikołaj Kopernik (Nikolaus Kopernikus) hört. Kopernikus ist der wohl bekannteste Sohn der Stadt. Die Swinggarnituren tragen alle den Namen einer berühmten mit Toruń verbundenen Persönlichkeit.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Wenig später kommt aus der Gegenrichtung ein weiterer Swing, der an die Maskenpflicht in Fahrzeugen erinnert. Das markante Gebäude im Hintergrund ist das Centrum Kulturalno-Kongresowe Jordanki (Kultur- und Kongresszentrum Jordanki). Die Strecke durch die Al. Solidarności wurde erst 2014 eröffnet. Vorher verkehrte die Straßenbahn durch die nächste Parallelstraße, die Uniwersytecka.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Eine Haltestelle weiter nördlich (Odrodzenia) kommt mir dieser 121NbT (Typenfamilie Swing) entgegen. Toruń verfügt wie auch Bydgoszcz über eine drei- und fünfgliedrige Version des Swing. Es gibt 11 lange Swing (davon 5 als Zweirichtungsversion) und 6 kurze Swing. Zudem sollen 5 weitere lange Swing (122NaT) geliefert werden. An Wochenenden fahren derzeit planmäßig nur zwei Hochflurzüge (jeweils einer auf den Linien 1 und 2). Theoretisch könnte man am Wochenende rein mit Niederflurfahrzeugen fahren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 5er wartet in der Olimpijska (Olympische Straße) neben einigen abgestellten Wagen. Der Betriebsbahnhof ist viel zu klein, daher gibt es bei vielen Schleifen zusätzliche Abstellgleise, meist eingezäunt, wo Züge abgestellt sind.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Strecke zur Olimpijska verläuft am letzten Stück in Mittellage der Konstytucji 3 Maja (Straße der Verfassung vom 3. Mai). Kurz vor dem Ende der Straße, schwenkt die Straßenbahn nach links, wo sich die Schleife befindet. Parallel zur Schleife verlaufen noch zwei Stockgleise, wo insgesamt 6 Konstal 805Na abgestellt waren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Schleife verfügt theoretisch über zwei Ausstiegshaltestellen, die allerdings nicht als solche gekennzeichnet sind und auch nicht benutzt werden. Hier stehen zwei modernisierte 805er, 805NaND genannt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 1er bei der Einfahrt in die Schleife.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bei einem am Stockgleis abgestellten 805Na war eine Wartungsklappe offen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Gott sei Dank sind Niederflurkurse im Fahrplan gekennzeichnet. So konnte ich die Hochflurzüge leichter abpassen. Die Strecke zur Olimpijska verläuft in Mittellage einer breiten Durchzugsstraße, die hier Szosa Lubicka (Leibitscher Chaussee) heißt. Das Gespann ist anlässlich 130 Jahre Stadtverkehr in Toruń im Werbekleid. Leider auch mit verdeckten Fenstern.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein Swing als 1er unterwegs zur Uniwersytet (Universität). Da passt es gut, dass dieser Triebwagen den Namen Kopernikus trägt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich fuhr mit dem 805er zur Universität. Diese Wagen haben noch knallende Türen. Hier sehen wir das Gespann kurz nach Verlassen der Schleife Uniwersytet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Strecke zur Universität wurde 2014 eröffnet und besteht zu einem großen Teil aus Rasengleis.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich statte auch dem Betriebsbahnhof einen kurzen Besuch hab. Erreichbar ist der Betriebsbahnhof über die Haltestelle Sienkiewicza.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zufällig konnte ich hier wieder die 805Na fotografieren. Der Zug biegt gerade von der Al. Solidarności in den Czerwona Droga (Roten Weg) ein.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Objekt der Begierde war hier allerdings der Hochflurkurs des 2ers. Dabei handelte es sich um eine 805NaND-Doppeltraktion. Suboptimal für Fahgäste, dass die beiden Hochflurkurse hier planmäßig direkt hintereinander fahren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auf dem Weg in die schöne Altstadt entstand auf den Wały Sikorskiego (Sikorskiwall), die die nördliche Altstadt säumen, dieses Foto eines Swing als 5er unterwegs zur Motoarena. Sikorski war u.a. General und Premier der Exilregierung.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nach dem Mittagessen begegnete mir noch einmal das 805Na-Gespann.
po sygnale odjazdu nie wsiadac