Autor Thema: Type M  (Gelesen 143155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35450
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Type M
« Antwort #345 am: 04. April 2021, 18:21:54 »
Zum Aufnahmezeitpunkt waren bereits beide Wägen im Museumsstand.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4039
  • Halbstarker
Re: Type M
« Antwort #346 am: 06. April 2021, 19:24:19 »
M 4082 mit c3-1110 in Erdberg, der später fürs Museum fungierte!

Eine Frage dazu, die mich schon länger interessiert:
Als die c3 auf schaffnerlosen Betrieb umgerüstet wurden, waren einige Wägen ja noch viele Jahre mit dem Schaffnersitz unterwegs. Wie war denn das? Konnte man sich da als Fahrgast auf den funktionslosen Schaffnersitz draufsetzen, oder war der abgesperrt?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35450
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Type M
« Antwort #347 am: 06. April 2021, 19:32:27 »
Als die c3 auf schaffnerlosen Betrieb umgerüstet wurden, waren einige Wägen ja noch viele Jahre mit dem Schaffnersitz unterwegs. Wie war denn das? Konnte man sich da als Fahrgast auf den funktionslosen Schaffnersitz draufsetzen, oder war der abgesperrt?

Grundsätzlich hatten die Schaffnersitze links eine Tür, die auch mit einer innenliegenden Türschnalle versehen waren. Der Türverriegelungsmechanismus war nur auf das Holz aufgeschraubt. Mit einem seitlichen kleinen Hebel konnte die Türschnalle arretiert werden. Bei vielen, aber nicht allen Schaffnersitzen war die Tür aber zusätzlich mit einem rechteckigen Flachverbinder dauerhaft verschlossen. Der kleine 95B hat sich auch gern auf so einen Schaffnersitz gesetzt, wenn er zugänglich war – aber nicht immer, da der Schaffnerplatz von den Fahrgästen gern als großer Mistkübel benutzt wurde.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Type M
« Antwort #348 am: 06. April 2021, 20:50:06 »
Ergänzend darf hinzugefügt werden, dass die vom Schaffner zu bedienenden Druckknöpfe eine Abdeckung erhielten und das Schienenbremspedal außer Funktion gesetzt wurde - um unberechtigtes Bedienen zu verhindern.
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4039
  • Halbstarker
Re: Type M
« Antwort #349 am: 06. April 2021, 21:08:31 »
Ergänzend darf hinzugefügt werden, dass die vom Schaffner zu bedienenden Druckknöpfe eine Abdeckung erhielten und das Schienenbremspedal außer Funktion gesetzt wurde - um unberechtigtes Bedienen zu verhindern.

Ja, das war mir klar.  :D

Grundsätzlich hatten die Schaffnersitze links eine Tür, die auch mit einer innenliegenden Türschnalle versehen waren. Der Türverriegelungsmechanismus war nur auf das Holz aufgeschraubt. Mit einem seitlichen kleinen Hebel konnte die Türschnalle arretiert werden. Bei vielen, aber nicht allen Schaffnersitzen war die Tür aber zusätzlich mit einem rechteckigen Flachverbinder dauerhaft verschlossen. Der kleine 95B hat sich auch gern auf so einen Schaffnersitz gesetzt, wenn er zugänglich war – aber nicht immer, da der Schaffnerplatz von den Fahrgästen gern als großer Mistkübel benutzt wurde.

Aja! Danke für die Schilderungen und den Zeitzeugen-Bericht!  :up:
So ähnlich habe ich es mir eh gedacht: wenn sie abgesperrt waren, waren sie ein großer Mistkübel und wenn sie zugänglich waren, eine Hetz' für die straßenbahnliebenden Kinder, so wie ersten beiden Plätze vorne im Beiwagen.  :)

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12483
Re: Type M
« Antwort #350 am: 11. April 2021, 00:00:58 »
Ein Typenfoto des fabrikneuen M 4058 (Quelle: ebay, Foto: WStB, 1928 - 1929). M 4058 wurde wegen Kriegsschadens per 16.02.1946 skartiert und dementsprechend selten sind Aufnahmen dieses Wagens.

LG nord22

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2656
Re: Type M
« Antwort #351 am: 11. April 2021, 00:19:33 »
Ein Typenfoto des fabrikneuen M 4058 (Quelle: ebay, Foto: WStB, 1928 - 1929). M 4058 wurde wegen Kriegsschadens per 16.02.1946 skartiert und dementsprechend selten sind Aufnahmen dieses Wagens.

LG nord22
Interessant, dass die vorderen und hinteren Seitenfenster trotz Ziffern- bzw. Routentafelhalterungen Griffe haben. Ob sie wohl in diesem Zustand auch öffenbar waren?

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 727
Re: Type M
« Antwort #352 am: 11. April 2021, 17:35:51 »
Auch hatten anscheinend nur die allerersten M Rollos im Auslieferungszustand. Dieser offenbar nicht mehr.
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35450
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Type M
« Antwort #353 am: 12. April 2021, 15:44:18 »
Ein Typenfoto des fabrikneuen M 4058 (Quelle: ebay, Foto: WStB, 1928 - 1929). M 4058 wurde wegen Kriegsschadens per 16.02.1946 skartiert und dementsprechend selten sind Aufnahmen dieses Wagens.

LG nord22
Interessant, dass die vorderen und hinteren Seitenfenster trotz Ziffern- bzw. Routentafelhalterungen Griffe haben. Ob sie wohl in diesem Zustand auch öffenbar waren?

Ja, waren sie.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!