Autor Thema: Straßenbahnen in Krankenhäusern als Übungsobjekte.  (Gelesen 39193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1614
Re: Straßenbahnen in Krankenhäusern als Übungsobjekte.
« Antwort #105 am: 13. Mai 2022, 15:09:39 »
NB: von den L / F haben wohl nicht viele überlebt, da gabs wohl wahre Schlachtfeste... :-\

Überlebt haben meines Wissens: L 502 (WTM), 548 (VEF), F 711 (VEF), 746 (WL). Also zwei von 75 L und zwei von 50 F.

Und "Schlachtfeste"? Die Wagen wurden halt in der HW verschrottet, wie schon so viele andere vor ihnen.

Wobei etliche L noch heute als LH existieren.
Was man aber nicht sieht, weil es nur die wichtigsten techn. Teile sind, die noch existieren.


ich mochte halt den 515 und hatte die Hoffnung, er endet nicht so, wie die Medien gerne die Abwrackung der Straßenbahngarnituren zelebrieren.
Welche Medien zelebrieren eine Abwrackung einer Straßenbahn? Manche, die lokalen Kleinformate, erwähnen vielleicht das Ende einer Ära, aber eher mit nostalgischem Kommentar und nicht als Freudenfest.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10789
Re: Straßenbahnen in Krankenhäusern als Übungsobjekte.
« Antwort #106 am: 13. Mai 2022, 15:29:39 »
Wobei etliche L noch heute als LH existieren.

Die LH entstanden aber hauptsächlich aus L4. Von den L wurden ab 1987 nur 10 Wagen umgebaut (506, 509, 527, 529, 536, 539, 540, 546, 549 und 560).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

37er-Wagen

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 146
Re: Straßenbahnen in Krankenhäusern als Übungsobjekte.
« Antwort #107 am: 16. Mai 2022, 17:12:57 »
Welche Medien zelebrieren eine Abwrackung einer Straßenbahn? Manche, die lokalen Kleinformate, erwähnen vielleicht das Ende einer Ära, aber eher mit nostalgischem Kommentar und nicht als Freudenfest.

naja:
https://blog.wienerlinien.at/e1-beim-schrotthaendler/

https://www.diealtmetallprofis.at/wien-heute-bericht-ueber-die-strassenbahn-verschrottung-durch-die-altmetallprofis/
wobei ich das ein wenig seltsam finde, der Techniker in der Zentralwerkstätte sagt, sie bauen die Sitze aus als Reserve, bei der Verschrottung sieht man aber sehr deutlich: Sitze und Türen sind drinnen geblieben...
Mit freundlichen Grüßen
37er-Wagen

PRO Wiederherstellung Linie 8 !!

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1614
Re: Straßenbahnen in Krankenhäusern als Übungsobjekte.
« Antwort #108 am: 16. Mai 2022, 18:22:05 »
Welche Medien zelebrieren eine Abwrackung einer Straßenbahn? Manche, die lokalen Kleinformate, erwähnen vielleicht das Ende einer Ära, aber eher mit nostalgischem Kommentar und nicht als Freudenfest.

naja:
https://blog.wienerlinien.at/e1-beim-schrotthaendler/

https://www.diealtmetallprofis.at/wien-heute-bericht-ueber-die-strassenbahn-verschrottung-durch-die-altmetallprofis/
Beide Links würde ich nicht als "zelebrieren" empfinden, sondern als Info. Ist Geschmackssache, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

wobei ich das ein wenig seltsam finde, der Techniker in der Zentralwerkstätte sagt, sie bauen die Sitze aus als Reserve, bei der Verschrottung sieht man aber sehr deutlich: Sitze und Türen sind drinnen geblieben...
Wenn das Ersatzteillager voll ist, braucht man keine Sitze und Türen. Zum damaligen Zeitpunkt waren ja nur mehr 86 E1 in Betrieb. Deswegen arbeiten sie ja offenbar mit einer Liste.