Autor Thema: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X  (Gelesen 76452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4877
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #315 am: 10. Februar 2022, 15:03:52 »
Wenn man die Logik konsequent durchzieht, heißt dan der Nachfolger der aktuellen U6-Fahrzeuge wohl Typ S. >:D
Vermutlich - oder, falls er wie die WLB 500er ein Multigelenker aus dem 22. wird, eventuell D6>:D
Die E6 wurden damals ja ebenfalls von den E2 abgeleitet, warum also nicht eine Zweirichtungsvariante des D als U6-Fahrzeug einsetzen oder eine mehrtürige Version des WLB-Neufahrzeugs? Ein Straßenbahnfahrzeug muss es ja sowieso sein.
Weil die extrem niedrige Einstiegshöhe auf der U6 nicht gebraucht wird.

Monorail

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 623
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #316 am: 02. März 2022, 21:52:03 »
Wenn man die Logik konsequent durchzieht, heißt dan der Nachfolger der aktuellen U6-Fahrzeuge wohl Typ S. >:D
Vermutlich - oder, falls er wie die WLB 500er ein Multigelenker aus dem 22. wird, eventuell D6>:D
Die E6 wurden damals ja ebenfalls von den E2 abgeleitet, warum also nicht eine Zweirichtungsvariante des D als U6-Fahrzeug einsetzen oder eine mehrtürige Version des WLB-Neufahrzeugs? Ein Straßenbahnfahrzeug muss es ja sowieso sein.
Weil die extrem niedrige Einstiegshöhe auf der U6 nicht gebraucht wird.
Das lässt sich leicht beheben.
Etwas breiter als der D müsste der D6 allerdings sein, womit wir eher bei den 500ern der WLB wären.

Es sollte jedenfalls ein Fahrzeug sein, dass man auch im regulären Straßenbahnverkehr einsetzt, etwa in Transdanubien oder künftigen Neubaustrecken im Süden Wiens, die gleich an die neuen Fahrzeuge angepasst werden. Ist doch aufwändig und umständlich, für eine einzige Linie eigene Fahrzeuge anzuschaffen.

4498

  • Gast
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #317 am: 03. März 2022, 05:53:18 »
Das lässt sich leicht beheben.
Etwas breiter als der D müsste der D6 allerdings sein, womit wir eher bei den 500ern der WLB wären.

Es sollte jedenfalls ein Fahrzeug sein, dass man auch im regulären Straßenbahnverkehr einsetzt, etwa in Transdanubien oder künftigen Neubaustrecken im Süden Wiens, die gleich an die neuen Fahrzeuge angepasst werden. Ist doch aufwändig und umständlich, für eine einzige Linie eigene Fahrzeuge anzuschaffen.
Nun ja, aber wenn man U6-Fahrzeuge auf neugebauten Straßenbahnstrecken einsetzt, dann müssen die Strecken anders gebaut werden. Das größere Lichtraumprofil in Kurven schafft zwar keine Kompatibilitätsprobleme, wohl aber die Bahnsteige, die höher und weiter weg vom Gleis sein müssen.

Katana

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1578
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #318 am: 03. März 2022, 07:58:56 »
Es sollte jedenfalls ein Fahrzeug sein, dass man auch im regulären Straßenbahnverkehr einsetzt, etwa in Transdanubien oder künftigen Neubaustrecken im Süden Wiens, die gleich an die neuen Fahrzeuge angepasst werden. Ist doch aufwändig und umständlich, für eine einzige Linie eigene Fahrzeuge anzuschaffen.
Die Strecken und Haltestellen in Transdanubien an die neue Type anzupassen ist nicht aufwändig? Wenn ich für die Planung bei den WL verantwortlich wäre, käme ich nie auf die Idee, Strecken für Fahrzeuge zu planen, deren Boden um ca. 20 cm höher als bei ULF und Flexity ist.
Ob die WL nur den Wagenparlk der U6 ersetzen oder um x Prozent mehr beschaffen, macht es auch nicht aus. Immerhin würden viele Städte mit dem Wagenpark der U6 ein ganzes Netz betreiben.

Übrigens: Wir sind weit weg vom Thema X-Wagen.

highspeedtrain

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1671
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #319 am: 03. März 2022, 09:30:28 »
Es sollte jedenfalls ein Fahrzeug sein, dass man auch im regulären Straßenbahnverkehr einsetzt, etwa in Transdanubien oder künftigen Neubaustrecken im Süden Wiens, die gleich an die neuen Fahrzeuge angepasst werden. Ist doch aufwändig und umständlich, für eine einzige Linie eigene Fahrzeuge anzuschaffen.
Die Strecken und Haltestellen in Transdanubien an die neue Type anzupassen ist nicht aufwändig? Wenn ich für die Planung bei den WL verantwortlich wäre, käme ich nie auf die Idee, Strecken für Fahrzeuge zu planen, deren Boden um ca. 20 cm höher als bei ULF und Flexity ist.
Ob die WL nur den Wagenparlk der U6 ersetzen oder um x Prozent mehr beschaffen, macht es auch nicht aus. Immerhin würden viele Städte mit dem Wagenpark der U6 ein ganzes Netz betreiben.

Übrigens: Wir sind weit weg vom Thema X-Wagen.

Ich stimme zu, es ist OT: Aber fürs transdanubische Netz längere Fahrzeuge oder Traktionen zu haben, wäre überfällig. Natürlich bedingt das Infrastrukturanpassungen; aber die braucht man halt ab und zu. Ob man sich den Aufwand auch für breitere Fahrzeuge antut, muss man abwägen - das ist eine Kosten/Nutzen-Entscheidung.

Fahrzeugersatz für die U6 wäre jedenfalls sicherlich im Stadtbahnsektor zu suchen und sicher nicht mehr mit Kurz-Triebwagen. Die Forchbahn in Zürich beschafft zB jetzt 75m-Züge, und technisch sind das Straßenbahnfahrzeuge.

Natürlich gilt: Konservativ, konservativer, Wiener Linien. :P

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13197
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #320 am: 03. März 2022, 09:46:27 »
Damit man hier wieder zu dem eigetnlichen Thema zurückkehren kann, habe ich für die Fahrzeugdiskussion einen eigen Thread angelegt

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=10301.msg407514#msg407514
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1443
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #321 am: 03. April 2022, 07:06:09 »
Nachdem ich nun mehrmals wöchentlich einen (?) Zug der Type X in Erdberg herumkurven sehe: ab wann ist denn eigentlich ein Einsatz im Fahrgastbetrieb geplant? In einem Zeitungsartikel aus dem letzten Jahr heißt es 2022. Der Wikipedia-Artikel zur Type X behauptet außerdem, dass die U2 ab Wiederinbetriebnahme der Strecke zum Karlsplatz auf diesem Abschnitt fahrerlos unterwegs sei; das scheint mir aber eher unwahrscheinlich - oder ist das wirklich der Fall? (Der als Quelle verlinkte Tweet der Wiener Linien behauptet das auch nicht, im Gegenteil, dort wird nur von der U5 ab 2026 gesprochen.)

Sonderwagen

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 86
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #322 am: 03. April 2022, 07:22:08 »
Der Wikipedia-Artikel zur Type X behauptet außerdem, dass die U2 ab Wiederinbetriebnahme der Strecke zum Karlsplatz auf diesem Abschnitt fahrerlos unterwegs sei; das scheint mir aber eher unwahrscheinlich - oder ist das wirklich der Fall?
Das hat nur der User Lukas3333 behauptet den man aufgrund der zahlreichen fragwürdigen Editierungen ohne Quellenangaben nicht ernst nehmen braucht.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13197
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #323 am: 03. April 2022, 08:11:57 »
Meiner Information nach soll der X-Wagen im Herbst in den fahrgastbetrieb gehen. Und er wird bis 2026 auf allen 4 Linien auschließlich mit Fahrer zum Einsatz kommen.

Der fahrerlose Betrieb wird erst mit Eröffnung der U5 zwischen Karlsplatz und Frankplatz aktiviert. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass der X-Wagen ab 2023 hauptsächlich auf der Linie U2 eingesetzt wird, da diese ja dann wieder bis Karlsplatz fährt und somit man die Fahrgasttüren ausgiebig testen kann.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1443
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #324 am: 03. April 2022, 08:44:00 »
Danke für die Antworten!

67er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1274
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #325 am: 30. Juli 2022, 00:31:40 »
Es befinden sich schon 5 X Garnituren bei den Wiener Linien, wobei bei der 5.ten Garnitur noch ein Mittelwagen und Steuerwagen fehlen.

24A

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Der neue U-Bahn-Zug für Wien: Type X
« Antwort #326 am: 30. Juli 2022, 21:57:25 »
[...] wobei bei der 5.ten Garnitur noch ein Mittelwagen und Steuerwagen fehlen.

Ist ein unvollständiger Zug in der Halle 1 in Erdberg gestanden? Dann hat sich der Rest in der Halle 2 befunden.
1.691 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien; 174 Beiträge in nv-wien.at