Autor Thema: Hier kommt der Flexity  (Gelesen 1330524 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1731
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5490 am: 04. Juli 2022, 12:26:57 »
Die Presse hat heute wieder einmal einen (premium) Artikel zu den Lieferverzögerungen gebracht.
Genannt werden die bekannten Gründe mit Lieferketten, Covid, Stahlknappheit in Folge des Ukraine-Krieges sowie mangel an elektronischen Bauteilen.
Man möchte im Sommer 2-3, ab Herbst "fix" drei oder mehr Fahrzeuge pro Monat ausliefern.

Interessantestes Detail: Wegen der geplanten Linienverlängerungen wurden 13 zusätzliche Fahrzeuge aus der Option abgerufen, womit im Moment 132 Fahrzeuge bestellt sind.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7895
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5491 am: 04. Juli 2022, 13:07:28 »
Konkret sind diese 13 Stück aufgrund der neuen Linie 27 eingeplant:
Zitat

Putin bremst Wiens Straßenbahn

Heuer sollten mehr als 20 Stück der neuen Flexity geliefert werden. Im ersten Halbjahr kamen gerade einmal drei. Mitverantwortlich dafür ist auch der Ukraine-Krieg.

Wien. Die Lieferung der Flexity-Straßenbahnen an die Wiener Linien läuft alles andere als plangemäß. Für das Jahr 2022 sollten mehr als 20 Stück geliefert werden – Jörg Nikutta, Geschäftsführer des Herstellers Alstom, sprach gegenüber der „Presse“ im vergangenen Dezember von 23 Stück, die 2022 geliefert werden sollen. Allein, in den ersten sechs Monaten des Jahres hinkt man dem Plan hinterher, denn bis jetzt sind gerade einmal drei Stück bei den Wiener Linien gelandet. Immerhin, eine vierte Garnitur soll Mitte Juli kommen. Aber in diesem Tempo wird es sich mit den geplanten Fahrzeugen für dieses Jahr nicht ausgehen.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die ursprünglichen Pläne einzuhalten, können das aus heutiger Sicht aber nicht garantieren“, heißt es von Alstom in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der „Presse“. Als Folge des russischen Angriffs auf die Ukraine inklusive der Sanktionen gegen Russland und Belarus seien „die ohnehin durch die Covid-Pandemie geschwächten weltweiten und insbesondere europäischen Lieferketten noch weiter destabilisiert worden“.

Kein Nachschub bei Stahl

Tatsächlich hatte das Unternehmen schon wegen Corona Schwierigkeiten, die vereinbarten Stückzahlen der Flexity-Straßenbahn an die Wiener Linien zu liefern. Verantwortlich machte man damals dafür den fehlenden Nachschub an hochwertigem Edelstahl. Schon 2021 kam man deswegen gerade einmal auf acht Exemplare, die man ausliefern konnte. Aber man zeigte sich optimistisch, dass man 2022 den eingefahrenen Rückstand aufholen würde.

Allein, „die im Dezember 2021 angenommenen Verbesserungen der Rahmenbedingungen“ seien „nur teilweise bzw. verzögert realisierbar gewesen“. Dazu seien neue Engpässe bei Elektronik gekommen und weitere Unterbrechungen der Lieferketten. Unter anderem sei auch ein Stahlwerk in der Ukraine zerstört worden, was zu „deutlichen Beschaffungsproblemen in der Branche“ geführt habe. Dementsprechend seien die Lieferzeiten unverändert hoch. Immerhin: „Die im Vorjahr bestellten Mengen konnten bereits angeliefert werden und für unsere Produktion eingesetzt werden.“

Es ist also nach der Corona-Pandemie mit all ihren Folgen nun auch der Ukraine-Krieg, der direkten Einfluss auf die Lieferung der Flexity-Straßenbahnen an die Wiener Linien hat, „durch direkte und indirekte Sanktionsauswirkungen, Transportrestriktionen, zerstörte Transportkapazitäten die Elektronikbauteilkrise sowie durch Preiserhöhungen, die Lieferanten in Lieferschwierigkeiten bringen“, wie man es bei Alstom formuliert.

Das geht für den Konzern natürlich auch ins Geld. Denn jede einzelne Garnitur hat einen vereinbarten Liefertermin – wird der nicht eingehalten, wird eine Pönalzahlung an den Kunden fällig. Schlecht für Alstom, besser für die Wiener Linien. Denn zum einen kommt so unverhofft Geld ins Budget. Und zum anderen hat die Verspätung keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Fahrbetrieb. Es müssen lediglich einige ältere E2-Garnituren länger eingesetzt werden. Die Straßenbahnen, die zwischen 1978 und 1990 in Betrieb genommen wurden, sind halt nicht barrierefrei, aber sonst sehr robust. Und über den Sommer ist der Fahrplan ohnehin ausgedünnt, da bleiben einige Garnituren sowieso in der Remise stehen.

13 zusätzliche Flexity bestellt

Aber natürlich ist man bei den Wiener Linien trotzdem drauf bedacht, dass die neuen Straßenbahnen bald kommen sollen. „Wir haben 119 Stück bestellt, die bis 2025 geliefert werden sollen“, sagt Sprecher Daniel Amann. „Und wir gehen auch davon aus, dass das hält.“ Im derzeitigen Liefertempo wird das allerdings knapp. Man habe mit Alstom aber schon den weiteren Lieferzeitplan abgestimmt. Im Sommer sollen demnach jeweils zwei bis drei Stück pro Monat kommen. Im Herbst dann sogar fix drei, vielleicht sogar mehr. Insgesamt, so Amann, sollen es am Ende des Jahres 21 neue Flexity sein.

Der neue Typ wird sich also mit der Zeit immer stärker im Stadtbild bemerkbar machen. Und es sollen sogar noch mehr Flexity kommen – denn im Rahmenvertrag mit den 119 Stück hat man auch eine Option auf insgesamt 156 Garnituren. Und für den Start der Linie 27 im Jahr 2025 hat man bereits einen Teil dieser Option gezogen. So hat man bereits 13 zusätzliche Flexity aus diesem Kontingent bestellt. Fraglich ist nur, bis wann die neuen Garnituren tatsächlich geliefert werden und zum Einsatz kommen können.

Das Ende für den Betrieb der E2, das eigentlich für 2025 angesetzt war, hat man bei den Wiener Linien jedenfalls schon nach hinten gerückt. Wann diese Garnituren eingemottet werden können, hängt unter anderem davon ab, wie viele Probleme es bei den neuen Flexity noch geben wird.

Quelle

contra

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5492 am: 19. Juli 2022, 10:39:34 »
Für die Statistik: 330 in der HW eingetroffen und abgeladen.

67er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1336
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5493 am: 20. Juli 2022, 23:43:14 »
Für die Statistik: 330 in der HW eingetroffen und abgeladen.

Die Auslieferung erfolgte von Montag auf Dienstag Nacht.

Fred Ferkel

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5494 am: 27. Juli 2022, 09:03:59 »
330 heute kurz nach 8 Uhr als Sonderzug beim Polkorabplatz Richtung Favoriten unterwegs.

contra

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5495 am: 09. August 2022, 14:13:03 »
331 eingetroffen, abgeladen und auf das Testgleis überstellt.

Helga06

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1767
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5496 am: 09. August 2022, 14:25:26 »
331 eingetroffen, abgeladen und auf das Testgleis überstellt.
Unglaublich aber wahr! Wie kommt es, dass im Abstand von 2 Tagen gleich zwei Züge ausgeliefert wurden?

4808

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Präferierte Typen E1/E2/4020
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5497 am: 09. August 2022, 14:29:27 »
Nun ist die zweite Jahreshälfte angebrochen und es sind erst 3 Stück ausgeliefert worden?

Wie will man den Rückstand aufholen?
Es wäre auch interessant wann 326 zurückkehrt? Der weilt ja auch noch bei Alstom.
Würd mich auch interessieren, wann der 326 zurückkehrt!

Danke für die Infos wegen der Nr. 330 & 331!
Liebe Grüße, 4808
Carpe diem!

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2273
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5498 am: 09. August 2022, 14:39:16 »
Folgt dann ab September eine weitere Flexity-Linie?

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7895
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5499 am: 09. August 2022, 14:52:00 »
331 eingetroffen, abgeladen und auf das Testgleis überstellt.
Unglaublich aber wahr! Wie kommt es, dass im Abstand von 2 Tagen gleich zwei Züge ausgeliefert wurden?
Ähm, 330 kam vor drei Wochen?

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2106
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5500 am: 09. August 2022, 23:36:24 »
331 eingetroffen, abgeladen und auf das Testgleis überstellt.
Unglaublich aber wahr! Wie kommt es, dass im Abstand von 2 Tagen gleich zwei Züge ausgeliefert wurden?
Ähm, 330 kam vor drei Wochen?
Fuhr aber noch nicht im Liniendienst, oder?

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7895
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5501 am: 10. August 2022, 08:00:44 »
331 eingetroffen, abgeladen und auf das Testgleis überstellt.
Unglaublich aber wahr! Wie kommt es, dass im Abstand von 2 Tagen gleich zwei Züge ausgeliefert wurden?
Ähm, 330 kam vor drei Wochen?
Fuhr aber noch nicht im Liniendienst, oder?
Nein, bislang mWn nicht.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • The Streetcar strikes back!
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5502 am: 10. August 2022, 10:44:16 »
Such Dir's aus:
  • Covid-19
  • Probleme in der Lieferkette
  • Chipmangel
  • Mangel an Fachkräften
Denkst du das diese Antwort hilfreich ist geschweige denn die Frage beantwortet? ::)

In Antwort #5490 wird meine damalige Antwort bestätigt.

Mein Posting klang zwar sarkastisch, war und ist aber leider Realität.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

4808

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Präferierte Typen E1/E2/4020
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5503 am: 13. August 2022, 09:36:26 »
Flexity 330 fuhr gerade aus Fav Richtung Geiereckstraße raus.
Liebe Grüße, 4808
Carpe diem!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35451
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5504 am: 13. August 2022, 09:41:14 »
Flexity 330 fuhr gerade aus Fav Richtung Geiereckstraße raus.

Als Sonderzug? Als Linienzug? Als Fahrschule? ???
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!