Autor Thema: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz  (Gelesen 21714 mal)

Alex, Kanitzgasse, infos576456, 25er und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2572
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #165 am: 04. Mai 2021, 16:36:58 »
Idee: Eine Partnerschaft mit Lime. Fahrgäste können die Roller bei Störungen mit WL-Fahrkarte am Ring verwenden ;D
Idee 2: Eine Partnerschaft mit Lime. Fahrgäste Demonstranten können die Roller bei Störungen Demos mit WL-Fahrkarte am Ring verwenden ;D
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 281
  • Flexity Wien
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #166 am: 04. Mai 2021, 17:33:21 »

- Straßenbahnen zumindest bei kleineren Demos mit Warnblinkern und 10 km/h vmax passieren lassen

Das sollte eigentlich schon seit jeher so sein. Wenn ich mich an die Aufnahmen von den Menschenmassen im Rahmen der Republikgründung erinnere, die im Museum gezeigt wurden und die Straßenbahn da ohne irgendwas durchgefahren ist, ist es heute fast schon peinlich, dass man bei jeder kleinen Behinderung durch Demos schon umleitet.


"Replacement traffic", "estimated autumn", "extention", "Service U2"... I ask me, when it them once suceeds, an outhang with failurefree English to produce :D
"Wienglish" eben. :D
Btw. kommts mir nur so vor, oder wird es immer schlechter? Weil dezeit kaum Touristen da sind? ;D
D 3XX

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3366
  • Kompliziertdenker
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #167 am: 04. Mai 2021, 18:04:07 »
Btw. kommts mir nur so vor, oder wird es immer schlechter?
Nein, also das Englisch des Jahres 2007 werden sie so bald nicht übertreffen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12210
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #168 am: 04. Mai 2021, 18:12:52 »
Eine Frage hätte ich an die Wissenden?!
Es gibt unzählige Demonstrationen pro Jahr vor dem Parlament und dann werden die Ringlinien eingestellt bzw kurzgeführt.
Die U2 fuhr immer.
Gibt es Pläne oder Überlegungen wie das Fahrgastaufkommen bewältigt werden kann, oder lässt man es die nächsten Jahre eskalieren?

Gute Frage, Möglichkeiten gäbe es viele:
- 13A und 14A über Skodagasse zum Schottentor verlängern
- neuer 1A, der an Demotagen im 2'-Takt fährt von Schottentor über Herrengasse und Schwarzenbergplatz zum Karlsplatz
- 57A und 48A über die Lastenstraße zum Karlsplatz verlängern
- Straßenbahnen zumindest bei kleineren Demos mit Warnblinkern und 10 km/h vmax passieren lassen
- Revival der U2/U4 im Abschnitt Schottentor-Schwedenplatz-Karlsplatz-Längenfeldgasse

–> von den genannten Varianten wird mEn aber aus Kostengründen wohl keine umgesetzt werden und ein Ersatzverkehr mit Bussen auf der 2er-Linie wäre wohl kaum nennenswert schneller als wenn man gleich zu Fuß geht!

Spannende Frage, auf die sich die Wiener Linien dringendst vorbereiten sollten!

Deine Vorschläge in allen Ehren. Aber hast du dir die letzten Demorouten angeschaut? Da wärst du auch auf den vorgeschlagenen Routen mit Bussen nicht durch gekommen.

Und ob die Straßenbahnen die Demos passieren können, obliegt der Polizei. Denn nicht nur einmal, dass ich bei einer Demo auf Auftrag der Polizei den Betrieb einstellen musst, obwohl es ohne weiters möglich gewesen wäre, den Betrieb aufrecht zu halten. Und auch da bei den letzten Demos wäre es nicht ratsam gewesen, dass man die Straßenbahn fahren hätte lassen.

Und beim 48A - Da haben die Busse keine Berechtigung über die Lastenstraße zum Karlsplatz zu fahren. Ganz zu schweigen, dass du mit diesen Bussen nicht über die Schleife Karlsplatz umdrehen kannst.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 281
  • Flexity Wien
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #169 am: 04. Mai 2021, 21:21:23 »
Btw. kommts mir nur so vor, oder wird es immer schlechter?
Nein, also das Englisch des Jahres 2007 werden sie so bald nicht übertreffen.
Na bumm... :D
D 3XX

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10246
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #170 am: 05. Mai 2021, 11:32:09 »
Eine Frage hätte ich an die Wissenden?!
Es gibt unzählige Demonstrationen pro Jahr vor dem Parlament und dann werden die Ringlinien eingestellt bzw kurzgeführt.
Die U2 fuhr immer.
Gibt es Pläne oder Überlegungen wie das Fahrgastaufkommen bewältigt werden kann, oder lässt man es die nächsten Jahre eskalieren?

Diese Frage wurde hier im Forum schon einmal diskutiert. Mir wurde auf meine damalige Frage von einigen Forenteilnehmern ziemlich pampig erklärt, dann müsse man eben "mit anderen Linien fahren" oder zu Fuß gehen, es seien ja "eh nur ein paar 100 Meter". Auf meine Frage, wie das gehbehinderte Menschen oder Mütter mit Kleinkindern, u.U. auch noch mit Kinderwagen, bewerkstelligen sollen, bekam ich dann keine Antwort mehr.

Mein Vorschlag wäre auch, die Gleise freizuhalten, damit die Züge wenigstens mit Schrittgeschwindigkeit fahren können. Und sich natürlich auch zu überlegen, ob wirklich jede Demo am Ring stattfinden muss. Besonders, wenn es sich um so etwas Sinnbefreites wie "Anti-Corona"-Demos handelt.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34024
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #171 am: 05. Mai 2021, 11:41:43 »
Unsere Verfassung gebietet es nicht, Demonstrationen nach ihrer Sinnhaftigkeit einzuteilen. Es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als in den nächsten zwei Jahren großräumig auszuweichen, wenn eine Ringdemo angesagt ist. So schlecht erreicht man wenigstens die Hälfte der anderen Stationen ja nicht: Karlsplatz mit der U4 ab Schottenring oder der U1 ab Praterstern; Bellaria mit der U3 ab Landstraße (U4) oder Stephansplatz (U1). Museumsquartier und Rathaus sind lagebedingt schlechter dran, aber deren Benutzer müssen wegen der U2-Sperre ohnehin schon grundsätzlich ausweichen. Ob sie das jetzt in die eine oder in eine andere Richtung tun, wird weniger ins Gewicht fallen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5628
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #172 am: 05. Mai 2021, 11:51:32 »
Unsere Verfassung gebietet es nicht, Demonstrationen nach ihrer Sinnhaftigkeit einzuteilen. Es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als in den nächsten zwei Jahren großräumig auszuweichen, wenn eine Ringdemo angesagt ist. So schlecht erreicht man wenigstens die Hälfte der anderen Stationen ja nicht: Karlsplatz mit der U4 ab Schottenring oder der U1 ab Praterstern; Bellaria mit der U3 ab Landstraße (U4) oder Stephansplatz (U1). Museumsquartier und Rathaus sind lagebedingt schlechter dran, aber deren Benutzer müssen wegen der U2-Sperre ohnehin schon grundsätzlich ausweichen. Ob sie das jetzt in die eine oder in eine andere Richtung tun, wird weniger ins Gewicht fallen.

Museumsquartier kann man mit dem 57A erreichen und Rathaus mit dem 2er, wenn er bis/bei Volkstheater gekürzt/unterbrochen wird.
Solange die Demozüge marschieren halten sich die Unterbrechungen sowieso in Grenzen.
Bei irgendwelchen Standkundgebungen muss man halt schauen wo genau die ist und sie dann gegebenfalls mit Hilfe von Bussen umfahren.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1315
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #173 am: 05. Mai 2021, 12:29:56 »
Diese Frage wurde hier im Forum schon einmal diskutiert. Mir wurde auf meine damalige Frage von einigen Forenteilnehmern ziemlich pampig erklärt, dann müsse man eben "mit anderen Linien fahren" oder zu Fuß gehen, es seien ja "eh nur ein paar 100 Meter". Auf meine Frage, wie das gehbehinderte Menschen oder Mütter mit Kleinkindern, u.U. auch noch mit Kinderwagen, bewerkstelligen sollen, bekam ich dann keine Antwort mehr.

Du hast mehrmals Antworten bekommen, deren Argumente du aber wie sehr oft völlig ignoriert hast. Kein Wunder, dass es den meisten Diskussionsteilnehmern zu mühsam ist, das in alle Ewigkeiten fortzusetzen.

Mein Vorschlag wäre auch, die Gleise freizuhalten, damit die Züge wenigstens mit Schrittgeschwindigkeit fahren können. Und sich natürlich auch zu überlegen, ob wirklich jede Demo am Ring stattfinden muss. Besonders, wenn es sich um so etwas Sinnbefreites wie "Anti-Corona"-Demos handelt.

Auch ich finde diese Demos und "Spaziergänge" absolut entbehrlich und halte einige der Organisatoren und Hauptinitiatoren für gefährlich (verurteilte Verbrecher). Ich würde aber trotzdem nicht auf die Idee kommen, diese Demos von Haus aus zu verbieten, sofern sämtliche Maßnahmen eingehalten werden. Hier versagt eher seit Monaten die Polizeispitze (gewollt?), weil offenbar nicht das geringste Interesse besteht, Demos aus dieser Ecke unter Kontrolle zu halten - ganz im Gegenteil zu vielen anderen, wo nicht lange gefackelt wird. Aber das wird OT.

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 281
  • Flexity Wien
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #174 am: 05. Mai 2021, 18:49:23 »
Unsere Verfassung gebietet es nicht, Demonstrationen nach ihrer Sinnhaftigkeit einzuteilen.
So ist es. Allein, dass jemand auf solche Gedanken kommen kann, ist für mich höchst bedenklich. Die Meinungsfreiheit und, daraus abgeleitet, die Versammlungsfreiheit sohin das Recht auf Demos, ist ein verfassungsmäßig gewährleistetes Recht, nicht aber das "Recht auf freie Fahrt am Ring"!
D 3XX

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15850
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #175 am: 05. Mai 2021, 19:07:50 »
Und ich dachte immer, demonstrieren ist nur Gutmenschen und links Einäugigen erlaubt!  8)  >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

BingHorton

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #176 am: 06. Mai 2021, 07:34:37 »
Es gibt nicht nur die Demonstrationen. Es gibt am Ring quer über das Jahr auch viele Veranstaltungen, die eine Sperre bedingen. Z. B. der Marathon, Opernball,...
Da wird sehr oft der Ersatzverkehr stehen.

Gibt es eigentlich jemanden, der die Unterbrechungen am Ring hier in der Runde mitschreibt und diese Daten mal veröffentlichen möchte?

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10246
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #177 am: 06. Mai 2021, 07:40:50 »
Unsere Verfassung gebietet es nicht, Demonstrationen nach ihrer Sinnhaftigkeit einzuteilen.
So ist es. Allein, dass jemand auf solche Gedanken kommen kann, ist für mich höchst bedenklich. Die Meinungsfreiheit und, daraus abgeleitet, die Versammlungsfreiheit sohin das Recht auf Demos, ist ein verfassungsmäßig gewährleistetes Recht, nicht aber das "Recht auf freie Fahrt am Ring"!

Es steht aber nirgendwo geschrieben, dass Demos immer und unbedingt am Ring stattfinden müssen!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34024
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #178 am: 06. Mai 2021, 08:56:42 »
Es steht aber nirgendwo geschrieben, dass Demos immer und unbedingt am Ring stattfinden müssen!

Es steht aber genau so wenig irgendwo geschrieben, dass Demos nicht am Ring stattfinden dürfen. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Gast1090

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 407
Re: Sperre U2 Schottentor - Karlsplatz
« Antwort #179 am: 06. Mai 2021, 11:28:23 »
Es steht aber nirgendwo geschrieben, dass Demos immer und unbedingt am Ring stattfinden müssen!

Es steht aber genau so wenig irgendwo geschrieben, dass Demos nicht am Ring stattfinden dürfen. ;)

Ausser bei Parlaments-Plenarsitzungen, da darf in der Nähe des Parlaments nicht demonstriert werden. Oder beim Akademikerball, Opernball: auch hier wird - Demonstrationsrecht hin oder her - ein Demonstrationsverbot in der Umgebuing von Hofburg/Operverhängt. Also sichtlich ist die Verhängung von Demonstrationsverboten an bestimmten Orten nicht verfassungswidrig.