Autor Thema: WLB - Badner Bahn - Historisches  (Gelesen 94324 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 483
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #225 am: 03. März 2021, 02:21:39 »
Den finde ich eigentlich sogar sehr gut wiedererkennbar, die Stelle sieht heute doch beinahe identisch aus.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10257
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #226 am: 03. März 2021, 08:57:29 »
Den finde ich eigentlich sogar sehr gut wiedererkennbar, die Stelle sieht heute doch beinahe identisch aus.

Genau dort, ja. Ein paar Meter weiter vorne nicht mehr. :)

Was mich interessieren würde: Wo verlief ursprünglich die Trasse der WLB und des 64ers zwischen Schedifkaplatz und der Verzweigung Tscherttegasse - Am Schöpfwerk? Waren die Gleise dort, wo heute die Rampe zum U6-Tunnel ist und wurden später verschwenkt? Ich meine mich erinnern zu können, dass die Verzweigung früher unmittelbar vor der Station Tscherttegasse war und die heutige WLB-Trasse in diesem Bereich neu errichtet wurde. Stimmt das?

 Hat jemand Fotos aus dieser Zeit, d.h., aus den frühen 80er Jahren?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1659
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #227 am: 03. März 2021, 09:17:45 »
Die Abzweigung der Linie 64 war nach der gemeinsamen Unterführung Stüber Gunther Strasse # Donau Lände Bahn. Diese Trasse befährt jetzt die Linie U 6 unter Auflassung des WLB Bogens nach Inzersdorf. Für die WLB wurde eine neue Trasse in den Erddamm gegraben, den man früher als [ider Spitz][/i] bezeichnete, das war aber kein amtlicher Flurname.
Für mich ist dort nichts mehr erkennbar, weil kein Stein am Anderen geblieben ist.

https://www.google.com/maps/place/Wienerbergstra%C3%9Fe,+Wien/@48.1668523,16.3279995,130a,35y,180h,39.42t/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x476da98e10376e35:0xabe5d545f06bba10!8m2!3d48.1691336!4d16.3514233

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5631
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #228 am: 03. März 2021, 09:18:07 »
Den finde ich eigentlich sogar sehr gut wiedererkennbar, die Stelle sieht heute doch beinahe identisch aus.

Genau dort, ja. Ein paar Meter weiter vorne nicht mehr. :)

Was mich interessieren würde: Wo verlief ursprünglich die Trasse der WLB und des 64ers zwischen Schedifkaplatz und der Verzweigung Tscherttegasse - Am Schöpfwerk? Waren die Gleise dort, wo heute die Rampe zum U6-Tunnel ist und wurden später verschwenkt? Ich meine mich erinnern zu können, dass die Verzweigung früher unmittelbar vor der Station Tscherttegasse war und die heutige WLB-Trasse in diesem Bereich neu errichtet wurde. Stimmt das?

 Hat jemand Fotos aus dieser Zeit, d.h., aus den frühen 80er Jahren?

Ein kurzer Blick in den Kriegsschadenplan auf wien.at bestätigt deine Aussage, das die WLB Trasse verschwenkt wurde. Auch die Fotos von tramway.at legen dies nahe, wobei genau die alte Abzweigung fehlt.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1659
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #229 am: 03. März 2021, 09:41:15 »

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12225
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #230 am: 03. März 2021, 09:56:24 »
Und ich hab was auf Youtube gefunden. Da sieht man genau, wo die "Neubaustrecke" für die WLB begonnen hat.

Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1422
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #231 am: 03. März 2021, 10:56:13 »
Und ich hab was auf Youtube gefunden. Da sieht man genau, wo die "Neubaustrecke" für die WLB begonnen hat.

Also das Geklacker vom alten Tacho hätt´ mich narrisch gemacht...  :o

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10257
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #232 am: 03. März 2021, 11:53:23 »
Und ich hab was auf Youtube gefunden. Da sieht man genau, wo die "Neubaustrecke" für die WLB begonnen hat.

Also das Geklacker vom alten Tacho hätt´ mich narrisch gemacht...  :o

An das hat man sich gewöhnt - nach einiger Zeit hat man es nicht mehr wahrgenommen. Auch kommt es mir auf dem Video sehr laut vor - gemessen am sonstigen Lärm während des Fahrens ist es normalerweise fast untergegangen.

@Klingelfee: danke für das Video (das ich allerdings schon kannte). Es ist für mich - als Bewohner des Wohnparks - immer wieder faszinierend zu sehen, wie "naturbelassen" die Gegend vor 30 Jahren war.  :)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1816
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #233 am: 03. März 2021, 13:45:47 »
Ich war nie Fahrer, aber habe mich sehr gerne vorne aufgehalten, für die "Führerstandsmitfahrten". Das Ticken war nicht schlimmer als das eines Weckers. Vielleicht war das Mikrophon in dieser Aufnahme bloß besonders (un)günstig positioniert.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12225
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #234 am: 03. März 2021, 14:24:35 »
Ich war nie Fahrer, aber habe mich sehr gerne vorne aufgehalten, für die "Führerstandsmitfahrten". Das Ticken war nicht schlimmer als das eines Weckers. Vielleicht war das Mikrophon in dieser Aufnahme bloß besonders (un)günstig positioniert.

Das würde ich auch sagen. Und wie die Tacho auf die jetzige Generation ausgetauscht wurde, war das Ticken etwas, was extrem gefehlt hat.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1659
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #235 am: 03. März 2021, 21:44:09 »
Gesucht und gefunden ein von operator vor langer Zeit eingestelltes Foto vom Spitz in Richtung Philadelphibrücke gesehen. Rechts die namensgebende Landzunge zwischen Badner Bahn und Pottendorfer Linie, die nicht mehr existiert. In der benachbarten Kleingartenanlage erinnert nur mehr das bewirtschaftete Schutzhaus mit seinem Namen >Häuserl am Spitz< an dieses Stück gewachsenem Land.

Quelle:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2089.0

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4500
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #236 am: 04. März 2021, 16:22:19 »
Im Geodatenviewer der Stadt Wien gibt es seit einiger Zeit auch ältere Luftbilder, u.a. von 1976 und 1992, auf denen die Situation erkennbar bzw. erahnbar (das Luftbild von 1992 ist in der dortigen Gegend qualitativ ein wenig in Mitleidenschaft gezogen) ist: https://www.wien.gv.at/ma41datenviewer/public/start.aspx (links unter "Luftaufnahmen" das gewünschte Orthofoto auswählen)