Autor Thema: [TR] Istanbul  (Gelesen 105281 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #60 am: 13. Februar 2014, 12:16:39 »
Seit einigen Monaten kann man den Bosporus auch mit der Schnellbahn unterfahren:

https://www.tagesschau.de/ausland/marmaray-tunnel102.html
Hat er eh in seinem Bericht bemerkt. ;)
Korrekt!

Der Marmaray (eigentlich Blödsinn, denn die Bahn unterquert nicht das Marmarameer sondern den Bosporus und müsste ergo Bogazray heißen) macht den beiden Kopfbahnhöfen gerade den Garaus. Und die Motivation, dieses Milliardengrab unter dem Meer zu bauen, ist ein ganz schnöder: Nicht, dass man für die Bewohner die Reisezeiten unbedingt verkürzen wollte, nein, man will den Fährbetrieb einschränken, damit man mehr lukrative Frachtschiffe durch die Meerenge schleusen kann.  >:(

Wie gesagt, den Marmaray boykottiere ich, wo es nur geht, weil was gibt es schöneres, als bei schönem Wetter am Oberdeck zu sitzen und eine Minikreuzfahrt zu genießen? Stattdessen soll ich mich in die Katakomben hocken? Naja, als Tourist habe ich ja die Zeit...

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4013
  • Polenkorrespondent
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #61 am: 13. Februar 2014, 13:08:18 »
Wie gesagt, den Marmaray boykottiere ich, wo es nur geht, weil was gibt es schöneres, als bei schönem Wetter am Oberdeck zu sitzen und eine Minikreuzfahrt zu genießen? Stattdessen soll ich mich in die Katakomben hocken? Naja, als Tourist habe ich ja die Zeit...

Ist nicht auch geplant irgendwann einmal Fernzüge aus Europa nach Ankara durchzubinden?
po sygnale odjazdu nie wsiadac

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #62 am: 13. Februar 2014, 13:15:51 »
Wie gesagt, den Marmaray boykottiere ich, wo es nur geht, weil was gibt es schöneres, als bei schönem Wetter am Oberdeck zu sitzen und eine Minikreuzfahrt zu genießen? Stattdessen soll ich mich in die Katakomben hocken? Naja, als Tourist habe ich ja die Zeit...

Ist nicht auch geplant irgendwann einmal Fernzüge aus Europa nach Ankara durchzubinden?
Das ist sicher ein Thema, wenn bald die Eisenbahnstrecke Istanbul-Ankara renoviert ist. Ist halt die Frage, ob das im Personenverkehr so viel bringt (Istanbul ist wohl für 99 % der in- und ausländischen Fahrgäste Start oder Ziel der Reise). Aber im Güterverkehr ist es sicher eine Option. Wenn auch die Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahn fertig ist (angeblich 2015), kann man Güter aus China auch unter Umgehung von Russland schneller nach Europa bringen. Und die türkische Exportwirtschaft wirds auch freuen.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11662
    • In vollen Zügen
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #63 am: 13. Februar 2014, 13:16:59 »
Ist nicht auch geplant irgendwann einmal Fernzüge aus Europa nach Ankara durchzubinden?
Fernverkehr soll definitiv dazukommen, ob von weiter nordwestlich der Türkei steht aber in den Sternen. Momentan kann man ja nicht einmal von Bulgarien per Zug in die Türkei reisen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6400
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #64 am: 13. Februar 2014, 13:35:08 »
Ist nicht auch geplant irgendwann einmal Fernzüge aus Europa nach Ankara durchzubinden?
Fernverkehr soll definitiv dazukommen, ob von weiter nordwestlich der Türkei steht aber in den Sternen. Momentan kann man ja nicht einmal von Bulgarien per Zug in die Türkei reisen.

Warum? Ist die Strecke wegen Kebaps auf den Gleisen gesperrt?
Ich weiß blöder Witz aber warum ist die Strecke wirklich zu?
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11662
    • In vollen Zügen
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #65 am: 13. Februar 2014, 13:59:10 »
Offiziell meines Wissens Bauarbeiten – ich tippe eher auf Geldmangel. Jedenfalls dürfte der Abschnitt auf der Prioritätsliste der TCDD ganz unten liegen. Lt. TCDD-Homepage fahren die Züge übrigens angeblich ab Halkali.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Petersil

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 479
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #66 am: 13. Februar 2014, 17:54:18 »
Offiziell meines Wissens Bauarbeiten – ich tippe eher auf Geldmangel. Jedenfalls dürfte der Abschnitt auf der Prioritätsliste der TCDD ganz unten liegen. Lt. TCDD-Homepage fahren die Züge übrigens angeblich ab Halkali.

Im deutschen DSO-Forum glaube ich gelesen zu haben, dass der Zug (ja, es ist nur mehr der aus Bukarest mit Kurswagen aus Sofia übrig!) sogar nur bis Çerkezköy fährt. Die Homepage der TCDD ist nicht aktuell, laut dieser kommen die Kurswagen in Sofia um 10.52 h an, laut der Homepage der bulgarischen Eisenbahn aber erst um 16.30 h, weil sie wegen der unendlichen Bauarbeiten zwischen Plowdiw und Swilengrad einen Umweg über Stara Sagora machen müssen, wo sie wegen Geldmangels knapp 3 Stunden auf einen Trägerzug nach Sofia warten müssen. Einen Plan für Interessierte gibt es hier. Die bulgarische Bauerei ist besonders ärgerlich, weil da riesige Mengen EU-Gelder investiert werden und keiner so genau weiß, wann das Projekt fertig ist und was dabei herauskommen wird. Die Strecke soll angeblich 160 km/h vertragen, aber die bulgarische Bahn besitzt keine Loks, die so schnell fahren können.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #67 am: 08. April 2014, 10:21:17 »
Meine liebste Wochenenddestination ist natürlich Neu Rom Byzanz Konstantinopel Istanbul!

Die immer schönen aber gleichen Fotomotive der Straßenbahn habe ich mir diesmal gespart, aber dennoch ein paar nette Impressionen von Werbewagen. Meine kleine Tochter, 16 Monate, hat mit dem "Katzenwagen" der Turk Telekom die meiste Freude:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ich finde auch die Möve mit Simit nicht so übel (Türkiye Finans Bank). Irgendwie schade, dass die Werbewagen in Wien selten was wirklich Interessantes zeigen (ist natürlich der Phantasielosigkeit der werbenden Firmen bzw. deren Werbedesigner geschuldet und nicht den Wiener Linien oder dem Ulf).
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Noch ein paar Impressionen von der Nostaljik Tramvay auf der Istiklal. Einmal ohne "störende" Passanten. Tipp: Zeitig am Vormittag kommen!
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Leider mit störendem Passanten und Fahrzeug der Bezirkswache: Menschenmagnet (Nostalgietram) und Menschenverscheucher (Wasserwerfer der Polizei) nebeneinander in trauter Zweisamkeit. Man kann ja nie wissen, ob nicht die böse Gezi-Protestierer wieder zurückkommen. Der Gezi-Park ist so ganz nebenbei ein toller Park (so viele davon gibts in der Stadt nicht) und ich verstehe sehr gut, warum die Menschen gegen dessen Verbauung protestieren.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und dann habe ich es endlich einmal geschafft, mit der Nostaljik Tramvay mitzufahren  :up:
Tipp: Es gibt keine Stationstafeln, die Haltestellen sind durch gelbe Linien neben dem Gleis gekennzeichnet. Das habe ich erst durch Fragen (Fahrer beim Bügelumlegen am Taksim) herausgefunden.

Ansonsten: Hut ab, wie der Fahrer sich durch die Menschenmassen presst!
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die meiste Zeit hat er aber die Tür zum Fahrgastraum geschlossen, die ist mit so einer halbtransparenten Blaufolie beklebt. Wahrscheinlich gehen ihm die Fotographen, wie ich einer bin, auf die Nerven  :)
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ein Detail innen:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und der Fahrgastraum: Immer gesteckt voll
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Wenn die Wiener Linien gescheit wären, würden sie die VRT entsprechend aufmotzen und vielleicht in Zusammenarbeit mit den Vereinen auch als Oldtimerzug betreiben. Da könnte man nicht nur kostendeckend sein, sondern sogar Geld verdienen  :bh:

Noch ein Blick vom Galataturm auf die Galatabrücke samt Straßenbahn:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und die neue U-Bahn-Brücke übers Goldene Horn: Die Verlängerung der M3 bis Yenikapi ist inzwischen in Betrieb, über dem Goldenen Horn gibt es eine Station mit Fußwegen auf beide Seiten des Fjordes. Istanbul ist - bei allem Respekt für den ÖV - nicht die Stadt der kurzen Zugangswege, da kann Wien sicher noch einiges lernen  :-X
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]



Noch ein kleiner Tipp abseits des ÖV: Am Grand Bazar keine Lederjacke andrehen lassen  C:-)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36024
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #68 am: 08. April 2014, 10:25:12 »
Die Klingelleine hat man jedenfalls abmontiert. 8)

Fährt der Nostalgiezug im Einmannbetrieb?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5778
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #69 am: 08. April 2014, 10:36:27 »
Ich finde auch die Möve mit Simit nicht so übel (Türkiye Finans Bank). Irgendwie schade, dass die Werbewagen in Wien selten was wirklich Interessantes zeigen (ist natürlich der Phantasielosigkeit der werbenden Firmen bzw. deren Werbedesigner geschuldet und nicht den Wiener Linien oder dem Ulf).
Naja, ein wenig sind die WL da schon auch schuld, weil sich mit beklebter Front und Heck sicher ein bisschen mehr aus den Fahrzeugen machen ließe. Aber natürlich ist das nur sekundär.


Leider mit störendem Passanten und Fahrzeug der Bezirkswache: Menschenmagnet (Nostalgietram) und Menschenverscheucher (Wasserwerfer der Polizei) nebeneinander in trauter Zweisamkeit. Man kann ja nie wissen, ob nicht die böse Gezi-Protestierer wieder zurückkommen. Der Gezi-Park ist so ganz nebenbei ein toller Park (so viele davon gibts in der Stadt nicht) und ich verstehe sehr gut, warum die Menschen gegen dessen Verbauung protestieren.
Auch wenn die österreichischen Politiker noch so korrupt sein mögen: immerhin kann man hierzulande noch (weitestgehend) "sicher" von seinem Demonstrationsrecht Gebrauch machen. Fälle wie Demos, wo gewaltbereite Gruppen aus dem Ausland anreisen lasse ich mal außen vor.

Und dann habe ich es endlich einmal geschafft, mit der Nostaljik Tramvay mitzufahren  :up:
Tipp: Es gibt keine Stationstafeln, die Haltestellen sind durch gelbe Linien neben dem Gleis gekennzeichnet. Das habe ich erst durch Fragen (Fahrer beim Bügelumlegen am Taksim) herausgefunden.
Naja, du bist halt ein Wiener. Und wir sind bekanntlich zu dumm, die Bedeutung gelber Linien am Straßenrand zu erkennen (siehe Falschparker Mariahilfer Straße). ;)

Ansonsten: Hut ab, wie der Fahrer sich durch die Menschenmassen presst!
Bei uns gäbe es da sicher hunderte Tote pro Tag... Istanbul wurde anscheinend ent-Wurm-t. :P

Die meiste Zeit hat er aber die Tür zum Fahrgastraum geschlossen, die ist mit so einer halbtransparenten Blaufolie beklebt. Wahrscheinlich gehen ihm die Fotographen, wie ich einer bin, auf die Nerven  :)
Oder ein "Kriegsrelikt"? Wann gab es in Istanbul eigentlich zuletzt "echten" Krieg?

Und die neue U-Bahn-Brücke übers Goldene Horn: Die Verlängerung der M3 bis Yenikapi ist inzwischen in Betrieb, über dem Goldenen Horn gibt es eine Station mit Fußwegen auf beide Seiten des Fjordes. Istanbul ist - bei allem Respekt für den ÖV - nicht die Stadt der kurzen Zugangswege, da kann Wien sicher noch einiges lernen  :-X
:fp:

Noch ein kleiner Tipp abseits des ÖV: Am Grand Bazar keine Lederjacke andrehen lassen  C:-)
Sprichst Du aus leidvoller Erfahrung?  :))
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4013
  • Polenkorrespondent
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #70 am: 08. April 2014, 13:13:07 »
Danke für die Fotos!

Es gibt keine Stationstafeln, die Haltestellen sind durch gelbe Linien neben dem Gleis gekennzeichnet. Das habe ich erst durch Fragen (Fahrer beim Bügelumlegen am Taksim) herausgefunden.

Zumindest in der Haltestelle Galatasaray gibt es ein Wartehäuschen. Am Taksim auch, aber dort ist die Haltestelle anhand der Gleisgeometrie ersichtlich.


Die meiste Zeit hat er aber die Tür zum Fahrgastraum geschlossen, die ist mit so einer halbtransparenten Blaufolie beklebt. Wahrscheinlich gehen ihm die Fotographen, wie ich einer bin, auf die Nerven  :)
Oder ein "Kriegsrelikt"? Wann gab es in Istanbul eigentlich zuletzt "echten" Krieg?

In einer Zeit als es weder Straßenbahnen noch die Notwendigkeit etwas zu verdunkeln gab, da nichts aus der Luft aus angreifen konnte. Ich wage fast zu behaupten, das letzte Mal, dass Istanbul einen Krieg sah, war 1453.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8283
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #71 am: 08. April 2014, 13:26:38 »
Es gibt keine Stationstafeln, die Haltestellen sind durch gelbe Linien neben dem Gleis gekennzeichnet. Das habe ich erst durch Fragen (Fahrer beim Bügelumlegen am Taksim) herausgefunden.

Zumindest in der Haltestelle Galatasaray gibt es ein Wartehäuschen. Am Taksim auch, aber dort ist die Haltestelle anhand der Gleisgeometrie ersichtlich.
Beim Tünel gibt es ein Wartehäuschen. Galatasaray ist die Mitte der Strecke mit der Ausweiche, dort gibt es keines. Und auch am Taksim gibt es keinen klar ersichtlichen Einstiegsbereich. Dort habe ich ja den Fahrer der ankommenden Bim gefragt, wo ich warten soll, er verwies mich auf die gelbe Linie 20 m weiter  ;)

Die meiste Zeit hat er aber die Tür zum Fahrgastraum geschlossen, die ist mit so einer halbtransparenten Blaufolie beklebt. Wahrscheinlich gehen ihm die Fotographen, wie ich einer bin, auf die Nerven  :)
Oder ein "Kriegsrelikt"? Wann gab es in Istanbul eigentlich zuletzt "echten" Krieg?
In einer Zeit als es weder Straßenbahnen noch die Notwendigkeit etwas zu verdunkeln gab, da nichts aus der Luft aus angreifen konnte. Ich wage fast zu behaupten, das letzte Mal, dass Istanbul einen Krieg sah, war 1453.
Zumindest 1919-1922 gab es schon Krieg in der Westtürkei, damals hat Griechenland versucht, Kleinasien zu erobern. Griechenland hatte u.A. schon Izmir (Smirna) und Bursa fix erobert, aber  General Mustafa Kemal (Atatürk) hat die Griechen zurückgedrängt und in Folge die autochtone griechische Bevölkerung vom türkischen Festland vertrieben - davon zeugen ja heute viele Vororte in Athen (z.B. Nea Smirna = Neu Izmir). In Istanbul selbst wurde jedoch nicht gekämpft und Luftkrieg gab es damals auch keinen. Das war großteils ein Krieg der Infanterie.

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4013
  • Polenkorrespondent
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #72 am: 08. April 2014, 13:42:19 »
Beim Tünel gibt es ein Wartehäuschen. Galatasaray ist die Mitte der Strecke mit der Ausweiche, dort gibt es keines.

Hm....ich bin mir sicher, dass ich bei der Haltestelle Galatasaray ein Wartehäuschen sah. Zumindest in Richtung Taksim.


Zumindest 1919-1922 gab es schon Krieg in der Westtürkei, damals hat Griechenland versucht, Kleinasien zu erobern.

Ich weiß, aber soweit ich weiß, war Istanbul nicht involviert.

General Mustafa Kemal (Atatürk) hat die Griechen zurückgedrängt und in Folge die autochtone griechische Bevölkerung vom türkischen Festland vertrieben - davon zeugen ja heute viele Vororte in Athen (z.B. Nea Smirna = Neu Izmir).

Nicht nur um Athen.  ;) Türkische Städtenamen mit dem Wort "Neu" davor findet man in ganz Yunanistan.  :D
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11410
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #73 am: 08. April 2014, 14:06:51 »
Die Klingelleine hat man jedenfalls abmontiert. 8)
Vermutlich, weil bescheuerte Touristen immer wieder daran gezogen haben. Wieso kommt mir das bloß so bekannt vor?  :)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Laiseka

  • Gast
Re: [TR] Istanbul
« Antwort #74 am: 13. Februar 2015, 15:54:43 »
Filmische Kurzdokumentation der Straßenbahn (Gothawagen) in Istanbul:

https://www.youtube.com/watch?v=AuGWSzad2Vk