Autor Thema: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur  (Gelesen 23635 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
[PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« am: 09. Januar 2015, 12:19:25 »
Wütender Vater würgte Kontrolleur

In Linz hat ein Vater einen Straßenbahnkontrolleur gewürgt. Der Sohn war des Schwarzfahrens verdächtigt worden, weil er seinen Ausweis nicht finden konnte. Als er ihn doch entdeckte, beharrte der Kontrolleur trotzdem auf der Strafe.

Der Jugendliche war bei der Straßenbahnhaltestelle Wahringerstraße von den Kontrolleuren aus der Bim hinauskomplimentiert worden. Der 15-Jährige hatte seinen Freifahrtausweis nicht finden können. Der Bursch bat daraufhin, in die nahe Wohnung gehen zu dürfen, um dort den Ausweis zu suchen. Zur Sicherheit ließ er seinen Rucksack bei den Kontrolleuern zurück.

Ausweis war doch im Rucksack

Doch auch daheim konnte er den Ausweis nicht finden, und so kehrte er in Begleitung seines Vaters zurück zur Haltestelle. Dort fand der 15-Jährige den Freifahrtausweis dann doch in seinem Rucksack. Doch der Kontrolleur ließ sich nicht mehr erweichen und stellte dem Burschen einen Zahlschein aus.

Vater sah rot

Der Vater des Burschen bekam daraufhin einen Wutanfall und bedrohte den Kontrolleur. Die Situation geriet schließlich völlig außer Kontrolle und der 42-Jährige wurde handgreiflich. Er würgte den Fahrscheininspektor und fügte ihm dabei leichte Verletzungen zu. Der wütende Vater selbst brach sich bei der Auseinandersetzung den linken Daumen. Er wurde zur Befragung ins Linzer Polizeigefängnis gebracht.


Quelle: http://ooe.orf.at/news/stories/2688408/
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2694
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #1 am: 09. Januar 2015, 12:36:06 »
Jetzt unabhängig von der Gewalttat: Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #2 am: 09. Januar 2015, 13:17:49 »
Jetzt unabhängig von der Gewalttat: Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???
Das überlege ich auch...
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16391
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #3 am: 09. Januar 2015, 13:21:07 »
Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???
Selbstherrlichkeit?  ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #4 am: 09. Januar 2015, 13:52:52 »
Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???
Höchstwahrscheinlich auf Provisionsbasis ;)

In Wien wird auch bei jeder kleinsten (vermeintlichen) Verfehlung gestraft. Die WL brauchen das Geld, der Kontrollor braucht das Geld.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14566
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #5 am: 09. Januar 2015, 14:01:19 »
Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???
Höchstwahrscheinlich auf Provisionsbasis ;)

In Wien wird auch bei jeder kleinsten (vermeintlichen) Verfehlung gestraft. Die WL brauchen das Geld, der Kontrollor braucht das Geld.

Nur selbst wenn der Kontrollor nein sagt, spätestens das Mehrgebührenreferat storniert dann in so einen Fall die Beanstandung.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #6 am: 09. Januar 2015, 14:34:43 »
Auf welcher Basis will ein Verkehrsunternehmen einen Fahrgast bestrafen, der bei einer Kontrolle seinen Fahrausweis schlussendlich findet? ???
Höchstwahrscheinlich auf Provisionsbasis ;)

In Wien wird auch bei jeder kleinsten (vermeintlichen) Verfehlung gestraft. Die WL brauchen das Geld, der Kontrollor braucht das Geld.

Nur selbst wenn der Kontrollor nein sagt, spätestens das Mehrgebührenreferat storniert dann in so einen Fall die Beanstandung.
In dem Fall sicher. Aber wenn ein Kontrollor ein altes Muaterl abpasst, dann hat er sie ja "zurecht" gestraft, da sie noch nicht gezwickt hat nach dem Einsteigen. In dem Fall könnte ich mir beim nächsten Mal auch überlegen, handgreiflich zu werden. Solche Gemeinheiten ertrag ich nämlich wirklich nur schwer.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16391
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #7 am: 09. Januar 2015, 15:04:19 »
. . . . der Kontrollor braucht das Geld.
Der kriegt immerhin fünf Euro pro Einkassierung, also pro bezahlter Mehrgebühr (sei es vor Ort oder per Zahlschein). Jeder, der ihm durch die Lappen geht oder den er verschont, bedeutet also Verlust für ihn(und schiebt z.B. den Ankauf des neuen Smartphons in weitere Ferne  >:D ).

Ein Fahrscheinprüfer erzielt während eines Dienstes etwa fünf bis zehn erfolgreiche Mehrgebühren, besonders eifrige bis zu zwanzig. Wen wundert es, dass kein Fahrscheinprüfer auch nur irgend ein (finanzielles) Interesse hat in den Fahrdienst zu wechseln (und solch "Ansinnen" normal auch erfolgreich abzuwehren weiß oder sich halt wieder in die Arme des AMS schmeißt).
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #8 am: 09. Januar 2015, 15:10:09 »
. . . . der Kontrollor braucht das Geld.
Der kriegt immerhin fünf Euro pro Einkassierung, also pro bezahlter Mehrgebühr (sei es vor Ort oder per Zahlschein). Jeder, der ihm durch die Lappen geht oder den er verschont, bedeutet also Verlust für ihn(und schiebt z.B. den Ankauf des neuen Smartphons in weitere Ferne  >:D ).

Ein Fahrscheinprüfer erzielt während eines Dienstes etwa fünf bis zehn erfolgreiche Mehrgebühren, besonders eifrige bis zu zwanzig. Wen wundert es, dass kein Fahrscheinprüfer auch nur irgend ein (finanzielles) Interesse hat in den Fahrdienst zu wechseln (und solch "Ansinnen" normal auch erfolgreich abzuwehren weiß oder sich halt wieder in die Arme des AMS schmeißt).
Dagegen ist beim Fahrpersonal, die auf Kontrolle gehen, die Fangprämie fast egal und selbst wenn mal nur 2-3Zettel geschrieben werden. Sprich schön das du rennst, ich bewege mich definitv nicht hinter dir her.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16391
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #9 am: 09. Januar 2015, 15:19:42 »

Dagegen ist beim Fahrpersonal, die auf Kontrolle gehen, die Fangprämie fast egal und selbst wenn mal nur 2-3Zettel geschrieben werden.
Aber auch nur, solange die Fahrberechtigung aufrecht ist und die Rolldienstzulage pauschal bezahlt wird (Die ist sogar etwas höher, als die durch Fahren erzielbare!). Den Leuten vom Linienservice z.B. ist es egal, ob sie schreiben oder nicht, weil die kriegen eh fünf Prämien pro Schicht pauschal vergütet, plus die Rolldienstzulage, soweit sie über eine gültige Fahrberechtigung verfügen!

Manchmal denkt man sich, wer sich in diesem Betrieb den Tschoch des Fahrens antut, ist echt beklopft oder der letzte Idealist! Kein Wunder, dass fast alles nach anderer (höherer) Verwendung strebt, wenn irgend machbar.  ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #10 am: 09. Januar 2015, 15:25:41 »
Manchmal denkt man sich, wer sich in diesem Betrieb den Tschoch des Fahrens antut, ist echt beklopft oder der letzte Idealist! Kein Wunder, dass fast alles nach anderer (höherer) Verwendung strebt, wenn irgend machbar.  ::)
Ich hab die Fahrer gemeint, die ab und an Dienstzugeteilt werden.
An streben nach höherem, ist ja nichts auszusetzen, nur ich würde sicher nicht freiwillig gänzlich aufs Fahren verzichten, soviel könnten mir die WL nicht zahlen.
War mir aber auch wichtig ist, ist mal den Betrieb aus anderen Sichtweisen kennen zu lernen, so wie z.B. als Lehrfahrer, Teamleiter, Expeditor, Kontrollor,... etc., dass hilft teilweise auch gegen Betriebsblindheit und vorallem fordert und fördert eine jede zusätzliche Aus- & Weiterbildung eine Person.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1758
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #11 am: 09. Januar 2015, 15:33:39 »
Selbst wenn die kolportierte Geschichte so stimmt: Ist es in Linz anders als in Wien, daß eine "Strafzahlung" für eine vergessene personalisierte Zeitkarte ( z.B.Schüler) bei Nachweis des Besitzes  zurückgegeben oder storniert wird? Dann ist das Ausrasten des Vaters unverständlich.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16391
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #12 am: 09. Januar 2015, 15:38:58 »

Ich hab die Fahrer gemeint, die ab und an Dienstzugeteilt werden.
Das läuft aber meist umgekehrt, die landen ganz schnell (fix) bei der Kontrolle und leisten nur bei dringendem Bedarf und/oder falls sie dazu Lust haben Fahrdienst!  ;)


Zitat
An streben nach höherem, ist ja nichts auszusetzen . . . .
Prinzipiell eh nicht. Nur die Motivation dazu, bzw. der rationelle und durchaus nachvollziehbare Hintergedanke dabei, ist häufig auch ein gewisses "Abseilen"!  ;)


Zitat
. . . .  und vorallem fordert und fördert eine jede zusätzliche Aus- & Weiterbildung Gehirnwäsche eine Person.
>:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #13 am: 09. Januar 2015, 15:46:53 »

Ich hab die Fahrer gemeint, die ab und an Dienstzugeteilt werden.
Das läuft aber meist umgekehrt, die landen ganz schnell (fix) bei der Kontrolle und leisten nur bei dringendem Bedarf und/oder falls sie dazu Lust haben Fahrdienst!  ;)
Du bist ja auch in Rdh, schau dir mal unsere Fahrer an, die müssen öfter betteln gehen, damit sie zur Kontrolle eingeteilt werden, damit sie ihnen nicht verfällt.
Zitat
An streben nach höherem, ist ja nichts auszusetzen . . . .
Prinzipiell eh nicht. Nur die Motivation dazu, bzw. der rationelle und durchaus nachvollziehbare Hintergedanke dabei, ist häufig auch ein gewisses "Abseilen"!  ;)
Das ist aber eine charakterliche Einstellung eines jeden einzelnen.
Zitat
. . . .  und vorallem fordert und fördert eine jede zusätzliche Aus- & Weiterbildung Gehirnwäsche eine Person.
>:D

Wenn man sich drauf einlässt durchaus und das ist dann wiederum eine charakterliche Einstellung.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14566
Re: [PM] Wütender Vater würgte Kontrolleur
« Antwort #14 am: 09. Januar 2015, 16:38:28 »
. . . . der Kontrollor braucht das Geld.
Der kriegt immerhin fünf Euro pro Einkassierung, also pro bezahlter Mehrgebühr (sei es vor Ort oder per Zahlschein). Jeder, der ihm durch die Lappen geht oder den er verschont, bedeutet also Verlust für ihn(und schiebt z.B. den Ankauf des neuen Smartphons in weitere Ferne  >:D ).

Ein Fahrscheinprüfer erzielt während eines Dienstes etwa fünf bis zehn erfolgreiche Mehrgebühren, besonders eifrige bis zu zwanzig. Wen wundert es, dass kein Fahrscheinprüfer auch nur irgend ein (finanzielles) Interesse hat in den Fahrdienst zu wechseln (und solch "Ansinnen" normal auch erfolgreich abzuwehren weiß oder sich halt wieder in die Arme des AMS schmeißt).

Ich weis nicht, von wo du die Zahlen hast, aber seit Einführung der günstigen Jahreskarte ist die Trefferquote  von bezahlten Mehrgebühren extrem zurückgegangen. Wenn du in einer Schicht 3 Gebühren hast, die dann auch zur Prämienauszahlung kommen, dann gehörst du schon zu den glücklichen Kontrollore.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen