Autor Thema: Verfahren  (Gelesen 3329 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9660
Re: Verfahren
« Antwort #15 am: 23. Dezember 2020, 12:16:10 »
Ich glaube, dass es beide Phasen gibt.
Zu meiner Zeit bei den WL gabs jedenfalls beide Varianten, eben je nachdem wann man sich in den Phasenumlauf einprogammiert hat.
Einmal die Variante, vor den Fußgängern, da ist noch frei in der Grade und es kommt dann Links hinzu und kurz drauf verschindet FR Gerade und ein paar Sekunden später auch die FR Links.
Und bei der zweiten Phase, sprich nach den Fußgängern, kommt Gerade und Links gleichzeitig.
Die Phasen nach Links kommen aber nur, wenn die entsprechende Weiche nach Links steht bzw. ,ittels Induktion nach Links gestellt wird.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 694
Re: Verfahren
« Antwort #16 am: 23. Dezember 2020, 17:32:41 »
Meine Vermutung wäre, dass der Fahrer tatsächlich kurzfristig geglaubt hat, er sei ein 2er (vielleicht ist er ja die letzten Tage immer nur am 2er gefahren?) und sich daher bei der falsch gestellten Weiche nichts gedacht hat. Als er draufgekommen ist, war es dann schon zu spät zum Rückwärtsfahren und die beobachtete Zugsposition von Alex würde ich so erklären, dass der Fahrer dann noch die Kreuzung freigefahren hat, um dort zu funken und nicht mitten auf der Kreuzung.

Ich hab mal was ähnliches erlebt. 31er nach Stammersdorf. Zug biegt in der Gerasdorferstraße (Hanreitergasse) nach Stationshalt in die Schleife ein. Nachdem alles so ohne Aufregung geschieht, denke ich zuerst, dass ich die Kurzführung übersehen habe, andererseits erscheint mir dann geistig doch noch das Bild, dass da sowohl an den Haltestellen als auch am Zielschild (E1+c4) Stammersdorf gestanden ist.

Der Fahrer bleibt erst stehen, als das stadteinwärtige Gleis freigefahren ist, beugt sich über die linke Schulter nach hinten und schiebt halbblind (die rechte Fahrzeugseite des c4 ist trotz Bogenlage nicht sichtbar) und ohne Einweisung vom Fahrerplatz aus steuernd zum Streckengleis nach Stammersdorf zurück.

Gefunkt wurde nichts. Irgendwie gefährlich, oder?

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 333
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Verfahren
« Antwort #17 am: 23. Dezember 2020, 17:54:00 »
In dem Fall wär´s besser, wenn du dieses Erlebnis für dich behältst! (zB Datum, Uhrzeit, etc....)
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1301
Re: Verfahren
« Antwort #18 am: 23. Dezember 2020, 18:18:09 »
Wieso? Es wäre wohl auch ohne diese Meldung kaum verborgen geblieben, dass ein 1er außerplanmäßig einmal Josefstädter Straße und retour gefahren ist...

Bin auch dagegen, Bediensteten durch irgendwelche Fotos die Arbeit zu erschweren, aber das hier wäre wohl auch so aufgefallen.

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 333
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Verfahren
« Antwort #19 am: 23. Dezember 2020, 19:10:12 »
Wieso? Es wäre wohl auch ohne diese Meldung kaum verborgen geblieben, dass ein 1er außerplanmäßig einmal Josefstädter Straße und retour gefahren ist...

Bin auch dagegen, Bediensteten durch irgendwelche Fotos die Arbeit zu erschweren, aber das hier wäre wohl auch so aufgefallen.
Mein Posting bezog sich auf jenes des Users "4498" - Linie 31!
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 694
Re: Verfahren
« Antwort #20 am: 24. Dezember 2020, 15:49:11 »
Wieso? Es wäre wohl auch ohne diese Meldung kaum verborgen geblieben, dass ein 1er außerplanmäßig einmal Josefstädter Straße und retour gefahren ist...

Bin auch dagegen, Bediensteten durch irgendwelche Fotos die Arbeit zu erschweren, aber das hier wäre wohl auch so aufgefallen.
Mein Posting bezog sich auf jenes des Users "4498" - Linie 31!
Und meine Hauptaussage beim 31er war die gleiche, wie sie auch beim 1er angedacht wurde: Warum biegt der Fahrer mal seelenruhig falsch ab, anstatt sofort mit einer normalen Betriebsbremsung stehenzubleiben?
 

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 333
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Verfahren
« Antwort #21 am: 24. Dezember 2020, 17:50:15 »
Wieso? Es wäre wohl auch ohne diese Meldung kaum verborgen geblieben, dass ein 1er außerplanmäßig einmal Josefstädter Straße und retour gefahren ist...

Bin auch dagegen, Bediensteten durch irgendwelche Fotos die Arbeit zu erschweren, aber das hier wäre wohl auch so aufgefallen.
Mein Posting bezog sich auf jenes des Users "4498" - Linie 31!
Und meine Hauptaussage beim 31er war die gleiche, wie sie auch beim 1er angedacht wurde: Warum biegt der Fahrer mal seelenruhig falsch ab, anstatt sofort mit einer normalen Betriebsbremsung stehenzubleiben?
Beim 1er.wenn es ein E2 war, wo man vom c5 ohne Schwierigkeiten zurückschieben (was ja dann ein Vorwärtsfahren wäre) könnte, gehe ich davon aus, dass der Fahrer kreuzungsfrei gefahren ist. Beim 31er, wenn es ein E1 mit c4 war,  benötigt der Fahrer einen Deckmann, der sich an der Zugspitze = Beiwagenende - befinden sollte. Der sichert die Rückwärtsfahrt.
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!