Autor Thema: Aufgelassene Haltestellen  (Gelesen 13678 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2741
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #30 am: 06. Juni 2023, 11:15:43 »
Gut, das ist halt die klassische Ausstiegshaltestelle bei kurzgeführten Zügen, während das Einsteigen nunmehr alleine bei der Hofwiesengasse stattfindet. Die Anzahl der Fahrgäste, die tatsächlich von der Hst. Gallgasse profitiert haben, dürfte im Vergleich zu Stationen wie der Leebgasse, die werktags zwischen 4 45 und 7 Uhr ähnlich gut wie eine reguläre Station ausgelastet ist, marginalst sein.
Allerdings muss zum Bahnhof Favoriten gesagt werden, dass es weder auf der Erlachgasse noch auf der Gudrunstraße eine Bedarfshaltestelle für einziehende bzw. ausfahrende Züge gibt, daher bleibt nur die Station Siccardsburggasse (Richtung Westen gibt es bereits die Station Quellenplatz).
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

64/8

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 430
Re: Aufgelassene Haltestellen
« Antwort #31 am: 06. Juni 2023, 12:51:15 »
Seit wann ist sie denn aufgelassen?
Seit 12. oder 19. April – die durcheinandergewürfelten Textbausteine im Dienstauftrag lassen keine eindeutige Interpretation zu.
Danke für die Info. *sarkasmus on* Vielleicht erklärt das ja, warum das PDF noch nicht ausgetauscht wurde, wenn schon der Dienstauftrag nicht gut interpretiert werden kann.  >:D *sarkasmus off*