Autor Thema: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk  (Gelesen 20015 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pTn

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 574
    • pTn public transport net
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #90 am: 20. August 2023, 15:33:16 »
War heute wegen des SEV auf der U6 unterwegs.
Die Schilder mit Sonneneinstrahlung haben ein Ablöseproblem. Bin erschüttert, dass man dies belässt und nicht behebt  - und sei es durch jährliche Neubeklebung.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2181
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #91 am: 20. August 2023, 16:13:09 »
Da erwartest Du aber von einem Unternehmen, das am Westbahnhof das seit bald 20 Jahren abgeschaffte ÖBB-Logo benützt (und so nebenbei ausgerechnet am Abfahrtsbahnhof der Westbahn diese nicht im Wegeleitsystem berücksichtigt) ziemlich viel.

Hbf

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #92 am: 20. August 2023, 17:06:18 »
Da erwartest Du aber von einem Unternehmen, das am Westbahnhof das seit bald 20 Jahren abgeschaffte ÖBB-Logo benützt (und so nebenbei ausgerechnet am Abfahrtsbahnhof der Westbahn diese nicht im Wegeleitsystem berücksichtigt) ziemlich viel.

... oder dass die einzige U-Bahnstation am Hauptbahnhof "Südtiroler Platz" nennt. Auf der Anzeige im Zug touristenfreundlich dargestellt als Südtiroler Pl. - Hbf  ::) :P

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14566
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #93 am: 20. August 2023, 17:34:58 »
Da erwartest Du aber von einem Unternehmen, das am Westbahnhof das seit bald 20 Jahren abgeschaffte ÖBB-Logo benützt (und so nebenbei ausgerechnet am Abfahrtsbahnhof der Westbahn diese nicht im Wegeleitsystem berücksichtigt) ziemlich viel.

... oder dass die einzige U-Bahnstation am Hauptbahnhof "Südtiroler Platz" nennt. Auf der Anzeige im Zug touristenfreundlich dargestellt als Südtiroler Pl. - Hbf  ::) :P

Und das dies so ist, liegt noch am alten Bürgermeister und der Intervention eines Südtiroler Politiker. Die WL wollten die Station im Zuge der Eröffnung der Hauptbahnhofes in Hauptbahnhof umbenennen, mussten sich jedoch der Politik beugen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Monorail

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1342
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #94 am: 20. August 2023, 19:43:28 »
Da erwartest Du aber von einem Unternehmen, das am Westbahnhof das seit bald 20 Jahren abgeschaffte ÖBB-Logo benützt (und so nebenbei ausgerechnet am Abfahrtsbahnhof der Westbahn diese nicht im Wegeleitsystem berücksichtigt) ziemlich viel.
... oder dass die einzige U-Bahnstation am Hauptbahnhof "Südtiroler Platz" nennt. Auf der Anzeige im Zug touristenfreundlich dargestellt als Südtiroler Pl. - Hbf  ::) :P
So, und jetzt haben wir uns genug ausgelassen und können uns beruhigt den Fakten widmen:
* Der klassische ÖBB-Pflatsch ist praktisch allen, auch jüngeren, Fahrgästen bekannt und auch abseits des Westbahnhof noch vielerorts zu sehen. Der grundsätzliche Fehler lag hier darin, ihn überhaupt offiziell abzuschaffen, sodass die ÖBB -abseits ihrer Wortmarke - heute gar kein repräsentatives Logo mehr haben.  ::)

* Wer eigentlich gar nicht eingeladen war (Haselsteiner), braucht auch keine Ansprüche stellen. Dass die Privatbahn sich überhaupt so nennt und man zur richtigen Westbahn jetzt "Weststrecke" sagt, ist lächerlich.

* Die U1-Station liegt nun mal unter dem Südtiroler Platz im 4. Bezirk und daran ändert auch der Hauptbahnhof im 10. Bezirk nichts. Anstatt sich nicht endlich damit abzufinden, dass die U-Bahn-Station einen geeigneten Doppelnamen trägt, könnte man besser die Betonwüste rund um den Hauptbahnhof oder dessen zu geringe Zahl an Bahnsteigen tadeln. DAS sind nämlich tatsächlich haltbare Kritikpunkte.
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 350
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #95 am: 20. August 2023, 21:10:15 »
So, und jetzt haben wir uns genug ausgelassen und können uns beruhigt den Fakten widmen:
* Der klassische ÖBB-Pflatsch ist praktisch allen, auch jüngeren, Fahrgästen bekannt und auch abseits des Westbahnhof noch vielerorts zu sehen.

Ist er nicht. Und Touristen und anderen Ortsunkundigen, die besonders auf das Leitsystem angewiesen sind, noch weniger. Deswegen wird aktuell das Leitsystem am Westbahnhof endlich erneuert. Es ist auch irrelevant, ob alle Eisenbahnverkehrsunternehmen, die dort abfahren, zu 100% im Staatsbesitz stehen oder nicht. Ein Blick ins Ausland und über den Tellerrand tut gut.

Hbf

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #96 am: 20. August 2023, 21:28:14 »

* Die U1-Station liegt nun mal unter dem Südtiroler Platz im 4. Bezirk und daran ändert auch der Hauptbahnhof im 10. Bezirk nichts. ...

Warum sollte man sich damit abfinden? Der Name ist absolut nicht geeignet und eine unnötige Verkomplizierung. Deine Argumentation könnte glatt von einem Entscheidungsträger der WL stammen.
Der Doppelname ist genauso ein Schwachsinn wie Landstraße - Wien Mitte, Preyergasse - Speising oder Diesterweggasse - Penzing.
Im Sinne der Fahrgäste und vor allem der Touristen, die ja beim Hauptbahnhof einen beträchtlichen Teil der Fahrgäste ausmachen, stimmt natürlich nur Hauptbahnhof. Welchen Nutzen hatte denn jemals ein Fahrgast von diesen Unsinnigkeiten? Sind doch lediglich historisch bedingte Ungleichheiten, die behoben werden sollten. Oder wäre wem geholfen, wenn die U-Station ab morgen Europaplatz - Westbf. hieße?

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2653
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #97 am: 20. August 2023, 21:45:02 »
Der Doppelname ist genauso ein Schwachsinn wie Landstraße - Wien Mitte, Preyergasse - Speising oder Diesterweggasse - Penzing.
Strenggenommen ist letzteres sogar ein Dreifachname: "Diesterweggasse - Bhf. Penzing" (52) und "Cumberlandstraße - Bhf. Penzing" (51A). (Wobei lediglich im 51A der Bahnhof Penzing auch angezeigt wird, im 52er (und im 49er) jedoch nicht. Außerdem wird beim 60er der Bahnhof Speising, sowohl bei den Stationsanzeigen in den Zügen als auch bei der Preyergasse selbst, nicht angezeigt (Wobei der "Bahnhof Penzing" auch nicht an den Haltestellenreitern der Stationen "Dieserweggasse" und "Cumberlandstarße" oben steht).
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Tunafish

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 702
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #98 am: 21. August 2023, 01:31:01 »
Und das dies so ist, liegt noch am alten Bürgermeister und der Intervention eines Südtiroler Politiker. Die WL wollten die Station im Zuge der Eröffnung der Hauptbahnhofes in Hauptbahnhof umbenennen, mussten sich jedoch der Politik beugen.

Die Kennzeichnung könnte trotzdem besser sein, mit beiden Namen auf allen Schildern. Erst recht in der Ustrab, wo der Name außerhalb der Stationsbeschilderung an der Wand nirgendwo anders verwendet wird.

Am Schottentor ist öfter der nicht mehr verwendete Name "Universität" angeschrieben als der eigentliche Stationsname Schottentor, ist daran auch der Bürgermeister schuld?

Und was ist mit den anderen sinnlosen Doppelnamen, wie dem Karl-Lueger-Ring/Stubentor? Oder Mariahilfer Straße/Museumsquartier?

Die WL lieben unnötig komplizierte Stationskennzeichnungen und Symbole, die Fahrgäste mitunter nicht erkennen (etwa das WLB-Symbol am Karlsplatz). Das Leitsystem insgesamt ist eine ziemliche Katastrophe.

Monorail

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1342
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #99 am: 21. August 2023, 01:56:07 »

* Die U1-Station liegt nun mal unter dem Südtiroler Platz im 4. Bezirk und daran ändert auch der Hauptbahnhof im 10. Bezirk nichts. ...
Warum sollte man sich damit abfinden? Der Name ist absolut nicht geeignet und eine unnötige Verkomplizierung. Deine Argumentation könnte glatt von einem Entscheidungsträger der WL stammen.
Der Doppelname ist genauso ein Schwachsinn wie Landstraße - Wien Mitte, Preyergasse - Speising oder Diesterweggasse - Penzing.
Im Sinne der Fahrgäste und vor allem der Touristen, die ja beim Hauptbahnhof einen beträchtlichen Teil der Fahrgäste ausmachen, stimmt natürlich nur Hauptbahnhof. Welchen Nutzen hatte denn jemals ein Fahrgast von diesen Unsinnigkeiten? Sind doch lediglich historisch bedingte Ungleichheiten, die behoben werden sollten. Oder wäre wem geholfen, wenn die U-Station ab morgen Europaplatz - Westbf. hieße?
Du bestimmst schon mal nicht, was "absolut nicht geeignet" ist oder "natürlich (!) stimmt"! >:( ::)

Denn der Südtiroler Platz stimmt sowohl als Teil Stationsnamens, weil er sich eben genau dort befindet, und nützt allen jenen, die dort hinmüssen, als Orientierungshilfe. Es werden weniger FG sein als jene, die den Hauptbahnhof anpeilen, aber für letztere ist der Hauptbahnhof sowieso auch Namensbestandteil der U-Bahn-Station.
Wo der Südtiroler Platz wirklich nicht dabeistehen muss, ist der Name der Eisenbahnstation ("Wien Hauptbahnhof").

Und zum Europaplatz: ja, warum nicht? Gibt doch auch eine Station "Gerstnerstraße, Westbahnhof". Oder streichen wir die Gerstnerstraße jetzt am besten auch gleich raus weil die "natürlich absolut unnötig" ist?
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

31/5

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1102
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #100 am: 21. August 2023, 07:04:10 »

* Die U1-Station liegt nun mal unter dem Südtiroler Platz im 4. Bezirk und daran ändert auch der Hauptbahnhof im 10. Bezirk nichts. ...
Warum sollte man sich damit abfinden? Der Name ist absolut nicht geeignet und eine unnötige Verkomplizierung. Deine Argumentation könnte glatt von einem Entscheidungsträger der WL stammen.
Der Doppelname ist genauso ein Schwachsinn wie Landstraße - Wien Mitte, Preyergasse - Speising oder Diesterweggasse - Penzing.
Im Sinne der Fahrgäste und vor allem der Touristen, die ja beim Hauptbahnhof einen beträchtlichen Teil der Fahrgäste ausmachen, stimmt natürlich nur Hauptbahnhof. Welchen Nutzen hatte denn jemals ein Fahrgast von diesen Unsinnigkeiten? Sind doch lediglich historisch bedingte Ungleichheiten, die behoben werden sollten. Oder wäre wem geholfen, wenn die U-Station ab morgen Europaplatz - Westbf. hieße?
Du bestimmst schon mal nicht, was "absolut nicht geeignet" ist oder "natürlich (!) stimmt"! >:( ::)

Schreibt jemand, der im anderen Thread behauptet, "der 44er gehört zum Praterstern geführt."

Hbf

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #101 am: 21. August 2023, 08:33:42 »

* Die U1-Station liegt nun mal unter dem Südtiroler Platz im 4. Bezirk und daran ändert auch der Hauptbahnhof im 10. Bezirk nichts. ...
Warum sollte man sich damit abfinden? Der Name ist absolut nicht geeignet und eine unnötige Verkomplizierung. Deine Argumentation könnte glatt von einem Entscheidungsträger der WL stammen.
Der Doppelname ist genauso ein Schwachsinn wie Landstraße - Wien Mitte, Preyergasse - Speising oder Diesterweggasse - Penzing.
Im Sinne der Fahrgäste und vor allem der Touristen, die ja beim Hauptbahnhof einen beträchtlichen Teil der Fahrgäste ausmachen, stimmt natürlich nur Hauptbahnhof. Welchen Nutzen hatte denn jemals ein Fahrgast von diesen Unsinnigkeiten? Sind doch lediglich historisch bedingte Ungleichheiten, die behoben werden sollten. Oder wäre wem geholfen, wenn die U-Station ab morgen Europaplatz - Westbf. hieße?
Du bestimmst schon mal nicht, was "absolut nicht geeignet" ist oder "natürlich (!) stimmt"! >:( ::)

Ich bestimme gar nichts, das ist nur meine Meinung. Und die rührt daher, dass man ständig Touristen in der Innenstadt oder in der U1 weiterhelfen darf, weil sie sich eben nicht auskennen. (Ja, ich werde wirklich oft gefragt) Hauptbahnhof ist einfach nur sinnvoll und logisch weil der Großteil der FG dort hin will im Gegensatz zum Südtiroler Platz; die ÖBB nennen die Station einheitlich so und auch bei Bim und Bus ist es so. Also erklär mir bitte nochmal, warum das bei der U-Bahn anders sein sollte, ich verstehs einfach nicht.
Es zeigt halt anschaulich, wie die WL politisch unter Druck gesetzt werden nur weil sie Leistungsempfänger der Stadt sind. Find ich spannend, weil die ÖBB vom Bund finanziert werden, sich aber dagegen behaupten können. Ich erinnere mich noch genau an die Interventionsversuche der Südtiroler Politiker damals: die ÖBB haben diese einfach abgelehnt, die WL sind eingeknickt. Und das Versprechen, die Station 2015 in ausschließlich Hauptbahnhof umzubenennen, wurde stillschweigend gebrochen.
Bei Landstraße ist es übrigens noch schlimmer: da steht auf den Überkopfplänen in der U-Bahn Wien Mitte nicht mal dabei. STÄNDIG fragen Leute deshalb nach, verständlicherweise.

N1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2188
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #102 am: 21. August 2023, 08:59:05 »
Meine Pendelstrecke zur Arbeit führt mich seit über zwei Jahren über die Station Landstraße von der U4 zur U3. Mich hat bisher noch NIE jemand bzgl. der unterschiedlichen Benennung im Vergleich zu den ÖBB gefragt. Dabei steht Wien-Mitte nicht einmal auf den WL-Stationsschildern drauf. Außerdem ist "Wien-Mitte" auch total verwirrend, weil da die Touris glauben könnten, dass sie oben sofort des Stephansdoms ansichtig werden. Hab zwar dahingehend ebenfalls nie fahrgastliche Verwirrung vernommen, aber sei's drum. :D
"Der Raum, wo das stattfand, ist ziemlich groß."
Hans Rauscher

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2312
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #103 am: 21. August 2023, 09:23:38 »
Meine Pendelstrecke zur Arbeit führt mich seit über zwei Jahren über die Station Landstraße von der U4 zur U3. Mich hat bisher noch NIE jemand bzgl. der unterschiedlichen Benennung im Vergleich zu den ÖBB gefragt. Dabei steht Wien-Mitte nicht einmal auf den WL-Stationsschildern drauf. Außerdem ist "Wien-Mitte" auch total verwirrend, weil da die Touris glauben könnten, dass sie oben sofort des Stephansdoms ansichtig werden. Hab zwar dahingehend ebenfalls nie fahrgastliche Verwirrung vernommen, aber sei's drum. :D
Weiß jemand, was mit "Wien Mitte" beim Umbau der Stammstrecke 2026/2027 passiert? Es wäre zumindest ein guter Anlass, die ÖBB Station passenderweise in "Wien Landstraße" umzubenennen, wie das seinerzeit ja mit der Wandlung von "Wien Nord" zu "Wien Praterstern" passiert ist.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11505
Re: 10.07.-27.08.2023: SEV U6 Alterlaa - Am Schöpfwerk
« Antwort #104 am: 21. August 2023, 12:25:20 »
Die WL-Agenden sind seit bald drei Jahren im Ressort von Stadtrat Hanke angesiedelt. Wäre schön, wenn das endlich mal zur Kenntnis genommen werden würde. ::)

Aber ändert das etwas an der Problematik? - Na eben. ;)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")