Autor Thema: 4020er  (Gelesen 266261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7414
Re: 4020er
« Antwort #615 am: 15. Januar 2022, 13:40:19 »
Zu den 4020-> Die fahren ja nur deshalb noch (zumindest in dieser Stückzahl), weil:
* teils massive Angebotserweiterungen samt erhöhtem Fahrzeugbedarf bei gleicher bzw sinkender Anzahl an vorhandenen Fahrzeugen (die  Umläufe vom neueren Wagenmaterial sind fast so hoch wie die Anzahl an vorhandenen neuen Fahrzeugen-> das heißt es gibt de facto keine Reservefahrzeuge)!

* besonders intelligente Fahrzeugeinsatzplanung (Stichwort Blockzugkonzept)

* von PV AG vermasselte Ausschreibungen von Neufahrzeugen

Und-> selbst bei den 4020 wird's bei der Reserve schön langsam knapp (von 36 noch im Einsatz stehenden Garnituren werden Mo-Fr planmäßig 25 [die nahezu täglich eingesetzten 4020 auf der S45 nicht mit einberechnet] benötigt)...

Die Zugausfälle sowie Einsätze von Ersatzgarnituren mit gegenüber der planmäßig eingesetzten Garnituren massiv reduzierter Kapazitäten werden zunehmen (hier sei diese Woche als Beispiel 4020 302 solo als HVZ-Verstärker REX 1963 Wien Hbf->Payerbach-Reichenau anstatt einer Doppelstockgarnitur oder aber 4020 317+4020 304 letzten Samstag als REX von Wr Neustadt Hbf nach Znojmo erwähnt)...

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3366
Re: 4020er
« Antwort #616 am: 15. Januar 2022, 15:14:12 »
Schlimm ist eigentlich, dass der Verkehrsverplanungsverbund es nicht schafft, Niederflurgarnituren zu fordern. Bei uns fahren die ältesten Kraxen, Mütter und alte Menschen sind auf der S45 immer die Dummen.

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2291
Re: 4020er
« Antwort #617 am: 15. Januar 2022, 15:45:48 »
Schlimm ist eigentlich, dass der Verkehrsverplanungsverbund es nicht schafft, Niederflurgarnituren zu fordern. Bei uns fahren die ältesten Kraxen, Mütter und alte Menschen sind auf der S45 immer die Dummen.

Die Fahrzeuge sind nicht da, da kann der Planungsverbund fordern so viel er will, Alternative wäre, dass die Züge ersatzlos ausfallen oder anderswo Doppelgarnituren durch Einfachgarnituren ersetzt werden.

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3366
Re: 4020er
« Antwort #618 am: 15. Januar 2022, 15:54:46 »
Schlimm ist eigentlich, dass der Verkehrsverplanungsverbund es nicht schafft, Niederflurgarnituren zu fordern. Bei uns fahren die ältesten Kraxen, Mütter und alte Menschen sind auf der S45 immer die Dummen.

Die Fahrzeuge sind nicht da, da kann der Planungsverbund fordern so viel er will, Alternative wäre, dass die Züge ersatzlos ausfallen oder anderswo Doppelgarnituren durch Einfachgarnituren ersetzt werden.

Sind die abgezogenen 4024 von der FJB wieder retour?

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2434
Re: 4020er
« Antwort #619 am: 15. Januar 2022, 16:29:25 »
Nein, die sind in Tirol oder Vorarlberg. Außerdem hat Wien West noch vier 4744er an die Steiermark abgeben müssen. Daher mangelt es oft an 4744ern für die S 50. Da springt dann ein 4024er ein, der dafür auf der S 40 oder S 45 fehlt. Aber dafür reichen offenbar eh die 4020er.

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2291
Re: 4020er
« Antwort #620 am: 15. Januar 2022, 16:34:18 »
Schlimm ist eigentlich, dass der Verkehrsverplanungsverbund es nicht schafft, Niederflurgarnituren zu fordern. Bei uns fahren die ältesten Kraxen, Mütter und alte Menschen sind auf der S45 immer die Dummen.

Die Fahrzeuge sind nicht da, da kann der Planungsverbund fordern so viel er will, Alternative wäre, dass die Züge ersatzlos ausfallen oder anderswo Doppelgarnituren durch Einfachgarnituren ersetzt werden.

Sind die abgezogenen 4024 von der FJB wieder retour?
Laut EBFÖ sollen 11 Plantage von 4024 abgedeckt werden, es sind aber nur 9 derzeit dafür in Wien, da die meisten aufgrund des Talent-3-Themas nach Vorarlberg abgegeben wurden.
Teilweise helfen 4124 aus Floridsdorf aus, Reserve gibt es aber dennoch keine - jetzt läuft parallel dazu noch das Cityjet-Umdesign, weswegen auch noch immer 4024 österreichweit nicht zur Verfügung stehen.
Für Tirol und Vorarlberg sollten aktuell eigentlich 46 (? bin mir mit der genauen Zahl nicht sicher) 4758 vorhanden sein, die aber aktuell fehlen und mit 36 4020 kompensiert werden müssen.
Die Lieferung der nachbestellten vierteiligen Desiro ML (4748?) läuft erst im Laufe des Jahres an.

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5289
Re: 4020er
« Antwort #621 am: 15. Januar 2022, 18:30:05 »
Naja, es gibt gerade einmal wochentags einen planmäßigen 4020er Umlauf auf der S80 seit diesem Jahr … dann es sicherlich noch besser ist, dass eine nicht-barrierefreie Garnitur zum Einsatz kommt als komplett den Kurs ausfallen zu lassen oder?

Auf der S80 führt ein 4020-Einsatz halt zu einem Stundentakt an barrierefreien Fahrzeugen, was für eine innerstädtisch verkehrende Linie eine Frechheit ist.

Eine Frechheit wäre, wenn der Kurs wegen Nichtstellung eines Fahrzeuges ausfallen würde. So aber wird wenigsten der Kurs geleistet.

Leutln, das Problem ist nicht, wenn ein 4020er als Ersatz verkehrt, damit kein Kurs ausfällt – das Problem ist, dass planmäßig in einem innerstädtischen 30-Minuten-Takt (der längst verdichtet werden müsste, aber dank diverser Hietzinger NIMBYs, wie wir auch einen im Forum haben, uns noch länger erhalten bleiben wird) ein nicht-barrierefreies Hochflurfahrzeug vorgesehen ist. Und natürlich helfe ich anderen Personen, wenn sie Schwierigkeiten haben beim Einsteigen, aber wenn ein öffentliches Verkehrsmittel attraktiv sein soll und eine konkurrenzfähige Alternative zum Auto, muss es auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste (und das sind nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern das kann auch einfach Großgepäck sein) komfortabel und selbstständig nutzbar sein. Was, wenn gerade niemand da ist zum Helfen? Dann heißt's Pech gehabt, 30 Minuten warten? ::)

Die Umstände, wieso das so ist, sind mir durchaus bekannt. Aber dann müsste in der Umlauf- als auch Einsatzplanung mehr mitgedacht werden. Von der S45 wissen wir ja, dass eine Niederflurbestellung seitens der Stadt bzw. später durch den Verkehrsverbund dem ausführenden Unternehmen einfach egal ist, die Abschläge oder Pönalezahlungen sind wohl in so einem Konzern verkraftbar (eh egal, übernimmt wenn's tragisch wird, eh der Bund). Und ja, mir ist auch bewusst, dass ein 4020er auf der S45 weniger ein Problem ist als etwa auf Linien, wo die bessere Beschleunigung der Neufahrzeuge wirklich für den Fahrplan unbedingt notwendig ist (z.B. S2/S7). Aber der Fahrgast hat am Ende des Tages trotzdem die alte Kraxn vor sich.

* besonders intelligente Fahrzeugeinsatzplanung (Stichwort Blockzugkonzept)
An dem per se kann das aber nicht liegen, schließlich funktioniert das anderswo hervorragend. Ob der Mehrwert gegenüber Einzelwagenwartungen wirklich gegeben ist, kann wohl niemand von uns beurteilen (da spielen auch ganz andere Sachen wie Planbarkeit von Wartungen und unvorhergesehene Störungen beim Kuppeln mit).
»Du wirst merken; User T1 hat immer Recht!« – Operator

pascal

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 159
Re: 4020er
« Antwort #622 am: 15. Januar 2022, 21:14:22 »
Die Zugausfälle sowie Einsätze von Ersatzgarnituren mit gegenüber der planmäßig eingesetzten Garnituren massiv reduzierter Kapazitäten werden zunehmen (hier sei diese Woche als Beispiel 4020 302 solo als HVZ-Verstärker REX 1963 Wien Hbf->Payerbach-Reichenau anstatt einer Doppelstockgarnitur oder aber 4020 317+4020 304 letzten Samstag als REX von Wr Neustadt Hbf nach Znojmo erwähnt)...

Da gibt's Schlimmeres: Ich hatte schon einen REX9 Wien Hbf - Payerbach-Reichenau in Form eines 5047er-Tandems, und mehrere komplett ausgefallene REX, sowohl nach Payerbach-Reichenau als auch nach Znojmo (Ansage in Floridsdorf: Als Ersatz benutzen Sie bitte den nächsten Zug nach Znojmo. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten).

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2792
Re: 4020er
« Antwort #623 am: 15. Januar 2022, 21:59:34 »
Man ist halt nach wie vor auf die 4020 angewiesen und zur S45 und zur S80 gibt es viele parallele Alternativen, in Payerbach-Reichenau, Retz, Laa/Thaya usw. würde man viel länger auf ein Niederflurfahrzeug warten. Das, was tatsächlich nicht notwendig wäre ist, dass zwei 4020 auf einer Linie hintereinander fahren oder dass der letzte Zug des Tages nicht barrierefrei ist, aber grundsätzlich ist auf S45 oder S80 mMn ein Hochflurfahrzeug eher vertretbar, als am ländlichen Raum, wo man dann tatsächlich 60 oder 120 Minuten auf den nächsten Zug warten müsste!

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2434
Re: 4020er
« Antwort #624 am: 15. Januar 2022, 22:16:47 »
Auf der gesamten S 40/R 40 fahren meistens genau zwei 4024er, der Rest sind 4020er. Wer da auf ein barrierefreies Fahrzeug angewiesen ist, der ist arm dran.

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1049
Re: 4020er
« Antwort #625 am: 15. Januar 2022, 23:24:56 »
Ich frage mich, warum man nicht Gebrauchtfahrzeuge kauft. Die DB hat zahlreiche barrierefreie Doppelstockwagen im Angebot.
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!

rolmaster

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 29
Re: 4020er
« Antwort #626 am: 16. Januar 2022, 09:49:27 »
Gebrauchtfahrzeuge machen wenig Sinn. Wenn man wollte, könnte man wieder "Kamelbuckelzüge" (CRD + Dosto) mit Niederfluranteil aus eigenen Wagen bilden. Außerdem sind ja prinzipiell neue Fahrzeuge bestellt: Vorarlberg und Tirol hätten Talent 3 bekommen sollen bzw. bekommen jetzt vierteilige Desiro ML und dafür die Ostregion die 4024 von dort.

Die Fahrzeugeinteilung ist wieder ein anderes Kapitel. Der exzessive 4020 Einsatz auf der S40 und generell ein Einsatz am Abend müssten nicht sein. Das ist dieselbe Wurschtigkeit wie bei den WL, wo abends und am Wochenende auch keine Hochflurer mehr draußen sein müssten, es aber dennoch sind.

Für die 4020 sehe ich ein sinnvolles Ausgedinge auf den S40 Verstärkern FJBf- St. Andrä-Wördern, während des 10 min Intervalls auf der S45 und auf den S3 Verstärkern (Stockerau-)Korneuburg-Liesing.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14479
Re: 4020er
« Antwort #627 am: 16. Januar 2022, 10:02:34 »
Die Fahrzeugeinteilung ist wieder ein anderes Kapitel. Der exzessive 4020 Einsatz auf der S40 und generell ein Einsatz am Abend müssten nicht sein. Das ist dieselbe Wurschtigkeit wie bei den WL, wo abends und am Wochenende auch keine Hochflurer mehr draußen sein müssten, es aber dennoch sind.


Du denkst aber schon daran, dass bei der ÖBB die Züge oft einen wochenlangen Umlauf  haben und man dann komplett neue Umlaufpläne erstellen müsste. Auch ein Zugstausch ist bei der ÖBB nicht immer so einfach, da die Züge erstens längere zeit brauchen, damit man sie überhaupt aktivieren kann und dann stehen sie auch in der Regel nicht gleich neben dem Bahnsteiggleis.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

4020er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 593
Re: 4020er
« Antwort #628 am: 16. Januar 2022, 10:09:50 »
Übrigens fahren heute von 4 planmäßigen Umläufen auf der S45 gleich 2 außerplanmäßig mit 4020ern und dazu noch die beiden gleich hintereinander: Also wenn Leute Pech haben und auf eine Niederflurgarnitur angewiesen sind, müssten sie mindestens 15min bzw. max. 30min auf die nächste Talent-Garnitur warten! Ich persönlich bevorzugen zwar die 4020er vor den modernen Talent-Garnituren, aber natürlich ist es etwas deppert für Leute, die wirklich darauf angewiesen sind!

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2291
Re: 4020er
« Antwort #629 am: 16. Januar 2022, 12:52:13 »
Übrigens fahren heute von 4 planmäßigen Umläufen auf der S45 gleich 2 außerplanmäßig mit 4020ern und dazu noch die beiden gleich hintereinander: Also wenn Leute Pech haben und auf eine Niederflurgarnitur angewiesen sind, müssten sie mindestens 15min bzw. max. 30min auf die nächste Talent-Garnitur warten! Ich persönlich bevorzugen zwar die 4020er vor den modernen Talent-Garnituren, aber natürlich ist es etwas deppert für Leute, die wirklich darauf angewiesen sind!
Zusätzlicher Vorteil auf der S45 und S80, bei fast allen Relationen gibt es recht gute Alternativen mit anderen Linien, die man wählen kann. Das geht bei Linien, die ins Umland von Wien fahren schon weniger leicht.