Autor Thema: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße  (Gelesen 15137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Monorail

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1425
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #120 am: 10. Mai 2024, 11:53:44 »
Das SandRasengleis hätte man gut und gerne auch neben der Paulanerkirche und am Rilkeplatz verlegen können, wo sowieso keine Autos auf den Gleisen fahren.
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1922
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #121 am: 10. Mai 2024, 12:29:49 »
User 95B hat in seinem Aprilscherz prophetisches Gespür bewiesen. :-\ Lang lebe das Graugleis!

68er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 598
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #122 am: 10. Mai 2024, 16:14:16 »
Das SandRasengleis hätte man gut und gerne auch neben der Paulanerkirche und am Rilkeplatz verlegen können, wo sowieso keine Autos auf den Gleisen fahren.
Und im Haltestellenbereich zwischen UStrab-Rampe und Johann-Strauß-Gasse.

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5336
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #123 am: 10. Mai 2024, 16:29:11 »
Bist du deppat :o

Man scheint also wirklich auf der Hälfte der Rampe mit der Gleiserneuerung aufzuhören. Ist es denn wirklich zu viel verlangt, bei einer halbjährigen Sperre die gesamten Infrastruktur zu erneuern? Ich sehe es schon kommen, wie dann in ein paar Jahren (ich tippe auf 2026/27 parallel zur Stammstreckensperre  >:D ) die Strecke wieder Monate wegen Erneuerung der übrigen Strecke gesperrt ist.
Mir ist nicht bekannt, in welchem Zustand die Gleise auf der Rampe und in der USTRAB sind, aber wenn sie noch eine längere Lebensdauer haben, wieso sollten sie erneuert werden? Nur weil sowieso gesperrt ist? Das ist doch nur sinnlose Verschwendung von Geld, Material und Arbeitszeit.

Genau, machen wir es wie im Rest der Wiedner Hauptstraße, der Dresdner oder Donaufelder Straße: es reicht völlig mit den Planungen für die Erneuerungen zu beginnen, wenn die Strecke hin ist. Dann fährt man halt ein paar Jahre mit 10-20 km/h, who cares?
Komische Logik, nur weil es an anderer Stelle Verzug gibt, muss hier sofort die gesamte Infrastruktur getauscht werden, auch wenn keine Notwendigkeit besteht? Es wird absurd, es sind nicht nur extreme – zu späte Sanierung nach Verschleiß und zu früher Austausch der Schienen ohne Notwendigkeit – denkbar, sondern auch eine planmäßige Reinvestition (soll es sogar im Netz der Wiener Straßenbahn geben). Bitte werde keine Klingelfee, ich schätze deine Argumentation üblicherweise!

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2216
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #124 am: 10. Mai 2024, 21:55:44 »
es reicht völlig mit den Planungen für die Erneuerungen zu beginnen, wenn die Strecke hin ist.
Du bist, höflich formuliert, ausgesprochen unsachlich.

Komische Logik, nur weil es an anderer Stelle Verzug gibt, muss hier sofort die gesamte Infrastruktur getauscht werden, auch wenn keine Notwendigkeit besteht? Es wird absurd, es sind nicht nur extreme – zu späte Sanierung nach Verschleiß und zu früher Austausch der Schienen ohne Notwendigkeit – denkbar, sondern auch eine planmäßige Reinvestition (soll es sogar im Netz der Wiener Straßenbahn geben).
Richtig. Zwischen Gleistausch-5-Jahre-vor-der-Notwendigkeit und 1-Jahr-zu-spät ist ein weites Feld.
Zumal man personelle und maschinelle Ressourcen binden würde, die man derzeit anderswo wichtig braucht.

Werner1981

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1076
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #125 am: 11. Mai 2024, 20:13:38 »
Aktuell macht die Verzweigungsweiche in der Südbahnhof-Schleife Probleme. Zu Mittag war ein Weichenposten postiert, jetzt am Abend mussten die Fahrer selbst die Weiche stellen.

Weiters hat es sowohl Mittags als auch jetzt eine Badner Bahn nicht geschafft, in einem Zug aus der Schleife auszufahren und in den Gürtel abzubiegen - ob es hier einen Zusammenhang gab kann ich nicht sagen.

Linie 25/26

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 647
  • Eigentlich jetzt Linie 25/26/27
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #126 am: 15. Mai 2024, 15:51:53 »
Wurde die Störungsmeldung für 1, 62 und WLB geschlossen? Auf f59.at scheint sie nicht mehr rot auf.
Type E1 1967 - 2022 und Type E2 bis mindestens 2028!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7885
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #127 am: 15. Mai 2024, 20:20:30 »
Weiters hat es sowohl Mittags als auch jetzt eine Badner Bahn nicht geschafft, in einem Zug aus der Schleife auszufahren und in den Gürtel abzubiegen - ob es hier einen Zusammenhang gab kann ich nicht sagen.
Dass es die Badner Bahn nicht in einem Zug schafft, kommt gelegentlich vor. War auch so, als ich den Betrieb dort beobachtet habe.

D 3XX

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 622
  • Flexity Wien
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #128 am: 15. Mai 2024, 22:21:52 »
Die Signalschaltung beim Quartier Belvedere rund um die Schleife erscheint mir als Außenstehender/Laie seltam. Wieso wird dort der D-Wagen Richtung Nussdof gefühlsmäßig sehr lange zurückgehalten, obwohl oft weder in der Schleife noch von der anderen Seite eine Badner Bahn oder ein 1er in Sicht sind? Wäre es da nicht möglich, dem D-Wagen kurzfristig die Fahrt in die Haltestelle Quartier Belvedere zu ermöglichen, damit die Fahrgäste dort schneller ein/aussteigen können?
D 3XX

31/5

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1122
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #129 am: 15. Mai 2024, 23:01:30 »
Der D Richtung Stadt dürfte schon vor der Einfahrt in die Haltestelle Halt signalisiert bekommen, sobald in der Haltestelle am Gürtel ein 1er oder die WLB die Weiche nach rechts gestellt haben. Man hat versucht, ein Anhalten der langen WLB-Züge in der D-Haltestelle vor der Schleifeneinfahrt unbedingt zu verhindern, da diese sonst mit dem 2. TW die Fahrbahn samt Zebrastreifen absperren - auch um den Preis, dass der D möglicherweise länger warten muß.

Bei der Schleifenausfahrt verhält es sich ähnlich - die Ampeln sind so programmiert, dass die WLB theoretisch von der Schleifenausfahrt in einem Zug in ihre Anfangshaltestelle am Gürtel durchkommt. Auch hier ist der D Richtung Nußdorf der Verlierer.

Im Großen und Ganzen finde ich die äußerst komplizierte Ampelschaltung dort für sehr gut durchdacht und gelungen, weil man den Schienen- gegenüber dem Individualverkehr endlich einmal wirklich priorisiert hat.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7885
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #130 am: 16. Mai 2024, 09:02:05 »
Der D-Wagen steht oft gute 2 Minuten bis er endlich in die Haltestelle einfahren kann. Dann nochmals 1-2 Minuten in der Haltestelle.

Block

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #131 am: 16. Mai 2024, 15:04:56 »
Da geht oft mehr als 2 Minuten, vorgestern hab ich von Hauptbahnhof Ost bis Quartier Belvedere 10 Minuten gebraucht, großteils dank dieser Ampel. In der Zwischenzeit haben wir 2 Badnerbahnen und einem D beim umdrehen zusehen können, auch die parallele Autospur hat in der Zeit mindestens 3mal Grün bekommen.

captainmidnight

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 410
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #132 am: 16. Mai 2024, 22:07:07 »
Der D-Wagen steht oft gute 2 Minuten bis er endlich in die Haltestelle einfahren kann. Dann nochmals 1-2 Minuten in der Haltestelle.
Interessant wäre es zu wissen, ob sich das Fahrpersonal nicht absichtlich "zurückhängen" lässt.
Sowas soll es ja durchaus (auch zu meiner aktiven Zeit durch den BO "vorgeschrieben") gegeben haben...

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14533
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #133 am: 16. Mai 2024, 22:26:55 »
Der D-Wagen steht oft gute 2 Minuten bis er endlich in die Haltestelle einfahren kann. Dann nochmals 1-2 Minuten in der Haltestelle.
Interessant wäre es zu wissen, ob sich das Fahrpersonal nicht absichtlich "zurückhängen" lässt.
Sowas soll es ja durchaus (auch zu meiner aktiven Zeit durch den BO "vorgeschrieben") gegeben haben...
BO ???
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

D 3XX

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 622
  • Flexity Wien
Re: 02.04 - November 2024: Umgestaltung Wiedner Hauptstraße
« Antwort #134 am: 16. Mai 2024, 22:43:38 »
Der D Richtung Stadt dürfte schon vor der Einfahrt in die Haltestelle Halt signalisiert bekommen, sobald in der Haltestelle am Gürtel ein 1er oder die WLB die Weiche nach rechts gestellt haben. Man hat versucht, ein Anhalten der langen WLB-Züge in der D-Haltestelle vor der Schleifeneinfahrt unbedingt zu verhindern, da diese sonst mit dem 2. TW die Fahrbahn samt Zebrastreifen absperren - auch um den Preis, dass der D möglicherweise länger warten muß.

Bei der Schleifenausfahrt verhält es sich ähnlich - die Ampeln sind so programmiert, dass die WLB theoretisch von der Schleifenausfahrt in einem Zug in ihre Anfangshaltestelle am Gürtel durchkommt. Auch hier ist der D Richtung Nußdorf der Verlierer.

Im Großen und Ganzen finde ich die äußerst komplizierte Ampelschaltung dort für sehr gut durchdacht und gelungen, weil man den Schienen- gegenüber dem Individualverkehr endlich einmal wirklich priorisiert hat.
Das ergibt Sinn, danke. Trotzdem frage ich mich, ob man nicht kurzfristig den D-Wagen nach Nussdorf zumindest zuerst in die Haltestelle einfahren lassen könnte- Sobald er (allein) in der Haltestelle ist, sollte jeder Zug in die Schleife ein und ausfahren können, aber die Fahrgäste des D-Wagens würden nicht sinnlos mehrere Minuten verlieren.
D 3XX