Autor Thema: Straßenbahn St. Pölten  (Gelesen 115186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1960
  • The Streetcar strikes back!
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #225 am: 09. Februar 2024, 07:44:42 »
Ich habe dort nie ein Makrophon gehört. Die Loks hatten auch keine Druckluftanlage.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
EDIT: Auch auf den Bildern erkenne ich keine Makrophone, weder auf dem Dach noch unterhalb der Pufferbrust.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11551
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #226 am: 12. Februar 2024, 10:11:35 »
Bemerkenswert, dass auf keinem der Fahrzeuge ein Hinweis auf das Verkehrsunternehmen, dem die Betriebsführung oblag, zu finden ist. Bei den Altfahrzeugen kann man noch die üppige Löwa-Werbung als Erklärung gelten lassen, beim "neuen" werbefreien Wagen 7 aber nicht mehr.

Immerhin wurde am T1 das Wiener Wappen samt WStW-Logo entfernt. Ein eigenes Logo hatte die St. Pöltner Straßenbahn m.W. ja nie.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1960
  • The Streetcar strikes back!
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #227 am: 12. Februar 2024, 10:21:40 »
Noch ein Nachtrag:

Auf den weitläufigen Gleisanlagen der Papierfabrik Salzer waren Fahrzeuge hinterstellt, welche für  einen Museumsbetrieb in St. Pölten vorgesehen waren. Nach der Einstellung der  Straßenbahn St. Pölten kamen die meisten dieser Fahrzeuge zur Museumstramway Mariazell. Einige landeten jedoch woanders, so wie diese beiden Fahrzeuge, die ich am 05.01.1976 noch bei der Papierfabrik Salzer aufgenommen habe:
  • KSW-(Kriegsstraßenbahn-)-Beiwagen 126B der Grazer Verkehrsbetriebe am 05.01.1976 bei der Papierfabrik Salzer.
    Heute befindet sich das Fahrzeug mit der gleichen Nummer, aber in rot-weißem Anstrich bei der Straßenbahn Krakau, PL.
  • Dampftramwaylok 8 der ehemaligen Dampftramway Krauss & Comp. am 05.01.1976 bei der Papierfabrik Salzer.
    Die Lok befindet sich derzeit zur Aufarbeitung in Reghin (RO).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11551
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #228 am: 12. Februar 2024, 10:25:00 »
KSW-(Kriegsstraßenbahn-)-Beiwagen 126B der Grazer Verkehrsbetriebe am 05.01.1976 bei der Papierfabrik Salzer.
Heute befindet sich das Fahrzeug mit der gleichen Nummer, aber in rot-weißem Anstrich bei der Straßenbahn Krakau, PL

Interessant der Aufsatz hinter dem vorderen (auf das erste Foto bezogen) Dachlüfter am 126B. Weiß jemand, wofür der gedacht war?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36175
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #229 am: 12. Februar 2024, 11:04:21 »
KSW-(Kriegsstraßenbahn-)-Beiwagen 126B der Grazer Verkehrsbetriebe am 05.01.1976 bei der Papierfabrik Salzer.
Heute befindet sich das Fahrzeug mit der gleichen Nummer, aber in rot-weißem Anstrich bei der Straßenbahn Krakau, PL

Interessant der Aufsatz hinter dem vorderen (auf das erste Foto bezogen) Dachlüfter am 126B. Weiß jemand, wofür der gedacht war?

Reine Vermutung von mir: Die Beiwägen hatten sich ursprünglich Zielschildkästen, die später verblecht und durch die mittleren Lüftungsschlitze ersetzt wurden. Da die Zielschildkästen sicher beleuchtet waren, könnte ich mir vorstellen, dass die Glühbirnen durch Widerstände ersetzt wurden, die im Dachaufbau untergebracht waren. Die Dachkästen haben seitlich Lüftungsöffnungen, also muss da irgendetwas drinnen gewesen sein, das Wärme produziert hat.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 766
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #230 am: 20. Februar 2024, 17:07:52 »
Waren die Türen der Grazer KSW-Beiwagen druckluftbetätigt, analog zu den Nachkriegs-TW?
Ich frage wegen der sichtbaren Druckluftleitung.
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 390
    • Michael Heussler Photography
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #231 am: 15. Mai 2024, 00:01:52 »
Waren die Türen der Grazer KSW-Beiwagen druckluftbetätigt, analog zu den Nachkriegs-TW?
Ich frage wegen der sichtbaren Druckluftleitung.

@ Tramwayhüttl

Spät, aber doch eine Antwort auf deine Frage. Die Türen der Grazer KSW-Beiwagen waren nur Handbetätigt. Sie hatten aber eine durchgängige Druckluftleitung, um hinter einem KSW-Beiwagen im 3-Wagen-Zug noch einen Beiwagen der Serie 400B kuppeln zu können.

LG Michi
Ich liebe Tramway-Archäologie!

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1960
  • The Streetcar strikes back!
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #232 am: 15. Mai 2024, 07:01:17 »
Interessant - Danke!  :o
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!