Autor Thema: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab  (Gelesen 27040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8266
http://derstandard.at/1331780032371/Estland-Tallinn-stimmt-ueber-freie-Fahrt-in-Bus-und-Bahn-ab

Zitat
Estland
Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
19. März 2012 15:30

400.000 Einwohner sind zur Stimmabgabe aufgerufen - Mehrkosten würden rund 20 Millionen Euro betragen

Tallinn/Riga - In der estnischen Hauptstadt Tallinn ist am Montag eine Bürgerbefragung über die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel gestartet worden. Bis Ende der Woche können volljährige Bürger der Stadt mit rund 400.000 Einwohnern entscheiden, ob die Fahrt mit Bus und Straßenbahn ab 2013 kostenlos sein soll. Hauptziel der Initiative der Stadtverwaltung ist die Entlastung der Straßen, die im Berufsverkehr häufig verstopft sind. Außerdem soll die Mobilität ärmerer Familien erhöht werden.

Sollten die Tallinner für einen kostenlosen Nahverkehr stimmen, kämen auf die Stadt Mehrkosten von jährlich rund 20 Millionen Euro zu. Diese sollen nach Plänen der Verwaltung mit Umstrukturierungen bei den öffentlichen Verkehrsbetrieben und im städtischen Haushalt aufgebracht werden. (APA, 19.03.2012)
:up: :up: :up:

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11648
    • In vollen Zügen
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #1 am: 20. März 2012, 09:03:52 »
Naja, die Kontrolleure können sie jedenfalls so schon einmal einsparen. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12542
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #2 am: 20. März 2012, 13:25:09 »
Naja, die Kontrolleure können sie jedenfalls so schon einmal einsparen. ;)

Wobei die eingesparten Kontrollore brauchst du dann zum fahren, also ein Minusgeschäft  ;D
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5235
  • Bösuser
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #3 am: 20. März 2012, 13:52:24 »
Naja, die Kontrolleure können sie jedenfalls so schon einmal einsparen. ;)

Wobei die eingesparten Kontrollore brauchst du dann zum fahren, also ein Minusgeschäft  ;D

Und die Verwaltung der Fahrkarten, die brauchst gar nicht mehr.
Und womit sollen die Kontrolleure fahren?  8)

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3468
  • Kompliziertdenker
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #4 am: 20. März 2012, 14:23:23 »
Naja, die Kontrolleure können sie jedenfalls so schon einmal einsparen. ;)

Wobei die eingesparten Kontrollore brauchst du dann zum fahren, also ein Minusgeschäft  ;D

Und die Verwaltung der Fahrkarten, die brauchst gar nicht mehr.
... und die Flächen für Fahrkartenverkauf kann man eventuell gewinnbringend vermieten.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34491
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #5 am: 20. März 2012, 14:29:04 »
... und die Flächen für Fahrkartenverkauf kann man eventuell gewinnbringend vermieten.
Haben vielleicht die richtige Größe für Kebabstandln... ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5785
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #6 am: 20. März 2012, 14:41:15 »
... und die Flächen für Fahrkartenverkauf kann man eventuell gewinnbringend vermieten.
Haben vielleicht die richtige Größe für Kebabstandln... ;)

Nix Kebab, nur Krawkalasch.   ;D
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #7 am: 20. März 2012, 15:02:17 »
... und die Flächen für Fahrkartenverkauf kann man eventuell gewinnbringend vermieten.
Haben vielleicht die richtige Größe für Kebabstandln... ;)

Nix Kebab, nur Krawkalasch.   ;D
Homer in New York [Krabbensaft]  8) 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #8 am: 26. März 2012, 00:27:24 »
Wenn das tatsächlich funktioniert (und ich zweifle nicht wirklich daran), könnte das durchaus als Vorbild für andere (aufgeschlossene) Städte dienen. Es ist letztlich nur eine steuerliche Konvention, ob man eine allgemeine ÖV-Steuer einhebt und dafür die Nutzung gratis ermöglicht oder erst bei Benützung den Obulus erhebt.

Zitat
Estland: „Öffis“ ab 2013 in Tallinn gratis

Klares Ja zu freier Fahrt mit Bus und Bahn: In der estnischen Hauptstadt Tallinn hat sich eine große Mehrheit der rund 400.000 Bürger für die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ausgesprochen. Wie die Stadtverwaltung gestern Abend bekanntgab, stimmten bei der einwöchigen Bürgerbefragung rund 75 Prozent für die Initiative, lediglich 25 Prozent waren dagegen.

Damit könnten von 2013 an erstmals Busse und Bahnen in einer Hauptstadt der Europäischen Union flächendeckend gratis verkehren.

Zustimmung von Stadtrat nur Formsache

Die endgültige Abschaffung der Beförderungsgebühren bedarf noch eines formellen Beschlusses durch den Tallinner Stadtrat. Dessen Abgeordnete hatten im Vorfeld der Abstimmung bereits angekündigt, sich nach dem Ergebnis der Bürgerbefragung richten zu wollen. Die Wahlbeteiligung wurde mit etwa 20 Prozent angegeben, was im Vergleich zu früheren Bürgerbefragungen als hoher Wert gilt.

Mit den Freifahrten sollen die im Berufsverkehr häufig verstopften Straßen Tallinns entlastet werden. Auch einkommensschwache Familien sollen profitieren. Um die rund 20 Millionen Euro teure Maßnahme zu finanzieren, plant die baltische Stadt Umstrukturierungen bei den öffentlichen Verkehrsbetrieben und im städtischen Haushalt.

Quelle: http://orf.at/#/stories/2111932/
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16080
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #9 am: 26. März 2012, 01:30:43 »
Es ist letztlich nur eine steuerliche Konvention . . . .
Unter dem Strich ist es erheblich billiger, aber es ist die Frage, ob das alle mitspielen. Die "I foahr eh nie mit da Tramway"-Lobby ist stark!


Ein Problem, das dann auch leicht entsteht, ist wie man eine gewisse "Qualität" erhalten kann. Das heißt, wie schließt man dann bestimmte Randgruppen aus, wenn man eh nix zahlen muss!? Es sind zwar auch schon jetzt reichlich Sandhasen und Gelichter in den Öffis, aber die Tatsache, keinen Fahrschein zu haben, hindert doch die meisten (psychologisch) daran, die fahrbare Wärmestube ungehindert ganztägig zu frequentieren.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8266
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #10 am: 26. März 2012, 10:18:40 »
Ein Problem, das dann auch leicht entsteht, ist wie man eine gewisse "Qualität" erhalten kann. Das heißt, wie schließt man dann bestimmte Randgruppen aus, wenn man eh nix zahlen muss!? Es sind zwar auch schon jetzt reichlich Sandhasen und Gelichter in den Öffis, aber die Tatsache, keinen Fahrschein zu haben, hindert doch die meisten (psychologisch) daran, die fahrbare Wärmestube ungehindert ganztägig zu frequentieren.
Indem die Stadt vernünftige und ausreichend Aufenthalts-, Schlaf- und Waschräume für diese Menschen zur Verfügung stellt.  :lamp:

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 34491
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #11 am: 26. März 2012, 10:36:41 »
Es sind zwar auch schon jetzt reichlich Sandhasen und Gelichter in den Öffis, aber die Tatsache, keinen Fahrschein zu haben, hindert doch die meisten (psychologisch) daran, die fahrbare Wärmestube ungehindert ganztägig zu frequentieren.
Deshalb werden sich die Hasen auch nicht vermehren, wenn der Nulltarif eingeführt wird.

Indem die Stadt vernünftige und ausreichend Aufenthalts-, Schlaf- und Waschräume für diese Menschen zur Verfügung stellt.  :lamp:
Viele Sandhasen sind allerdings psychisch nicht (mehr) in der Lage, solche Angebote in Anspruch zu nehmen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1553
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #12 am: 26. März 2012, 23:11:15 »
Ein Problem, das dann auch leicht entsteht, ist wie man eine gewisse "Qualität" erhalten kann. Das heißt, wie schließt man dann bestimmte Randgruppen aus, wenn man eh nix zahlen muss!? Es sind zwar auch schon jetzt reichlich Sandhasen und Gelichter in den Öffis, aber die Tatsache, keinen Fahrschein zu haben, hindert doch die meisten (psychologisch) daran, die fahrbare Wärmestube ungehindert ganztägig zu frequentieren.
Ich könnte mir vorstellen, daß auch der Vandalismus wieder mehr wird. Motto: "Was gratis ist, ist nix wert!".

Der alte Slezak würde sich jedenfalls über die Freifahrt in Tallinn freuen, wenn er noch leben täte. Er hat ja seinerzeit in "Straßenbahn für Wien" vehement für Gratis-Öffis plädiert - das Problem der Obdachlosen, die jetzt auf der Straße, dann vielleicht in der Tram sitzen, hat er jedoch auch nur lasch mit "In den kostenlosen Kursen der Volkshochschulen hätten sie es bequemer und doch sind die nicht überfüllt" abgetan.

Ich fänds auch nicht einmal notwendig, den ÖV gratis zu machen. Die 1 Euro - 10 Euro - 100 Euro-Idee der Grünen für Einzel-Wochen-Jahreskarte war schon ganz brauchbar. Das bringt garantiert mehr als jedes Parkpickerl.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12542
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #13 am: 27. März 2012, 08:41:19 »
Ich fänds auch nicht einmal notwendig, den ÖV gratis zu machen. Die 1 Euro - 10 Euro - 100 Euro-Idee der Grünen für Einzel-Wochen-Jahreskarte war schon ganz brauchbar. Das bringt garantiert mehr als jedes Parkpickerl.

Nur dass auch die Grünen feststellen mussten, dass der 1 - 10 - 100 Tarif in Wien nicht finanzierbar ist.

Ich bin schon gespannt auf das Minus, dass den WL die Verbilligung der Jahreskarte einbringt. Denn es werden zwar wesentlich mehr Jahreskarten verkauft, dafür werden die Monatskarten sicherlich zurückgehen.
Denn hat bis einschließlich 30. April eine Jahreskarte 10 Monatskarten gekostet, kostet eine Jahreskarte ab dem 1. Mai nur mehr 8,1 Jahreskarten.
Ebenso ein Anreiz sich jetzt eine Jahreskarte zu kaufen ist das Verhältnis Schwarzfahren/Jahreskarte was von von 7 zu 1 auf 3,65 zu 1 sinkt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5785
Re: [EE] Tallinn stimmt über freie Fahrt in Bus und Bahn ab
« Antwort #14 am: 27. März 2012, 08:51:12 »
Um auszurechen was ein Gratis Öffi fahren in Wien jeden Wiener ksoten täte, lohnt ein Blick in die Betriebsergebnisse der Wiener Linien.

Hier werden für das Jahr 2010 folgende Zahlen angegeben:

Umsatzerlöse: 441,4 Mio. Euro.
Jahresfehlbetrag: 110 Mio. Euro = 64,17€ pro Jahr pro Wiener

Rechnet man jetzt die 441,4 Mios dazu kommt man auf 321,68Euro pro Jahr pro Wiener.

Meiner Meinung nach nur aus Steuergeld nicht finanzierbar. Egal welche Quersubventionierungstricks man aus dem Hut zaubert. Und nur Autofahrer anzapfen wird einem dann selbst zum verhängnis. Weil wenn mehr Leute Öffi fahren, fahren weniger Auto und jeder Euro der von dort kommt wird dann immer weniger, somit kommt immer mehr aus dem normalen Budget bis irgendwann wieder Fahrscheine eingeführt werden.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.