Straßenbahn Österreich > Graz

Neubaustrecke Smartcity

(1/5) > >>

KSW:
Im Schatten der seit Jahren angekündigten, immer wieder diskutierten und abgesagten Neubaustrecke nach Reininghaus wird auch das jüngste Neubauprojekt, fast ohne jeglicher Diskussion, umgesetzt. Die ca. 1,4km lange Strecke führt ab der Station Asperngasse in nördlicher Richtung parallel zur Südbahn bis auf das Gelände der ehemaligen Waagner Biro-Werke und wird künftig von der Linie 6 befahren.
Die Linienführung ist weitgehend unspektakulär und führt nach einer S-Kombination bei der Abzweigung schnurgerade bis zur Endstation. Auch die Umgebung besticht durch einfallslose Wohnsilos neueren und älteren Datums, sowie ÖBB-Werkstätten. Highlight sind da der alte renovierte Wasserturm sowie der "Sciense-Tower", ein kleines Türmchen, dass unter all den Wohnsilos untergeht.
Die Linienführung ist im Nachhinein gesehen eher suboptimal, da man von der Station Hauptbahnhof besser geradeaus unter der Bahn durchgefahren wäre anstatt die enge Kurve zurück zu nehmen - nun fährt man von der einen Seite des Personentunnels zur anderen Seite halt durch eine 160°-Kurve, eine 80°-Kurve sowie 3x 90°-Kurven und hat 3 Stationen inzwischen. Zu Fuß ist man vermutlich schneller.... :(
Hoffentlich wird die Station Asperngasse Richtung Stadteinwärts noch verlegt, sonst hat man mit Waagner Biro-Straße, Asperngasse und Daungasse auf 400m 3 Stationen, bei den geplanten 40m Wagen dann schon fast einfach nur zum durch den Wagen durchgehen  :fp:

Anbei ein paar Eindrücke von gestern Nachmittag, blau ist Bestand, rot die Neubaustrecke. Die Buchstaben und Pfeile zeigen die Fotoposition samt Blickrichtung.
A:Blick in Richtung Bestandsstrecke mit einer Variobahn der Linie 20 - in dieses Baufeld kommt die Haltestelle Daungasse
B: hier beim Wasserturm biegt die Strecke 90° nach links ab - sicherlich das lohnendste Fotomotiv der Strecke. Direkt hinter dem Turm kommt man zum nördlichen Zugangstunnel, also vom Bahnsteig direkt zum Fotomotiv  ;)
C: die gesamte Waagner Biro-Straße entlang laufen als Vorarbeit die Leitungsarbeiten
D: Situation auf Höhe der Rösterei Hornig - diese siedelt demnächst ab und wird wohl auch einem Wohnblock weichen
E: auf Höhe des Baggers querte einmal ein Anschlussgleis zum Stahlhandel Greinitz
F: als Vorarbeit für die künftige Haltestelle wurden bereits die Bäume gefällt
G: dass die Wohnblöche meist Containern für Menschen gleichen wollte der Architekt wohl hier verdeutlichen  :P
H: links der Sciense Tower, rechts der Bildungscampus mit Kindergarte, Volksschule, Mittelschule, Hort. Hier beginnt die Schleide in Form einer Blockumfahrung
I: das Baufeld, um das später die Schleife herum geführt wird.

diogenes:
Sowas hätt ich in Wien öfter, als es geschieht. Ein  :up: nach Graz :)

T1:
Also Graz ist die letzte Stadt (in Österreich), die man sich als Beispiel nehmen sollte. :(

KSW:

--- Zitat von: T1 am 12. Mai 2020, 16:39:39 ---Also Graz ist die letzte Stadt (in Österreich), die man sich als Beispiel nehmen sollte. :(

--- Ende Zitat ---
Abhänging wofür vielleicht, aber in Sachen ÖV-Ausbau wohl besser nicht, nein. Wird vielleicht noch von Klagenfurt und Villach unterboten, aber sonst....  :(

Gabri16:
Wie wird die Neubaustrecke Ecke Daungasse/Asperngasse angeschlossen? Nur Richtung Hauptbahnhof, oder auch Richtung UKH?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln