Autor Thema: [JP] Kochi  (Gelesen 1591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 931
[JP] Kochi
« am: 26. Mai 2023, 08:27:04 »
Im beschaulichen Kōchi auf der Insel Shikoku gibt es seit 1904 auf 1067mm Spurweite ein Straßenbahnnetz.
Mit seinen über 25km ist es das längste reine Straßenbahnnetz Japans, nur Hiroshima weist ein größeres Netz auf, dies allerdings nur wegen einer Überlandlinie, die mehr Lokalbahncharakter aufweist.
Das System besteht aus 2 Strecken, die im Stadtzentrum ein Kreuz bilden. Die Linienführungen sind unterschiedlich, es wird eigentlich kaum die ganze Strecke von einer Linie befahren, es gibt auf der gesamten Strecke mehrere Kurzführungsmöglichkeiten und die Linien haben keine Nummern oder Namen.
Weiterer interessanter Fakt ist, dass es mit Ausnahme eines Niederflurwagens nur Hochflurfahrzeuge gibt, das aktuelle Verhältnis beträgt ca. 60:1, man stelle sich das in Europa vor.  ;D
Außerdem hat fast jede Straßenbahn eine unterschiedliche Farbgebung, von Coca Cola über Tom&Jerry bis zur Billigairline Jetstar, Vollwerbewagen sind hier zahlreich vertreten.
Fototechnisch ist das Netz etwas eintönig, da es auf einer Strecke  20km entlang einer stark befahrenen Straße gibt, lediglich die Vorortabschnitte sind etwas ruhiger.
Hier ein paar Eindrücke von 2 sonnigen Apriltagen:
Всё будет хорошо

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 99
Re: [JP] Kochi
« Antwort #1 am: 30. Mai 2023, 20:07:25 »
Danke für die Photos dieser interessanten Betriebe! In Kochi verkehrten doch vor einigen Jahren oder mittlerweile schon Jahrzehnten europäische Altwagen, zum Beispiel auch ein Wiener M-Triebwagen, oder trügt mich da meine Erinnerung?

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2662
Re: [JP] Kochi
« Antwort #2 am: 30. Mai 2023, 20:19:29 »
In Kochi verkehrten doch vor einigen Jahren oder mittlerweile schon Jahrzehnten europäische Altwagen, zum Beispiel auch ein Wiener M-Triebwagen, oder trügt mich da meine Erinnerung?
Es wurden der L 541 und der c 1606 nach Kochi verkauft, welche dort jedoch nie zum Einsatz kamen. Beide Wagen im Jahr 2006 verschrottet.
Im Thread der Linie 40 hatte ich, vor über 8 Jahren, Fotos von den beiden Wagen verlinkt gehabt.

Den M Wagen, den du anspricht, dürfte der M 4098 sein, welcher in Lyon verkehrt. Siehe hier.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13652
Re: [JP] Kochi
« Antwort #3 am: 30. Mai 2023, 21:11:33 »
533 ex Lisboa ist in Kochi nach Umspurung von 900 auf 1067 mm in Betrieb gegangen.

nord22

 

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 99
Re: [JP] Kochi
« Antwort #4 am: 30. Mai 2023, 22:09:48 »
Danke an Elin Lohner und nord 22 für eure Antworten! Angeblich sind in Kochi ein Grazer Wagen (M2d von SGP, 1949), ein Osloer Wagen von 1939, und der von nord 22 angesprochene Lissaboner Wagen im Museumsbestand, wenn man dieser Seite: http://ymtram.mashke.org/japan/kochi/index_ru.html
glauben darf.

Dersim62

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 95
Re: [JP] Kochi
« Antwort #5 am: 30. Mai 2023, 23:19:26 »
 Warum kamen die Triebwagen L 541 und der Beiwagen c 1606 in Kochi nie im Einsatz?

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1975

hiller_michael

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 336
Warum kann Wien nicht Stadtbahn und U-Bahn haben?

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1925
  • The Streetcar strikes back!
Re: [JP] Kochi
« Antwort #8 am: 31. Mai 2023, 05:40:13 »
Warum kamen die Triebwagen L 541 und der Beiwagen c 1606 in Kochi nie im Einsatz?

Ich nehme an weil es keine Wendeschleifen gibt.

Hat man vor der Beschaffung der Fahrzeug nicht gewusst, dass es sich bei L und c um Einrichtungswagen handelt?
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1098
Re: [JP] Kochi
« Antwort #9 am: 31. Mai 2023, 05:55:33 »
Doch, sie haben es gewusst, genauso wie die abweichende Spurweite (Kapspur in Kochi, Normalspur in Wien). Man wollte die Fahrzeuge umbauen, hat sich damit aber wohl übernommen.

Kochi hat z.B. auch zwei Einrichter-GT4 auf Meterspur aus Stuttgart gekauft und daraus einen Kapspur-Zweirichter gebaut (Vorderteile beider Wägen und neue Drehgestelle verwendet). Inzwischen fährt er in Fukui (oder wurde dort skartiert). Man hätte aber auch gleich Zweirichter-GT4 kaufen können...
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!