Gesamter öffentlicher Verkehr in Wien > ÖBB/Schnellbahn

Verlängerung der S80 nach Raasdorf

(1/6) > >>

ibi:
Siehe Titel. Ist sowas in der Richtung geplant? Sollte ja nimmer lang dauern bis die Strecke nach Raasdorf elektrifiziert ist. Da würden die Dieseltriebwagen mit Endbahnhof Raasdorf nimmer viel Sinn ergeben.

abc:
Die Dieseltriebwagen nach Raasdorf sind doch mit Verlängerung der S80 nach Aspern Nord entfallen?
Meines Erachtens wird die S80 schlicht nach Fertigstellung der Elektrifizierung nach Marchegg geändert, ohne weitere Zwischenschritte?

ibi:

--- Zitat von: abc am 05. August 2021, 11:39:31 ---Die Dieseltriebwagen nach Raasdorf sind doch mit Verlängerung der S80 nach Aspern Nord entfallen?
--- Ende Zitat ---

Tatsächlich, sie sind nimmer im Fahrplanbild 910 drin.

Ich bin auf die Frage gekommen, da ich auf diesen Artikel hier gestoßen bin:
https://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/c-lokales/mit-der-schnellbahn-von-wien-bis-raasdorf_a4335514

Linie 58:
In Raasdorf endende Züge gibt es seit 2018 keine mehr.

Mit Fertigstellung der Elektrifizierung (geplanterweise Fahrplan 2023) werden die 5047 am Regionalzug nach Marchegg verschwinden und wohl durch Elektro-Triebzüge ersetzt werden.

Erst mit Fertigstellung der Verbindungsbahn (mWn Fahrplan 2028) soll die S80 einmal stündlich bis Marchegg verlängert werden. Davor fehlen wohl die dafür erforderlichen Fahrplantrassen westlich des Hauptbahnhofs.

Das ist der Planungsstand, der in der Vorankündigung zum bis 2029 gültigen Verkehrsdienstevertrag ersichtlich ist.

ibi:
Danke für die Antwort.

Eine Frage noch: Wieso ist für eine Verlängerung der S80 richtung Osten die Trassenlage im Westen relevant? Geht es da darum, daß die S80 dann auch im Westen einen anderen Fahrplan benötigt?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln