Autor Thema: Fragen zur USTRAB  (Gelesen 1084 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

papayayoghurt

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Fragen zur USTRAB
« am: 16. März 2022, 18:41:32 »
Hallo liebes Forum,

als fast täglicher Benutzer der USTRAB sind ein paar Fragen aufgekommen, die ihr sicher beantworten könnt. Falls es einen besseren Ort für diesen Thread gibt, dann bitte verschieben, tut mir leid.

  • Warum ist in der Station Laurenzgasse die Haltestelle Richtung Matzleinsdorfer Platz eine Doppelhaltestelle, die andere Seite jedoch nicht? Und wenn das schon keine DHS ist, warum bleiben dann alle Bahnen mittig am Bahnsteig stehen, und nicht am Anfang, sodass der Weg von der Bahn zu Lift und Stiege unnötig lange ist?
  • Ich habe beim Googlen Fotos gefunden, wie die Stationen innen vor den Umbauten vor 10 Jahren ausgesehen haben (wilder Fliesenlook...), da ist der Lift in der Station Laurenzgasse jedoch schon vorhanden. Wann wurde der eingebaut? Gab es dabei sonst noch Änderungen, oder war der neueste Umbau auch der einzige?
  • Wie haben die (jetzt sehr Glas-betonten) Abgänge zu den Stationen vor dem Umbau ausgeschaut? Dazu habe ich leider keine Fotos gefunden.

Liebe Grüße

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13196
Re: Fragen zur USTRAB
« Antwort #1 am: 16. März 2022, 18:46:37 »
Hallo liebes Forum,

als fast täglicher Benutzer der USTRAB sind ein paar Fragen aufgekommen, die ihr sicher beantworten könnt. Falls es einen besseren Ort für diesen Thread gibt, dann bitte verschieben, tut mir leid.

  • Warum ist in der Station Laurenzgasse die Haltestelle Richtung Matzleinsdorfer Platz eine Doppelhaltestelle, die andere Seite jedoch nicht? Und wenn das schon keine DHS ist, warum bleiben dann alle Bahnen mittig am Bahnsteig stehen, und nicht am Anfang, sodass der Weg von der Bahn zu Lift und Stiege unnötig lange ist?
  • Ich habe beim Googlen Fotos gefunden, wie die Stationen innen vor den Umbauten vor 10 Jahren ausgesehen haben (wilder Fliesenlook...), da ist der Lift in der Station Laurenzgasse jedoch schon vorhanden. Wann wurde der eingebaut? Gab es dabei sonst noch Änderungen, oder war der neueste Umbau auch der einzige?
  • Wie haben die (jetzt sehr Glas-betonten) Abgänge zu den Stationen vor dem Umbau ausgeschaut? Dazu habe ich leider keine Fotos gefunden.

Liebe Grüße

Die Laurenzgasse ist aus kundendienstlichen nur eine Einfachhaltestelle. Wenn eine Straßenbahn dann mittig stehen bleibt, liegt es daran, dass er beim falschen Haltepunkt stehen bleibt. Ansich gibt es für die Straßenbahn und für die WLB einen eigenen Haltepunkt. Mit der Ausnahme jedoch, dass es für die kurzen ULF der Linie 62 keinen eigenen Haltepunkt gibt.

Zu dem Zustand vor dem Umbau - Stell dir ganz einfach die Glaswände weg, dann weißt du, wie die Stationen früher ausgeschaut haben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35148
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fragen zur USTRAB
« Antwort #2 am: 16. März 2022, 19:55:55 »
Die Laurenzgasse ist aus kundendienstlichen nur eine Einfachhaltestelle. Wenn eine Straßenbahn dann mittig stehen bleibt, liegt es daran, dass er beim falschen Haltepunkt stehen bleibt. Ansich gibt es für die Straßenbahn und für die WLB einen eigenen Haltepunkt. Mit der Ausnahme jedoch, dass es für die kurzen ULF der Linie 62 keinen eigenen Haltepunkt gibt.

Könnte das nicht auch daran liegen, dass ein ganz hinten stehender kurzer ULF das Nachrücksignal noch nicht auslöst?

Hier ein Bild der Station Kliebergasse vor dem Umbau:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13196
Re: Fragen zur USTRAB
« Antwort #3 am: 16. März 2022, 20:01:11 »
Die Laurenzgasse ist aus kundendienstlichen nur eine Einfachhaltestelle. Wenn eine Straßenbahn dann mittig stehen bleibt, liegt es daran, dass er beim falschen Haltepunkt stehen bleibt. Ansich gibt es für die Straßenbahn und für die WLB einen eigenen Haltepunkt. Mit der Ausnahme jedoch, dass es für die kurzen ULF der Linie 62 keinen eigenen Haltepunkt gibt.

Könnte das nicht auch daran liegen, dass ein ganz hinten stehender kurzer ULF das Nachrücksignal noch nicht auslöst?


Glaube ich nicht, und auch wenn, dann gibt die Regel, wenn auf gelb-gelb grün-grün folgt, ist trotzdem mit maximal 15 km/h und  auf Sicht zu fahren.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35148
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fragen zur USTRAB
« Antwort #4 am: 16. März 2022, 20:07:03 »
Glaube ich nicht, und auch wenn, dann gibt die Regel, wenn auf gelb-gelb grün-grün folgt, ist trotzdem mit maximal 15 km/h und  auf Sicht zu fahren.

Die gibt es ja genau deshalb. Kennst du nicht die berühmte Inszenierung mit dem Solotriebwagen in der Ustrab-Nacht der Fahrerfachschule? :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13196
Re: Fragen zur USTRAB
« Antwort #5 am: 16. März 2022, 20:18:37 »
Glaube ich nicht, und auch wenn, dann gibt die Regel, wenn auf gelb-gelb grün-grün folgt, ist trotzdem mit maximal 15 km/h und  auf Sicht zu fahren.

Die gibt es ja genau deshalb. Kennst du nicht die berühmte Inszenierung mit dem Solotriebwagen in der Ustrab-Nacht der Fahrerfachschule? :D

Nur das dies in der Eichenstraße und nicht in der Laurenzgasse inszeniert wird
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen