Autor Thema: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer  (Gelesen 33168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1771
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #195 am: 05. Januar 2020, 19:24:30 »
Es achtet zwar eh kaum ein Fahrgast darauf, aber wenn es schon ein Leitsystem gibt, dann muss man es auch entsprechend anpassen ...

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3172
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #196 am: 05. Januar 2020, 23:08:34 »
Sei froh dass dort der 58er nimmer drauf ist.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1376
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #197 am: 06. Januar 2020, 09:32:09 »
Sei froh dass dort der 58er nimmer drauf ist.

 :-[

Linie 25/26

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 524
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #198 am: 06. Januar 2020, 13:15:06 »
Sei froh dass dort der 58er nimmer drauf ist.

 :-[
Er meint es nicht so, sondern er soll froh sein, dass man es geschafft hat, diese Information zu aktualisieren.
Es gibt noch viele „Fahrgastinformationen“, die noch veraltet sind.
Alles Gute für die Type E1!

31/5

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 883
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #199 am: 06. Januar 2020, 13:28:12 »
Diese Fahrgastinfo IST veraltet, da man ja den 10er aufs 60er-Gleis "verschoben" hat.

Elin Lohner

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1682
Re: Wartehäuschen für Kennedybrücke zu schwer
« Antwort #200 am: 13. November 2021, 20:59:32 »
Keine Ahnung, ob es hierher passt.

Das alte Wartehaus vom 58er wurde großteils abgebaut. Zumindest fehlt das Dach des Wartehauses und der Rücken des Wartehauses wurde lediglich mit Holzbretter fixiert.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.