Autor Thema: Linie 7 (1907-1969)  (Gelesen 29903 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16249
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #75 am: 07. März 2021, 15:55:32 »

Auch die Beiwagenschaffner konnten per Ruf "fertig" abfertigen

"Fertig - fertig - vorwärts!" konnte man da hören.  ;)  :D

War bei starkem Schülerverkehr sogar oft unumgänglich, weil immer wieder (größere) Kinder nicht widerstehen konnten, am Glockenriemen zu ziehen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5316
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #76 am: 16. März 2021, 22:19:00 »
Die Linien 7 und 8 auf einem Bild am Westbahnhof; Foto L.Ekl.

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1456
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #77 am: 09. Mai 2022, 20:44:19 »
Ein Freund schickte mir dieses Bild mit der Frage, ob es richtig sein könnte (Zielschild Margaretenplatz, Zentralfriedhofsverkehr). Die große Frage ist der Aufnahmeort.
Ich habe keine Ahnung, wo ein Steinmetz entlang der Simmeringer Hauptstraße so nah an den Gleisen gelegen haben könnte. Woanders kann ich es mir nicht vorstellen. Allerdings dürfte das Bild ja aus den frühen 60er-Jahren (oder den 1950er-Jahren) stammen. Die Beiwagen scheinen Type k2 zu sein, die gab es nur bis 1966.

Hat jemand eine Ahnung, wo das Bild aufgenommen sein könnte? Oder ist die Fahrtrichtung vielleicht Zentralfriedhof und das Zielschild ist falsch eingehängt?
Das Bild stammt angeblich aus der Sammlung Marschner (Verlag Slezak).

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 832
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #78 am: 09. Mai 2022, 21:11:32 »
Ich habe keine Ahnung, wo ein Steinmetz entlang der Simmeringer Hauptstraße so nah an den Gleisen gelegen haben könnte.

Kann der Steinmetz eventuell zum Friedhof Matzleinsdorf gehören? Dann würde ich den Aufnahmeort an der Biegung der Gudrunstraße vor dem Matzleinsdorfer Platz vermuten, mit Blick nach Osten: https://goo.gl/maps/sKCvuaFWjdJU7bb5A

Das Haus im Hintergrund wäre dann Ecke Sonnleithnergasse. Laut Kriegssachschadenplan 1946 stand dort ein Haus mit Baujahr 1887, das irgendwann später abgerissen wurde, denn heute steht ein Neubau dort. Die Gebäudeinformationen der MA19 geben kein Baujahr an, aber vom Baustil her würde ich das Haus in 60er oder 70er einordnen: https://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez10/20699301.jpg

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 447
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #79 am: 09. Mai 2022, 21:13:11 »
Ist vielleicht am Original die Linie des Folgezuges lesbar?
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1456
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #80 am: 09. Mai 2022, 21:38:23 »
Leider nein, ich hab es schon versucht. Die Aufnahme ist so wie ich sie bekommen habe.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #81 am: 09. Mai 2022, 21:42:11 »
Nach einigem Stöbern in den Auslauflisten ist die Aufnahme eindeutig am 1. November 1952 entstanden und zeigt L1 2614 + k 3162 + k 3189.

nord22

160

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #82 am: 09. Mai 2022, 22:07:57 »
Der Aufnahmeort des 7ers ist die Gottschalkgasse Ecke Sedlitzkygasse (vor dem Einbiegen in die Geiselbergstraße - Simmeringer Markt). Damals wurde dieses Gleis nur im Friedhofsverkehr befahren. Zwischen dem 7er und dem nachfolgenden 6er oder 63er befindet sich heute der Ausgang U3 Enkplatz und auch das Gleis des 11ers befindet sich immer noch neben dem Gehsteig!

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1456
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #83 am: 10. Mai 2022, 07:51:17 »
TOLL!  8) 8) :D :D :D

VIELEN Dank für die tolle Recherche!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12002
Re: Linie 7 (1907-1969)
« Antwort #84 am: 22. Juni 2022, 09:01:26 »
L1 2608 + c2 1085 der Linie 7 in der Simmeringer Hauptstraße kurz vor dem Bahnhof Simmering (Foto: Alfred Rosenkranz, Archiv Dr. Peter Standenat, 01.11.1961).

LG nord22