Autor Thema: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets  (Gelesen 11896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U4

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3108
Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« am: 31. Juli 2023, 13:14:14 »
Die Westbahn wird Teil des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR). Damit gelten ab 1. August auf der Strecke von Wien bis Amstetten auch VOR-Tickets. Vor allem Pendlerinnen und Pendler und Pendler würden davon profitieren, heißt es in einer Mitteilung des VOR.

wien.orf.at
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellen, Stangln die fast nicht zu sehen sind im Bild der Stadt

Cerberus2

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 193
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #1 am: 31. Juli 2023, 14:05:31 »
Die Westbahn wird Teil des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR). Damit gelten ab 1. August auf der Strecke von Wien bis Amstetten auch VOR-Tickets. Vor allem Pendlerinnen und Pendler und Pendler und Pendler würden davon profitieren, heißt es in einer Mitteilung des VOR.
Der ehemalige Zonenplan ging bis Sankt Pölten. Ist der VOR soweit gewachsen? Unter Ortsverkehr ist auf der VOR-Homepage auch Amstetten aufgeführt.

Es war mir nicht möglich, auf der VOR-Webseite die Grenzen des VOR zu bestimmen ... da gibt es zum Beispiel Beförderungsbedingungen, man bekommt aber nicht raus, wo diese gelten.

Und wenn da steht, dass der VOR der Verbund für Wien, Niederösterreich und Burgenland ist, dann heißt das ja, dass Jennersdorf (steirische Ostbahn) im VOR liegt, ansonsten ist der VOR nicht der Verbund für Burgenland.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2706
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #2 am: 31. Juli 2023, 14:25:45 »
Die Westbahn wird Teil des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR). Damit gelten ab 1. August auf der Strecke von Wien bis Amstetten auch VOR-Tickets. Vor allem Pendlerinnen und Pendler und Pendler und Pendler und Pendler würden davon profitieren, heißt es in einer Mitteilung des VOR.
Mit anderen Worten: Man kann künftig z.B. mit einer Monatskarte der Wiener Linien, bei der Westbahn, vom Westbahnhof bis Hütteldorf fahren?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Sonderwagen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 309
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #3 am: 31. Juli 2023, 14:44:32 »
Der ehemalige Zonenplan ging bis Sankt Pölten. Ist der VOR soweit gewachsen?
Der VOR hat 2016 den VVNB geschluckt. Noch eindeutiger als der fette Text Der Verkehrsverbund für Wien, Niederösterreich und Burgenland auf der Startseite der Homepage geht es wohl nicht.

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1143
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #4 am: 31. Juli 2023, 14:46:59 »
Der ehemalige Zonenplan ging bis Sankt Pölten. Ist der VOR soweit gewachsen? Unter Ortsverkehr ist auf der VOR-Homepage auch Amstetten aufgeführt.

Ja, und zwar 2016, als der VOR um den ehemaligen VVNB erweitert und die Zonen aufgelöst wurden.
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6456
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1991
  • The Streetcar strikes back!
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #6 am: 31. Juli 2023, 16:41:36 »
Wenn ich diesen Plan richtig interpretiere, sind die nicht grau unterlegten Bahnstrecken im VOR, also z.B. von Marchegg bis Linz, aber nicht z.B. die R58 nach Waidhofen/Ybbs?
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1143
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #7 am: 31. Juli 2023, 16:53:46 »
Die dunkelgrau und mittelgrau unterlegten Linien sind im VOR, die hellgrau unterlegten Linien nicht. Die R58 ist bis Weyer nur mittelgrau und daher enthalten, von Weyer bis Selzthal hellgrau und daher nicht enthalten. Auch nicht enthalten sind die dunkelgelben Linien, bei der U2 heißt hellgrau aber eingestellt.

Ja, das hätte man besser lösen können...
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2875
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #8 am: 31. Juli 2023, 18:29:29 »
Wenn ich diesen Plan richtig interpretiere, sind die nicht grau unterlegten Bahnstrecken im VOR, also z.B. von Marchegg bis Linz, aber nicht z.B. die R58 nach Waidhofen/Ybbs?

Auf der rechten Seite ist die Legende!
Im Wesentlichen aber eh klar durch die Bundesländergrenzen plus die Strecken nach Sopron.

MK

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1143
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #9 am: 31. Juli 2023, 19:36:03 »
Wenn ich diesen Plan richtig interpretiere, sind die nicht grau unterlegten Bahnstrecken im VOR, also z.B. von Marchegg bis Linz, aber nicht z.B. die R58 nach Waidhofen/Ybbs?

Auf der rechten Seite ist die Legende!
Im Wesentlichen aber eh klar durch die Bundesländergrenzen plus die Strecken nach Sopron.

Und den Strecken nach St. Pantaleon, Linz, Weyer und Garsten, die in OÖ liegen, aber trotzdem zum VOR-Tarif gehören, aber nur, wenn es auch einen Anteil in NÖ gibt.

Warum leisten wir uns eigentlich als Land mit neun Millionen Einwohnern sieben Verkehrsverbünde?  ::)
Wanderer, kommst du nach Liechtenstein,
tritt nicht daneben, tritt mitten rein!

Halbstarker

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1991
  • The Streetcar strikes back!
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #10 am: 31. Juli 2023, 22:23:18 »
Die dunkelgrau und mittelgrau unterlegten Linien sind im VOR, die hellgrau unterlegten Linien nicht. Die R58 ist bis Weyer nur mittelgrau und daher enthalten, von Weyer bis Selzthal hellgrau und daher nicht enthalten. Auch nicht enthalten sind die dunkelgelben Linien, bei der U2 heißt hellgrau aber eingestellt.

Auf der rechten Seite ist die Legende!
Im Wesentlichen aber eh klar durch die Bundesländergrenzen plus die Strecken nach Sopron.

Danke Euch Beiden, jetzt isses klar!

Ja, das hätte man besser lösen können...

Wie wahr!
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2875
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #11 am: 31. Juli 2023, 23:51:50 »
Wenn ich diesen Plan richtig interpretiere, sind die nicht grau unterlegten Bahnstrecken im VOR, also z.B. von Marchegg bis Linz, aber nicht z.B. die R58 nach Waidhofen/Ybbs?

Auf der rechten Seite ist die Legende!
Im Wesentlichen aber eh klar durch die Bundesländergrenzen plus die Strecken nach Sopron.

Und den Strecken nach St. Pantaleon, Linz, Weyer und Garsten, die in OÖ liegen, aber trotzdem zum VOR-Tarif gehören, aber nur, wenn es auch einen Anteil in NÖ gibt.

Warum leisten wir uns eigentlich als Land mit neun Millionen Einwohnern sieben Verkehrsverbünde?  ::)

Zumindest Linz glaub ich nicht, da ist vermutlich nur die Grafik sehr unglücklich?

pTn

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 581
    • pTn public transport net
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #12 am: 01. August 2023, 06:42:39 »
Die Westbahn wird Teil des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR). Damit gelten ab 1. August auf der Strecke von Wien bis Amstetten auch VOR-Tickets. Vor allem Pendlerinnen und Pendler und Pendler und Pendler und Pendler und Pendler würden davon profitieren, heißt es in einer Mitteilung des VOR.
Mit anderen Worten: Man kann künftig z.B. mit einer Monatskarte der Wiener Linien, bei der Westbahn, vom Westbahnhof bis Hütteldorf fahren?

Nein kann man nicht, da Hütteldorf kein Halt zum Aussteigen ist.
(... und Richtung Westbahnhof kein Halt zum Einsteigen)

pTn

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 581
    • pTn public transport net
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #13 am: 01. August 2023, 06:44:14 »

Warum leisten wir uns eigentlich als Land mit neun Millionen Einwohnern sieben Verkehrsverbünde?  ::)

Ein paar Pöstchen da, ein paar Pöstchen dort.
Rein sachlich hast Du völlig Recht.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14739
Re: Westbahn akzeptiert künftig VOR-Tickets
« Antwort #14 am: 01. August 2023, 07:37:17 »

Warum leisten wir uns eigentlich als Land mit neun Millionen Einwohnern sieben Verkehrsverbünde?  ::)

Ein paar Pöstchen da, ein paar Pöstchen dort.
Rein sachlich hast Du völlig Recht.

Wahrscheinlich auch, weil nicht alle Verkehrsverbünde gleichzeitig entstanden sind. Auch muss man bedenken, dass dies Regionale Verbünde sind und man so die Einnahmen der einzelnen Verbünde auch in der jeweiligen Region bleiben. Klar könnte man jetzt die einzelnen Verbünde zusammen legen. Ob das aber sinnvoll ist, ist ein anderes Kapitel. Denn auch wenn man dann Geschäftsführer einsparen könnte, wenn man dann aber auch am Personal beginnt zu sparen, dann geht das wieder auf den Kundendienst, denn ein Mitarbeiter aus Wien kennt sicher nicht die Feinheiten aus Vorarlberg und umgekehrt.

Nicht ist ein Zentralisieren auch immer besser und billiger. Sieht man auch an der ÖGK. Auch der wird ja vorgeworfen, dass sie teurer ist, als wenn man die regionalen Krankenkassen gelassen hätte.

Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen