Autor Thema: Linie J (1907-2008)  (Gelesen 445430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36124
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1215 am: 02. April 2024, 10:31:07 »
Warum war dort eigentlich die Haltestellentafel in dermaßen großer Höhe situiert?
Vielleicht, weil die Haltestelleninsel extrem schmal ist?

Bei schmalen Inseln wurde im Allgemeinen nur die Haltestellentafel parallel zur Gleisachse ausgerichtet (aber ohne abweichende Höhe).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14509
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1216 am: 02. April 2024, 10:36:08 »
Bei schmalen Inseln wurde im Allgemeinen nur die Haltestellentafel parallel zur Gleisachse ausgerichtet (aber ohne abweichende Höhe).
Damit aus der Entfernung nicht zu erkennen - eine alte Form der Haltestelle Neu
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7836
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1217 am: 02. April 2024, 10:48:27 »
Bei schmalen Inseln wurde im Allgemeinen nur die Haltestellentafel parallel zur Gleisachse ausgerichtet (aber ohne abweichende Höhe).
Das stimmt. Aber diese Insel schaut besonders schmal aus und eine größere Person könnte sich am J-Schild den Kopf anhauen. Ich vermute, dass deswegen die Tafel erhöht montiert wurde.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7699
    • www.tramway.at
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1218 am: 02. April 2024, 11:17:48 »
Bei schmalen Inseln wurde im Allgemeinen nur die Haltestellentafel parallel zur Gleisachse ausgerichtet (aber ohne abweichende Höhe).
Das stimmt. Aber diese Insel schaut besonders schmal aus und eine größere Person könnte sich am J-Schild den Kopf anhauen. Ich vermute, dass deswegen die Tafel erhöht montiert wurde.

Eher um den Lichtraum der Fahrzeuge einzuhalten
Harald A. Jahn, www.tramway.at

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7836
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1219 am: 02. April 2024, 12:02:04 »
Eher um den Lichtraum der Fahrzeuge einzuhalten
In den Lichtraum ragt da meiner Meinung nach nichts, ganz so knapp ist der Platz dann auch wieder nicht. Die erhöhte Position ermöglicht aber ein ungehindertes Vorbeigehen am Schild. Bei normaler Höhe wäre das vermutlich nicht gegeben.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6423
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1220 am: 02. April 2024, 12:06:22 »
Eher um den Lichtraum der Fahrzeuge einzuhalten
In den Lichtraum ragt da meiner Meinung nach nichts, ganz so knapp ist der Platz dann auch wieder nicht. Die erhöhte Position ermöglicht aber ein ungehindertes Vorbeigehen am Schild. Bei normaler Höhe wäre das vermutlich nicht gegeben.

Das Schild ist auf ~3m gewesen. Normale Haltestellenschilder sind auf ~2,2m gewesen. Heute ist alles im ab min. 2m erlaubt.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13650
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1221 am: 02. April 2024, 21:54:11 »
G 925 + m3 der Linie J gefolgt von M 4063 + BW + BW der Linie AK bei der Oper. Die Zugskomposition von unverglasten G mit den neuen m2 oder m3 Beiwagen gab es nur kurz; mögliches Aufnahmejahr 1929 -1930 (Foto: Archiv ÖNB).

LG nord22

Erdberg

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1656
Re: Linie J (1907-2008)
« Antwort #1222 am: 03. April 2024, 18:40:22 »
So sahen also damals die "Halbstarken" aus. Seltsam, aber so müssen es auch viele empfinden, die die Kombination von K+c2 (usw.) gesehen haben.