Autor Thema: Verlängerung Linie 18 zum Stadion  (Gelesen 171145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2294
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #780 am: 30. April 2024, 20:23:41 »
Mit einer Grand Union könnte man im Störungsfall zumindest alle Linien in alle Richtungen ablenken (Schlachthausgasse oder Quartier Belvedere)

Kann man doch aktuell (bzw. wenn der Abzweig Viehmarktgasse - Litfaßstraße wieder zweigleisig ist) durch Nutzung der Schleife auch. Dauert halt in einigen Relationen ein paar Minuten, für den Zweck aber m.E. ausreichend.

Monorail

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1454
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #781 am: 30. April 2024, 20:57:18 »
Mich würde einmal interessieren, wie viel es zusätzlich kostet, wenn man bei einer grundlegenden Sanierung einer Gleiskreuzung eine Grand Union daraus macht. Und ob sich das nicht schon lohnt, wenn jeder zusätzliche Gleisbogen über die Lebensdauer der Kreuzung vielleicht einmal im Jahr befahren wird.
Eine Grand Union brauchst du in Wien an den wenigsten Stellen. Allerdings gibt es einige GK im Netz, die den einen oder anderen Bogen mehr vertragen könnten. Aus aktuellem Anlass kommt mir da sofort die Kreuzung Gürtel#Prinz-Eugen-Straße mit dem fehlenden Linksbogen in den Sinn, der dem 1er die Schleifenfahrt ersparen würde. Oder die GK Feßtgasse, wo es einfach mal gar keinen Bogen gibt.  >:(
Die Haltestellen heißen "Dr.-Karl-Renner-Ring", "Simmering, Grillgasse" und "Kärntner Ring, Oper", Punkt. Stationsnamen haben geographisch korrekt und nicht irreführend zu sein.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14562
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #782 am: 30. April 2024, 21:20:58 »
Mich würde einmal interessieren, wie viel es zusätzlich kostet, wenn man bei einer grundlegenden Sanierung einer Gleiskreuzung eine Grand Union daraus macht. Und ob sich das nicht schon lohnt, wenn jeder zusätzliche Gleisbogen über die Lebensdauer der Kreuzung vielleicht einmal im Jahr befahren wird.
Weichen, die nicht regelmäßig befahren werden, werden schneller kaputt. Zu Zeiten der Zweierlinien sollte der erste Zug am Rennweg links abbiegen und über die Schleife des 71ers wenden. Jedesmal ein Theater, weil die Weiche nicht zu stellen war und im Endeffekt fuhr dann der Zug geradeaus weiter. (Erzählung meines Vaters)
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11583
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #783 am: 01. Mai 2024, 15:30:17 »
Zu Zeiten der Zweierlinien sollte der erste Zug am Rennweg links abbiegen und über die Schleife des 71ers wenden. Jedesmal ein Theater, weil die Weiche nicht zu stellen war und im Endeffekt fuhr dann der Zug geradeaus weiter. (Erzählung meines Vaters)

Was meinst du mit "am Rennweg"? Den Scharzenbergplatz?

Außerdem sollte es mich wundern, wenn ein Zug wegen einer Weichenstörung anders fährt als vorgesehen - zumindest muss er das dann der BI melden und die wird das hoffentlich auch registrieren - und wird, wenn ein solcher Vorfall gehäuft vorkommt, wohl irgendwann einen Trupp in Bewegung setzen, der die Weiche repariert.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14562
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #784 am: 01. Mai 2024, 17:34:49 »
Ja, Schwarzenbergplatz.
Die Zweierlinie gibt es schon sehr lange nicht mehr. Natürlich hat der Fahrer nicht selbständig gehandelt. Die Häufigkeit der Weichenstörung war 1x jährlich
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11583
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #785 am: 02. Mai 2024, 08:27:03 »
Ja, Schwarzenbergplatz.
Die Zweierlinie gibt es schon sehr lange nicht mehr. Natürlich hat der Fahrer nicht selbständig gehandelt. Die Häufigkeit der Weichenstörung war 1x jährlich

An die erwähnten Weichen und die geradeaus bis zur Kreuzung D/71 führenden Gleisstümpfe (die Kreuzungsstücke waren schon vorher entfernt worden), kann ich mich noch erinnern. Als ich dort einmal vorbeigekommen bin, hatte irgendein Scherzbold beide Weichen in Geradeaus-Richtung gestellt. Leider gab es damals noch keine Handys, sonst hätte ich das sicher fotografiert.

Die Weichen waren tatsächlich sehr ausgefahren - kein Wunder, bis Juni 1980 verkehrten dort in der Geraden drei Linien, wohingegen die Gleisbögen so gut wie nie befahren wurden. Das war dann auch der Grund, dass Jahre später die Weichen gegen einfache Kurvenstücke getauscht wurden.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Cerberus2

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 196
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #786 am: 02. Mai 2024, 11:58:08 »
Die Weichen waren tatsächlich sehr ausgefahren - kein Wunder, bis Juni 1980 verkehrten dort in der Geraden drei Linien, wohingegen die Gleisbögen so gut wie nie befahren wurden. Das war dann auch der Grund, dass Jahre später die Weichen gegen einfache Kurvenstücke getauscht wurden.
Ist das nicht ein typischer Nachteil der Flachrille, der durch Tiefrille stark gemindert werden könnte? Wenn eine Richtung stark befahren wird, gräbt sich die Flachrille immer tiefer ein, und damit wird dieser "Graben" zu einem anständigen Hupfer für den Radsatz, der dann in der anderen Schiene daherkommt.

Bei Tiefrille liegt mehr Radfläche auf, und damit wird die Abnützung stark gemindert.

Hbf

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 188
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #787 am: 02. Mai 2024, 13:10:03 »
Auszug vom Baukalender der Stadt:

2., Meiereistraße - 22. April bis 31. Mai 2024
Bereich: 2., von Olympiaplatz und Vorgartenstraße bis Hauptallee und Stadionallee
Dienststelle: Wiener Linien GmbH & Co KG
Arbeiten: Gleisbau
Kontakt: +43 1 7909-100 (Kund*innen-Telefon Wiener Linien)
Verkehrsmaßnahmen:
Wegen Probegrabungen für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 18 wird die Meiereistraße vom Olympiaplatz beziehungsweise der Vorgartenstraße bis und in Richtung zur Lusthausstraße als provisorische Einbahn ausgenommen der Linien-Omnibusse und Baufahrzeuge geführt. Der gegen die Einbahnrichtung fahrende Bus wird dabei mittels geschultem Personal durch die Baustelle geschleust. Diese Einbahnregelung dauert bis voraussichtlich 6. Mai 2024.
An den Wochenenden wird in der Meiereistraße für den Verkehr, der vom Olympiaplatz kommt, eine Wendemöglichkeit auf Höhe des Pierre-de-Coubertin-Platzes geschaffen.
Nach dem 6. Mai 2024 finden noch Grabungsarbeiten im Bereich des Olympiaplatzes statt. Während dieser Arbeiten verbleibt am Olympiaplatz pro Fahrtrichtung immer eine Fahrspur für den Verkehr aufrecht.

25er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 754
    • Zeitlinie
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #788 am: 25. Mai 2024, 11:17:56 »
Gestern wurde die Bauaufsicht für den 18er ausgeschrieben, in einem Dokument finden sich auch einige (geplante) Termine:
  • 30.08.2024: Fertigstellung Ausschreibungsunterlagen für die Bauleistungen
  • 03.03.2025: Baubeginn zwischen St. Marx und Schlachthausgasse U
  • 02.06.2025: Baubeginn Neubaustrecke
  • 12.12.2025: Fertigstellung Bestandsadaptierung und neue Schleife Schlachthausgasse
  • 30.06.2026: Fertigstellung Neubaustrecke
  • 01.09.2026: Inbetriebnahme

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14751
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #789 am: 25. Mai 2024, 12:44:59 »
In der ursprünglichen Planung der 1970er Jahre hätte es ja eine Haltestelle Mexikoplatz gegeben.

Mit dem Einsturz der Reichsbrücke und der dann offenen Bauweise in der Lassallestrasse wurde dann die Haltestelle vorverlegt,
um eine ebene Haltestelle zu haben.

Bitte, WAS hat die Reichsbrücke mit der Linie 18 zu tun? Bitte bleibt doch einmal beim Thema
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Katana

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2248
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #790 am: 25. Mai 2024, 13:12:07 »
In der ursprünglichen Planung der 1970er Jahre hätte es ja eine Haltestelle Mexikoplatz gegeben.

Mit dem Einsturz der Reichsbrücke und der dann offenen Bauweise in der Lassallestrasse wurde dann die Haltestelle vorverlegt,
um eine ebene Haltestelle zu haben.

Bitte, WAS hat die Reichsbrücke mit der Linie 18 zu tun? Bitte bleibt doch einmal beim Thema
Weder die Reichsbrücke, noch der Mexikoplatz und auch nicht die Lassallestraße hat etwas mit dem 18er zu tun. Ich bin optimistisch und hoffe, dass der Beitrag einfach irrtümlich im falschen Thread steht.

win22

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 316
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #791 am: 25. Mai 2024, 17:03:52 »
Gelöscht

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 458
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #792 am: 25. Mai 2024, 17:42:39 »
Gestern wurde die Bauaufsicht für den 18er ausgeschrieben, in einem Dokument finden sich auch einige (geplante) Termine:
  • 30.08.2024: Fertigstellung Ausschreibungsunterlagen für die Bauleistungen
  • 03.03.2025: Baubeginn zwischen St. Marx und Schlachthausgasse U
  • 02.06.2025: Baubeginn Neubaustrecke
  • 12.12.2025: Fertigstellung Bestandsadaptierung und neue Schleife Schlachthausgasse
  • 30.06.2026: Fertigstellung Neubaustrecke
  • 01.09.2026: Inbetriebnahme
Blasphemische Frage: was macht man dann eigentlich zwischen 1.7.2026 und 31.8.2026?

Gurkenfass

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #793 am: 25. Mai 2024, 17:48:08 »
Blasphemische Frage: was macht man dann eigentlich zwischen 1.7.2026 und 31.8.2026?

Schulfahrten für das Fahrpersonal? Reserve für Verzögerungen? Außerdem wird man im Juli und August verfügbare Gleisbauarbeiter wohl auch für Gleiserneuerungen mit einhergehenden Betriebseinstellungen benötigen.
Sind zumindest meine Vermutungen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14751
Re: Verlängerung Linie 18 zum Stadion
« Antwort #794 am: 25. Mai 2024, 17:52:02 »
Gestern wurde die Bauaufsicht für den 18er ausgeschrieben, in einem Dokument finden sich auch einige (geplante) Termine:
  • 30.08.2024: Fertigstellung Ausschreibungsunterlagen für die Bauleistungen
  • 03.03.2025: Baubeginn zwischen St. Marx und Schlachthausgasse U
  • 02.06.2025: Baubeginn Neubaustrecke
  • 12.12.2025: Fertigstellung Bestandsadaptierung und neue Schleife Schlachthausgasse
  • 30.06.2026: Fertigstellung Neubaustrecke
  • 01.09.2026: Inbetriebnahme
Blasphemische Frage: was macht man dann eigentlich zwischen 1.7.2026 und 31.8.2026?
Abschlussarbeiten an der Oberflächengestaltung, Abnahmefahrten, Personalschulung und auch eventuelle Zeitreserve für nicht geplanten Bauverzögerung.

Und dann darf man nicht vergessen, dass es sich da um die Sommerferien handelt und Änderungen im Netz meistens mit Ende von irgendwelchen Ferien stattgefunden haben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen