Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Historisches => Stadtbahn => Thema gestartet von: nord22 am 04. Juni 2016, 20:04:42

Titel: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 04. Juni 2016, 20:04:42
Die Stadtbahnstation Hauptzollamt mit einer 30er und einem Güterwagen der Kaiser Ferdinands Nordbahn im Vordergrund. Der Zahn der Zeit hatte schon an den relativ neuen Bahnanlagen genagt, wie die Schäden durch aufsteigende Grundfeuchte zeigen. Die Rauch und Rußplage des Dampfbetriebs hinterließ auch ihre Spuren auf den Fassaden der Stationsgebäude (Foto: Vintage Vienna).

nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 05. Februar 2017, 10:45:40
Die feierliche Eröffnung der Wiener Stadtbahn erfolgte am 09. Mai 1898.
* Eröffnungsfeier in Michelbeuern; in der Bildmitte Kaiser Franz Josef I. (Foto: R. Lechner)
* Der Salonwagenzug des Kaisers am Währinger Gürtel (Foto: gettyimages/ Imagno).
* Ein Stadtbahnzug in Heiligenstadt (Foto: Archiv W.L., ca. 1900). Beachtlich der gepflegte Zustand der 30er
* Die Stadtbahnstation Gumpendorfer Straße mit einem Zug nach Rekawinkel. Man beachte die Isolatoren für die Bahntelegrafenleitungen links
   unter dem Bahnsteigdach.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: martin8721 am 05. Februar 2017, 13:23:49
* Die Stadtbahnstation Gumpendorfer Straße mit einem Zug nach Rekawinkel.

Das nenn ich regionenübergreifende Verkehrsplanung!  :up:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hema am 05. Februar 2017, 14:44:04

Das nenn ich regionenübergreifende, militärispezifische Verkehrsplanung!  :up:
:lamp:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Rodauner am 05. Februar 2017, 14:57:26
Wenigstens doppelter Nutzen. Was man ja von militärischen Projekten sonst eher nicht behaupten kann :)).
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: W_E_St am 06. Februar 2017, 14:16:40
Es ist ja ein Jammer, dass es aus der Frühzeit der Stadtbahn so wenige Farbbilder (Aquarelle, Ölbilder, colorierte Fotos, usw.) gibt!
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 06. Februar 2017, 16:36:41
Es ist ja ein Jammer, dass es aus der Frühzeit der Stadtbahn so wenige Farbbilder (Aquarelle, Ölbilder, colorierte Fotos, usw.) gibt!

Diese kann ich beisteuern:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hema am 06. Februar 2017, 16:55:46
[attachimg=1]
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: W_E_St am 12. Februar 2017, 14:35:51
Es ist ja ein Jammer, dass es aus der Frühzeit der Stadtbahn so wenige Farbbilder (Aquarelle, Ölbilder, colorierte Fotos, usw.) gibt!

Diese kann ich beisteuern:

Danke!
Das dritte kannte ich glaube ich noch nicht!
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 12. Februar 2017, 14:44:06
Das dritte kannte ich glaube ich noch nicht!

Das hängt ja auch bei mir zu Hause  :D Richard Harlfinger heisst der Maler übrigens, das Original ist deutlich dunkler.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: kmh am 12. Februar 2017, 22:39:59
Zum Bild Gumpendorfer Straße - Rekawinkel

Heute könnte man sagen: Ein Teil der U6 ist über U4 nach Rekawinkel gefahren. Spielts aber nicht, weil aus politischen Gründen ein Netz technisch zerschagen wurde.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 13. Februar 2017, 00:35:42
Na Gott sei Dank fahren die U6 und die U4 nicht nach Rekawinkel, das wäre noch schlimmer als die U2 in die Seestadt
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: kmh am 13. Februar 2017, 09:08:42
So war es ja auch nicht gemeint. Ein System wäre super, um je nach Bedarf die Strecken kombinieren zu können.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Bus am 13. Februar 2017, 11:12:37
Und wer möchte auf die abgef...ten Plastikpritschen bis Rekawinkel sitzen?  :fp:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 25. Juni 2017, 09:15:23
Begegnung zweier Stadtbahnzüge am Währinger Gürtel in voller Fahrt (Foto: Archiv W.L.). Nach Berichten einer Stationsschaffnerin der Station Währinger Straße/ Volksoper war im Dampfbetrieb eine forcierte Fahrweise üblich. So benötigte die Dampfstadtbahn von der Nußdorfer Straße zum Westbahnhof nur 13 Minuten (wie lange dauert das heute mit der U6 in der Stoßzeit?). Weiters gab es durch die Sperren bei den Zugängen zu den Bahnsteigen absolut kein Gesindel in den Zügen ...

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 25. Juni 2017, 10:10:09
Begegnung zweier Stadtbahnzüge am Währinger Gürtel in voller Fahrt (Foto: Archiv W.L.). Nach Berichten einer Stationsschaffnerin der Station Währinger Straße/ Volksoper war im Dampfbetrieb eine forcierte Fahrweise üblich. So benötigte die Dampfstadtbahn von der Nußdorfer Straße zum Westbahnhof nur 13 Minuten (wie lange dauert das heute mit der U6 in der Stoßzeit?).
Es gab ja auch kaum Fahrgäste
Zitat
Weiters gab es durch die Sperren bei den Zugängen zu den Bahnsteigen absolut kein Gesindel in den Zügen ...
Könnte man derartige Anmerkungen etwas weniger inflationär verwenden? Sie passen nicht unbedingt zur Qualität des Forums.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 25. Juni 2017, 10:34:12
Die Wiener Stadtbahn beförderte 1902 immerhin 33.807.873 Fahrgäste. Ein Einheitstarif mit der Straßenbahn, welcher sicher die Fahrgastfrequenz der Stadtbahn weiter gesteigert hätte, wurde erst nach Kommunalisierung der Wiener Stadtbahn am 20. Oktober 1925 eingeführt.

nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hewerner am 25. Juni 2017, 11:18:22
So benötigte die Dampfstadtbahn von der Nußdorfer Straße zum Westbahnhof nur 13 Minuten

Hundert Jahre später benötigt man 10 Minuten (mit einer Station mehr - Thaliastraße).
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Tramwayhüttl am 25. Juni 2017, 11:42:36
Zitat
(mit einer Station mehr - Thaliastraße)

Mit zwei Stationen mehr, Michelbeuern-AKH kam 1987(?) dazu.

Von Anfang am elektrisch betrieben wäre die Stadtbahn sicher ein voller Erfolg mit baldigen Erweiterungen geworden.

Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hewerner am 25. Juni 2017, 21:00:20
Michelbeuern-AKH hatte ich vergessen - sorry !
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 25. Juni 2017, 22:33:58
Die Wiener Stadtbahn beförderte 1902 immerhin 33.807.873 Fahrgäste. Ein Einheitstarif mit der Straßenbahn, welcher sicher die Fahrgastfrequenz der Stadtbahn weiter gesteigert hätte, wurde erst nach Kommunalisierung der Wiener Stadtbahn am 20. Oktober 1925 eingeführt.
Ich hab immer von "kaum Fahrgäste" gehört.
Aber die Zahl hieße ca. 100.000 Fahrgäste/Tag. Ist das nicht ein bisschen hoch, vor allem wegen des extra-Tarifes?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 25. Juni 2017, 22:55:50
Das Stadtbahnnetz umfasste ja auch die Vorortelinie. Es ist anzunehmen, dass in diesen Fahrgastzahlen auch der stark frequentierte Ausflugsverkehr Richtung Purkersdorf/ Rekawinkel inkludiert ist.

nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Heinz54 am 19. Mai 2018, 00:45:51
Hallo !
Habe da auch noch ein paar Bilder zum Thema Dampfbetrieb der Wiener Stadtbahn, allerdings keine historischen  ;D
Liebe Grüße
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Schienenchaos am 19. Mai 2018, 01:41:05
Ist das die 30er von Limitbahn/Memoba? Schaut sehr gut aus!  :up:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Heinz54 am 19. Mai 2018, 02:04:02
Ja, so ist es. Und die Wagen sind von Brawa.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Hawk am 19. Mai 2018, 08:16:53
Schöne Modelle, spitze!  :) :up:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: T1 am 19. Mai 2018, 11:56:43
Die Ästhetik der altösterreichischen Dampflokomotiven ist wirklich unerreicht.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Hawk am 19. Mai 2018, 14:02:24
Die waren auch bezüglich Technik eine Meisterleistung!  :up:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 19. Mai 2018, 14:17:27
Und hier ein Modell derselben Lok anderer Art:
https://youtu.be/4MhZqqp2JeQ?t=2m19s
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Heinz54 am 20. Mai 2018, 03:15:43
Tolle Animation, wenngleich auch oft etwas untypisch, aber der Stadtbahnzug ist sehr realistisch  :D
Habe da aber noch ein Video gefunden indem der Stadtbahnzug noch viel öfter vorkommt  ;D

https://youtu.be/0Hf36i3wF14
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 31/5 am 20. Mai 2018, 08:41:50
Habe da aber noch ein Video gefunden indem der Stadtbahnzug noch viel öfter vorkommt  ;D

https://youtu.be/0Hf36i3wF14

Wenn der Bahnbetrieb tatsächlich SO ablaufen würde, dann gute Nacht...
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Linie 41 am 20. Mai 2018, 15:58:21
Ultraviel hat sich in Sachen Eisenbahnsimulation seit dem MSTS offensichtlich nicht getan...
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Schienenchaos am 21. Mai 2018, 16:24:37
Hat jemand der werten Kollegen zufällig eine Typenskizze/einen Plan der kkStB 30 im Archiv und könnte sie mir übermittlen?  :)
Ich würde mich gern an einer günstigeren Modellumsetzung als der von Limitbahn probieren.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: T1 am 21. Mai 2018, 16:54:24
Hast du schon in dieses Buch reingeschaut?
http://www.bahnmedien.at/new_2017-08-09/produkt/kkstb-triebfahrzeuge-band-2/

Wenn dort nichts zu finden ist, kann dir eventuell der Autor helfen: http://www.pospichal.net/lokstatistik/index.htm
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Tramwaybastler am 21. Mai 2018, 18:52:43
Hat jemand der werten Kollegen zufällig eine Typenskizze/einen Plan der kkStB 30 im Archiv und könnte sie mir übermittlen?  :)
Ich würde mich gern an einer günstigeren Modellumsetzung als der von Limitbahn probieren.

Hatte vor 5 Jahren auch schon diese Idee und aufgrund keiner brauchbaren Typenskizze es irgendwann sein lassen.

(https://www.tramwaybastler.at/Modelle/Eisenbahn/Dampflok/KkStB%2030.jpg)

In dem Buch "Wiener Stadtbahn. 90 Jahre Stadtbahn - 10 Jahre U-Bahn" und "Die Lokomotiven der Republik Österreich" ist meiner Meinung nach sinnvolle Typenskizze abgebildet.

LG Tramwaybastler
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Heinz54 am 22. Mai 2018, 00:26:56
Sonst hilft nur nach Straßhof fahren und selbst vermessen bzw. fotografieren. Ist aber der mühsamere Weg, ich weiß, aber dann völlig authentisch  ;) Zum Glück gibt es sie ja noch  :)
Aber wer weiß ob sich ein Hersteller nicht doch einmal dieser doch nicht so selten Österreichischen Maschine annimmt ? Da gäbe es doch verschiedenste Varianten zu realisieren. Den DT1 hat man ja auch gebaut und davon gab es weit weniger Stück als von der 30er. Aber das braucht eben Geduld. Habe auch oftmals viele Jahre auf ein von mir gewünschtes Modell warten müssen  :( letztlich sind aber alle irgendwann gebaut worden. Die 1280 die ja auch von Limitbahn angeboten wird, soll ja jetzt endlich von Jägerndorfer kommen, ist natürlich die billigere Variante  :)
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Schienenchaos am 22. Mai 2018, 23:04:34
Danke für die Hinweise! Werde mir die genannten Publikation also demnächst zu Gemüte führen.  :)
Die nächste Photogelegenheit scheint sich ja in Bälde in Erdberg zu ergeben!
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Linie106 am 23. Mai 2018, 07:23:12
Ultraviel hat sich in Sachen Eisenbahnsimulation seit dem MSTS offensichtlich nicht getan...
Das Spiel hab ich und das ist eine Wirtschaftssimulation wo es darum geht ein wirtschaftliches Netzwerk zu errichten und kein Selbstfahrsimulator wie MSTS ;)

Kleines OT: für das Spiel gibts sogar bisschen wiener Material https://www.transportfever.net/index.php/Attachment/87126-N60-3-jpg/
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Heinz54 am 24. Mai 2018, 00:08:48
Na ob die 3033 nach Erdberg kommt denk ich eher nicht :-)
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: LDE1450 am 04. Juni 2018, 12:38:57
Hallo

Hier eine hoffentlich brauchbare Typenzeichnung der 30er. Quelle mir unbekannt, vermutlich aus der alten MEB

[attach=1]
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Schienenchaos am 04. Juni 2018, 13:00:54
Großartig, vielen Dank!!  :D
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 26. März 2019, 11:26:12
Eine seltene Ansicht der oberen Wientallinie.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 19. Mai 2019, 11:02:32
Einige schöne Funde aus der ÖNB.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: martin8721 am 20. Mai 2019, 11:31:17
Einige schöne Funde aus der ÖNB.

Wirklich 3 sehr schöne Fotos!
Wo ist denn das erste Bild aufgenommen? Schaut ein bisschen aus, wie bei der Franzensbrücke. Allerdings wäre das dann keine Stadtbahn.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: anerb am 20. Mai 2019, 11:40:36
Ich denke, die heutige S-Bahnbrücke über den Donaukanal, somit zw. Station Wien Mitte bzw. damals Radetzkyplatz und Praterstern
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 20. Mai 2019, 14:38:53
Ich denke, die heutige S-Bahnbrücke über den Donaukanal, somit zw. Station Wien Mitte bzw. damals Radetzkyplatz und Praterstern

Ja richtig, es gab sogar Züge, die von der Wientallinie im Bahnhof Hauptzollamt auf die Verbindungsbahn übergingen und am Praterstern endeten.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 20. Mai 2019, 17:56:23
Eine der schönsten Stellen ist der Knoten Gaudenzdorf gewesen. In der Ferne der Kobingersteg und das Bauer.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: martin8721 am 30. Mai 2019, 17:59:50
Ich denke, die heutige S-Bahnbrücke über den Donaukanal, somit zw. Station Wien Mitte bzw. damals Radetzkyplatz und Praterstern

Ja richtig, es gab sogar Züge, die von der Wientallinie im Bahnhof Hauptzollamt auf die Verbindungsbahn übergingen und am Praterstern endeten.

Oh! Sehr spannend! Wusste nicht, dass es diese Verbindung auch gab! Wieder was dazugelernt.  :D
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 30. Mai 2019, 22:29:52
Wäre nicht sinnvoll gewesen, wenn man zwei Eisenbahnstrecken, die einander in einem Bahnhof begegnen, voneinander isoliert hätte.

Erst bei der Elektrischen Stadtbahn wurde diese Verbindung getrennt.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: darkweasel am 30. Mai 2019, 22:40:21
Wäre nicht sinnvoll gewesen, wenn man zwei Eisenbahnstrecken, die einander in einem Bahnhof begegnen, voneinander isoliert hätte.
Vor allem ist die Stadtbahn ja unter anderem für das Militär gebaut worden, um Truppen zwischen den diversen in Wien endenden Bahnstrecken zu bewegen. Die Stadtbahnstrecken in ihrer ursprünglichen Ausführung waren einfach nur ganz normale Eisenbahnstrecken.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Ferry am 31. Mai 2019, 11:52:55
Ich denke, die heutige S-Bahnbrücke über den Donaukanal, somit zw. Station Wien Mitte bzw. damals Radetzkyplatz und Praterstern

Ja richtig, es gab sogar Züge, die von der Wientallinie im Bahnhof Hauptzollamt auf die Verbindungsbahn übergingen und am Praterstern endeten.

Oh! Sehr spannend! Wusste nicht, dass es diese Verbindung auch gab! Wieder was dazugelernt.  :D

Naja, die später als "Verbindungsbahn" bezeichnete Strecke war Teil des Stadtbahnnetzes, das ja ursprünglich alle Wiener Bahnhöfe miteinander verbinden sollte. Und da gehörten der Nord- und Nordwestbahnhof natürlich auch dazu.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 31. Mai 2019, 12:05:00
Die auf der Zieltafel angeführte Endstelle Praterstern, wie da gewendet wurde kann ich mir nicht so genau vorstellen. Grundsätzich kam eine Tauschlok während die angekommene Lok zum Ergänzen der Betriebsstoffe fuhr.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: schaffnerlos am 31. Mai 2019, 12:13:00
Die auf der Zieltafel angeführte Endstelle Praterstern, wie da gewendet wurde kann ich mir nicht so genau vorstellen. Grundsätzich kam eine Tauschlok während die angekommene Lok zum Ergänzen der Betriebsstoffe fuhr.

Ich nehme an, dass die Wende – natürlich ohne Fahrgäste – am Nordbahnhof durchgeführt wurde.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 31. Mai 2019, 12:51:08
Die auf der Zieltafel angeführte Endstelle Praterstern, wie da gewendet wurde kann ich mir nicht so genau vorstellen. Grundsätzich kam eine Tauschlok während die angekommene Lok zum Ergänzen der Betriebsstoffe fuhr.

Ich nehme an, dass die Wende – natürlich ohne Fahrgäste – am Nordbahnhof durchgeführt wurde.

Dafür standen nur vier Durchfahrtsgleise zur Verfügung, bei angekommenen- abfahrenden- bereitgestellten Nordbahnzügen ist das ein Nadelöhr.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: schaffnerlos am 31. Mai 2019, 14:40:35
Die auf der Zieltafel angeführte Endstelle Praterstern, wie da gewendet wurde kann ich mir nicht so genau vorstellen. Grundsätzich kam eine Tauschlok während die angekommene Lok zum Ergänzen der Betriebsstoffe fuhr.

Ich nehme an, dass die Wende – natürlich ohne Fahrgäste – am Nordbahnhof durchgeführt wurde.

Dafür standen nur vier Durchfahrtsgleise zur Verfügung, bei angekommenen- abfahrenden- bereitgestellten Nordbahnzügen ist das ein Nadelöhr.

Ich meinte nicht im Personenbahnhof sondern daneben durch den Frachtenbahnhof. Da gab es gleich nach der Haltestelle in der Höhe vom Circus eine Abzweigung.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 31. Mai 2019, 15:45:01
Die auf der Zieltafel angeführte Endstelle Praterstern, wie da gewendet wurde kann ich mir nicht so genau vorstellen. Grundsätzich kam eine Tauschlok während die angekommene Lok zum Ergänzen der Betriebsstoffe fuhr.

Ich nehme an, dass die Wende – natürlich ohne Fahrgäste – am Nordbahnhof durchgeführt wurde.

Dafür standen nur vier Durchfahrtsgleise zur Verfügung, bei angekommenen- abfahrenden- bereitgestellten Nordbahnzügen ist das ein Nadelöhr.

Ich meinte nicht im Personenbahnhof sondern daneben durch den Frachtenbahnhof. Da gab es gleich nach der Haltestelle in der Höhe vom Circus eine Abzweigung.

Auf die Gabelung habe ich vergessen aber ich habe eine Aufnahme gefunden - man ist durch die Halle gefahren.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: schaffnerlos am 03. Juni 2019, 09:46:50
Auf die Gabelung habe ich vergessen aber ich habe eine Aufnahme gefunden - man ist durch die Halle gefahren.

Womit das wahrscheinlich auch geklärt wäre. Vielen Dank für das Einstellen!
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: martin8721 am 03. Juni 2019, 19:54:11
Und ich danke für die schönen Bilder vom alten Nordbahnhof!  :up:
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Tramwaybastler am 04. Juni 2019, 15:57:47
Auf die Gabelung habe ich vergessen aber ich habe eine Aufnahme gefunden - man ist durch die Halle gefahren.

Womit das wahrscheinlich auch geklärt wäre. Vielen Dank für das Einstellen!

Nicht ganz, im Buch "Wiener Schienennahverkehr" ist auf den Seiten 12-13 ein Foto wo der Zug zum Frachtenbahnhof fährt.
Wenn es erlaubt ist kann ich davon ein Foto posten.

LG Tramwaybastler
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 19. August 2019, 22:36:28
Auch auf der Donauuferbahn verkehrte die Stadtbahn.
Die Haltestellen waren sehr schlicht gestaltet so wie hier Communalbad Reichsbrücke.
Eigentlich hätte es Kronprinz Rudolf Brücke heissen müssen, aber beide Namensgebungen galten einige Zeit nebeneinander.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbr%C3%BCcke
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: fr3 am 19. August 2019, 23:10:35
Titel    Wien 5, Wienstraße 8
Beschreibung    Blick über die Stadtbahnstation Kettenbrückengasse in den Hof.
Autor    Stauda, August
Technik    Glasplatte
Datierung    1907
Quelle: Bildarchiv Austria (http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=1918064)

An Stelle des niedrigen Hauses befindet sich heute die Falco-Stiege, über dem Bahnsteig der 2. Ausgang Kettenbrückengasse
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: fr3 am 19. August 2019, 23:21:56
Titel:    Wien 5, Stadtbahn
Beschreibung:    Blick von erhöhtem Standort über die Stadtbahn gegen das Café 'Rüdigerhof', Hamburgerstraße 20. Stadtbahn noch mit Dampfbetrieb mit einer Lok der kkStB/BBÖ Baureihe 30, nachmalige DRB/ÖBB Baureihe 90.
Datierung:    vor 1918
Quelle: Bildarchiv Austria (http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=2909413)

An der Stelle des Hauses rechts im Vordergrund befindet sich heute der Ernst-Arnold-Park. Dort, wo die Aufnahme gemacht wurde, befindet sich heute ein Gemeindebau (Linke Wienzeile 76).
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 19. August 2019, 23:26:37
Superfoto! Man sieht da auch gut die Niveauanhebung im Zuge der Wienflussregulierung, die Altbauten standen bzw stehen bis heute wesentlich tiefer, auf Seite des 6. Bezirks sieht man die Niveauanpassung in einigen Gassen gut.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: fr3 am 19. August 2019, 23:27:29
Und eine der schönsten Aufnahmen der Wientalstrecke mit Dampfbetrieb:

Titel:    Wien 5, St.Johann-Park
Beschreibung:    Blick von erhöhtem Standort über die Trasse der Stadtbahn bei der Station Margaretengürtel gegen die Schönbrunnerstraße bzw. St.Johann-Gasse.
Körperschaft:    Verlag P. Ledermann, Wien
Datierung:   um 1905

Quelle: Bildarchiv Austria (http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=1911811)

Heute: Bruno-Kreisky-Park
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: fr3 am 19. August 2019, 23:30:55
Superfoto! Man sieht da auch gut die Niveauanhebung im Zuge der Wienflussregulierung, die Altbauten standen bzw stehen bis heute wesentlich tiefer, auf Seite des 6. Bezirks sieht man die Niveauanpassung in einigen Gassen gut.
Das Haus links vom Rüdigerhof steht heute noch. Der Gastgarten vom Celeste hat noch das alte Uferniveau.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 06. September 2019, 00:18:43
Der Westkopf des Bahnhof Hütteldorf mit Personal, Lokwartegleis, Br 178 für Versuchseinsatz auf der Vorortelinie.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 10. April 2020, 10:57:33
Ein Zug der Stadtbahn in der Station Praterstern. Zu erkennen sind eine 30er (Kohlenkasten voraus) sowie ein CDu und Cu.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 95B am 10. April 2020, 11:15:29
Diese Nachkolorierung ist ordentlich in die Hose gegangen. ;D Die Bogenlampe der Straßenbeleuchtung ist ein interessantes Detail.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Halbstarker am 10. April 2020, 11:25:53
Ja, es ist ein Zeitdokument - nicht mehr und nicht weniger.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hema am 10. April 2020, 16:37:04
Die Karte gibt es auch in einer besseren Version!

[attachimg=1]
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Halbstarker am 10. April 2020, 19:19:14
... mit einem diskreten Quellenverweis  ;)
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 09. Oktober 2020, 14:31:14
Anbei ein Postkartenmotiv der Stadtbahnstation Pilgramgasse mit einem Achtwagenzug; am Zugschluss ein CDu (Quelle: ebay). 

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 10. September 2021, 10:51:04
Hat sich wer von euch mit der Zugbildung der Wiener Dampfstadtbahn beschäftigt? Auf den relativ wenigen vorliegenden Fotos sehe ich 6-8 Waggons, auffallend häufig der Packwagen hinter der Lok oder/und am Zugschluss. Erinnerlich war der Packwagen hinter der Maschine so vorgeschrieben - kann es sein, dass die Stadtbahn daher mit zwei Packwagen gefahren ist? Ansonsten wär das häufige stürzen ja extrem aufwendig gewesen, wenn der PW auch immer umrangiert hätte werden müssen.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 10. September 2021, 14:27:12
Hat sich wer von euch mit der Zugbildung der Wiener Dampfstadtbahn beschäftigt? Auf den relativ wenigen vorliegenden Fotos sehe ich 6-8 Waggons, auffallend häufig der Packwagen hinter der Lok oder/und am Zugschluss. Erinnerlich war der Packwagen hinter der Maschine so vorgeschrieben - kann es sein, dass die Stadtbahn daher mit zwei Packwagen gefahren ist? Ansonsten wär das häufige stürzen ja extrem aufwendig gewesen, wenn der PW auch immer umrangiert hätte werden müssen.

Es waren laut Literatur Zehnwagenzüge möglich, hier in #1 durch Foto belegt. Es war in der Zeit üblich, dass in Lokalbahnzügen nur im Dienstwagen eine Toilette vorgesehen war, so auch auf der Stadtbahn. Es war nicht vorgesehen, dass Reisende durch den Laderaum gehen durften, daher hat war die Position am Zugende oder Anfang festgesetzt - das hat sich bis zu den Spantenwagen so erhalten. Die Stadtbahnlokomotiven hatten nur begrenzte Vorräte, daher bekam ein Zug beim Wenden eine neue ausgerüstete Lokomotive. Den Dienstwagen umsetzen hat sich von selbst ausgeschlossen, da der Fahrgastraum in Stellung Dienstraum zum Zug von diesem isoliert gewesen wäre.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 13. September 2021, 23:16:04
Anbei zwei Postkartenmotive aus dem Archiv des Wien Museum; die Aufnahmen sind relativ kurz nach der Eröffnung der Gürtellinie 1898 entstanden, weil es noch Pferdetramwaybetrieb gab.
* Die Stadtbahnstation Alser Straße mit einem anfahrenden Stadtbahnzug. Dies ist eines der wenigen Fotomotive, welches die starke Rauch- bzw. Dampfentwicklung beim Anfahren am Beginn einer Steigung zeigt. Ohne vollen Kesseldruck und weit geöffneten Regler ging da gar nichts!
* Auch Postkartenverleger irren bei der Beschriftung ihrer Karten; hier ein Stadtbahnzug bei der Ausfahrt aus der Station Währinger Straße; Standort des Fotografen war der innere Währinger Gürtel. Der Wagen der Pferdetramway fährt stadtauswärts Richtung Schulgasse.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: hema am 14. September 2021, 00:14:34
Anbei zwei Postkartenmotive . . . .

Und wieder zwei neue Meinl-Fotos!   :)
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: maybreeze am 14. September 2021, 08:44:51
Seitens Wiener Fremdenführer wird kolportiert, dass auf der Wientallinie die Waggons der III.Classe außerhalb des Perrondaches zu stehen kamen, Fahrgäste der II.Classe durften überdacht aussteigen ...
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 14. September 2021, 08:56:28
Seitens Wiener Fremdenführer wird kolportiert, dass auf der Wientallinie die Waggons der III.Classe außerhalb des Perrondaches zu stehen kamen, Fahrgäste der II.Classe durften überdacht aussteigen ...
Klingt einerseits vernünftig, andererseits:
Die Aufgänge waren nicht immer in die gleiche Richtung, z.B. Rossauer Lände und Margaretengürtel, da ist der Aufgang am Hütteldorfer Ende, war während er zumindest westlich davon am Heiligenstädter Ende ist und Karlsplatz ist der Aufgang gegenüberliegend, Schwedenplatz war es ebenso, wenn ich mich richtig erinnere.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 95B am 14. September 2021, 09:02:36
Seitens Wiener Fremdenführer wird kolportiert, dass auf der Wientallinie die Waggons der III.Classe außerhalb des Perrondaches zu stehen kamen, Fahrgäste der II.Classe durften überdacht aussteigen ...

So mancher Fremdenführer erzählt viel, wenn der Tag lang ist. Wie schon von haidi angemerkt, kann das gar nicht so gewesen sein.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: maybreeze am 14. September 2021, 12:45:02
Was zur Frage führt: Warum waren nicht die kompletten Bahnsteige überdeckt?

War die Dachlänge auf die "Normalzüge" abgestimmt oder hat man einfach am Perronende einfach gespart?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 14. September 2021, 20:02:00
Ein besonders interessantes Fotomotiv in sehr guter Qualität:  Ein Zug der Verbindungsbahn mit 30 43 und 7 Stadtbahnwagen mit Fahrziel Hütteldorf Hacking kurz vor der Station Hauptzollamt 1901 (Foto: Friedrich Strauß/ Archiv Wien Museum). Vor dem Schwellenstapel ist der Weichenwärter zu erkennen, welcher eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit hatte. Die Weiche im Vordergrund ist Richtung Wientallinie gestellt und die Weiche ganz links steht korrekt in Flankenschutzstellung. Im Hintergrund sind die Gebäude der Station Radetzkyplatz zu erkennen. Am Wasserkasten von 30 43 liegt Brennholz für das Anheizen der Lokomotive.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 14. September 2021, 22:05:25
Auch immer interessant, wie damals geschottert wurde. Auf vielen Bildern sind die Schwellen zugeschüttet (im Bahnhofsbereich mit Sand).
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 14. September 2021, 23:07:41
Auch immer interessant, wie damals geschottert wurde. Auf vielen Bildern sind die Schwellen zugeschüttet (im Bahnhofsbereich mit Sand).

Ich denke die Schotterlage ist zum Nachstopfen aufgebracht worden, hinter dem Zug stehen einige Arbeiter im Gleis. Bei Dampfbetrieb hat sich im Bahnhofsbereich oft Schlacke und Asche in den Gleisen abgelagert.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 15. September 2021, 09:19:43
nicht nur - die Gleise waren im Bahnhofsbereich oft eingesandet, wie man auf vielen alten Fotos sieht.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Linie106 am 15. September 2021, 11:20:31
am Gürtel aber zB nicht (Bild ist aus der Zeit des Elektro-Probebetriebs mit Stromschienen zwischen den Gleisen)
https://www.woka.com/files/content/gallery/20702-W%C3%A4hringer-Strasse-1600.jpg

die Sandung war wohl dort wo man über Gleise zum jeweiligen Bahnsteig ging. Ich vermute, zur Vermeidung von Stolperfallen?

Bei dem Wien-Mitte Bild könnte ich mir einen ähnlichen Grund vorstellen, ist ja auch für den Weichenwärter einfacher ....
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 15. September 2021, 12:05:36
nicht nur - die Gleise waren im Bahnhofsbereich oft eingesandet, wie man auf vielen alten Fotos sieht.

Bis zum Schienenkopf eingesandete Bahnsteiggleise waren selbst auf Hauptbahnen üblich, in der Schweiz hat man diese Gleise sogar einasphaltiert.
Der Südbahnhof war etwas besonderes, hier waren die Kopfgleise sogar mit Betonsteinplatten ausgelegt, vermutlich weil in österreichischen Bahnhöfen die Verschieberbahnsteige nicht üblich waren. Am neuen Süd- Ostbahnhof und am neuen Westbahnhof hatte man wegen der besseren Begehbarkeit kleineren Schienenschotter eingebracht.

Alle Fotos ÖNB


Edit: Fotoanhänge verbessert
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Firobuz am 11. Oktober 2021, 19:45:34
Seitens Wiener Fremdenführer wird kolportiert, dass auf der Wientallinie, Fahrgäste der II.Classe durften überdacht aussteigen ...

Wie so oft liegt die Wahrheit in der Mitte, so auch hier. Die Bahnsteige waren 120 Meter lang, davon waren aber nur 70 Meter überdacht. Und zwar auf der gesamten Stadtbahn, nicht nur im Wiental. Damit sollte ein regulärer Sieben-Wagen-Zug komplett überdacht zum stehen kommen, ein Wagen war nämlich exakt 10.000 Millimeter lang! Nur bei den Zehn-Wagen-Zügen des sonntäglichen Ausflugsverkehrs kamen drei Wagen außerhalb des Bahnsteigdachs zum stehen, was an einem schönen Sommersonntag aber durchaus verschmerzbar gewesen sein dürfte.

Wie hadi richtig angemerkt hat, hing es aber von der Fahrtrichtung ab, welche sieben Wagen unter dem Dach zu stehen kamen. Richtig ist aber auch, dass die Polsterklasse-Wagen immer unter dem Dach hielten, weil sie eben mittig eingereiht waren. Der Fremdenführer hätte also recht, wenn er sagen würde dass "die Waggons der III. Classe teilweise außerhalb des Perrondaches zu stehen kamen".


Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: maybreeze am 12. Oktober 2021, 09:08:26
Danke für die Erklärung!

Die Reihung wäre dann CDu+Cu+Cu+Bu+B/Cu+Cu+CDu bzw. CDu+Cu+Cu+Bu+B/Cu+  2x?  +Cu+Cu+CDu (beim 10 Wagenzug müsste ja nach Deiner Erklärung immer der "End"-CDu und 2 Cu im Freien stehen). Wieviele Bu waren gundsätzlich eingereiht?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: fr3 am 12. Oktober 2021, 16:32:49
Danke für die Details. Immer noch unklar ist, weshalb die Bahnsteige nicht auf volle Länge überdacht waren. Ich kannte aus Stadtbahnzeiten als Erklärung, dass es aus Spargründen nicht zur Komplettüberdachung kam, obwohl Otto Wagner diese durchaus vorgesehen hatte (Originalpläne sind mir nicht bekannt). Nach Umbau auf U-Bahn ist nur mehr Stadtpark in der alten Konfiguration erhalten geblieben. Bei Schönbrunn wurde die Überdachung stilgerecht bis zum zweiten Aufgang verlängert, ebenso bei der Burggasse.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 31/5 am 12. Oktober 2021, 17:48:49
Warum sind am Wiener Hauptbahnhof (gebaut ab 2010) die letzten 50 Meter der Bahnsteige zum Arsenal nicht überdacht? Weil den ÖBB irgend ein Architekturpreis wichtiger war als Funktionalität.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: nord22 am 12. Oktober 2021, 18:44:02
Ein Sechswagenzug der Stadtbahn mit einer 30er am Verbindungsbogen zwischen den Stationen Nußdofer Straße und Friedensbrücke (Quelle: Online Archiv Wien Museum). Das Areal im Vordergrund wurde noch vor 1918 verbaut.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: maybreeze am 12. Oktober 2021, 18:57:28
Jetzt müssen wir nur noch BRAWA überzeugen, CDu als Einzelstücke für die Modelleisenbahner-vorbildgerechten Züge auf den Markt zu bringen ... in dem Set war ja nur einer.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Ferry am 12. Oktober 2021, 19:10:12
Nach Umbau auf U-Bahn ist nur mehr Stadtpark in der alten Konfiguration erhalten geblieben. Bei Schönbrunn wurde die Überdachung stilgerecht bis zum zweiten Aufgang verlängert, ebenso bei der Burggasse.

Eben, weil dort neue Aufgänge errichtet wurden.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: haidi am 12. Oktober 2021, 19:43:41
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Klingelfee am 12. Oktober 2021, 19:44:38
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?
Nein
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: tramway.at am 12. Oktober 2021, 21:19:31
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: N1 am 12. Oktober 2021, 22:00:29
Immer noch unklar ist, weshalb die Bahnsteige nicht auf volle Länge überdacht waren. Ich kannte aus Stadtbahnzeiten als Erklärung, dass es aus Spargründen nicht zur Komplettüberdachung kam, obwohl Otto Wagner diese durchaus vorgesehen hatte (Originalpläne sind mir nicht bekannt). Nach Umbau auf U-Bahn ist nur mehr Stadtpark in der alten Konfiguration erhalten geblieben. Bei Schönbrunn wurde die Überdachung stilgerecht bis zum zweiten Aufgang verlängert, ebenso bei der Burggasse.
Im Gegensatz zur Station Burggasse wurden in Schönbrunn lediglich glatte Säulen und Fallrohre, also solche ohne Wagner'schen Zierrat, unter dem neuen Dach verbaut.

In Heiligenstadt, gemeint ist die U-Bahn-Station, war es meines Wissens nach so, dass seltsame architektonische Erwägungen für die nicht durchgängige Bahnsteigüberdachung maßgebend waren. Mit dem Bau der U4-Wendeanlage wurde dieser Missstand aber behoben. Beim Berliner Hauptbahnhof, um ein weiteres Beispiel zu nennen, war wiederum das Ego des Vorstandsvorsitzenden der DB für das zu kurz geratene Bahnsteigdach verantwortlich. Ob da tatsächlich etwas eingespart wurde, wie der Herr Mehdorn behauptete, darf bezweifelt werden, wo doch die "eingesparte" halbfertige Dachkonstruktion nach jahrelanger Einlagerung dem Recycling zugeführt werden musste.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 4498 am 13. Oktober 2021, 09:07:22
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?
Bild von tramway.at
Wieso ist Richtung Karlsplatz nur die halbe Bahnsteigbreite überdacht?
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: coolharry am 13. Oktober 2021, 09:09:26
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?
Bild von tramway.at
Wieso ist Richtung Karlsplatz nur die halbe Bahnsteigbreite überdacht?

Die Dächer sind auf beiden Bahnsteigen gleich.
Der Effekt auf dem Bild kommt aufgrund des Fotowinkels und der Sonneneinstrahlung zustande.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: 4498 am 13. Oktober 2021, 09:55:21
Wieso ist Richtung Karlsplatz nur die halbe Bahnsteigbreite überdacht?

Die Dächer sind auf beiden Bahnsteigen gleich.
Der Effekt auf dem Bild kommt aufgrund des Fotowinkels und der Sonneneinstrahlung zustande.
Danke, das übersieht man leicht. Die eine Dachebene, die zum Gleis hin aufsteigt, erscheint projizierend, also als Strecke.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Ferry am 13. Oktober 2021, 13:38:21
Station Stadtpark hat auch zwei seitliche Ausgänge, sind die noch unter Dach?

Nein. Als die Station restauriert wurde, gab es m.W. den östlichen Ausgang noch nicht. Und später hatte das Denkmalamt etwas dagegen, das Dach zu verlängern.
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: Firobuz am 13. Oktober 2021, 22:24:41
Danke für die Erklärung!

Die Reihung wäre dann CDu+Cu+Cu+Bu+B/Cu+Cu+CDu bzw. CDu+Cu+Cu+Bu+B/Cu+  2x?  +Cu+Cu+CDu (beim 10 Wagenzug müsste ja nach Deiner Erklärung immer der "End"-CDu und 2 Cu im Freien stehen). Wieviele Bu waren gundsätzlich eingereiht?

Es waren immer zwei Bu, nämlich einmal Raucher und einmal Nichtraucher. Allerdings haben wir wohl in unserer Überlegung die Lokomotive vergessen, die stand ja in einer Richtung auch unterm Dach. Trotzdem waren beide Bu immer unterm Dach...

Schön zu sehen ist das Prinzip auf folgendem Bild, Lokomotive plus acht Wagen, die letzten beiden stehen im Freien: https://www.tramwayforum.at/index.php?action=dlattach;topic=6924.0;attach=249980;image
Titel: Re: Wiener Stadtbahn - Dampfbetrieb
Beitrag von: maybreeze am 14. Oktober 2021, 08:35:48
 :)